• Der Bub bleibt nicht liegen

    Mütter, rettet unsere Nerven! Der Bub ist 8 Monate jung und kann seit ner guten Woche stehen, wenn er sich irgendwo hochziehen und festhalten kann. Das ist am Tag ein biiiischen nervig... aber beim einschlafen? Moah! Normalerweise liegt er zum einschlafen auf dem Rücken, mit einem großen Stillkissen um ihn herum. So liegt er entspannt da und kann sich…
  • 246 Antworten

    Es brüllt wieder %:| . Bitte nicht. Mein Mann schaut gerade nochmal.

    Zitat

    Dann ab mit ihm ins Bett und Hand reingehalten. Ich fühl mich manchmal wie das Shcaf in Jurassic Park wenn die Kleine so nach der Hand schnappt.

    Klingt aber süß. Zumindest sucht dein Kind Kontakt. Meins mag den körperlichen Kontakt so gar nicht und stößt immer alle weg :°( .


    Oh, das Kind hat wohl alles, was im Bett war (Spieluhr, Schnullerkette und Schnuffeltuch) rausgeworfen und steht auf der Seite, die an der Wand steht und haut gegen die Wand. Das kann ja heute Nacht was werden.

    Chi, wollen wir zusammen aussetzen und dann nen Kaffee trinken gehen? ;-D – Bei uns war es heute nämlich auch nicht besser. – Bin letzten Endes mit dem auto gefahren, einfach weil ich keine Kraft mehr hatte, das Spielchen noch mitzuspielen. %:|

    Ich habe gestern mal wieder zu spüren bekommen, wie wichtig es ist, dass mein Mädchen nun lernt, auch ohne mich runter zu fahren.


    Auf der Rückfahrt von meinen Eltern (wo ich sie leider aus einem Schläfchen hochnehmen und in den Sitz packen musste, wobei sie natürlich aufgewacht ist....) hat sie sich mal wieder in Rage gebrüllt, weil sie so furchtbar müde war, aber einfach den Absprung nicht schaffen konnte. Singen, erzählen, shshshsh.....hat alles nicht geholfen. Dabei schläft sie im Auto eigentlich ganz gut. Anhalten, rausnehmen, kuscheln, beruhigen, wieder reinsetzen, weiterfahren, schlimmes Weinen und von vorne. %:|


    Vor einiger Zeit habe ich 1,5 Stunden auf einem Autobahn Parkplatz zugebracht, weil sie sich aus demselben Grund blau geschrieen hatte und keine Luft mehr bekam und ich sie auch mit herumtragen kaum beruhigen konnte. Sobald sie wieder im Maxi Cosi saß, ging es von vorne los. Natürlich passiert das nur, wenn wir alleine unterwegs sind, und ich nichts machen kann. Das ist wirklich die Hölle für mich.


    Zeigt mir also deutlich: es muss was passieren! Und deshalb liegt sie jetzt müde oben alleine im Bett, habe sie wach hingelegt und nicht getragen, sondern gestreichelt und gesungen. Mal abwarten.


    Und ich glaube....jetzt ist schon Ruhe. :-)

    @flutterby

    Fühl dich mal gedrückt :°_ . Ich kenne das mit dem Maxicosi ganz gut. Eigentlich schläft das Kind darin gut, aber gerade in der letzten Zeit hat es keinen Bock mehr drauf (wenn es wach reingesetzt wird). Ich habe auf der einzigen Autofahrt, die ich alleine gemacht habe, gefühlt auf jedem Rastplatz mehr Zeit verbracht als im Auto. :|N


    Ich drück die Daumen, dass deine Kleine eingeschlafen ist. Das wäre ja ein großer Fortschritt.


    Ich glaube, wir sollten mal nach einem neuen Kindersitz schauen. Ab jetzt müsste das doch gehen, oder? Weiß das jemand von euch?

    Verrückt-nach-SC


    Danke dir. Ja, sie ist wirklich einfach so alleine eingeschlafen x:) Hat am Samstag auch schon so geklappt.


    Gestern war halt wieder das Problem, dass sie bei Oma und Opa nicht so recht zur Ruhe kommt und dann schnell übermüdet. Was sich in 98% der Fälle dann in solchen Schreiattacken äußert. Zu Hause schlimm – unterwegs die Hölle.


    Ich bin öfter alleine auf der Autobahn unterwegs, das ist wirklich Stress pur in einer solchen Situation. Zumal man je nach Autobahn auch nicht an jeder Ecke nen Rastplatz oder eine Ausfahrt hat. Und auf den Standstreifen möchte ich mich in so einer Situation mit einem hysterischen Säugling nun auch wahrlich nicht stellen.


    Aber glücklicherweise ist es ja erst 2 Mal vorgekommen, wenn wir zusammen unterwegs sind setzt sich einer mit nach hinten und alles ist gut.

    Aus gegebenem Anlass noch ne Frage hinterher:


    Wenn ich feste Zeiten einführe, müsste ich das Baby dann auch wecken, wenn ein Schläfchen zu lang ausfällt? Z.B. wenn davon dann die nächste Fütterungszeit beeinträchtigt wird.

    Wobei sich das im Lauf der Zeit sicher anpassen wird, oder?


    Nach dem anstrengenden Wochenende lasse ich sie heute aber Schlaf nachholen. Ja, genau, sie schläft immer noch. Seit ca 10.30 Uhr. zzz

    @flutterby

    Also, ich würde sie aufgrund des anstrengenden Wochenendes nicht wecken (auch wenn der Rhythmus etwas durcheinander kommt). Aber kann gut sein, dass die anderen das anders sehen.


    Mein Kind macht auch schon wieder ein Schläfchen ;-D . Heute morgen von ca. 10.30 bis ca. 12 Uhr und jetzt seit 13.45 Uhr wieder. Es war einfach noch müde von der kurzen Nacht. Dann darf es jetzt schlafen.

    Ach so, genieß die ruhige Zeit @:) . Nachher hält sie bestimmt lange ohne Schlaf aus.


    Wenn ich es jetzt schaffe zu bügeln und es schläft dann immer noch, dann schnappe ich mir mein Buch (die Leihfrist neigt sich dem Ende zu).

    Zitat

    Wenn ich feste Zeiten einführe, müsste ich das Baby dann auch wecken, wenn ein Schläfchen zu lang ausfällt? Z.B. wenn davon dann die nächste Fütterungszeit beeinträchtigt wird.

    Würde ich persönlich nicht machen. Dann isst es halt danach. Wir haben den Kleinen erst ca.zwei Mal geweckt, weil sonst der Abstand zum Abendschlaf zu kurz gewesen wäre (da war er aber auch schon gut über ein Jahr alt). Aber grundsätzlich denke ich, dass sie den Schlaf kriegen sollen, den sie brauchen.

    Zitat

    Wenn ich feste Zeiten einführe, müsste ich das Baby dann auch wecken, wenn ein Schläfchen zu lang ausfällt? Z.B. wenn davon dann die nächste Fütterungszeit beeinträchtigt wird.

    Wobei sich das im Lauf der Zeit sicher anpassen wird, oder?

    Ich würde anfangs auf jeden Fall wecken! Denn nur dann spielt sich ja der Rhythmus ein. Und nach ein paar Tagen hat sich die Sache vermutlich sowieso von alleine geregelt, weil dein Kind sich schon dran gewöhnt hat.


    Ich wecke auch immer mal wieder, wenn es sein muss (z.B. wenn das Kind nach einem anstrengenden Tag um 17Uhr einfach nochmal ein kleines Nickernchen braucht, er aber dann nicht allzu lange schlafen soll, weil er sonst nicht mehr um 19 Uhr ins Bett geht).


    Gute Zeiten zum Wecken sind übrigens (angelehnt an die Schlafrhythmen) 5, 20, 45 und 90 Minuten. :-)

    @flutterby

    Wie läuft es denn bei euch mit dem Rhythmus?


    Hier ist momentan nichts von einem Rhythmus zu spüren. Wir hatten ein paar Nächte mit Wachphasen und dafür war das Kind zum Teil nicht zu den Tagesschläfchen zu überreden. Die Zähne... Jedenfalls geben ich diesen die Schuld. :=o

    Ich bin noch dabei, einen passenden Rhythmus auszuloten. Aber es zeichnet sich schon ab, dass sie wirklich mit Regelmäßigkeit gut zurecht kommt. Heute nacht war sie das erste Mal wieder länger wach, sonst war Ruhe. Babylein schläft seit Montag in ihrem eigenen Zimmer, das klappt ganz gut. Außerdem schläft sie mit der schönen CD alleine ein, nach der Nachtflasche und etwas kuscheln, ganz ohne Herumgetrage. Das ist schon ein großer Fortschritt! So schläft sie jetzt von 20.00/21.00 Uhr bis 8.00/8.30 Uhr, mit einer Flaschenunterbrechung. Außerdem beziehen wir jetzt den Papa ins Abendritual mit ein, was zwar erst zu Verwirrung und Weinen geführt hat, aber das hat sich schon eingespielt. Heute ist sie das erste Mal bei ihm im Arm eingeschlafen bei der Abendflasche x:)


    Allerdings schläft sie jetzt über Tag nur noch Mittags, dann allerdings 2,5-3 Stunden.

    Hach, es ist immer schön, von solchen Erfolgen zu lesen x:) ;-D


    Bei uns war es eine Weile richtig schlimm. Heute hat er uns zum teil entschädigt... von gestern 18uhr bis heute morgen um 9.30 war komplette Ruhe im Kinderzimmer. Am Tag schläft er jetzt nur noch 1x, gegen mittag/Nachmittag. Dafür schlafe ich grottenschlecht, hab ständig Kreislauf Probleme, könnte überall im stehen einschlafen

    Heute morgen hat der kleine auch wenigstens bis 9 ausgehalten. Seine windel wär schier geplatzt, wenn sie noch 5 minuten dran geblieben wäre...^^ Morgen früh muss der Papa gegen 4.30 aufstehen und verlässt um 6 das haus. Ich hoffe und bete, dass der lütte nix davon mitkriegt und einfach weiter schnorchelt *seufz*

    chi


    Geht es dir denn inzwischen besser? Mit dem Kreislauf meine ich.


    Von Erfolg würde ich zwar noch nicht sprechen, da wir gerade gestern einen Rückschlag hatten und es heute auch nicht rund läuft, aber wir sind auf nem guten Weg.


    Rückschlag gestern: sehr, sehr müdes Kind schon um halb acht ins Bett gebracht, welches um 21 Uhr dann fertig war mit schlafen. Bis sie dann wieder schlief, wars nach 23 Uhr. Dafür war sie um 7.30 Uhr heute morgen ausgeschlafen. Uff.


    Aber es kommen bestimmt auch wieder bessere Tage.