• Baby (8. Wochen) lächelt nicht

    Hallo zusammen, vorweg gesagt: Ich glaube ich werde zur Mega-hysterischen Mutti aber ich muss hier leider mal mein Problem schildern und hoffe auf den ein oder anderen Beitrag! Meine Maus ist gestern 8 Wochen alt geworden und soweit auch normal entwickelt. Ich weiß man sollte nicht zu sehr vergleichen und kontrollieren was das Kind nach Lehrbuch alles…
  • 53 Antworten

    Ich war damals auch panisch beim Arzt, weil unser Sohn nicht gelächelt hat und auch keinen Augenkontakt hielt. Er hat auch keine Spielsachen fixiert oder so.


    Er war allgemein ein sehr ruhiges Kind, außer wenn er Bauchweh hatte.


    Rausgekommen ist damals nichts. Er ist bis heute ein sehr eigenwilliges Kind und macht vieles erst viel später als seine Altersgenossen.

    Zitat

    Überhaupt ist sie bisher ein recht unruhiges Kind, hat häufig Bauchweh und schläft wenig, sodass ich mich frage ob sie vielleicht auch keinen Grund zu lachen hat!

    Da musste ich schon etwas schmunzeln ;-) Aber nein, das glaube ich nicht :)_


    Eine Freundin hat mir letztens erzählt, ihr 6 Wochen altes Baby habe sie bewusst angelächelt – ich dacht nur so "Nee, is klar. Schlafmangel, wa?". Konnte ich mir gar nicht vorstellen, kannte ich so einfach nicht. Meiner hat (lass mich lügen) so mit ca. 10 Wochen gelächelt – und zuerst hat er auch gar nicht uns, sondern das Mobile angelächelt, dass über seinem Wickeltisch hing. Mein Freund meinte damals, halb lakonisch, halb echt frustriert: "Na gut, dass ihm hier wenigstens etwas gefällt." ;-D


    Inzwischen ist er ein sehr aufgeweckter Anderthalbjähriger geworden, der alles andere eher früh gemacht hat (sitzen, stehen, laufen). Und inzwischen kann er auch uns ganz gut leiden ;-D

    mondkind, mach dir keine sorgen. bei den entwicklungsschritten wird letztendlich auch nur ein mittelwert angegeben. eine normal spannbreite gibts da immer. dh es gibt kinder, die ein bißchen früher soweit sind und es gibt kinder, die ein bißchen später soweit sind – ohne, dass da irgendwas außergewöhnlich dran ist. mein mittlerer hat mit genau 2 monaten gelächelt – da war er also gut 9 wochen alt.


    mitunter ist es auch ein unterschied, ob die kleinen bei 37+0 oder 40+1 geboren wurden. uuunndd, individuell sind sie halt auch noch. bei 2 von meinen 3 jungs kann ich mit sicherheit sagen, dass sie sich ganz unterschiedlich entwickelt haben, den dritten lernen wir gerade kennen. (bauchschmerzen hatten se aber alle)


    übrigens war sich mein mann auch neulich sicher, dass der kleine 3 wochen alte kerl schon faaast gelächelt haben könnte, gleich nachdem er schon faaast seinen kopf selbst gehalten hat ;-) (stolze eltern sehen viel in ihren kindern ]:D )

    Zitat

    übrigens war sich mein mann auch neulich sicher, dass der kleine 3 wochen alte kerl schon faaast gelächelt haben könnte, gleich nachdem er schon faaast seinen kopf selbst gehalten hat

    Seinen Kopf selbst gehalten hat unser Kleiner am ersten Abend nach seiner Geburt und erschreckte damit ganz maßlos eine junge Hebamme – er hat ihn einfach hochgehoben. "Ui", sagte meine Mutter, "dann ist er wie deine Schwester, pass auf, mit acht Monaten läuft der!" Aber Pustekuchen – hochgezogen früh, dann Pauuuuse, gelaufen mit stinknormalen Weißichnichtmehrgenau, also um den ersten Geburtstag rum. Klötze nach Farben sortiert hat er auch nicht brav mit Wann-sollen-die-das-noch-mal, sondern fängt damit JETZT an, mit Dreieinhalb, dafür mit großer Begeisterung. Ich glaub ja mittlerweile, dass eine geheime Verschwörung hinter all diesen Solldaten und Richtwerten und Tages-, Wochen- und Monatsangaben steckt, und die sammeln all das Gejammer der Eltern über Verspätungen und das selbstzufriedene (warum eigentlich?) Jubeln über frühe Vögelchen und all die abwegigen Prognosen und Diagnosen und aus Verzweifung darüber genossenen Spirituosen und amüsieren sich prächtig. Wenn dies mein letzter Post sein sollte, dann hat die Babydatenmafia mich für meine Entdeckung aus dem Verkehr gezogen, und falls dieser Post gelöscht wird, dann steckten die Foren-Mods oder gar der Adnmin persönlich auch noch mit drin.


    Mein Fazit: Setzt euch und euren Kindern Aluminiumhüte auf, verbrennt die Geburtsurkunde und den Kalender, vergesst so rasch wie möglich, wie alt das Kind ist, und freut euch immer, wenn euch auffällt, dass sie noch nicht lächeln, dass sie dann auch nicht wütend gucken können, dass sie nicht laufen, dass sie dann auch nicht weglaufen, und dass sie noch nicht reden: Gottseidank. Mit alldem hören die dann, wenn sie erst mal angefangen haben, nämlich nicht wieder auf, die kleinen Bestien.

    Zitat

    und freut euch immer, wenn euch auffällt, dass sie noch nicht lächeln, dass sie dann auch nicht wütend gucken können, dass sie nicht laufen, dass sie dann auch nicht weglaufen,

    Zitat

    Mit alldem hören die dann, wenn sie erst mal angefangen haben, nämlich nicht wieder auf, die kleinen Bestien.

    :)^ Ich war im ersten Moment auch stolz, als das Kind mit 6 Monaten gekrabbelt ist. War aber nur von kurzer Dauer. Dann war ich neidisch auf die anderen Mamas, die noch gemütlich Kaffee trinken konnten, während ich hinter dem Kind herrannte, um Kabel aus dem Mund zu ziehen etc.

    Jedes Kind hat sein eigenes Tempo bei der Entwicklung. Meine kleine Schwester (jetzt 11) hat direkt nach der Geburt über bei de Ohren gegrinst und hat alle Leute angestrahlt die sie angeschaut haben. Und sie hat nur wenig geweint sondern eher glücklich gequietscht. mit 4,5 Monaten hatte sie total krasse erste Lachanfälle bekommen wenn ich ihr eine Geschichte, mit lustigen Geräusche machen, vorgelesen habe.

    Zitat

    Und autismus erkennt man am besten frueh, weil dann kann man da viel verbessern.

    also autismus kann man nicht heilen (leider), auch nicht durch medikamente.. :-/


    man kann zwar therapieren, damit die kinder später so weit es geht ein normales leben führen können. (kommt aber auch immer auf die form des autismus an. gibt ja etliche davon), aber trotzdem sind sie ein leben lang auf hilfe angewiesen.


    aber jungen sind zb häufiger betroffen als mädchen.


    ich weiss wovon ich rede, denn mein sohn hat frühkindlichem autismus.


    ??bei ihm hat es aber knappe 3 jahre gedauert bis es überhaupt ans licht kam, was er hat. die KiAs (und ich war bei vielen) meinten alle nur, das sei alles normal, er sei entwicklungsverzögert?? %-|


    es ist auch schwer herauszufinden ob ein kind autistisch ist, oder nicht. aber nur weil es als junger säugling keinen blickkontakt heisst es noch lange nicht das es ein autist ist. ;-)


    ist nicht böse gemeint. ich hatte auch angst, das meine folgekinder auch autismus haben könnten, hat man glaube ich immer als betroffene. :-/

    Ja, vergiss das internet. Das weiß eh nichts. Aber bitte hör auf :)^ Shojo die mit dir übers internet kommuniziert! :)^


    Warum schreibst.du dann hier shojo, wenn das internet nur irre leitet.


    Es geht hier um informationsausstausch und nicht ums rechthaben.


    Aber manchen geht es hier scheinbar nur ums Profilieren... total nervig...

    Ihr Lieben, vielen dank für eure wirklich hilfreichen Beiträge! @:)

    Zitat

    Mit alldem hören die dann, wenn sie erst mal angefangen haben, nämlich nicht wieder auf, die kleinen Bestien.

    Du hast ja sowas von recht, Shojo! :-)


    Ich glaube persönlich auch nicht, dass sie autistische Züge zeigt, aber irgednwie merke ich dass ich so ein Katastrophen-Denken entwickelt habe. Ich weiß nicht ob das die Hormone ist oder ich so einfach ein Spinner bin, aber irgendwie gehe ich immer vom schlimmsten aus. Und davon abgesehen, sehnt sich meine kleine Mutterseele einfach nach ein bisschen Bestätigung. Aber sie wird sich auch gedulden können. ;-)


    Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Autismus und frühkindlichen Autismus? Gibt es überhaupt einen?

    Zitat

    Und davon abgesehen, sehnt sich meine kleine Mutterseele einfach nach ein bisschen Bestätigung. Aber sie wird sich auch gedulden können.

    Ja, das hatte ich bei meinen großen Sohn am Anfang oft. Hab mich austauschbar gefühlt und wollte irgendwie, dass er mich sichtbar liebt.


    Das tut er jetzt, 2,5 Jahre später, und ich wünsche mir sehr oft, er wäre nicht gar so sehr auf mich fixiert. Hier ist immer nur Mamamamamama. In steigender Lautstärke bei Nichtreaktion. Sehr, sehr, sehr nervig!

    Ich hab als Baby anscheinend niemals gelächelt. Zumindest wurde mir das aus verlässlichen Quellen so zugetragen und auf Fotos seh ich immer nachdenklich, grantig, gelangweilt oder sowas aus. Gut, vielleicht hab ich heimlich gelächelt, aber jemanden angelächelt hab ich wohl nie.


    Ich bin heute, zumindest soweit ich weiß nicht autistisch und lächle und lache gerne und viel, nicht nur heimlich. Schien also zumindest bei mir keinerlei Relevanz gehabt zu haben. Vielleicht hab ich einfach keinen Sinn darin gesehen Energie für das Lächeln zu verschwenden, wo's doch so viel wichtigeres gab.

    Sag mal Mondkind, ist Deine Kleine echt schon 8 Wochen :-o ? Meiner ist gestern 3 Wochen alt geworden und er kam Ende Juli, Du bist doch auch ne Juli-Mama, oder? Ich kann aber auch sehr schlecht rechnen gerade durch Schlafmangel |-o

    Mondkind, ich fand die Warterei auf das bewußte Lächeln auch immer sooo nervig. Diese "Reaktionslosigkeit" (leicht übertrieben ;-)) zusammen mit den doofen Wochenbetthormonen... Also meine drei haben auch alle nicht mit 4 Wochen gelacht sondern irgendwo zwischen 6 und 10 Wochen, so genau bekomm ich das nicht rekonstruiert. Und keins davon zeigt ansatzweise autistische Züge. Da finde ich auch viel aussagekräftiger, daß deine Kleine Gesichter und Dinge fokussiert und auch interessiert erscheint. Damit sollte alles in Butter sein @:)

    Harukies

    Ja ich war ursprünglich eine Juli-Mama aber unsere kam dann doch 1 1/2 früher und per Kaiserschnitt. Sie hatte es dann doch eiliger. :) Sie ist jetzt Sonntag 7 Wochen alt geworden. Das mit dem Schlafmangel ist mir nicht ganz fremd... ;-)


    Jaa sie ist tatsächlich zum teil sehr aufmerksam und guckt mir auch immer hinterher wenn ich weggehe oder sie dreht immer den Kopf mit wenn man sich oder was vor ihrem Geicht bewegt. Hat sie vor ein paar Tagen auch noch nicht so bewusst gemacht. Sie macht auch zum teil Gesichter nach wenn man sie angähnt oder Zunge rausstreckt.. Ist immer ganz goldig wenn sie versucht das Gesicht nachzumachen. :-)