Asthma-Austauschfaden

    Hallo *:)*:)*:)


    Ich suche Mütter, deren Kind/er auch (vermutlich) an Asthma leiden.


    Würde mich sehr über Erfahrungsaustausch freuen!


    LG Jenny


    x:)x:)x:)x:)

  • 198 Antworten

    *:)


    huhu


    torben hat auch asthma seit dem 4 lebensmonat,schuld ist eine feuchte wohnung!ich sebst habe auch asthma seitdem 2 lebensjahr,schuld eine feuchte wohnung:-(


    wir leben aber beide beschwerde frei,ich noch mehr wie torben!


    wenn du magst meld ich mich morgen noch mal bei dir !


    *:)

    Halo Jenny,


    ich hatte dir vor längerer Zeit schon mal geschrieben, als es um den Husten/Asthma deines Sohnes ging.


    Die Diagnose Asthma haben wir nicht direkt bestätigt bekommen, es wurde allerdings auch nicht ausgeschlossen. Mein KiA meinte, dass dies in diesem Alter ( 15 Monate) noch schlecht zu beurteilen sei, da die Möglichkeit besteht, dass sich der Husten noch "auswächst." Darauf hoffe ich, mache mir aber auch bewusst, dass es sich in Richtung Asthma entwickeln kann. Momentan inhalieren wir prophylaktisch einmal täglich mit Pulmicort. Sobald ein Infekt dazukommt noch zusätzlich 2x täglich mit Salbutamol.


    Zur Zeit ist er infektfrei. Ich habe allerdings die Beobachtung gemacht, dass Jona einmal im Monat einen leichten Infekt hat, den wir dann aber mit dem Inhalieren gut in den Griff bekommen.


    Für nächstes Jahr werde ich eine Mutter-Kind-Kur beantragen. Ost- oder Nordsee soll ja gut sein für die Bronchien.


    Habe mir am Anfang viele Sorgen gemacht. Mittlerweile versuch ich ein bisschen gelassener zu sein. Es geht ihm gut und entwickeln tut er sich auch zeitgemäß. Alles andere muss man abwarten. Lg

    Hallo Ihr Beiden!

    Schön, daß sich jemand gemeldet hat *:)

    @ Erika:

    Ich glaube, ich habe das schonmal gelesen, daß es bei Dir/Euch an einer feuchten Wohnung liegt. Und so kam mir gleich der Gedanke, daß es bei uns vielleicht auch so ist. Wir haben vor Darians (13 Monate) Geburt angebaut, zuerst hat er mit in unserem Zimmer (Anbau) geschlafen,dann seit er 11 Monate ist in seinem eigenen Zimmer. Mein Mann meinte, daß mit der feuchten Wohnung bei uns könnte nicht sein (wir wohnen oben). Ich habe allerdings auch kein Asthma. Bei uns hat es auch keiner in der Familie.


    Wie ist es denn bei Deinen anderen Kindern

    @ Maulibär:

    Ich habe auch schon oft gehört, daß die Diagnose Asthma in dem Alter noch nicht sicher gestellt werden kann. Unsere KiÄ ist sehr bewandt, was das Thema Asthma betrifft und bildet sich ständig in Bezug auf Asthma fort. Sie hat die Diagnose jetzt bestätigt. Dennoch hoffe ich, daß es sog. Kinderasthma ist, was sich noch auswächst, da es bei uns in der Familie niemand hat. Nur mein Mann hat Heuschnupfen. Wir inhalieren 2x täglich mit Kochsalz und er bekommt jetzt seit 3 Monaten Budes-Spray. Ist Pulmicort ein Cortison??? Wir sind im Juni extra an die Ostsee gefahren, in der Hoffnung, daß es besser wird. Doch dort hat er sich gleich einen Infekt eingefangen und es wurde schlimmer und auch danach wurde es erst nicht besser.


    Darian hustet seit er 3 Monate ist. Und ist sehr infektanfällig. Jetzt seit 2 Wochen kann ich erstmals sagen, daß es besser geworden ist. Seit 3 Wochen bekommt er zusätzlich abends Singulär, ein Pulver bei Asthma ohne Nebenwirkungen (sagt zumindest die KiÄ) und seitdem geht es ihm vom Husten her wirklich besser und seit über 2 1/2 Wochen stabil, kein Infekt mehr gehabt seitdem. Wie war es denn bei Jona


    LG

    Angefangen hat es bei jona schon mit ca. 10 Wochen. Zuerst hatte er eine Bronchitis von der ein wochenlanger leichter Reizhusten zurückgeblieben ist. Im Januar hatte er zwei Infektionen gleich hintereinander, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Seither hat er einmal im Monat einen Infekt.


    Pulmicort ist auch ein Kortison. Wir inhalieren damit schon, mit kurzen Unterbrechungen, seit nem halben Jahr. Und Singulair nehmen wir auch. Ich habe den EIndruck, dass es schon ein bisschen besser geworden ist. Auch wenn er einen Infekt hat, ist er trotzdem fit und munter, isst und trinkt gut. Nun hat er schon seit ca. 3-4 Wochen nichts mehr gehabt. Hoffe, das bleibt auch so.


    Bei uns hat auch keiner Asthma oder sonst irgendwelche Allergien. Deshalb hoffe, dass der Husten mit der Zeit ganz verschwindet.


    Im Mai hatte ich mal das Kortison und Singulair abgesetzt, weil er da eine infektfreie Phase hatte. 10 Tage später fing alles wieder von vorne an: Husten, Husten, Husten.


    Ich gebe es ihm nun wieder, da mein KiA meint, dass er es wohl brauchen würde, um stabil zu bleiben.


    Lg,

    Ja, denn wenn er kein Kortison nimmt, schädigt er vielleicht so noch mehr Lunge und Bronchien.


    Ich war auch überhaupt nicht dafür, ihm Kortison zu geben. Meine KiÄ hat es schon angesprochen, als der Husten partout nicht weggehen wollte. Doch ich habe mich immer geziert, bis er so doll hustete, meine KiÄ sagte " er pfeift ja aus dem letzten Loch", daß ich keine andere Möglichkeit mehr hatte.


    Hustet denn Jona seit dem er 10 MOnate ist immer mal wieder? Oder hat der Husten dann auch zwischendurch mal ganz aufgehört? Darian hustet wenn er keinen Infekt hat immer noch ein paar Mal am Tag, aber das ist für ihn schon super :)^:)^ Ich hoffe, es geht jetzt aufwärts. Hatte am Anfang auch immer voll Panik, wenn es wieder schlimmer wurde, bin jetzt auch viel ruhiger geworden. Denn mit Salbutamol kriegen wir das schnell wieder in den Griff...

    Habe mir gerade nochmal den alten Thread durchgelesen.


    Was genau ist ein Schweißtest? Hast Du die ganze Zeit über Singulair gegeben?

    Er hustete mit 10 Wochen das erste mal. Das ging dann so bis Dezember, dass er immer mal wieder so 15-20mal den Tag über hustete.


    Nachts war meist Ruhe. Im Dezember hatte er dann einen Infekt, der sich bis Januar hinauszog, und mit dem wir dann letztendlich ins KH kamen. Seit ca. Februar hustet er in seiner infektfreien Zeit überhaupt nicht mehr. Darüber bin ich froh, weil mich dass immer so nervös und verrückt gemacht hat. Das ging ja manchmal bis zum Erbrechen, so dass er seit der U5 im Dez. bis April überhaupt nicht zugenommen hat, was mich noch mehr verunsicherte und mir Sorgen machte.


    Letztes Jahr im September machten wir den Schweißtest, um Mukoviszidose auszuschließen. Wie das genau geht, weiß ich auch nicht mehr genau. Weiß nur noch, dass so eine Art Armbanduhr am Handgelenk angebracht wurde. DAMit wird der Schweiß, der sich auf der Haut bildet, eingefangen. Danach wird der Salzgehalt im Schweiß gemessen, der ja bei Muko. stark erhöht ist. Das ganze dauerte nur ein paar Minuten und auch das Ergebnis wurde uns nach ca. 10 min mitgeteilt.


    Singulair nehmen wir auch schon seit Monaten. Ich glaub seit Januar oder Februar.


    Ich versuche jetzt, die Sache gelassener anzugehen, was mir mal mehr und mal weniger gut gelingt. Bin gespannt, wie es im Herbst und WInter wird.

    Ist ja toll,

    daß er in seiner infektfreien Zeit gar nicht mehr hustet. Ich hoffe, da kommen wir auch noch hin **Daumendrück** So wie es momentan ist, bin ich auch sehr zufrieden, obwohl der Husten immer noch nicht ganz weg ist, aber wenn man bedenkt, wie es sonst manchmal war :(v


    Aber so schlimm wie bei Jona mit Erbrechen usw. war es zum Glück nicht, aber wenn er erkältet ist, und das schlägt sich immer auf seinen Bronchien nieder, hustet er manchmal nachts 1-1 1/2 Std. am Stück und dann manchmal Stunden gar nicht.


    Sobald sich sein Husten wieder häuft, weiß ich gleich, daß er sich eine ERkältung eingefangen hat. Dann wird es von Tag zu Tag mehr.

    Ja. so ist es bei uns auch.


    Sobald er ein bisschen hustet, weiß ich sofort bescheid. Dann fang ich gleich an mit Salbutamol zu inhalieren. So bekommen wir das dann auch schnell wieder in den Griff. Das Ganze geht vielleicht eine Woche, dann ist wieder Ruhe bis zum nächsten Mal.


    Mittlerweile denke ich mir, es gibt schlimmeres, solange es so bleibt wie jetzt.

    ganz genau, wenn man kranke Kinder manchmal sieht, dann fällt einem wieder ein, daß so ein bißchen Husten/Asthma doch echt nicht schlimm ist und man damit gut leben kann!


    So machen wir das auch immer mit dem Salbutamol und bei uns zieht sich das auch ungefähr ne Woche hin. Die ersten Tage hustet er immer schlimm, besonders nachts, manchmal durchgehend 1-2 Std. und dann wird es von Tag zu Tag dank Salbutamol besser.

    naja, das kann schon gefährlich werden:


    ich komme mit meinem sohn gerade aus dem krankenhaus. meine tochter hatte immer spastische bronchitis und mein bruder asthma bronchiale.


    aber sagt mal, der pulmologe in der kinderklinik hat mir gesagt, asthma werde bei kindern unter zwei jahren gar nicht diagnostiziert???

    Nepi


    mir ist schon bewusst, dass man diese Krankheit nicht unterschätzen darf. Aber richtig gefährlich war es bei uns (Gott sei Dank) bisher noch nie, d.h. er hatte noch keinen typischen Asthmaanfall mit Atemnot usw. Im Krankenhaus waren wir allerdings auch schon wegen spastischer Bronchitis. Deshalb sagte ich ja, es gibt Schlimmeres, solange wir das gut im Griff haben. Und so sieht es momentan jedenfalls aus.


    Mein Sohn ist jetzt 15 Monate alt und auch mir wurde gesagt, dass es jetzt noch zu früh sei, eine eindeutige Diagnose zu stellen. Oft heile so etwas in den ersten Jahren noch aus. Ich könnte mir vorstellen, dass man bestimmt auch einen Lungenfunktionstest braucht, um Asthma eindeutig zu diagnostizieren. Und der ist ja in diesem Alter noch gar nicht möglich.

    maulibär

    hast du meinen kh-bericht gelesen? ist spastisch das selbe wie obstruktiv? elias soll nun über einen längeren zeitraum ein kortisonhaltiges spray bekommen. was haltet ihr davon? im moment inhaliert er drei mal täglich sultanol.


    wie stellen sich eure kinder beim inhalieren an?


    ach ja, elias ist 20,5 monate.

    hallo jenny


    ich bekam damals im alter von 2 jahren meinen ersten asthmaanfall!


    dann habe ich fast 1 jahr durchgehen im kkh gelegen,wegen der asthma anfälle!


    bei torben war es so,das ich umzog mit den jungs in eine grössere wohnung,von da ab an war torben ständig im kkh,lungenentzundung,akute atemnot,obstruktive bronchitis!


    teilw hatte er nur eine sauerstoffsättigung von 56 %!


    keine wusste wo es her kam!


    er war damals 4 monate alt!lag dann alle 3 tage für 14 tage im kkh,auch fast ein jahr lang! sobald wir zu hause waren ging es ihm abrubt schlechter!


    dann eines morgens als ich die jungs weckte,sah ich schimmel am fenster! überall schimmel! 14 tage später zogen wir aus und seitdem gehts torben gut! er hat ungefähr 2-3 asthmaanfälle im jahr,meistens dann wenn es morgens nebelig ist! die feuchte luft verträgt er nicht!


    dann inhalieren wir auch mit pulmicort,wenns ganz schlimm ist inhalieren wir zusätzlich mit kochsalz,pulmicort,salbutamol und atrovent alle 4-8 stunden im wechsel!aber seitdem wir hier wohnen gehts ihm bestens! in 2 asthmaanälle hatte er letztes jahr,seitdem toi toi toi!


    er ist auch genauso wie ich auch allergiker,gegen alles mögliche was es gibt,aber trozdem haben wir einen hund und wir zeigen beide keinerlei reaktion!


    ich spiele fussball und mache sonst auch alles was spass macht!


    --


    nepi


    ich habe mich geweigert torben das kortison auf dauer zu geben,bzw zu inhalieren!wir inhalieren nur wenn ich merke das er krank wird!


    --


    salbutamol ist das gleiche wie sultanol!


    der nachteil ist bei den zeug nur,wenn mann zuviele tropfen hineingibt drheen die kinder da wahnsinnig von auf,wie wir von red bull z.b !


    lg