Durchschlaf-Babys, wie oft dann am tag füttern?! Baby 6 wochen..

    Hallo, meine frage sagt eigentlich schon alles, meine tochter ist 6 wochen alt, und ich habe vor zwei tagen auf 1er milch umgestellt weil sie kaum noch drei stunden aushielt. jetzt frage ich mich ob es nicht klappt sie einfach über tag mehr zu füttern, in der hoffnung das sie vielleicht dadurch nachts mehr schläft, also z.b. über tag alle 2 stunden füttern, oder darf mach sowas nicht, bzw. wenn nicht dann warum?! Also essen würde sie von sich aus auf jeden fall auch alle zwei stunden..was sagt ihr?! :-/ ???

  • 29 Antworten

    einerseits soll sie nicht so oft kommen, deswegen stellst du auf 1 er um, andererseits soll sie lange nachts durschlafen und dann würdest du auch öfter füttern?


    Irgendwie verwirrt mich das jetzt ":/ +


    Deine kleine ist 6 Wochen. Also die Durchschlafreife kommt von allein daran wirst du nichts ändern wenn du sie alle 2 Std fütterst ( glaube ich)


    Generell trinken Babys doch auch im Schlaf und in dem Alter seis ihnen ja auch erlaubt, oder?

    Ich frage mich, warum man "weil sie kaum 3 Stunden aushält" auf 1er Milch umsteigt. Du wirst Deine Tochter kaum zum Durchschlafen bekommen, wenn Du mit 1er Milch experientierst...Mir wurde gesagt, die ersten 6 Monate nur Pre geben. Und wie gesagt, 3 Stunden ist ein durchaus normaler Rhytmus für ein Baby in diesem Alter. Wie Sarina sagt, das Durchschlafen kommt von selber, daran kannst Du als Mutter nichts dazutun. Meine Kleine hat ausschliesslich mit Pre mit 6 Wochen durchgeschlafen, auch wenn sie tagsüber alle 2-3 Std kam.


    Ist es denn so schlimm für Dich, nachts aufzustehen und das Kind zu füttern? Wie oft kommt sie denn in der Nacht?

    Du stellst sie von pre um auf 1.er weils sie alle 3 Stunden kommt, nun willst du sie mit der 1.er alle 2 Stunden füttern damit sie länger schläft...du weisst aber schon das man die 1.er nicht mehr nach bedarf füttern soll?


    Ein Baby schläft dann durch wenn es bereit dazu ist und nicht weil Mama und Papa es gern hätten ;-)


    Lg *:)

    Bei Babies in dem Alter ist der Magen einfach zu klein - sie können gar nicht so viel trinken, daß sie 6 oder 8 Stunden durchhalten (ich weiß, es gibt immer Ausnahmen, aber in der Regel ist das so). Die Kleine ist erst 6 Wochen alt, gib ihr noch ein bißchen Zeit, sie muß doch auf dieser Welt erstmal richtig ankommen. Essen und Verdauen sind in dem Alter wirklich Schwerstarbeit, da sollte man doch wenigstens seinen eigenen Rythmus haben dürfen.


    Ehrlich gesagt würde ich auch eher wieder auf Pre zurückgehen, die ist der Muttermilch noch am ähnlichsten und davon kannst du immer geben, wenn dein Kind was will. Bei der 1er mußt du dich meines Wissens nach schon an die Vorgaben halten, wieviel die trinken dürfen (aber nagel mich nicht drauf fest, ich hab gestillt und nicht wirklich Ahnung ;-))


    Alles Gute und vor allem gute Nerven @:) @:) @:)

    Als mein Kleiner 6 Wochen alt war, hat er 5x am Tag (ca. alle 3 Stunden) ein Fläschchen mit abgepumpter Muttermilch bekommen, hat dann ca. 11 Stunden durchgeschlafen. Musste dann bald anfangen, Premilch zuzufüttern, weil er solche extremen Mengen getrunken hat. Jedenfalls sagen die meisten Kinderärzte, dass die 1er Milch nicht so gut ist, weil die so süß schmeckt und die Babies dadurch schon so früh auf Süßes getrimmt werden. Das soll man nicht machen, weil die dann irgendwann nur noch Süßes wollen. Mein KA empfiehlt die 1er Milch nur bei Babies, die nachts so oft kommen, weil die länger satt macht. Deshalb würde ich Dir empfehlen, tagsüber Premilch zu geben und wenn Du schlafen gehst, noch ein Fläschchen 1er Milch, damit Du mal etwas mehr Ruhe hast und der Abstand bis zum nächsten Fläschchen ein bisschen größer wird.

    die kleine is 6 wochen alt und soll durchschlafen???ömmm, hmmm, meine hat erst mit 8 monaten durchgeschlafen, und durchschlafen heisst bei babys 5- 6 std am stück.ich habe mit 4 monaten auch alles probiert,pre auf 1 er umgestellt, brei zugefüttert...die finden ihren rhytmus von ganz allein, manche babys früher manche später......mach nicht den fehler, das du sie tags ned schlafen lässt, mit dem gedanken, sie schläft dann nachts.....ich hab bei meiner jetzt festgestellt, wenn sie tagsüber 2 mal schläft, schläft sie nachts wie ein engel :-)


    ich weiss, das deine kräfte langsam schwinden, und das das total nervig ist, tag wie nacht alle 3 std die flasche zu geben, ich kenn das nur zu gut...aber leider kann man da nicht viel mchen...vllt hat sie auch nur durst, und du bietest ihr mal tee an...dann gewöhnt sie sich das "essen nachts" schneller ab...probier einfach bisschen aus, aber ich denke, das die chance mit 6 wochen durchzuschlafen, sehr gering ist


    lg und viel kraft

    hallo zusammen, sollte nicht rüber kommen wie eine rabenmutter, eher im gegenteil ;-D


    hab bei meiner ersten tochter immer wieder gesehen das ihr ein geregelter ablauf sehr gut tat und sie sehr glücklich damit war. auf die 1er milch habe ich umgestellt weil ich fast nur noch durchgehend gefüttert habe, sie hatte gerade die flasche leer, da kam sie auch schon wieder so grob gesagt nach ca. 1 stunde, dazu habe ich noch gemerkt das sie immer unruhiger geworden ist, was sich jetzt auch ganz stark gebessert hat. hab mir bei meiner ersten tochter schon immer anhören müssen das ja die pre die tollste milch ist und das auch am besten bis sie 1 jahr ist, aber ich habe grundsätzlich nur das gegenteil gesehen, finde man muss einfach auf sein kind eingehen und darf nicht andauernd nach irgendwelchen doofen richtlinien gehen, wenn das kind nicht satt wird, warum sollte man dann nicht 1er füttern. und selbst die ärzte sagen wenn sie mehr als 1000 ml am tag von der pre trinken soll man sogar auf 1er umstellen, und sie hat weitaus mehr getrunken :-/

    Zitat

    Meine Kleine hat ausschliesslich mit Pre mit 6 Wochen durchgeschlafen, auch wenn sie tagsüber alle 2-3 Std kam

    das ist doch genau das was ich meine, nur das selbe mit der 1er milch, warum sollte man sie nicht über tag alle zwei stunden füttern können und nachts schlafen sie dann vielleicht sogar mal 4 stunden oder so, ist das so schlimm und wenn ja warum..?! muss man sich immer an diese 3 stunden fütterzeit richten, umgekehrt ists doch auch nicht schlimm, wenn sie mal erst nach 4 stunden kommt füttert man doch auch erst dann, ist das da nicht bei der verkürzten zeit das selbe, versteht mich irgendwer :=o ??? ;-D ":/

    Zitat

    du weisst aber schon das man die 1.er nicht mehr nach bedarf füttern soll?

    das ist es ja was ich mich frage, was heißt nach bedarf, ich sehe einfach immer wieder bei meiner kleinen das sie total unterschiedlich essen will, das heißt mal hält sie gerade mal ne stunde oder zwei durch und mal will sie einfach erstmal 4-5 stunden am stück schlafen :-/ dann ist es doch normal wenn sie z.b. 5 stunden (über tag) am stück geschlafen hat, das sie das verschlafene essen wieder nachholen will und z.b. alle 2 stunden kommt oder?! verstehe ich das denn alles so falsch?! ??? richtet man sich denn nicht nach der groben menge die sie an einem tag z.b. trinken? es ist doch das selbe ob ich z.b. zwei mal nach 3 stunden schon fütter oder ob ich einmal nach 2 und einmal nach 4 stunden fütter oder nicht?!


    erklärts mir bitte, blick da echt nicht mehr durch.. :°(


    und um alle kritik erstmal abzustellen, es geht mir nicht nur um das durchschlafen, will einfach wissen wie ich meine kleine füttern kann :-/


    gib euch nur mal als beispiel meinen gestrigen tag


    also sie hat morgens um 9.30 uhr getrunken, dann um 13.30 uhr (also 4 stunden dazwischen), dann um 18.30 uhr (also sogar 5 stunden dazwischen) und danach wollte sie dann fast jede stunde essen, ists dann schlimm wenn ich sie dann auch jede stunde oder jede zwei stunden fütter, denn es kommt ja auf die selbe menge raus oder was sagt ihr?! :-/ ???

    Das ein 6-Wochen-altes-Kind von Pre-Nahrung nicht satt wird, halte ich für ausgeschlossen. Das würde ja bedeuten, dass für einige Babies bereits mit 6 Wochen die Muttermilch nicht mehr reichen würde. Es ist eher anzunehmen, dass da das Problem woanders liegt. Und selbst wenn deine Tochter nach einer Stunde bereits wieder Hunger hat, dann kannst du ihr die Pre dann auch wieder geben. Beim Stillen hat man auch Tage, wo die Kleinen jede Stunde an die Brust wollen. Da muss man als Mutter eben durch in den ersten Monaten. Nach Bedarf, heißt, wenn die kleinen Hunger haben, gibt es was. Bei der 1er Milch sollte man die Fütterungsabstände von ca. 3 Stunden einhalten, damit das Eiweiß die Nieren nicht zu stark belastet.

    Zitat

    weil sie kaum noch drei stunden aushielt

    Zitat

    weil ich fast nur noch durchgehend gefüttert habe, sie hatte gerade die flasche leer, da kam sie auch schon wieder so grob gesagt nach ca. 1 stunde,

    Ja, was denn nun?


    Ach ja, Durchschlafen ist ein Hirnreifeprozess und hat nur bedingt was mit Essen zu tun.

    Zitat

    und selbst die ärzte sagen wenn sie mehr als 1000 ml am tag von der pre trinken soll man sogar auf 1er umstellen, und sie hat weitaus mehr getrunken :-/

    Wahnsinn, die trinkt so viel? Das ist wohl sehr unterschiedlich, wie viel die Babies trinken.


    An Deiner Stelle würde ich wohl mal den Kinderarzt dazu befragen, was er dazu meint. Jedenfalls finde ich 1 Liter für ein 6 Wochen altes Baby schon sehr viel. Mein Kleiner hat mit 2, 3 Monaten so viel getrunken und da hat schon jeder gesagt: 'Das gibt's doch gar nicht, dass der so viel braucht.'


    Jedenfalls würde ich schon ein bisschen Struktur in den Tagesablauf bringen, denn mir wurde gesagt, dass es gar nicht gut ist für die Verdauung, wenn ein Baby alle Stunde was zum Trinken bekommt. Sprich: Die Verdauung hat keine Pausen, von daher soll man mind. 1,5 - 2 Std. zwischen den einzelnen Mahlzeiten lassen. Aber da wird Dir auch jeder was anderes sagen. Ich war bei der Stillberaterin, die meinte es ist normal wenn Babies 8 - 10 Mahlzeiten am Tag bekommen. Der Kinderarzt hat mir jedoch dazu geraten, schon von Anfang an auf einen 3-Stunden-Rhythmus zu achten, das habe ich dann mit 5 Wochen angefangen und siehe da: Der Kleine hat mit 6 Wochen das erste Mal durchgeschlafen. Er hat dann einfach tagsüber genug Nahrung bekommen und brauchte dann in der Nacht nichts mehr. Für uns war es das Richtige, auf den 3-Stunden-Rhythmus zu achten, auch wenn es anfangs schwierig war, die Trinkzeiten hinauszuzögern.

    Zitat

    Für uns war es das Richtige, auf den 3-Stunden-Rhythmus zu achten, auch wenn es anfangs schwierig war, die Trinkzeiten hinauszuzögern.

    Warum dürfen denn Babys, die 10 Monate bei Mama im Bauch waren, nicht jede Stunde essen wollen und dabei umschmust und gekuschelt werden? Gebt euren Kindern doch einfach was zu essen, wenn sie Hunger haben! Damit habe Ich persönlich die besten Erfahrungen gemacht.

    Es ist ja auch nicht so, dass ein Baby nur weint wenn es Hunger hat, vielleicht hat es gar nicht jedesmal Hunger!!??


    Aber ich würde auch deinen Kinderarzt befragen oder die Hebamme, ist bei diesem Alter ja auch noch angesagt. :-)

    Ohne mich einer Diskussion anzuschließen, ich habe eine zeit lang auch 1er Milch gefüttert und habe die ebenso nach Bedarf gegeben wie die Pre Milch, ich habe daran keinen Nachteil gesehen und wollte meinem Kind auch so früh keine Essenszeiten aufdrängen. Wenn sie Hunger hat, dann bekommt sie essen. Ich musste nur bald auf eine Spezialmilch umsteigen, dort gibt es weder Pre noch 1er Milch. Mit Beginn der Beikost und geregelten Tagesabläufen hat sich unser Essensrythmus eh irgendwann von allein eingespielt.

    Ich hab vor ein paar Tagen erst gelesen, dass es mittlerweile kein Problem mehr ist, 1er nach Bedarf zu füttern. Weiß nur leider nicht mehr, wo das war :=o