• HMS Hypermobilitätssyndrom

    Seit gut zwei Jahren tun mir meine Hand- und Fingergelenke weh. Es wurde schon zwei mal Bluttest auf Rhuma gemacht, der aber in Orndung war. Voretztes Jahr wurden die Hände geröngt und ausser meinem Alter entsprechenden (damals noch 42 !) Abnutzungserscheinungen nichts weiter gefunden. Seit einem halben JAhr habe ich die Schmerzen inzwischen in allen !…
  • 32 Antworten

    Endlich !!!

    Ich bin so froh das hier zu lesen :-D,


    kurz zu meiner Geschichte:


    habe früh angefangen mit Bodenturnen(immer dehnen ;-))....es fing an mit 13j.das ich Handgelenkschmerzen hatte.Beim Arzt gewesen,OP = 3mal, diagn. Ganglion aufgrund von Hypermobilität.


    So ging alles seinen lauf das ich Schmerzen in den Fingern und knie bekam,3OP's im Knie hatte aufgrund der Instabilität.


    Bei mir verbiegen sich die Finger, Schultern ,Kiefer und Ellenbogen kugeln sich aus, die gesamte Wirbelsäule entblockiert sich selbst wenn ich mich drehe usw...es kommt immer mehr dazu- das alles verbunden mit starken Schmerzen in den Gelenken und kraftlosigkeit. Das arbeiten fällt mir echt schwer...leider...:(v bin doch erst 22j


    nun bin ich zum Rheumatologen überwiesen worden...Termin erst Mai...


    Habe mich schon viel nach einem Spezial. Arzt für diese Fachgebiet umgehört aber keinen gefunden.Immer sagen die Ärzte man soll Muskelaufbau machen.Was aber machen wenn genug Muskel da sind? Immerhin bauen sie sich selbst ziemlich doll auf um eine gewiße Stabilität ins Gelenk zu bekommen....


    bin gespannt ob wir hier noch wertvolle Tipps sammeln können

    Hallo zusammen!


    Ja, ja, diese Geschichte mit dem Muskelaufbau kenne ich aus dem effeff!!! Das wurde mir auch immer gesagt und ich habs auch gemacht, aber eben..... Wenn man so überbeweglich ist wie ich, dann blockiert man sich dabei wieder irgendwas und die ganze Geschichte beginnt wieder von vorne. Sobald ich mir einen Wirbel oder eine Rippe blockiert habe, beginnen die Muskelschmerzen und die Muskulatur wird ganz hart, oder, wenn ein Halswirbel blockiert ist, habe ich Schwindel und Kopfschmerzen. Sobald dann das Gelenk durch den Chiropraktiker gelöst wird, hören die Schmerzen auf und ich habe vielleicht mit etwas Glück 2 - 3 Tage Ruhe. Aber nur vielleicht. Dann beginnt das ganze von vorne. Weiche Muskulatur - Blockierung - Muskelschmerzen - Chiropraktiker! Es ist ein Teufelskreis! Meine Masseurin hat mir jetzt einen Osteopathen empfohlen. Hat jemand Erfahrung damit? Bin für jede Information dankbar.


    Es grüsst euch alle Marika

    Ostheopath...

    ...renkt Dich doch auch nur ein.


    Habe schon alles hinter mir.


    Wurde bei Dir auch schon MTG oder CTG gemacht worden.


    Vielleicht hast Du Bandscheibenschäden. Wenn Du übergewichtig bist, wäre das nicht verwunderlich.


    Ich selbst bin untergewichtig und habe trotzdem Banscheibenvorfall gehabt. Diesen kann man allerdings erst, wenn man Dich "durch die Röhre" geschoben hast.


    Ich bin die letzten 3 Wochen auch wieder krank gewesen und habe auch kein Reha-Sport machen können.


    Doch diese Woche gehe ich auf jeden Fall wieder hin, denn dort ist geschultes Personal, der auf Deine Bedürfnisse eingeht.


    Die sagen einem schon, ob diese Übung ok ist oder ob man sich überansträngt.


    Denn mit den verkehrten Übungen kann man auch viel falsch machen und dann kommt sowas dabei raus, daß es einem danach noch schlechter geht, wie z.B. Dir.

    Danke Babs für die Informationen! Bei mir wurde schon ein MRI und ein CT gemacht. Man sieht absolut nichts!!! Das ist ja das schlimme! Ich habe viel zu lockere Bänder und Sehnen, dadurch hält nichts mehr zusammen. Uebergewicht habe ich keins. Mir wurde gesagt, dass ein Osteopath auch über die inneren Organe arbeitet. Ich geh jetzt mal dorthin und schaue, wie's tut. Ganz nach dem Motto: Nützt's nichts, schadets nichts!

    EDS

    huhu, habe eine spezial Sprechstunde gefunden für EDS-Patienten. Jedenfalls können die einem bestimmt mit der hypermobilität weiterhelfen. Leider dauert es noch zienlich lange bis man da ran kommt, hab mich aber schon mal angemeldet :-)

    hallo ihr beiden


    Ich habe auch HMS. Von der Spezialsprechstunde habe ich auch schon gehört. Bei mir wurde sogar schonmal der Verdacht auf EDS geäußert(allerdings leider nicht überprüft).


    Seit den ersten Beschwerden hat es eh schon vier Jahre Ärztejogging(auch mit verschiedenen Spezialisten) gebraucht bis einer auf die Idee kam auf Hypermobilität zu untersuchen( und das war ein "gewöhnlicher" Orthopäde).


    In diesen vier Jahren habe ich für mich gelernt, dass es zwar gut ist einen Spezialisten an seiner Seite zu haben, aber noch viel wichtiger ist es, einen Arzt zu haben der mit sich reden lässt, der offen ist für Dinge die er nicht weiß und der vor allem vor Ort ist. Worauf ich hinaus will ist, ich glaube dass die Reise zu einem Spezialisten( was allerdings auch von der Entfernung abhängt :-D ) und die lange Wartezeit auf einen Termin zumindest im Falle von EDS / HMS nicht in Relation zum möglichen Ergebnis steht.


    Fakt ist, dass EDS / HMS so gut wie nicht behandelbar sind und schon gar nicht ursächlich. Die Hypermobilität zusammen mit ihren Folgen( Instbailitäten, Schmerzen, Luxationen) wird bleiben und da ist es auch egal wie das ganze nun heißt. Das einzigste was ich in diesem Zusammenhang wichtig fände, zu klären ob auch innere Organe betroffen sind, was ja möglich ist.


    Zum Theme Muskelaufbau: Den Vortrag über Muskelaufbau höre ich mir auch nicht gerne an, denn den habe ich über 4 Jahre zu hören bekommen, aber die Ärzte haben da ja auch nicht ganz unrecht(was jedoch nicht bedeutet, dass man begleitend nicht auch andere Therapien einleiten kann). Ich mache jetzt seit 2 Jahren regelmäßig muskelaufbau und die Beschwerden sind zwar immer noch da aber ich komme besser damit klar und außerdem kann mir seit dem kein Arzt mehr "vorwerfen" ich würde keinen Muskelaufbau machen.


    Ich würde meine Kraft nicht dafür verbrauchen einen Spezialisten aufzusuchen sondern mir vor Ort einen "Guten" Arzt( das definiert ja jeder anders) suchen und schaune, dass ich bei ihm eine Therapie bekomme die mir persönlich in der Situation hilft und ich denke da muss man einfach auch ausprobieren was man selber tun kann damit es einem besser geht.

    ich nochmal

    ;-D ich habe Glück ;-D


    habe in ca. 2 Wochen einen Termin dort bekommen. Wohne zum Glück auch in der Nähe.


    Dementsprechend hoffe ich dort auch Tipps zu bekommen, ob es nun EDS ist oder nicht...


    Drückt mir die Daumen, ich werde berichten

    Osteopath

    Hallo zusammen! Ich war gestern beim Osteopathen. Er hat mich wieder eingerenkt, aber anders als ein Chiropraktiker. Irgendwie war es schmerzhafter, vor allem in der Brustwirbelsäule, aber effektiver! Ich fühle mich seither lockerer. Bis jetzt hälts!!!! Diese Nacht ist nichts passiert. Sonst passierts meistens im Schlaf. Ich hab's langsam sooooooo satt!!! Lübeck ist leider ein bisschen weit für mich. Ich komme aus der Schweiz und ob wir hier so etwas haben, weiss ich nicht. Tja, schauen wir mal, wie es weitergeht!

    EDS

    hallöchen,


    ich war jetzt bei der Spezialsprechstunde für EDS.


    Dort wurde erstmal alles durchgesprochen welche Gelenke betroffen sind usw....dann wurde der Hypermobilitäts-Score ermittelt durch test der Gelenke .


    Nun muss ich noch einen Arzt finden der ne Hautbiopsie durchführt die dann nach Heidelberg geschickt wird.


    Wichtig ist die Ermittlung ob eine Kollagenbildungsstörung vorhanden ist denn wenn ja, darf man keine Stabilisierenden OP´s mehr durchführen da sie nix bringen

    Hallo Cardia-sun,


    wie gings weiter bei dir? Würde mich über einen "Erfahrungsbericht" sehr freuen, hab nämlich auch vor, nach Lübeck in die Sprechstunde zu gehen...


    *:)

    Hallo ich schubbse mal dieses Thema und hoffe es gibt hier noch User die ebenfalls HMS haben


    Bei mir wurde vor 1 1/2 Jahren HMS festgestellt. (Beim Rheumatologen)


    Meine Gelenke waren von klein an immer schon überdehnbar.


    Als Kind fand ich es echt Lustig alles verbiegen zu können.


    Probleme gab es erst in der Schule.


    Mir tat meine Hand nach kurzer Zeit weg beim schreiben!


    Zu dem HMS habe ich allerdings noch andere Symtome!


    Und ich habe keinen Plan ob es auch ein Teil von dieser Krankheit ist?


    Folgende Sachen habe ich:


    -Steifigkeit der Finger am Morgen und Schmerzen


    -Meine Hände werden immer dünner und ich habe das Gefühl das sich der außenknocken meiner hand verbiegt


    -Schulter und Ellenbogen Schmerzen extrem


    -Rücken und Hüftschmerzen


    -Nackenschmerzen


    -Beide Knie tun weg bzw teilweise die beiden beine komplett


    -Gleichgewichtsstörungen seit 2 Jahren.


    Ich habe außerdem eine extreme Bindegewebsstörung. Bänderrisse hatte ich schon so oft das ich es garnicht mehr zählen kann. Links wurde ich erfolgreich operiert(Bandplastik)


    Aber die Schmerzen allgemien breiten sich bei mir aus und es ist kaum noch auszuhalten