• Babyalarm

    Bin seit zwei Wochen mama und soooo verliebt in meinen zwerg. Doch manchmal glaube ich ich schaff das nicht. Zu meiner Geschichte. Er hat im kh zu viel abgenommen und wir mussten fast ne Woche drinnen bleiben. Die stillberaterin stellte fest das er zu viel nuckelt nicht richtig saugt und somit meine milch Produktion nicht richtig angeregt wird. Über…
  • 200 Antworten

    Aber Stillhütchen sorgen eher dafür, dass die Milch weniger wird.


    Zumindest hat das meine Hebamme gesagt und mir ging es selbst auch so. Stillhütchen sollte man doch nur nehmen, wenn man mit den Brustwarzen Probleme hat ":/

    Zitat

    Aber Stillhütchen sorgen eher dafür, dass die Milch weniger wird.

    Kann ich von mir nicht sagen! Ich hatte pro Mahlzeit ein richtig nasses Spucktuch zusätzlich. Hat mit der Milchmenge nix zu tun, denke ich.


    Sie helfen auch beim trinken lernen, wenn das Kind sonst nicht genug in den Mund nimmt, bekommt es ein Gefühl dafür, wie es sich anzufühlen hat.

    Hey,


    ich hatte Dir zwar schon eine PN mit vielen Tipps geschrieben, aber weiß nicht, ob Du sie gesehen hast...?


    Zum Saugen: Besorg Dir eine "Playtex Flasche" mit Drop-In Beuteln (Wichtig ist, dass vor dem Trinken die komplette Luft aus dem Beutel herausgedrückt wird, um ein Vakuum zu erzeugen). Das Kind muss bei dieser Flasche richtig saugen (kein Tropfen Milch wird geschenkt) und uns hat es geholfen, richtig stark saugen zu lernen. Das Kind bekommt erstens ein Gefühl dafür, etwas (die "Warze") weit in den Mund zu nehmen und zweitens trainiert es seine Saugkraft. Ich habe es selbst probiert. Man muss wirklich richtig saugen ;-D Und man merkt, dass das Baby an der Brust dann auch immer besser wird.


    Um dem Kind das Nuckeln auszutreiben, kann man ihn auch konsequenterweise immer sofort von der Brust abdocken, wenn er anfängt zu nuckeln. Irgendwann lernt ein Kind, dass die Brust zum aktiven Trinken da ist. Oder Du massierst jedes Mal, wenn er anfängt zu nuckeln unten den Kieferknochen kurz, bis er wieder anfängt zu saugen.


    Dass er beim Stillen einpennt, kann evtl. auch daran liegen, dass er momentan noch zu schwach ist und mehr Essen bzw. Energie benötigt?


    Warst Du mal beim Ostheopathen? Es gibt auch Verspannungen oder Verschiebungen in der Kiefer/ Gaumenregion, was manchmal am korrekten Saugen hindert, ein Ostheopath kann das mit wenigen "Handgriffen" lösen.


    Und was das alleine liegen angeht: Hat er in seinem Bettchen viel Platz um sich? Manchen Babies ist der neugewonnene große Raum um sie herum einfach zu viel... pucke ihn mal, oder rolle eine dicke Decke und lege sie um ihn herum (Kopfbereich aussparen), damit er gequetscht/ eingeengt liegt. Und leg ein T-Shirt von Dir drunter. Wirkt echt Wunder...


    Bei uns war allerdings der zweite Grund, dass sie ständig an der Brust dauergestillt werden wollte und ich nicht mal eine Minute weggehen konnte, dass sie nie 100% satt wurde.


    Ich finde es gut, wenn Du mit dem Stillen nicht sofort aufgeben magst, der größte (negative) Einfluss ist allerdings Deine Seele. Ich glaube, momentan gibt es beim Stillen – so schön es auch für Dich ist – einen negativen Beigeschmack ("ich kann mein Kind nicht alleine versorgen"). Es wäre gut, einen Weg zu finden, dem "Stress" ein wenig zu entkommen.


    Vielleicht könntest Du Dir eine elektrische Milchpumpe zulegen und dann mit oben genannter Flasche die eine andere andere Mahlzeit zufüttern?


    Oder Du stillst und wenn Du 2x20Min hast, dann füllst Du den Rest mit gepumpter Milch/ Pre Nahrung auf, um den Kleinen richtig satt zu machen.


    Ich habe jetzt nicht alles komplett durchgelesen. Wie ist es denn mit Deiner Milchmenge?


    LG, Lily

    Was die Stillhütchen angeht:


    Es geht da relativ viel an den Seiten verloren, was natürlich schade ist. Man kann die aber mal einsetzen – zumindest beim Stillstart und die dann nach 3 Minuten unauffällig wegnehmen ;-D . Wenn das Kind die Brustwarze nicht richtig fassen kann, kann man auch die Brustwarze zwischendurch mal abtrocknen, damit wieder etwas "Grip" da ist. Aber für den Anfang sind die auf jeden Fall super. Allerdings wird die Brustwarze natürlich nicht so intensiv stimuliert wie ohne ;-) in wieweit das die Milchproduktion verändert, kann ich nicht sagen ":/

    Ahso, da es so viele verschiedene gibt, hier die Flasche bzw. der Halter:


    http://playtex-baby-shop.de/shop/article_89%25205456/Flaschenhalter-Set-_klein.html?sessid=TS5xxf9OBTuJzLdlQWtBANz0p1rLwWDlwTZ2HcC5TkcrdBPhrXq59sGtu2JfjWse&shop_param=cid%3D1%26aid%3D89%25205456%26


    Und hier die Beutel:


    http://playtex-baby-shop.de/shop/article_89%25205534/Einsatzbeutel_Drop-Ins-118ml_4oz.%2C-50-St%C3%BCck.html?sessid=TS5xxf9OBTuJzLdlQWtBANz0p1rLwWDlwTZ2HcC5TkcrdBPhrXq59sGtu2JfjWse&shop_param=cid%3D1%26aid%3D89%25205534%26

    Hallo lily!


    Danke für deine pn. Bin noch nicht dazu gekommen zurück zu schreiben.


    Das mit der Flasche find ich sehr gut. Nur ganz auskennen tu ich mich noch nicht. Brauch ich da beides? Wie funktioniert Flasche mit sack?


    Am Mittwoch haben wir Termin beim ostheopathen, drn tip haben wir von der stillberaterin bekommen.


    Habe sehr viel Hoffnung in diesen Termin gesetzt.


    Pucken haben wir schon probiert schreit wie am Spieß.


    Waren heute wiegen. Er hat gut zugenommen :-D

    Hallo Milchschnitte,


    Ja, Du brauchst beides. Die Flasche ist eigentlich nur der Halter für die Beutel. Das ist eine ganz normale Babyflasche, aber ohne Boden. Die Beutel sind vorsterilisierte Kunststoffbeutel, die aussehen wie ein Kondom ;-D Mit so einem Ring oben und die passen genau von oben in diese Flasche rein. Dann füllst Du die Nahrung ein (Muttermilch oder Pre) schraubst den Sauger drauf und dann drückst Du mit irgendwas von unten gegen den Beutel und drückst sozusagen die Luft heraus aus dem Beutel (wie bei einer Spritze, bevor Du sie setzt) und dann schnell in den Mund damit :-)


    Das Kind muss nun den Beutel zusammensaugen, und das ist nicht sooo einfach ;-D


    Wegen Pucken: wie lange hast Du ihn denn so gelassen? Manchmal brauchen die Kinder eine Zeit lang, bis sie merken, dass es ihnen eigentlich doch gefällt ;-)


    LG, Lily

    Meine Große wollte auch nie gepuckt werden. Die kleine hatte es ganz gerne eng. Das gibt's.


    Wie läuft es mit dem Stillen? Konntest du die "Hilfsmittel" schon reduzieren?


    Ganz wichtig ist noch, dass dieses "das Kind wird nicht satt"-Gefühl normal ist und noch öfter vorkommt. Nämlich bei jedem Wachstumsschub, wenn das Kind mehr Milch braucht. Dann wird verstärkt genuckelt und gemault usw.. Damit regt das Kind die Brust an mehr zu produzieren. Das muss so sein und heißt nicht, dass das Kind unterversorgt wird. Viele Mütter geben in diesen Phasen aus Angst und fehlendem Selbstvertrauen auf und füttern zu oder stillen gar ganz ab.

    Zitat

    Ganz wichtig ist noch, dass dieses "das Kind wird nicht satt"-Gefühl normal ist und noch öfter vorkommt. Nämlich bei jedem Wachstumsschub, wenn das Kind mehr Milch braucht. Dann wird verstärkt genuckelt und gemault usw.. Damit regt das Kind die Brust an mehr zu produzieren. Das muss so sein und heißt nicht, dass das Kind unterversorgt wird. Viele Mütter geben in diesen Phasen aus Angst und fehlendem Selbstvertrauen auf und füttern zu oder stillen gar ganz ab.

    Ja, da stimme ich Dir zu, allerdings muss man sowas auch gut beobachten, gerade am Anfang, wenn sich das Stillen noch nicht so etabliert hat. Wenn ein Kind abnimmt über mehrere Tage, sollte man dem schon entgegen wirken. Sicherheitshalber würde ich dann wiegen. Es gibt auch Babies, die dann nach paar Hungertagen irgendwann einfach zu schwach sind, sich zu melden und ihren Hunger schlichtweg verpennen. Dann ist ein schlafendes "zufriedenes" Baby natürlich trügerisch. Also ein wenig ein Auge sollte man da schon drauf haben.

    Hallo Milchschnitte;


    bei uns hat es auch erst nicht geklappt mit dem Stillen und ich war sooo traurig als ich zufüttern sollte weil er nicht zunahm. Wörter wie "Saugverwirrung" und "jede fRau kann Stillen" flogen mir durch den Kopf %:| bei meinem ersten Kind war alles problemlos gelaufen, aber der Kleine war eben nicht so "saugstark" ;-)


    ich mußte also zufüttern und fühlte mich wie ein Versager. Die Milchpume habe ich nur ein mal benutzt und ich sah daß ich wohl genug Milch hatte.


    Ich wurde krank von dem Streß, hatte aber nix bestimmtes und bekam für eine Woche eine Haushaltshilfe und viel Zuspruch von Freundinnen :)


    Und tatsächlich konnte ich das Zufüttern wieder abschaffen :-D


    Ich hatte ihn auch viel im Tragetuch und habe ihn im Wäschekorb schlafend mit ins Badezimmer genommen wenn ich geduscht habe. Die Kleinen lieben das Rauschen und er hat immer geschlafen oder geschaut.


    Richtig gut war auch mein Fön (Gott hab ihn selig). Fön an, ans Bettchen gelegt und Baby schlief wie Dornröschen. Viel zu Spät habe ich dann das hier entdeckt:


    http://www.youtube.com/watch?v=PtqopJ8KNyc


    Es gibt auch welche mit längeren Laufzeiten, aber der kam besonders gut an ;-)


    Du schaffst das! Tschakka!!!!


    :)*

    Nur kurz: Für die Playtex Flaschen brauchst Du natürlich auch noch die passenden Sauger. Und da ACHTUNG: Es gibt Fast flow und slow flow Sauger. Zum trainieren machen nur die slow flow Sauger Sinn, die anderen laufen super leicht.


    Vor 18 Monaten waren nicht alle Artikel lieferbar, ich drücke die Daumen, dass Du bekommst was Du brauchst.

    Zitat

    Für die Playtex Flaschen brauchst Du natürlich auch noch die passenden Sauger

    Der von dem Link beinhaltet als Komplettpaket schon den richtigen Sauger und es sind sogar paar Beutel drin.


    Ich weiß, dass es verschiedenen gibt, deswegen hatte ich die beiden Links reingestellt.


    Lieferbar ist das alles in der Apotheke innerhalb von einem halben Tag. War schon in mehreren Apotheken, in einer hatten sie Flaschen und Beutel sogar im Standard-Sortiment.

    @ Lily

    Da hast Du Glück gehabt. Beim ersten Kind bekam ich auch alles in der Apo, beim zweiten waren diverse Artikel monatelang nicht lieferbar, weder über den Großhandel noch über den Onlineshop, beim dritten Kind hatten die Großhändler Playtexartikel aus dem Sortiment genommen, und es ging nur noch über den Onlineshop.