• Welche Krankheit habe ich (2)

    Ich habe den Thread nochmal geschrieben, Weil mein erster Thread nicht lesbar war. Ich hoffe, das ist im Einzelfall okay. Verformungen der Augenhoehlen und der Wangenknochen, der Wirbelsaeule und der Huefte. All es words schmaler. Die Rheumatologin hat mir nicht geglaubt und mich wegen fehlender Marker Im Blut wieder weggeschickt. Der Mastzellenspezialist…
  • 204 Antworten
    Phönix1 schrieb:

    in welches Krankenhaus kann ich gehen mit so starkem knochenschwund, kann ich in die Notaufnahme?

    Das dir das ganze Angst macht, ist klar. Auch muss es dringend abfeklärt werden. Aber, du wirst deswegen jetzt nicht tot umkippen, daher bist du kein Notfall. Und somit kein Fall für die Notaufnahme. Wenn du dort aufschlägst, ist die Gefahr groß dass sie dich nicht ernst nehmen und wieder wegschicken.


    Ich würde dir folgende Vorgehensweise empfehlen.

    Du suchst in deiner Region alle Krankenhäuser mit Endokrinologie-Abteilung heraus. Meist sind es Unikliniken und größere Krankenhäuser. Dann rufst du dort an und fragst, wie die Wartezeiten für Ambulanz/Sprechstunde sind. Meist sind diese sehr lang. Dann frage, was du benötigst für einen stationären Aufenthalt. Sehr wahrscheinlich wäre ein stationärer Aufenthalt sowieso besser. Dann gehst du zum Hausarzt und bittest ihn um eine Einweisung.


    Alternativ, sollte es die Krankenhaus-Lösung nicht geben, bitte deinen Hausarzt um eine Dringlichkeits-Überweisung zum Endokrinologen. Dann kannst du bei der Krankenkassenärztlichen Vereinigung beim Facharztterminswrvice anrufen und die vermitteln dir schnellstmöglich einen Termin bei einem Endokrinologen.

    In die Notaufnahme kannst du damit nicht gehen.

    Das ist kein direkter Notfall.

    Man kann die Prozesse die da bei dir im Gange sind leider nur noch stoppen.

    Reversibel ist das Ganze leider nicht mehr.

    Die Einweisung zum Arzt werde ich mir holen, danke! Ich hab jetzt vom ganzen Weinen auch noch Tinnitus und mir fällt das Atmen schwer und das Sitzen. Ich habe Depression en von den Selbstvorwuerfen und Vorwürfen an die Ärzte. Ich hab so viele ausgesucht und dann doch alles falsch gemacht

    Ich haette alles verhindern koennen. Ich dachte es ist besser zu Aerzten zu gehen als Symptome zu googlen. Jetzt ist alles zu spaet

    Für was ist es zu spät?

    Natürlich ist es gut zu Ärzten zu gehen.

    Was dabei heraus kommt wenn Menschen googlen sieht man hier doch laufend.

    Da wird ein harmloser Husten gleich zu einem Lungenkrebs.

    Aber so ein Wald und Wiesen Arzt kann sich nicht in allem auskennen,

    Was genau hast du denn bei deinem ersten Arztbesuch gesagt?

    Der Arzt hat doch sicher gefragt, was du für Beschwerden oder Probleme hast.

    Du gehörst leider zu den Menschen die selten mehr als unbedingt nötig sagen.

    Das ist nicht immer vom Vorteil. Zumal der Arzt nur durch dadurch dass er dich anguckt nicht sofort weiß wo dir der Schuh drückt.

    Phönix1 schrieb:

    Die Einweisung zum Arzt werde ich mir holen, danke! Ich hab jetzt vom ganzen Weinen auch noch Tinnitus und mir fällt das Atmen schwer und das Sitzen. Ich habe Depression en von den Selbstvorwuerfen und Vorwürfen an die Ärzte. Ich hab so viele ausgesucht und dann doch alles falsch gemacht

    Mach dir nicht zu viele Selbstvorwürfe, Weinen ändert nichts an der Situation sorgt aber nur dafür dass du dich noch schlechter fühlst.

    Wenn du gar nicht mehr aufhören kannst zu weinen solltest du dich an einen Psychiater wenden

    Ja ich weiss ich versteh einfach nicht. Ich war immer draussen ohne Sonnencreme und mit T Shirt den halben Tag.. 90 Prozent des Vitamin. d werden doch so hergestellt. Und dass die Vitamin D Insuffizienz damals nicht festgestellt wurde wg evtl Supplementierung scheint mir auch plausibel. Auf der anderen Seite habe ich jetzt vor der ersten Vitamin D Substitution ein Blutbild beim Rheumatologen machen lassen und da war Kalzium im Optimal -Bereich. Dann fällt mir noch ein dass ich eine Trichterbrust hatte. Das hat ja auch mit Vitamin D zu tun. Vielleicht ist da irgendetwas erblich.

    "When vitamin D level is low, the absorption of calcium in the intestines becomes less, which then causes the level of calcium in the blood to go down. As a consequence the parathyroid glands become more active and produce more PTH that causes calcium to come out of the bones, therefore weakening the bones."


    Ich schliesse daraus dass dann eigentlich hohe Kalziumwerte im Blut bedeuten dass Vit. D vorhanden gewesen sein muss um die Aufnahme ins Blut zu ermöglichen?

    Wie sieht es denn mit dem PTH bei dir aus?

    Das sind alles fließende Vorgänge im Körper.

    Was du brauchst ist eine eindeutige Diagnose und eine Behandlung.

    Ich hatte eine Mitschülerin mit Trichterbrust, die war angeboren.

    Es gibt aktives und Speicher-Vitamin D. Dann gibt es noch das PTH, sowie Calcium und Phospat. Genauso gibt es bestimmte Parameter, die den Knochenstoffwechsel messen. Das alles hat bei mir der Endokrinologe abgenommen und auch bewertet. Daher nochmal mein Rat, gehe damit zum Endokrionologen.