11 Wochen altes Baby isst zu wenig

    Hallo,


    ich weiß, dass ich mit meiner Kleinen noch zum Kinderarzt muss und dass ihr keinen Kinderarzt ersetzen könnt, aber ich schaffe es wegen dem Rückbildungskurs heute Vormittag nicht mit ihr da hin und es beruhigt mich schon, wenn ich hier lese, dass es anderen auch eventuell so geht.


    Meine Kleine hat sonst immer viel getrunken. Zwischen 120 ml und 160 ml sowie auch 200 ml. Es war alles drin. Doch seit vorgestern weint sie beim Trinken oder hört einfach auf und trinkt nicht mehr. Gestern hat sie schon nicht mehr gut getrunken. Sie ist seit ein paar Tagen quakig, außer ich lege mich mit ihr zusammen in mein Bett und kuschel mit ihr. Dann schläft sie ein. Sie wird aber auch leicht wieder wach und ist teils unzufrieden. Zudem steckt sie seit ein paar Tagen ständig die Faust in den Mund und ich dachte, sie hätte Hunger. Dem ist aber nicht so! neuerdings "sabbert" sie auch dabei und seit gestern trinkt sie nur noch Mengen von 20 ml über 40 ml bis hin zu 70 ml. Ich mache mir langsam wirklich Sorgen und ich habe Angst um sie. Jetzt frage ich mich, ob Zahnen sich so äußern kann und was man dagegen machen kann... ich würde mich hier über Erfahrungsberichte sehr freuen. Danke schon mal im Voraus.


    Lg

  • 7 Antworten

    Das wird vermutlich die Brustschimpfphase sein, die gibt es auch an der Flasche. Ist ganz normal und dennoch solltest du zumKinderarzt gehen und zwar heute. Das ist wichtiger als Rückbildungsgymnastik. Oder ruf zumindest mal an und frag, was dir dort geraten wird.

    Ich lebe ja in einer Einrichtung mit ihr. Ich werde die Betreuer fragen, ob jemand mit ihr zum Kinderarzt gehen kann. Die Rückbildung ist so wichtig, weil ich ansonsten die Fehlstunden aus eigener Tasche bezahlen muss und ich schon eine Gebärmuttersenkung habe. Vielen Dank für deinen Tipp.

    Hallo Kiara,


    erstmal keine Panik. War das die erste Impfung? 6fach? Nach der ersten Impfung haben beide meiner Kinder den Tag komplett verschlafen und waren jammerig, das ist ganz normal. Auch, daß sie, wenn sie sich krank fühlen, nicht so viel trinken. Versuch mal, ihr öfter, aber weniger anzubieten.


    Faust im Mund ist typisch, wenn sich an den Zähnen etwas tut. Das muß nicht heißen, daß sie nun gleich den ersten Zahn bekommt, nicht wundern, wenn du nichts siehst, die Zähne bewegen sich zuerst im Kiefer (klar, die müssen sich ja erstmal nach oben schieben) und das tut weh und/oder juckt. Viel Sabbern spricht auch dafür. Und auch das ist ein Grund, mal etwas weniger zu trinken.


    Allerdings solltest du schon heute beim Kinderarzt anrufen und fragen, ob du heute oder morgen kommen sollst. Vielleicht kannst du einen Termin nach der Rückbildung bekommen? Oder eben einen für morgen früh ausmachen.


    Wenn ich das richtig verstanden habe und sie erst seit gestern schlecht trinkt, würde ich mir noch nicht zu große Sorgen machen. Schlechte Laune haben die Kleinen immer mal und auch das Schlafbedürfnis ändert sich immer mal wieder. Wenn sie z.B. etwas Neues lernen, sind sie davon oft total k.o. Und wenn sie etwas Neues lernen WOLLEN, aber noch nicht können, dann sind sie oft seeeehr schlecht gelaunt.


    Ich wünsch euch alles Gute @:) @:)

    Hallo Kiara,


    das mit der Rückbildung ist eigentlich kein Problem. Wenn Du bei der Rückbildung anrufst und ein ärztliches Attes bzw. einen Zettel vom Arzt vorlegst, in welcher Zeit Du da warst, mußt Du auch nichts selber zahlen. Für Krankheit kann niemand etwas.


    Zu Deiner Kleinen: es kann schon sein, dass sie sich wegen der Impfung schlecht fühlt und deshalb nicht trinken möchte. Ich weiß nicht, ob sie auch die Rotaviren-Impfung bekommen hat, aber diese kann z.Bsp auch Übelkeit machen. Mein kleiner Mann hat auch nach seiner Impfung Probleme gehabt und nicht gut getrunken, das ging etwa 2 Tage so.


    Aber, wir können natürlich via Internet nicht einschätzen, ob Deine Püppi krank ist od. nur die Impfung "schuld" ist. Deshalb würde ich auf jeden Fall mindestens beim KiA anrufen und fragen, ob Du evtl. noch vorbeikommen kannst.


    lg