• Der Bub bleibt nicht liegen

    Mütter, rettet unsere Nerven! Der Bub ist 8 Monate jung und kann seit ner guten Woche stehen, wenn er sich irgendwo hochziehen und festhalten kann. Das ist am Tag ein biiiischen nervig... aber beim einschlafen? Moah! Normalerweise liegt er zum einschlafen auf dem Rücken, mit einem großen Stillkissen um ihn herum. So liegt er entspannt da und kann sich…
  • 246 Antworten

    Aber das dauert sicher noch viiiiele Wochen, bis da mal irgendwas entstehen könnte... %-| ;-D


    Grad ist die Küche wichtiger, die Geräte, die demnächst geliefert werden, das Zeugs, das heute noch fix bei Ikea gekauft wurde, dann die Wandschränke, die noch herum stehen, der (noch nicht gekaufte) Esstisch samt Stühlen, die Media-PC-Verdrahtung, das (noch nicht ansatzweise geplante) Vorhangsystem im Schlafzimmer, die (noch nicht mal bestellten) Möbel fürs Kinderzimmer... pffffffbrrrrrr....... Die geplante Kuschelecke steht auf der (imaginären) Prioritätenliste auf Platz 20-30, fürchte ich. Und das auch nur in meinem Kopf, dem Kerle hab ich da noch gar nichts von verraten... :=o o:) 8-)

    Ah, man braucht Ziele in der Ferne und nach soviel Arbeit braucht man eine Kuscheleck ezum Ausspannen schon beinahe zwingend. ;-D ;-D

    Chi, wie eng ist es bei euch finanziell gerade? Für Kuschelecken eignen sich ganz wunderbar Schaumstoffzuschnitte. Die kann man beziehen lassen oder sehr viel günstiger "roh" bestellen und Bettlaken drüberziehen.

    Zitat

    Unserer ist ja auch einer, der nicht so gern kuschelt. Wenn er aufm Schoß sitzt oder aufm Arm, ist er nur am wuseln und hält nie mehr als 3 Sekunden inne – und das auch nur, wenn er grad durch irgendwas spannendes abgelenkt ist...

    Zitat

    Manchmal glaube ich, wir haben die Bestellung unserer Kinder auf der gleichen Katalogseite vorgenommen ;-D . Mein Kind mag auch kein Kuscheln, Festhalten geht gar nicht. Ist nervig bei Kniereiterspielen in der Krabbelgruppe. Alle Kinder sitzen brav auf Mamas Knien, nur meins nicht |-o

    Ha, woher kennt ihr mein Kind? ]:D


    Die Kuschelecken-Idee ist ganz toll. Legt ihr euch dann einfach daneben? Und was machen eure Kinder dann?


    Ich hab das bei meinem Aufsteh-Zwerg auch schon probiert (haben einen Sessel zum Stillen/Fläschchengeben neben seinem Bett stehen), aber das schnallt er einfach nicht. Er hüpft dann wie verrückt eben neben diesem Sessel und zeigt mir andauernd Dinge (Kuscheltier, mit dem Finger aufs Fenster etc.) und lacht mich übers ganze Gesicht an. Manchmal streckt er mir auch seine Händchen entgegen, dass ich ihn rausnehmen soll. Dann will er aber nicht etwa kuscheln (maximal in 1% der Fälle), sondern er will einfach aus dem Bett raus und nochmal toben.


    Jetzt läuft er seit etwa 10Tagen, seitdem ist er abends nicht mehr zur Ruhe zu bringen. Noch dazu kommen gerade wieder Zähne und selbst meine Osteopathin hat schon gesagt, dass es wohl ganz schön rund geht in dem kleinen Kopf :)z


    Aber ich weiß halt einfach nicht, was ich noch machen soll.


    Shojo wird auf der von dir vorgeschlagenen CD gesungen? Oder ist das rein instrumental?


    Wenn mir noch jemand nen Tipp hat, wie man Zwerge zum "erliegen" bringt, sagt Bescheid, ja? ;-)

    Mach ganz Dunkel, elmo. Die Welt ist manchmal einfach zu spannend um Schlafen zu gehen, mach es schön langweilig. ;-) Schläft er unter dem Tag noch?

    In der Kuschelecke lese ich vor und ich mach da auch ganz ohne Kinder Pause. Außerdem ist es ein zusätzlicher Lagerplatz für diesen riesen Zoo an Kuscheltieren. :-D :-D

    Dane, ob es dunkel ist oder nicht, ist ihm egal. Er hüpft auch im Dunkeln. Hab ich schon probiert. Und ich lasse jetzt den Rollladen immer einen Spalt breit auf, dann finde ich nachts wenigstens den Schnulli und kann zumindest erahnen, wie rum das Kind im Bett liegt. ;-)


    Liest du vor, während deine Zwerge einschlafen sollen?


    (By the way: Mein Pupsi schläft übrigens bei "Das kleine Ich-Bin-Ich" ein, aber nur, wenn es auf meinem Rücken in der Trage hängt |-o 8-) )


    Hab übrigens grade die CD Probegehört. Ist wirklich erstaunlich unaufdringlich. ;-)

    dann lass ihn hüpfen und mach nicht mit. Leg dich hin, mach die Augen zu und shojos wundervolle Cd rein und gut ist. Je nach Durchhaltewillen kann das die ersten Male schon dauern, aber die Botschaft sollte so in etwa lauten: alles ist gut, Mama ist da, wenn es dunkel ist macht man keine Party mehr sondern legt sich hin und schläft. In dem Alter muss man das noch nonverbal rüberbringen und kindlicher Enthusiasmus ist schwer auszubremsen, die Welt kann aber auch einfach toll sein. Hinlegen und auf stur stellen, auch bei Gemaule. Er ist ja nicht alleine, also alles gut.

    Wenn ich vorlese schläft die Große nie und nimmer ein, wäre vieeel zu spannend. In ihrem Zimmer leuchtet ein Nachtlicht (Erst seit sie 2,5 ist, vorher hat das gereicht um sie wach zu halten und ich meine über Stunden wach zu halten weil man damit guck guck spielen kann) und eine Kassette läuft exakt einmal durch und danach hat man das verbriefte recht sich in der waagerechten liegen dzu langweilen bis man schläft. Man darf sich antürlich auch selbst etas vorsingen oder der puppe etwas erzählen.


    Die Kleine ist einfacher. Schläft trotz Dämmerlicht recht schnell ein. Nuckelt ein wenig an meinem Finger, irgendwann dreht sie den Kopf zu Seite und ist weg. Dann meldet sie sich nochmal so gegen 20 Uhr, kurzer Test ob ich noch wachsam bin, einmal kurz Nuckeln und Kind wieder weg. Seit ich brutalerweise die Mahlzeit um 22 uhr gestrichen habe mault sie da auch noch einmal kurz auf, noch ist die Erinnerung daran nicht weg, dass es da eigentlich mal Essen gab. ;-D ;-D

    Das Blöde bei unserem Zwerg ist, dass er abends oftmals "keine Zeit" hat (ja, die Welt ist auch einfach so spannend, da hast du recht), nochmal vor dem Einschlafen Kacka zu machen. |-o Und im Bett macht er das nicht. Das geht nur, wenn er nochmal krabbeln darf (und seien es auch nur 2 Meter), dann setzt er sich hin und macht nochmal in die Windel. Aaaaber: Dann muss ich erstmal die Vermutung haben, dass er nochmal muss, muss ihn nochmal rausnehmen, abwarten, Windelnwechseln und dann geht das Gehüpfe von vorne los. Aber erst dann kann ich sozusagen sicher sein, dass es nur noch ums Runterkommen geht.


    Haben diesbezüglich schon mal mit unserem Kinderarzt gesprochen, aber der hatte auch keine gute Idee dazu, außer, die Abendflasche vor dem Einschlafen früher zu geben, aber das ist ja irgendwie nicht Sinn der Sache.


    Zudem ist das Gehüpfe immer am Schlimmsten, wenn er gerade zahnt.


    Irgendwie macht mich das alles schon ratlos. Der hat immer wunderbar geschlafen. Konnte alleine einschlafen, sich selbst gut regulieren usw. Also findei ch das doppelt merkwürdig... ":/

    Jup, alles fix "getaktet".


    6:30 aufstehen,


    7:30 Frühstück


    9:00 Zwischenmahlzeit


    11:30 Mittagessen


    12:30 bis 14 (meist) Mittagsschlaf


    15 Nachmittagsessen


    18 Abendessen


    19 Fläschchen und ab ins Bett.


    Müsste passen, oder?

    Ich würd das Essen morgens entzerren, so zwei Stunden Pause sollte man wohl schon bei den ganz Kleinen lassen damit die Verdauung da gut gehen kann. Ansonsten stopft es gerne mal zum Abend hin. Außerdem würde ich je nach Stand des kindes ein kurzes Nickerchen am Nachmittag einlegen, halbe Stunde oder so.