Ja es war im Schrank, wo die Schulsachen drin sind, da geht sie jeden Tag ran also vergessen hat sie es nicht. Ich bin nicht böse, wenn sie es nicht isst (weil ich es dann gern esse ;-D ), keine Ahnung warum sie die Dose dann versteckt. Es wird ja auch nicht schöner, wenn sie die da drin lässt. Sie llst sich ja nicht einfach in Luft auf.

    Hat sie immer noch diesen Hang dazu, zu wenig zu essen? Ich meine, du hättest das mal angesprochen? Vielleicht spart sie Kalorien? Oder sie ist einfach ein Schusselchen :) Könnte mir heute - in der falschen Tasche gelagert, die ich lang nicht benutzt habe - leider immer noch passieren. :-X

    Mir ging das als Kind auch ständig so. In meiner Schultasche war immer ein Bodensatz an vergammelten Broten in Tüten zu finden :=o war mir natürlich peinlich, deswegen habe ich sowas auch eher versteckt, als wegzuräumen, denn das wiederum war ja dann auch eklig ;-D Auch heute finde ich von Zeit zu Zeit noch fossile Mandarinen in Handtaschen, und Schokoriegel, die einen Dinosaurier in grauer Vorzeit hätten glücklich machen können ;-D

    Oje chi, das tut mir leid. :-(


    Er nimmt aber auch wirklich alles mit.


    Katharina, mein schlimmstes Desaster war eine vergessene Banane über die Sommerferien. Den Rucksack mussten wir wegschmeißen.


    Aber was meint ihr wegen der Brotdose? Wäre es zu hart sie eine neue kaufen zu lassen? Ist leider nicht die erste, die sie versait hat.


    Essen tut sie eigentlich normal, sie ist aber nicht unbedingt der Brotfreund. Die letzten Wochen war sie aber nicht beim Schulessen angemeldet, deshalb hab ich ihr welches mitgegeben.

    Vielleicht könnte ich es auch als Konsequenz fürs nächste Mal ankündigen.


    Unsere Katze ist jetzt nur noch drinnen, seit das Katzenklo im Bad steht klappt es auch wieder mit der Stubenreinheit. Leider pennt er gern im Hundekorb, obwohl er sowas sonst grundsätzlich ignoriert. Hoffentlich gibts da keinen Streit.

    Zitat

    Aber was meint ihr wegen der Brotdose? Wäre es zu hart sie eine neue kaufen zu lassen? Ist leider nicht die erste, die sie versait hat.

    Wenn sie so lange verschwinden konnte, dass das Brot so eklig wird, ist es vermutlich nicht die einzige, oder? Ich hatte damals nur eine (wegen, äh, ähnlicher Ergebnisse), und die musste abends leer in der Küche stehen.

    Zitat

    Vielleicht könnte ich es auch als Konsequenz fürs nächste Mal ankündigen.

    Wenn, würde ich das so machen, nicht so von null auf gleich.

    Zitat

    Leider pennt er gern im Hundekorb, obwohl er sowas sonst grundsätzlich ignoriert.

    Der steht schon da? Dann ist es womöglich jetzt ein Katzenkorb. Oder der Kleine darf sich mit da reinquetschen. Rechne aber damit, dass der Kater es nicht erlaubt, das kann gut sein. ;-D


    Chi, tut mir leid mit Deinem Katerchen. Wie oft braucht er denn jetzt Spritzen? Und wie nimmt er das hin?

    Wir haben 2 Körbchen (im Schlafzimmer und Wohnzimmer ) und 2 Decken. Eigentlich besetzt die Katze alles abwechselnd. ;-D


    Hunde kann man ja vielleicht noch trainieren, damit sie die Katze in Ruhe lassen. Geht das auch umgekehrt? ;-D

    Zitat

    Hunde kann man ja vielleicht noch trainieren, damit sie die Katze in Ruhe lassen. Geht das auch umgekehrt? ;-D

    So, hm, mittel. ;-D Bei uns musste sich der Hund halt fügen, hat er aber schnell gelernt. Pass dringend auf, dass er den Kater nicht jagt, selbst wenn er zunächst nicht besonders gereizt drauf reagiert, das kann blitzschnell eskalieren (kriegt man meist gut wieder hin, aber muss ja nicht).

    Zitat

    Chi, tut mir leid mit Deinem Katerchen. Wie oft braucht er denn jetzt Spritzen? Und wie nimmt er das hin?

    Das steht gerade noch etwas in den Sternen. Ich habe ihn zum Arzt gebracht, weil mir aufgefallen ist, dass er extrem viel trinkt und pischert. Wir haben ein großes Blutbild bestellt und auch den Langzeit-Zuckerwert in Auftrag gegeben, aber ausgerechnet der konnte nicht ermittelt werden, weil die Blutprobe wohl stark verfettet war. Was seltsam ist, denn eiiigentlich war er 12 Stunden nüchtern. Da ich aber nicht zu 100% ausschließen kann, dass er sich nicht doch irgendwo was ausgegraben hat, und, weil wir die Werte jetzt noch dringender brauchen, wird am Mittwoch in der früh nochmal Blut abgenommen und alle Werte bestimmt.


    Sein Blutzucker lag bei 500 (bis 140 ist es in der Regel okay, Stress erhöht den Wert auch, aber 500 ist schon deutlich draußen). Wenn die Werte am Mittwoch bestätigen, was auch zu den Symptomen passt (Erbrechen, Trägheit, viel trinken und viel pischern), dann werden wir ihn demnächst mit Spritzen und Blutzuckerkontrollen ärgern müssen. Die TÄ hat schon gesagt, dass wir in den ersten Wochen auch am Wochenende mit ihm kommen können, wenn wir die Werte kontrollieren müssen. Spritzen wird mir dann beigebracht. Da an der Ernährung selbst kaum was zu drehen ist, müssen wir aber Futterpläne aufstellen, und auch Spritzpläne. Das wird keine leichte Zeit für uns alle, vor allem für Kenny, für den Spritzen der blanke Horror verkörpern. Ich bete, dass dieser Kelch vielleicht doch noch irgendwie an uns vorüber geht.

    @ Brotdose

    Ich hatte nur so Plastiktüten, die dann Farbe und Gestank abgegeben haben... leider auch in der Schule. Einmal hat die Lehrerin es für so schlimm empfunden, dass sie vor der Klasse meinen Rucksack ausgeschüttet hat. Ich mein, vom Standpunkt heute aus gesehen, war es für alle anderen Menschen um mich rum sicher nicht witzig. Aber für mich damals war es auch schrecklich unangenehm und peinlich, aber einen richtigen Ausweg fand ich auch nicht. Mir wurde aber auch keiner angeboten.

    Der Sohn einer Freundin hat zwei Jahre lang vor lauter Angst ständig eingehalten/Verstopfung --> Schmerzen --> vor Angst einhalten. Ist zwar nicht das gleiche wie bei euch, aber physisch läuft es ja wahrscheinlich doch ähnlich :)


    Was bei ihm geholfen hat, war der zeitweise/stellenweise sporadische Einsatz von Windeln. Irgendwie hat er sich dann entspannt und einfach mal ohne Anspannung dem natürlichen Druck nachgegeben. Und die Erfahrung gemacht, dass es nicht wehtun muss.


    Könnte so etwas in die Richtung helfen?

    Sie trägt chon längst wieder Windeln. Richtig trocken war sie ja noch gar nicht, großes Geschäft auf dem Topf oder Klo hat nicht richtig geklappt, da hat sie so fest eingehalten. War aber kein Problem, sie wollte eine Windel haben, machte rein und lies sich wieder "entwickeln". Seit de Stress der letzten Zeit geht da aber gar nichts mehr. Hab das ja auch nicht so mitbekommen ob ihr da jemand Druck gemacht hat oder so. In jedem Fall ist nun ob mit oder ohne WIndel der Ofen aus und ich glaube inzwischen ist es auch so eine Dickschädel-Sache. Morgen mach ich suppe, so flüßiges Essen hat bisher es immerhin erleichtert.

    Wärmflasche! Nicht zu warm, aber ein wenig Wärme auf dem Bauch. Und wenns ne Dickschädel Sache ist, geht dann was "Anreizendes"? Gewisse Dinge, die man nur essen kann, wenn man aufs Klo geht, weil sie sonst Bauchweh machen? Das wäre hier zielführend, aber der Ritter hier ist auch größer als deine Raupe. Der übersieht schon ein Stück mehr die Welt, wie sie seiner Mutter einfällt.