Puh, Chi heftige Geschichte, aber auch wenn das bei eurem Schatz für schlaflose Nächte gesorgt hat, kommt er bestimmt drüber hinweg, er hat ja bei euch eine stabile Basis...


    Thrud: Glückwunsch und eine entspannte Schwangerschaft :-)

    Heftige Geschichte Chi. Ich freue mich aber, dass es deinem Kind jetzt wieder besser geht und die Ursache gefunden wurde.


    Ich glaube mein Kind ist ähnlich. Für ihn gibt es momentan noch überhaupt keine bösen Menschen. Selbst Bösewichte in Geschichten sind für ihn irgenwann wieder lieb. Für ihn ist es auch wirklich schlimm, wenn er ausgeschimpft wird. Er weint dann gar nicht wegen den Sachen, die ihm weggenommen oder verboten werden, sondern weil ich dann böse mit ihm bin. Das ist was ganz furchtbares für ihn.


    Heute waren wir im Kindergarten. 20 Kinder sind in der Gruppe aus 12 Nationen %:| Ich habe eigentlich nichts dagegen, aber das hat dazu geführt, dass sie vor kurzem eine Sache abgeschafft haben. Und zwar haben die Kinder einmal in der Woche das Frühstück gemeinsam eingekauft und zubereitet. Weil es aufgrund der unterschiedlichen Essensvorstellungen zu erheblichen Problemen kam, wurde das jetzt in der Gruppe komplett gestrichen :(v Aber die Erzieherin ist nett, die zweite war grad krank. Bockende Kinder werden übrigens nicht allein vor die Tür geschickt. Allerhöchstens kurz zum Abkühlen in den Waschraum, der zum Gruppenraum dazu gehört oder in eine andere Gruppe. Oder die Kinder dürfen die Krippengruppe nebenan "besuchen", wenn sie Baby sein möchten ;-D


    Wieviele Hosen habt ihr denn so im Gebrauch im Kitaalltag? Ich brauche noch welche, mit drei Jeans kommen wir wohl nicht hin. X-

    Zitat

    Wieviele Hosen habt ihr denn so im Gebrauch im Kitaalltag? Ich brauche noch welche, mit drei Jeans kommen wir wohl nicht hin. X-

    Wie oft wäschst du? Ich wasche nur einmal pro Woche und die Erbse zieht ihre Sachen üblicherweise 2 Tage lang an. Als Ersatz im Kindergarten liegt eine Hose, die sie nicht mag. Aber 3 werden wohl tatsächlich etwas knapp sein.


    Das mit dem Frühstück ist ja jetzt nicht so tragisch, das hat man woanders ja auch nicht. Bei uns bringt jeder sein Frühstück mit, viele essen aber auch Zuhause und kommen erst nach dem Frühstück. Aber 20 Kinder finde ich ganz schön viel. Wie viele Betreuer sind da in der Gruppe?


    Hatschipu lese ich öfter mal bei FB...

    Ich hab auch zuletzt mal was bei FB gesehen...


    Hosen? Geschätzt oder soll ich zählen? ^^ Okay ich schätze, zur Zeit sind 2 bis 3 im (sauberen) Wäscheberg. Im Schrank liegt noch eine Thermo und eine haben Schwiegis. Eine hat er an und 2 liegen in der Kita. Außerdem liegen noch locker 10 Jeans im Schrank, die vermutlich länger schon zu klein sind und auf jeden Fall zu kalt im Winter. Aber für Notfälle würden sie noch gehen^^

    Ich bin noch da, den Kopf noch voll.


    35 Stunden arbeiten, umziehen (alle Möbel bisher allein gekauft, geschleppt und aufgebaut, bis auf die Küche), Stress mit dem Ex, völlig unangebrachte Avancen (?) abwehren, ??eine sehr komplizierte aber wunderschöne anbahnende Liebesgeschichte?? , .... das alles macht mich leicht wahnsinnig, aber irgendwie lebe ich noch. ;-D


    Das kleine Mauli Tier ist auch weiterhin was für Fortgeschrittene, wobei es langsam wieder mehr Spaß macht, weil er anfängt zu sprechen und man schon super mit ihm kooperieren kann. Momentan schleppt er den ganzen Tag eine Puppe mit sich rum, das ist echt niedlich.


    Chi, das klingt ja echt bescheiden. "dumm wie Brot" schockt mich fast am meisten .


    Thrud, sind die 20 Kinder allein mit der Erzieherin, wenn die andere krank sind?


    Hosen haben wir....öh....20? Allerdings keine einzige Jeans. Eine dickere Cordhose, eine Wollwalkhose, der Rest sind genähte Stoffhosen oder Jogginghosen von Jakoo oder H&m. Ich mag keine Jeans. Momentan trägt er aber nur Strumpfhosen und einen gefütterten Overall drüber.

    Der Kindergarten ist hier noch gut mit Personal besetzt. Normalerweise sind zwei Erzieher in der Gruppe. Eine war heute krank, dafür war eine Springerin aus dem Kindergarten da. Und zur Zeit haben sie auch noch eine FSJlerin, die darf aber die Kinder nicht allein beaufsichtigen. In den anderen Kitas lag der Schlüssel bei 1,5 : 20.


    Fußbodenheizung haben sie da nicht, es war aber angenehm warm, nicht zu heiss, in den Spielecken war Teppich. Ich muss mal schauen, wie ich das mit der Kleidung mache. Die Erzieherin hat gesagt, es gibt auch Kinder, die laufen in Strumpfhosen rum, auch Jungen. Wenn sie nach draussen gehen, sollen sie sich auch selber anziehen (macht meiner noch gar nicht |-o ). Wir haben nur eine ungefütterte Matschhose und dann eine dicke Schneehose ":/ Bei ersterer wäre Leggings/Strumpfhose zu dünn, bei zweiter wäre eine Hose zu dick. Hach ist das kompliziert. Naja, ich sage mir immer: es sind nicht mal vier Stunden, die er dort verbringt.


    Hatte hier nicht mal jemand ein Angstproblem mit Rauchmeldern? Der Zwerg hat aus heiterem Himmel angefangen, im Dunkeln Angst vor dem blinkenden Rauchmelder zu haben. Er will dann nicht allein in sein Zimmer gehen und Licht anmachen. Wenn er schlafen geht, soll immer die Tür aufbleiben, damit es ein bißchen hell ist. Woher kommt das denn auf einmal?

    Ist bestimmt nur eine phase... ich würde die blinkende led einfach abkleben und ihm sagen, dass er jetzt aus ist. Der Bub hatte auch irgendwann mal plötzlich Angst vor seinem Babyphone Sender, der ja auch leuchtet. Ich habs auf den Schrank zwischen die Kuscheltiere gestellt und fertig. Aus den Augen, aus dem Sinn^^

    Zitat

    Wir haben nur eine ungefütterte Matschhose und dann eine dicke Schneehose ":/ Bei ersterer wäre Leggings/Strumpfhose zu dünn, bei zweiter wäre eine Hose zu dick. Hach ist das kompliziert. Naja, ich sage mir immer: es sind nicht mal vier Stunden, die er dort verbringt.

    Gefütterte Matschhose oder Softshellhose. Aber wenn es richtig kalt ist, geht auch Hose mit Schneehose. Die Erbse trägt selten Jeans, sondern eher Jogginghosen, Strumpfhosen oder Leggings und zieht jetzt schon die Schneehose an, auch zur selten getragenen Jeans. Aber spricht doch auch nix gegen Strumpfhose und Schneehose. Strumpfhosen sind auch billiger als Jeans ;-D


    Die Erbse bekommt ein riesiges Pony zu Weihnachten, auf dem sie auch reiten kann - das kam heute an ;-D es ist echt verdammt groß und schön plüschig :)z und da es bis 100 Kilo zugelassen ist, könnte ich es auch benutzen ]:D

    Ach, so diverse Ängste kommen und gehen. Hier gab es mal eine Phase mit ausgeprägter Angst vor dem Mond. Nicht groß thematisieren hilft nach meiner Erfahrung am Besten. Einfach vormachen, dass man das Gefühl des Kindes wahrnimmt und akzeptiert, dass das betreffende Teil aber eigentlich so ungefährlich ist, dass man sich da nicht länger mit beschäftigen will.


    Wenn ich sehr genervt war, hab uch mal mit etwas Hokuspokus due Angst verscheucht durch einen Zauberspruch oder etwas Zauberparfum aufs Bett oder so. Aber solchen Humbug habe ich erst gemacht, als das Kind groß genug war, um es als Humbug zu erkennen. Es war davon aber entzückt genug, um nicht weiter zu machen. Ab einem gewissen Alter sind solche Angstgeschichten glaub ich mehr Show und Reaktionen der Eltern austesten.


    Echte Angst kann ich bei meinen Kindern davon inzwischen unterscheiden.

    Mein Sohn trägt in der KiTa Jogginghosen oder Jerseyhosen, dass er sich gut bewegen kann. Für draußen hängt an der Garderobe dann jenachdem Jeans, Cordhose bzw. eine gefütterte Hose. Die Hose und an kann er ja selber und beim Zumachen kriegt er geholfen. Für Schuhe und Jacke muss ja sowieso jemand kommen.


    Matschhose hängt dauerhaft da und wird bei Bedarf drüber gezogen. Gummistiefel verbleiben auch in der KiTa.


    In der Gruppe liegt auch ein Beutel mit Ersatzkleidung für Pipi- und Essensunfälle.


    Von daher musst Du tatsächlich ein bißchen aufstocken, aber mehr Jeans müssen meiner Meinung nach nicht sein.