Tender Points selbst testen?

    Hi,


    hab mal ne Frage. Meine Mama hat nach einigem hin und her bei den Ärzten nun die Diagnose "Fibromyalgie" in Luft stehen. Das macht sie natürlich ziemlich fertig, dass sie jetzt quasi mit den Schmerzen leben muss ohne Heilung. Der Hausarzt hat es ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit diagnostiziert (nach dem dutzende Untersuchungen bei dutzenden Ärzten gelaufen waren). Er will sie aber sicherheitshalber zum Rheumatologen schicken. Doch da einen Termin zu bekommen ist mega schwer. Haben schon einige angerufen. Als Notfall gilt das wohl nicht. Aber wir würden schon gerne wissen, was jetzt los ist.


    Hab im Netz von den Tender Points gelesen. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, die Punkte sind immer wo anders markiert und dann werden die Muskeln und Sehen nach lateinischen Begriffen beschrieben (versteht kein Mensch, nicht mal durch googeln).


    Wie können wir das mal selbst austesten mit den Tender Points. Wollte meiner Mama da nicht weh tun und habe es selbst ausprobiert an mir... muss aber sagen, ich hatte auch an einigen Punkten Schmerzen.... wenn man nur fest genug drückt tut das schon weh.


    Wie also merkt man da den Unterschied


    Wie fühlen sich Tender Points an


    Natürlich werden wir noch weiter zum Arzt gehen, dass steht außer Frage, aber meine Mutter möchte es unbedingt vorab schon genauer wissen. Macht der Rheumatologe das auch mit den Fingern

    Oder gibt es dazu ein Gerät
    Was wird da auf meine Mum zu kommen????


    Wäre nett, wenn ihr mir helft!!!


    Gruß


    Biene

  • 5 Antworten

    Hallo!


    Ich hab schon seit vielen Jahren Fibro – die Diagnose wird u.a. gestellt, durch Abdrücken der Tender Points, aber auch die gesamte Vorgeschichte spielt eine große Rolle!


    Fibro ist nicht so ganz einfach zu diagnostizieren, weil man z.B. an den Blutwerten gar nichts erkennen kann.


    Das Abdrücken der Tender Points kann man, so denk ich, nicht selber machen :|N :|N


    Entwerder ein Rheumatologe oder besser noch ein Schmerztherapeut ( das sind oft Anästhesisten, die sich auch auf Schmerztherapie spezialisiert haben) !!


    Man sagt, wenn ca. 11 der 18 definierten Stellen erhöhte Schmerzempfindlichkeit zeigen – dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit Fibro.


    Die Punkte befinden u.a. Nähe Halswirbel, Brustwirbel, im Bereich Po, Ellenbogen, vorn bzw. seitlich am Hals


    Aber wie schon gesagt, daß sollte unbedingt ein Arzt machen, der sich damit auskennt!!!


    Als mein Doc da draufdrückte, das war seeeeeeeeeeeehr schmerzhaft, ich bin fast durch die "Decke" :-(


    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen :-D


    Man kann allerdings schon einiges tun, damit es einem besser geht – das sollte ein guter Arzt dann auch verordnen :)z

    Danke für die Antwort Calathea,


    ich weiß, du hast sicherlich recht. Ich glaube die Tender Points kann tatsächlich 100%ig nur der Arzt untersuchen, dennoch denke ich, sind sie ja etwas das dem Patienten unbehagen bereitet und ich glaube nicht, dass es besonders schlimm ist, wenn man diese sanft testet.


    Meine Mutter wird natürlich den Termin beim Rheumatologen abwarten oder sich vom Arzt in eine Rheumaklinik überweisen lassen. Wir haben heute nach einer Anweisung im Netz die Tender Points abgetastet. Aufgrund meiner beruflichen Ausbildung kenne ich mich Gott sei Dank anatomisch gut aus und so haben wir nach den direkt Punkten unter lateinischen Begriffen gesucht und anatomisch ziemlich exakt ausporbiert. Nun ja... das Ergebnis war zumindest das, dass meiner Mutter 3 Punkte weh getan haben und sonst nichts wirklich. Also bei festen druck (sie hat es selbst ausprobiert) schon, aber es war ein richtig fester Druck. Das tut auch mir nach meinem Versuch weh und ich habe keine Probleme.


    Jetzt sind wir etwas irrtiert... denn im gesamten Netz haben wir gelesen, dass die Tender Points wohl auf kleinste Berührungen extrem schmerzhaft reagieren. Meine Mutter hat diese Probleme jetzt gar nicht. Nun ja. Sie wird es beim Gespräch mit dem Hausarzt die Tage noch einmal ansprechen. Zwei Untersuchungen wären noch recht interessant für meine Mutter... einmal eine Nebennierenunterfunktion und das chronische Erschöpfungssyndrom das ja ebenso Kopfschmerzen, Glieder und Muskelschmerzen beinhaltet. Habe heute auch gelesen es gibt irgendwie auch so ein all over body syndrom (habs jetzt nicht mehr genau im Kopf) das ähnlich ist wie Fibro. Oh man, dass es so kompliziert ist in der heutigen Zeit glaubt man kaum.


    Hoffe jedenfalls meiner Mama wird bald geholfen, so geht das nicht weiter!!!!


    Trotzdem vielen Dank für die Antwort!!!


    glg


    Biene

    Hallo Biene,


    solche Situationen sind natürlich sehr belastend, für Dich und Deine Mutter. Das tut mir sehr leid. Ich habe seit 24 Jahren eine chron. Polyarthritis und voe ein paar Jahren wurde zusätzlich noch eine Fibro diagnostiziert. Wurde dann von meinem Rheumatologen festgestellt, als ich ihm erzählte, dass ich nachts wirklich jede Stunde aufgewacht bin und ständig Kopfschmerzen hatte. Das hat ihm schon gereicht, er hat die Tender Points, Arme, Beine außen und Körper gedrückt, dann war es klar. Schon seit etlichen Jahren hatte ich immer wieder festgestellt, dass, wenn ich z.B. den Kopf in meiner Hand abgestützt habe, einige Punkte an der Stirn irgendwie ganz fies weh getan haben. Da ich auch immer Probleme mit der HWS hatte und habe, habe ich dann manchmal hinten am Haaransatz, Hals/Kopf versucht etwas zu massieren und auch da festgestellt, dass manche Stellen auch wieder mit diesem komischen Schmerzen reagierten.


    Damals bin ich immer davon ausgegangen, dass es bestimmte Akupunkturpunkte sein müssten, kannte mich mit Meridianen, Akupunktur etc. ganz gut aus. Trotzdem habe ich es nicht weiterverfolgt und weiß es bis heute nicht genau. Hab' es schlichtweg "vergessen" da noch mal nachzuforschen.


    Da ich heute Nachmittag mal Zeit habe, werde ich mich gleich mal auf die Suche machen. Ich liebe es zu recherchieren. Wenn ich etwas finde, poste ich es natürlich hier. :-)


    Dir und Deiner Mutter schicke ich ganz liebe Grüße, Ina

    Da bin ich schon wieder,


    hier ist ein link, da werden die Tender Points sehr schön gezeigt: Ich hoffe, dass ich den hier posten darf ???


    http://www.medizinfo.de/rheuma/fibromyalgie/tenderpoints.shtml


    und tschüss

    Hallo Biene,


    hier kannst Du über Tender Points und Akupunkturpunkte nachlesen.


    http://www.fibromyalgie-patientenhilfe.de/download/FMS-Infoflyer-WEB.pdf


    durch Deinen Post habe ich mich jetzt nach Jahren wieder um die Punkte, bzw. den Vergleich gekümmert und das obwohl ich in meinem Blog auch schon über Fibromyalgie geschrieben habe. Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Naja, besser spät als nie. Jedenfalls werde ich darüber schreiben, brauche nur immer ein paar Tage.


    Also nochmal liebe Grüße, Ina


    Ps hoffentlich bringen Dich die links etwas weiter