Zitat

    Vielleicht könnten Teilnehmer diese User offen also im Thread anschreiben unter dem Motto: "Auf diesem Niveau möchten wir hier nicht diskutieren. Statt gleich zur Moderation petzen rennen. Wir sind hier doch nicht im Kindergarten!

    Fände ich super, ganz ehrlich!

    Scarface


    Wir haben dein Anliegen gehört und dir dazu auch geantwortet. Nachdem du den Faden erfolgreich gekapert hast um dir Luft über deine angebliche ungerechte Bahandlung durch die Moderation zu machen, möchte ich dich bitten die Bühne jetzt wieder zu verlassen.


    Wenn du dich ungerecht behandelt fühlst, kannst du dich direkt an uns wenden, aber dazu muss man sich keine Fremdfäden zu eigen machen.


    Du kannst dich jetzt zum Thema Fadenschließung weiter äußern. Die Bühne für deine Selbstdarstellung ist hier aber jetzt zu Ende.

    Via PN haben mir zwei andere User kommuniziert, dass sie es ähnlich wahrnehmen wie ich in der damaligen Diskussion. Auch hier äußert sich gerade jemand, der ebenfalls Bias erlebt (wenn auch nicht direkt in Bezug auf mich).


    Ihr seid ja nicht nur voneinander völlig unabhängige Individuen, sondern als Moderatoren auch eine mehr oder weniger euch ähnliche Gruppe, wahrscheinlich habt ihr sogar einen ähnlichen soziokulturellen Background. Dass ihr eure Antipathien zum Teil schön teilt (hier im Beispiel in Bezug auf mich), ist für mich jetzt nicht überraschend.

    Zitat

    Wie gesagt, offene Gehässigkeiten und implizite Beleidigungen gegen mich wurden stehen gelassen, während meine Angriffe rauseditiert wurden - allesamt - obwohl ich die Beleidigungen gemeldet habe.

    Mh, naja, wenn du dich auf den Faden mit den Mamis und den Kinderwägen beziehst, dann fand ich dich da schon auch recht unnötig angriffslustig, wenn ich dir das so unverblümt sagen darf.


    Ich frage mich aber auch, wozu man es überhaupt soweit kommen lassen muss, dass gegenseitige Angriffe und Beleidigungen überhaupt erst entstehen.

    Zitat

    Ihr seid ja nicht nur voneinander völlig unabhängige Individuen, sondern als Moderatoren auch eine mehr oder weniger euch ähnliche Gruppe, wahrscheinlich habt ihr sogar einen ähnlichen soziokulturellen Background.

    Nein.

    Scarface


    Wenn du es soziologisch siehst, musst du aber auch berücksichtigen, dass aus einer einzelnen subjektiven Position heraus (oder auch aus zwei, drei davon) keine kategorisierende Benachteiligung systematisch festgestellt werden kann, schon gar nicht, wenn kein Einblick in den Entscheidungsprozess möglich ist.

    Zitat

    Nein, die Moderatoren dieses Forums sind als einzige Menschen dieser Welt keinen gruppendynamischen Prozessen unterworfen. Klar.

    Wir haben aber nicht den von dir unterstellten ähnlichen soziokulturellen Background.

    Ja, das mag sein, ich sagte ja auch "wahrscheinlich" (und kann bei deiner Aussage so jetzt auch nicht feststellen, ob das stimmt), das widerlegt jetzt aber auch nicht die Annahme einer geteilten Antipathie. So etwas begründet sich immer auch auf gruppendynamische Prozesse.


    Im Übrigen habe ich auch damals per PN mich zu der Ungerechtigkeit geäußert, aber keine Antwort vom betreffenden Moderator erhalten (hätte ich es dort klären können, hätte ich hier jetzt öffentlich nichts dazu geschrieben). Wir können es gerne per PN weiter klären, damit der Faden wieder zum ursprünglichen Thema zurückkehren kann.


    Und natürlich ist das eine subjektive Position. Das ist meinerseits keine wissenschaftliche Beobachtung einer kategorisierenden Benachteiligung - dass aber solche gruppendynamischen Prozesse existieren, die zu kollektiven "Antipathien" führen können (ich würde es nicht Antipathien nennen), würde ich schon annehmen. Zumal halt auch schon ein anderer User hier jetzt geäußert hat, Bias erlebt zu haben, der sich nicht auf mich bezog.

    Zitat

    Und natürlich ist das eine subjektive Position. Das ist meinerseits keine wissenschaftliche Beobachtung einer kategorisierenden Benachteiligung - dass aber solche gruppendynamischen Prozesse existieren, die zu kollektiven "Antipathien" führen können (ich würde es nicht Antipathien nennen), würde ich schon annehmen. Zumal halt auch schon ein anderer User hier jetzt geäußert hat, Bias erlebt zu haben, der sich nicht auf mich bezog.

    Ich wollte damit auch nur darauf hinweisen, dass es deshalb schon sein kann, dass man bei Aktionen der Moderation subjektiv das Gefühl hat, in der eigenen Annahme (nämlich: hier werde konkret Ich anders als andere behandelt) bestätigt zu werden. Das ist vermutlich ein Problem der Forumskommunikation, die ja nur aus zeitverzögerter Aktion-Reaktion besteht, das sich nicht lösen lässt. Was sich lösen ließe, wären einzelne Aspekte des Miteinanders, die hier ja auch schon angeregt wurden.

    Zurück zur Ausgangsfrage

    Thema des Fadens ist die Schließung von Fäden.


    esta1 schreibt:

    Zitat

    Es ging mir hauptsächlich um den Merkel Thread. Und in dem war vielleicht nicht alles politisch korrekt, aber eskaliert ist da nichts. Was meint Ihr was das für Auswirkungen hat, wenn Menschen ständig in Ihrer Meinung abgewirkt werden. Vielleicht könnten Teilnehmer diese User offen also im Thread anschreiben unter dem Motto: "Auf diesem Niveau möchten wir hier nicht diskutieren. Statt gleich zur Moderation petzen rennen. Wir sind hier doch nicht im Kindergarten!

    Zitat

    Politik ist ja de facto verboten. Es darf zwar theoretisch noch darüber diskutiert werden, aber das ist mittlerweile ein Minenfeld, weswegen viele User auch einfach gar keine Lust mehr drauf haben

    Jop. Mir geht es schon so, seit damals 2-3 Leute den Israel-Faden geshreddert haben, selbst Stuhlbein nach Moderation gerufen hat ... als dann das unsägliche Thema kam und Leni ging, hatte ich da keine Lust mehr was zu schreiben.