Baby (5Monate) will keine Milch mehr

    Hallo,


    meine kleine (am Dienstag 5Monate alt) will seit ca. einer woche keine milch mehr ausm fläschchen..ich hab sie allerdings bisher immer "überreden" können wenigstens ein bisl zu trinken (meistens waren dann noch 50-100ml übrig). aber heute wollte sie so gut wie gar keine mehr..heute morgen hat sie nur das halbe fläschchen getrunken , vormittags grad mal 70ml und dann wollte sie absolut keine mehr..hat gebrüllt und den sauger ausm mund gestoßen!


    sie bekommt seit fast 1 monat brei : Mittags ein großes gläschen Gemüsebrei (Gemüse allerei oder pastinaken mit kartoffen) und nachmittags ein großes gläschen Träum gut karotte-apfel von alete- sie hatte ihr letztes abendfläschchen immer geliebt, deswegen hatte ich ihr den abendbrei schon nachmittags gegeben und dann eben ein fläschchen vorm schlafen gehen. Gleich 2x brei zu geben wurde mir von meiner KÄ empfohlen, da sie nach der milch immer sehr viel gespuckt hatte!


    jetzt hab ich ihr heute eben 2x noch mit der milch die sie nicht wollte einen brei aus schmelz-reis flocken von milupa gemacht und den hat sie gegessen.


    kann ich ihr denn so oft brei geben??? also morgens+vormittags schmelzflocken mit ihrer milch angerührt, mittags gemüsebrei, nachmittags wieder schmelzflocken und abends den gute nacht brei??


    und wie viel tee/wasser sollte sie dann mind. trinken??


    hoffe es kann mir jmd weiterhelfen..bin mir soooooo unsicher!


    lg

  • 6 Antworten

    Also ich mag das mit den Schmelzflocken nicht so wirklich. Ich würde ihr vielleicht mal Obst dazwischen geben. Hast du mal probiert ob sie so fertig Trinkmahlzeit haben mag? Sie ist eigentlich ab dem 6. Monat aber wenn man das etwas früher gibt ist es nicht so schlimm. Trinkt sie so gut Tee??? ALso so um die 300-400ml sollte sie dann glaube ich schon trinken also so in dem dreh meinte es mal die KiA, weil die kleinen ja noch genung Flüssigkeit brauchen

    Was ist denn an den schmelzflocken nicht so gut? Kenn mich da nicht so aus. fands nur ganz praktisch, da man da die normale aptamil Milch einrühren kann und sa quasi doch was vertrautes bekommt!


    was genau sind denn trinkmahlzeiten?


    sie trinkt meistens so 200-250ml am tag...

    Ja die gibt es von alete und von Bebivita das sind fertige Mahlzeiten mit Erdbeer oder Vanilie geschmackt findest du im Schlecker und DM.


    Ich habe gesagt bekommen die würden halt dick machen und würden halt nur künstlich sättigen. Aber sogenau kann ich dir das net sagen, habe es nur mal gesagt bekommen. Ich habe es halt nie verwändet weil wir es nicht gebraucht haben. Muss man schmelzflocken nicht aufkochen??

    das ist nicht unnormal...sie "stillt" sich sozusagen gerade selber ab. zur flüssigkeitsfrage: immer wieder anbieten, auch außerhalb der nahrungszeiten.


    bitte sieh das ganz entspannt, nicht so aufregen...manche kinder entwickeln sehr früh vorlieben und abneigungen essenstechnisch!


    gerade wenn sie schon beikost bekommen...!:-)

    Das hatten meine beiden auch phasenweise, genauso konnte es dann wieder sein, daß sie nur noch Milch und den Brei nicht mehr wollten.


    Wie schon gesagt wurde, keinen Kopf machen und dann eben Wasser oder Tee oder Saftschorle anbieten.

    Unsere Tochter ist 6 Monate alt. Bevor wir mit Beikost angefangen haben, hat sie 5 Flaschen am Tag mit ca. 190 ml getrunken. Mit 4,5 Monaten haben wir statt der Mittagsflasche Gemüsegläschen gegeben. Da hat sie die restlichen 4 Flaschen auch noch fast leer getrunken. Als 4 nach 3 Wochen Gemüse-Fleisch-Glässchen gegeben haben, haben wir von den restlichen 4 Flasche immer zwei fast wegschütten müssen. Wir haben dann Milchbrei eingeführt. Jetzt bekommt sie morgends eine Flasche (ca. 180 ml), mittags ein Gemüse-Fleisch-Glässchen mit einem zusätzlichen Teelöffel Rapsöl, nachmittags das zweite Fläschen (ca. 150 ml) und abends eine Portion Milchbrei. Mit den vier Mahlzeiten kommt sie wunderbar aus. Zusätzliche Flüssigkeit wollten wir ihr erst aus der Flasche geben, die hat sie aber verweigert. Wir haben dann eine Schnabeltasse genommen und geben ihr nur Wasser zum trinken. Wasser hat den Vorteil, dass ruhig was daneben gehen kann.


    Wenn deine Tochter nicht mehr rinken mag, spricht nichts dagegen, ihr die Michlmahlzeiten als Brei zu geben.

    Zitat

    Ja die gibt es von alete und von Bebivita das sind fertige Mahlzeiten mit Erdbeer oder Vanilie geschmackt findest du im Schlecker und DM.

    Davon halte ich gar nichts. Die Kleinem würden dann nur auf den süßen Geschmack getrimmt werden. Wenn du Schmelzflocken nimmst, würde ich die Milch verdünnen, weil die Kalorienanzahl zu hoch wird. Zum Trinken würde ich auch Wasser aus der Schnabeltasse anbieten und während des Essens zwischendurch was anbieten. Sie trinkt dann schon soviel wie sie braucht.