• Der Bub bleibt nicht liegen

    Mütter, rettet unsere Nerven! Der Bub ist 8 Monate jung und kann seit ner guten Woche stehen, wenn er sich irgendwo hochziehen und festhalten kann. Das ist am Tag ein biiiischen nervig... aber beim einschlafen? Moah! Normalerweise liegt er zum einschlafen auf dem Rücken, mit einem großen Stillkissen um ihn herum. So liegt er entspannt da und kann sich…
  • 246 Antworten

    Ja, die besseren tage kommen. Das ist das mantra aller mütter^^


    Mein kreislauf spinnt noch etwas rum, liegt am blutdruck. Und das nicht-schlafen-können wohl wechselnd bei kaputter SD und Nebennieren %-| Schlauer bin ich da erst nach dem nächsten Endo-Termin. Also noch gut 3 wochen warten. Hmpf...

    @flutterby

    Klingt ja noch ein bisschen durchwachsen. Das mit dem früh ins Bett stecken und dann noch mal wach werden kenn ich. Wir hoffen immer auf einen schönen Abend zu zweit und dann wirds doch wieder nichts.

    @chi

    Dir gute Besserung. Bin auch angeschlagen

    :(v


    ??Außerdem nervt mich mein Kind in den letzten Tagen extrem und das, obwohl es das nicht verdient hat und meistens über beide Backen strahlt. Aber irgendwie geht nix voran – momentan.??

    Guten Morgen!


    Die besseren Tage folgten sogar direkt: sie hat von vorgestern auf gestern von 21 bis 8 Uhr durchgeschlafen! Dafür war gestern Abend einschlafen mal wieder ein Kampf. Sie hat geweint, also habe ich sie nochmal hochgenommen. Dann hat sie sich auf meine Schulter gekuschelt und selber so auf meinem Arm gehopst, als ob sie mir zeigen wollte "So geht das Mama, du musst schuckeln!" x:) Das war echt sehr sehr niedlich. Ich habe aber nicht geschuckelt, nur etwas getragen und geschmust. Fand sie blöd von mir, aber ich möchte nicht wieder damit anfangen.


    Hat noch jemand eine Idee, wie ich das Müdigkeit-aber-nicht-einschlafen-können/wollen-Problem angehen kann?


    Um 20 Uhr spätestens ist sie müde, reibt sich die Augen und so weiter. Dann gehen wir nach oben und starten das Abendritual (Zimmer abdunkeln, Musik an, umziehen, waschen, wickeln, Licht aus, Nachtlicht an, Flasche und/oder kuscheln, Bett). Und obwohl sie schon ab halb acht/acht richtig müde ist, dauert es dann trotzdem meist bis halb zehn, bis sie dann schläft.


    Sollte ich vielleicht schon um 19.30 Uhr, wenn sie eigentlich noch fit scheint, anfangen sie ins Bett zu bringen?

    Zitat

    Sollte ich vielleicht schon um 19.30 Uhr, wenn sie eigentlich noch fit scheint, anfangen sie ins Bett zu bringen?

    Ja, würde ich so mal ein paar Tage lang ausprobieren. 20 Uhr finde ich für ein 6 Monate altes Baby schon recht spät. @:)

    EmiliA


    Als ich sie "nach Bedarf" ins Bett gebracht habe, war es sehr oft 22 Uhr oder später. Da ist 20 Uhr schon ein Fortschritt. Aber ich werde mal 19.30 Uhr anpeilen. Ist nur etwas schade für den Papa, der kommt erst um 18 Uhr nach Hause und hat dann noch weniger vom Kind.


    chi


    Mein kleines Breimonsterchen muss ich abends – zumindest im Gesicht – schon waschen. Sonst kriege ich sie morgens nicht von Laken gepult ;-D Aber ich werde auch das mal probieren und nur das Gesicht nach dem Füttern waschen und den Rest dann eher morgens. Allerdings baden wir auch immer wenn dann abends, weil das so schön müde macht. Ich dachte mir, dass dann eben für das Kind ein Zusammenhang ersichtlich ist: abends wird gebadet oder gewaschen.

    Zitat

    Ist nur etwas schade für den Papa, der kommt erst um 18 Uhr nach Hause und hat dann noch weniger vom Kind.

    Ja, das kann ich schon verstehen, aber ich würde es wirklich einfach mal ausprobieren. Sollte es nichts ändern, könnt ihr ja neu überlegen. Und es ist ja eine abzusehende Zeitspanne. Meiner ist ein Jahr älter und kommt derzeit auch meist erst gegen 20 Uhr ins Bett – da hat dann auch der Papa wieder etwas mehr "quality time".

    Zitat

    Ich dachte mir, dass dann eben für das Kind ein Zusammenhang ersichtlich ist: abends wird gebadet oder gewaschen.

    Hat bei uns auch immer so geklappt. Wenn er zu müde war, hab ich auch abgekürzt, aber schnell mal den Waschlappen über Arme und Beine ziehen, dauert ja nicht lange.

    Baden tun wir auch abends. Nach dem essen waschen wir auch kurz das gesicht und die hände, aber nicht beim abend-ritual. Also auch das baden bauen wir nie jns ritual mit ein. Ich könnte ihn gar nicht jeden abend baden, das macht mein rücken nicht mit.

    @flutterby

    Zitat

    Hat noch jemand eine Idee, wie ich das Müdigkeit-aber-nicht-einschlafen-können/wollen-Problem angehen kann?


    Um 20 Uhr spätestens ist sie müde, reibt sich die Augen und so weiter. Dann gehen wir nach oben und starten das Abendritual

    Zitat

    Sollte ich vielleicht schon um 19.30 Uhr, wenn sie eigentlich noch fit scheint, anfangen sie ins Bett zu bringen?

    Wenn du die Erfahrung gemacht hast, dass sie spätestens um 20 Uhr müde ist, dann kannst du das Abendritual ja auch schon um 19.30 Uhr starten. Klingt ja so, als ob euer Ritual schon einiges an Zeit braucht. Oder du fängst mit dem Umziehen schon um 19 Uhr an und die Kleine darf dann noch ein bisschen in ihren Schlafsachen spielen oder kuscheln (wenn sie irgendwann größer ist, kann sie das letzte Spielen im Schlafanzug schon als "bald ist Schlafenszeit" deuten).

    Zitat

    Ist nur etwas schade für den Papa, der kommt erst um 18 Uhr nach Hause und hat dann noch weniger vom Kind.

    Ja, das kenne ich. Hier kommt der Papa ja noch später nach Hause. :(v Und ich Esel hatte gehofft, dass er, wenn das Kind um 20 Uhr ins Bett geht, früher kommt, um mehr Zeit mit dem Kind zu haben.


    Aber wenn der Papa ins Ritual mit eingebunden ist, dann kann er die Zeit bestimmt besser genießen, als wenn er noch 2 Stunden ein quäkendes Kind ertragen muss. ;-)

    Ja, hier auch (wenn nicht wieder ein "(Wickel-)Notfall" eintritt). Ist ja die einzige Zeit (außer den Tagesschläfchen), in der die Mama mal komplett frei hat (also auch ohne Mann). Leider dauert hier das Ritual nicht lange (da wird nur der Schlafsack angezogen, gewickelt, die Flasche reingesteckt und die Spieluhr angemacht). Zumindest wenns funktioniert, wie es sollte. ;-)

    Also das Ritual an sich dauert nicht so lange, 15 – 20 Minuten, da ist aber die Nachtflasche dann schon drin. Ich habe das Gefühl, dass sie die Zeit auch braucht, um zur Ruhe zu kommen und runter zu fahren. Nur wenn sie dann danach müde im Bett liegt, braucht sie noch sehr lange um auch einzuschlafen.


    Ich wasche abends auch nicht komplett das ganze Kind, nur das was nötig ist. Wir baden wenn dann zusammen in der großen Wanne, weil sie das gerne mag. Aber wegen ihrer trockenen Haut geht das nicht öfter als 1-2 Mal die Woche.


    Die letzten beiden Tage mochte sie nur an meiner Schulter einschlafen. Da muss ich jetzt mal ein Auge drauf haben, dass da nicht die nächste Gewohnheit draus wird. Wobei ich das zugegebenermaßen sehr genieße, wenn sie sich so ankuschelt und dann langsam einduselt. Da fühlt man sich als Mama so gebraucht, in einem schönen Sinne. Ich hab halt nur immer im Hinterkopf, dass ich sie da nicht mehr so abhängig haben möchte, um die Müdigkeits – Brüllattacken im Auto zu verhindern.

    Zitat

    Die letzten beiden Tage mochte sie nur an meiner Schulter einschlafen. Da muss ich jetzt mal ein Auge drauf haben, dass da nicht die nächste Gewohnheit draus wird. Wobei ich das zugegebenermaßen sehr genieße, wenn sie sich so ankuschelt und dann langsam einduselt. Da fühlt man sich als Mama so gebraucht, in einem schönen Sinne. Ich hab halt nur immer im Hinterkopf, dass ich sie da nicht mehr so abhängig haben möchte, um die Müdigkeits – Brüllattacken im Auto zu verhindern.

    Ich würde das eher andersrum betrachten: Wenn du ihr gibst, was sie braucht, wenn es dir möglich ist (was du ja tust), wird sie in anderen Situationen irgendwann merken, dass es da eben einfach nicht geht – nicht weil du nicht willst, sondern weil es dann eben nicht zu ändern ist.

    Tagchen zusammen. Wie kaufte bei euch? Ich fürchte, unser kleiner brütet was aus... er ist den ganzen Tag müde, trotz 14 Stunden schlaf in der Nacht und 3 Stunden Mittagsschlaf... er niest auch ein bissl mehr als gewöhnlich... armes hascherl :-(