• Baby und Schule

    Hallo zusammen, ich habe da so ein Problem mein kleiner Schatz ist gerade mal zwölf Wochen alt und ich beginne mein Abschluss (ABI) nachzumachen. Nun zum Problem ich komme damit gar nicht klar, der kleine ist bei seinem Papa sehr gut aufgehoben und trotzdem habe ich das Gefühl mein Baby alleine zu lassen :°( :°( :°( . Ich leide wie noch was darunter, heute zB kam…
  • 74 Antworten
    Zitat

    Es gibt Mittel wie autogenes Training

    Ich seh grad vor meinem geistigen Auge eine junge Frau in der Schule statt fürs Abi zu lernen, autogenes Training machen ]:D

    Oha ich möchte ja jetzt nicht dagegen pochen, aber einen Psychologen?? Weil ich mein Kind noch gerne um mich haben möchte rund um die Uhr für ihn da sein? Also das finde ich dann doch etwas naja sage ich nichts zu ist besser. Ich meine er ist gerade mal 12 Wochen da sind solche Gefühle doch noch normal?!? Er ist ja nicht schon im Kindergarten oder so, da hätte ich weniger Probleme, wo ich nicht mit klar komme ist das er noch ein Baby ist und ich außer Haus. Klar käme er auch ohne mich zurecht aber ICH bin doch die Mutter, ich bin diejenige die Verantwortung für ihn haben beziehungsweise wir. Ich weiß nur eins mir ist wichtig das er weiß das ihn zwei Menschen besonders lieb haben und versuchen ihm das bestmögliche zu bieten und vermitteln. Es gibt nämlich eine Sache die man nicht kaufen kann Liebe und Zuneigung.


    Er hat sich eben übrigens wieder riesig gefreut als ich nach Hause kam :-D x:) x:)


    Wir haben gelacht bisschen geschmust, gestillt und nun schläft er friedlich der kleine :-D

    Nen Psychologen find ich auch völlig über zogen. Das einzige, was dir meiner Meinung nach noch etwas fehlt, ist das wissen, dass du dir die liebe deines Babys nicht erarbeiten musst, in dem du rund um die Uhr zuhause bist. Dein baby weiss ganz genau, wer die mama ist. Und es vergisst das nicht, weil du unter der Woche ein paar Stunden außer Haus bist.


    Als mein kleiner so alt war, hab ich mir von ihm so was wie Bestätigung gewünscht. Ich hab ihn ja geliebt, abgöttisch. Aber von ihm kam kein zeichen , dass er mich liebt, dass ich etwas besonderes in seinem leben bin, etc. Ich wusste, so kleine Wesen sind dazu nicht fähig, aber immer, wenn er jemand anderen angestrahlt und bei mir geplärrt hat, fühlte ich mich schrecklich. Der trick an der Sache ist, diese kleinen Babys werden ja tatsächlich größer. Und je alter der bub wird, desto mehr "Bestätigung" bekomme ich von ihm. Obwohl ich jetzt arbeiten gehe und obwohl er bei allen anderen auch glücklich und gut aufgehoben ist. Ich schließe daraus das, was mir schon etliche andere Mütter erzählt haben: als Mutter hat man immer einen besonderen Platz im Herzen des Kindes und die liebe eines Babys muss man sich nicht durch Anwesenheit oder ähnliches verdienen.

    ich nochmal kurz:


    soweit es mir als nicht-mutter möglich ist verstehe ich dich


    aber dein sohni kommt ja nicht zu kurz ??ich gehe jetzt davon aus dass dein mann sich auch lieb um den kleinen kümmert und man muss die babys ja nicht in jeder minute in der sie wach sind, betüdeln??


    und später wird er eine mutter, die abi und einen tollen beruf hat, in dem sie auch noch gern arbeitet, viel toller finden als eine frustrierte mutti die irgendeinem beruf nachgeht oder hausfrau wider willen ist ??ich sage damit nix gegen hausfrauen!aber jede/r wie er/sie möchte??

    Du Silbermondauge


    da ist das Problem, ich will sehr gerne einfach nur Mama und Hausfrau sein, es geht aber nicht ich versuche mein bestes . ??oder paar Stündchen putzen oder so?? nur das kann ich leider körperlich nicht. Ich mache einiges sehr gerne nur fehlt mir die Qualifikation, heut zu Tage schaut man ja leider nur noch auf Zeugnisse.


    So genug ;-) Und ja der Papa kümmert sich liebevoll um den kleinen hat sogar ein Filmchen für mich gedreht x:) x:) einfach zu goldig :-D

    Zitat

    ich will sehr gerne einfach nur Mama und Hausfrau sein

    Die Hippe wollte auch gerne einen langen Schwanz und hat ihn nicht gekriegt. ;-)


    Wenn Du es Dir finanziell erlauben kannst (Dein Mann genug verdient), kannst Du gerne zu Hause bleiben. Bist Du aber auf Dein Geld angewiesen, hast Du nach der Schonfrist wieder "anzutreten". Um das Kind muss sich dann ein anderer kümmern. Es steht Dir nicht das Recht zu, einfach auf Kosten Dritter oder gar auf Kosten der Allgemeinheit Hausfrau zu spielen, weil Du das Kind nicht aus der Hand geben möchtest. Eine Ausnahme kommt nur dann in Betracht, wenn definitiv kein anderer für eine Kinderbetreuung zur Verfügung stehen würde und das Wohl des Kindes anderenfalls gefährdet würde.


    Was aus dem Beitrag nicht hervorgeht: Hat es sich denn um ein Wunschkind gehandelt oder eher um einen Zufallstreffer? Auch wenn es etwas hart klingt: Unter den gegebenen Umständen hättest Du das Kind überhaupt nicht vorsätzlich in die Welt setzen dürfen. Das wäre eine Unterhaltspflichtverletzung. Das Recht des Kindes, in geordneten sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen aufzuwachsen wiegt mehr als die ständige Präsenz der Mutter. (Das musste einfach mal raus)

    Zitat

    Bist Du aber auf Dein Geld angewiesen, hast Du nach der Schonfrist wieder "anzutreten". Um das Kind muss sich dann ein anderer kümmern. Es steht Dir nicht das Recht zu, einfach auf Kosten Dritter oder gar auf Kosten der Allgemeinheit Hausfrau zu spielen

    Soweit ich das im Kopf habe, ist diese Schonfrist, innerhalb derer man vom AMS nicht gezwungen wird einen Job anzunehmen, 3 Jahre. Also vom Gesetz her gibt es sehr wohl das Recht mit einem Kind eine gewisse Zeit lang zuhause zu bleiben. Ganz egal, wie du höchstpersönlich das findest ;-)

    Zitat

    Auch wenn es etwas hart klingt: Unter den gegebenen Umständen hättest Du das Kind überhaupt nicht vorsätzlich in die Welt setzen dürfen.

    Wo steht das denn geschrieben, dass man sich nur dann fortpflanzen darf, wenn man einen derart dicken finanziellen Polster hat, dass man wirklich gegen alle Eventualitäten gewappnet ist?


    Lebst du in einer Welt in der es keine Kündigungen, Unfälle, Schicksalsschläge etc gibt? ":/

    Nachtrag:

    Zitat

    Lebst du in einer Welt in der es keine Kündigungen, Unfälle, Schicksalsschläge etc gibt?

    Nein – es kann niemand in die Zukunft blicken und sich vor solchen Schicksalsschlägen schützen. Aber für solche Fälle sind unsere Sozialsysteme gedacht. Und dafür müssten die Leistungen sogar stark verbessert werden. Können sie aber nicht, weil das Geld für diejenigen gebraucht wird, die sie vorsätzlich in Anspruch nehmen.


    Ich hab mir erst mal den Thread nochmal durchgelesen. Es war tatsächlich ein Wunschkind – aber vor dem Arbeitsunfall des Mannes. Von Hartz-IV steht hier auch nichts. Er könnte ja eine Unfallrente beziehen, die darüberliegt. Also liegt hier auch eine unverschuldete Situation vor und wir spekulieren viel zu viel. Nur lässt sich die Situation – zumindest langfristig – durch einen "Rollentausch" bewältigen. Die TE wird ja durch den Schulbesuch auch nicht sofort verdienen. Aber jeder Monat, den sie neben ihrem Mann zu Hause verweilt, ist hier vertane Zeit. Für das Kind reicht es, wenn einer zu Hause ist.

    Zitat

    Unter den gegebenen Umständen hättest Du das Kind überhaupt nicht vorsätzlich in die Welt setzen dürfen. Das wäre eine Unterhaltspflichtverletzung. Das Recht des Kindes, in geordneten sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen aufzuwachsen wiegt mehr als die ständige Präsenz der Mutter. (Das musste einfach mal raus)

    Also sorry das nenne ich echt mal unverschämt :(v Will man mir jetzt auch noch verbieten ein Baby zu bekommen. Mein Mann war arbeiten und ich hatte Op s hinter mir darf ich deswegen keine Kinder bekommen?? In welcher Zeit leben wir?? Zwangskastration gab es vor 70 Jahren mal..........


    ??kinderwunsch ist nur für menschen mit job gedacht... oder frau hat einen versorger.??

    Hunterli, verstehe ich dich jetzt richtig: EINERSEITS wärst du gern Hausfrau und Mutter aber da dein Mann Invalide ist, willst du – wenn du schon arbeiten "musst" – auch deinen Traumjob. Ist das so ?


    Svenja87, und verstehe ich dich richtig: Hunterli soll nicht Abitur machen sondern – da ihr Mann zuhause ist – SOFORT wieder arbeiten, egal was, irgendein Aushilfsjob.


    Aber vielleicht verdient sie mit dem Abi später viel mehr Geld, von dem sie auch Sozialversicherungsbeiträge zahlen wird ?


    Wir wissen auch nicht wie hoch die EU-Rente des Mannes ist. Vielleicht ja hoch genug um momentan davon leben (und nicht dem Staat zur Last zu fallen) zu können aber später im Leben möchte man sich doch etwas mehr leisten ? Vielleicht Wissen wir es ?


    Übrigens, "Früher" wurde auch auf Zeugnisse geschaut...

    Zitat

    Also sorry das nenne ich echt mal unverschämt :(v Will man mir jetzt auch noch verbieten ein Baby zu bekommen. Mein Mann war arbeiten

    Ich hatte ja auch inzwischen festgestellt, dass "die gegebenen Umstände" ganz andere waren – nämlich ein Schicksalsschlag nach der Zeugung eines Kindes.


    Nur leider ist es bei dieser Forensoftware nicht möglich, einen einmal geschriebenen Beitrag nachträglich zu editieren. :-( Deshalb schreibe ich in diesem Forum auch nicht so gerne. Was einmal abgesandt wurde, steht für ewige Zeiten. Also von Zwangskastration hatte ich aber wirklich nichts geschrieben. Aber ich hatte heute Nachmittag tatsächlich noch ganz etwas anderes in Erinnerung (Vater erwerbsunfähig, Mutter noch ohne Schulausbildung und Familie lebt von Hartz-IV) und mich dazu kritisch geäußert, nur kann ich die Zeilen jetzt nicht mehr ändern (ich hab dafür schon ne böse PN vom Admin gekriegt). |-o


    Verzeih mir!

    So jetzt hole ich doch tatsächlich diesen Faden noch einmal hoch |-o |-o


    Und zwar hatte sich die letzte Zeit viel getan, ich habe (luncht mich bitte nicht) die Schule nicht gemacht und bin wider schwanger geworden x:) x:) :-D Das heißt ich habe zwei Jungs zu Hause, einer Ende Dezember 1 1/2 Jahre alt, und klein Little 6 Monate gerade x:) x:)


    Jetzt zu meinem eigentlichen ich beginne Morgen eine Arbeit als Teilzeitkraft, hatte mich vor 1-2 Monaten beworben... und ich merke auwei :°( :°( :°( Das gleiche wie damals ich fühle mich wie ne sau schlechte Mutter ich lasse mein Baby zu hause zurück für 5 ganze Stunden pro tag, es tut so weh einerseits freue ich mich arbeiten zu dürfen andererseits das halt %:| :[] {:(


    Im Februar beginne ich dann zusätzlich doch das Abi, bin ich denn ganz bescheuert..... habe an später gedacht aber nicht daran das ich die schönsten drei Jahre meiner Babys verpassen werde!!!!


    Danke fürs Lesen @:) @:) @:)