• Durchschlaf-Babys, wie oft dann am tag füttern?! Baby 6 wochen..

    Hallo, meine frage sagt eigentlich schon alles, meine tochter ist 6 wochen alt, und ich habe vor zwei tagen auf 1er milch umgestellt weil sie kaum noch drei stunden aushielt. jetzt frage ich mich ob es nicht klappt sie einfach über tag mehr zu füttern, in der hoffnung das sie vielleicht dadurch nachts mehr schläft, also z.b. über tag alle 2 stunden…
  • 29 Antworten

    Hmm... Also mein Sohn ist mittlerweile 7 Monate alt und bekommt noch immer abends ein Fläschchen Pre Milch und das reicht ihm im Schnitt zwischen 9 und 11 Stunden (nein so lange schläft er nicht, er hat in dieser Zeit nur keinen Hunger).


    Aber ich kenne Deine Sorgen. Als der Kleine etwa 4-7 Wochen alt war, hat er auch die 1er Milch bekommen und dennoch alle 2-3 Stunden Hunger gehabt. Allerdings war das falsch. Er hatte nicht wirklich Hunger, sondern war der Meinung, dass seine Bauchschmerzen weggehen, wenn er was neues drauf bekommt. Und so kam er alle 2-3 Stunden mit riesigem Geschrei und großem Appetit.


    Erst als ich wieder auf die Pre-Milch zurückgestellt habe, wurde es besser. Ich habe meinen Partner mit einbezogen und wir haben den Kleinen gemeinsam von seinem 'Hunger' abgelenkt. Erst versucht von 3 Stunden auf 3.5 Stunden zu kommen und später dann auf 4 Stunden. Das ging relativ einfach (glaube 2-3 Nächte). Der Kleine war gewohnt, von mir sein Essen zu bekommen und als Papa aufgestanden ist (und eben nicht die Mama), war er verwundert. Er hat die Zeiten mit seinem Papa genossen und im Anschluss konnten wir alle prima schlafen. 4 Stunden sind halt doch besser als nur 2 ;-)


    Bei extremen Wachstumsschüben und extremen Hungerphasen habe ich nach Absprache mit Hebamme und Kinderarzt in die letzte Flasche am Abend immer 2 Löffelchen Reisflocken dazugegeben (meistens so 2-3 Nächte lang).


    Vielleicht versuchst du einfach deinem Kind tagsüber etwas mehr anzubieten. Mein Ablauf mit ca 8-9 Wochen sah zumeist so aus: 6:00, 10:00, 14:30, 18:30 und 23:00 Uhr gabs die Fläschchen und wenn er nachts sehr unruhig war, halt um 3:00 Uhr noch eine. Allerdings kam das meistens nur so 1-2 mal pro Monat vor. Geschlafen hat er dann von 23:30 bis etwa 5:00 und dann bei mir im Bettchen nochmal bis kurz vor 6:00 in meinen oder Papas Armen.


    Die Kleinen machen schon viel auch einfach aus Gewohnheit. Und es ist klar, dass irgendwann längere Phasen dazwischen sein müssen. Das Bäuchlein und der Darm müssen ja alles verarbeiten.

    Zitat

    Ich hab vor ein paar Tagen erst gelesen, dass es mittlerweile kein Problem mehr ist, 1er nach Bedarf zu füttern. Weiß nur leider nicht mehr, wo das war :=o

    Das stand auch in der Leben & Erziehen in einer Sonderausgabe. Aber die Kinderärzte raten dennoch davon ab.

    Mein Kinderarzt hat davon nicht abgeraten. Er sagt generell, sich immer an Packungsangaben, bzw. Lehrbuch zu halten ist Blödsinn, jedes Kind ist anders ;-D

    Zitat

    Warum dürfen denn Babys, die 10 Monate bei Mama im Bauch waren, nicht jede Stunde essen wollen und dabei umschmust und gekuschelt werden?

    Ich denke auch, dass es einen Unterschied macht, ob man stillt oder Fläschchen gibt. Wenn man stillt, trinkt das Baby doch automatisch weniger als im Fläschchen, und hat dadurch auch bald wieder Hunger. Außerdem spart man sich das Reinigen, Vorbereiten und Warmmachen der Flascherl. Da ist es einfach möglich, jede Stunde was anzubieten.


    Wenn man allerdings (so wie ich es gemacht habe) abpumpt und Flasche gibt, hat man automatisch viel mehr Arbeit. Für mich war es einfach logistisch schwer, jede Stunde eine kleine Menge Muttermilch zu haben. Denn es bleibt ja nicht beim Abpumpen, man muss die Flascherl ja auch Auswaschen, Auskochen, etc. Deshalb habe ich dann angefangen, die Trinkzeiten rauszuzögern.


    Und umschmust und bekuschelt habe ich meinen Kleinen trotzdem genug! ;-)

    Ja das sagt er auch. Aber wenn ich mich nicht dran halten möchte, dann besser mit der Pre-Milch, weil sie leichter zu verdauen ist und nicht wegen Kalorienzahlen (die sind nur minimal unterschiedlich, bei meiner Marke grad mal 2 kcal / 100ml fertiger Milch).

    Fütter dein Baby doch einfach dann, wann es hungrig ist. Es muss ein Hungergefühl kennen und nicht den ganzen Tag mit vollem Magen rumliegen, wobei der Magen doch sowieso noch so klein ist. Die Abstände in der Nacht entwickeln sich von ganz alleine und nicht weil man am Tag alle 2 Stunden füttert.


    Mein Sohn schläft durch seitdem er Mittags gedünstetes Gemüse mit Kartoffeln bekommt. Vorher kam er einmal in der Nacht also nach 6 Stunden. Und ganz am Anfang kam er nachts alle 3 Stunden und dann alle 4 usw.


    Der Magen ist dann eher in der Lage mehr aufzunehmen.


    Ich bin allerdings der Meinung, dass man sich schon grob an die Hinweise auf der Packung halten sollte, denn in der 1er Milch ist nunmal stärke enthalten. Solange PRE ausreicht, sollte man diese geben. Oft haben die Kleinen auch nur ein Saugbedürfnis oder finden nicht in den Schlaf. Das wird oft mit Hunger verwechselt.

    Ich gebe meiner kleinen(sie wird Montag 11 Wochen x:) ) von Anfang an die Pre Nahrung.Sie verträgt das super :)^


    Aber wie schon einige erwähnt haben,müssen die kleinen auch nicht immer Hunger haben,wenn sie schreien.


    Ich gebe meiner kleinen zwischendurch auch mal Tee oder Warmes abgekochtes Wasser.


    Aber manchmal will sie auch nur Nuckeln :)z


    Probier es einfach mal aus.Frag nochmal den KA,was er davon hält,ich finde die Pre Nahrung recht gut.Die 1er Milch ist doch nur dafür gut,dass sie schnell sättigt,aber das ist doch eigentlich nicht Sinn der Sache,oder :-/ ":/


    Versuch deinem Baby jetzt schon einen Rhytmus zu geben.Wenn es nach drei Stunden wieder kommt,probier es doch einfach mal mit nem Schnulli,oft wollen die kleinen wirklich nur Nuckeln.


    Meine kleine ist auch so.Mittlerweile merke ich,wann sie was will. :-)

    ps


    es gibt aber auch 1 er Milch die fast garnicht von Pre abweicht, schaut euch mal manche Packungsangaben an, von daher kann man meiner Meinung nach nicht pauschal sagen, 1 er Milch kann man nicht nach Bedarf geben.


    Man muss sich nur ein bisschen Arbeit machen und sich mal die Packungsangaben ansehen, 1 er Milch ist nicht gleich 1 er Milch. Aber es gibt definitiv 1 er Milch die man besser nicht so oft gibt, wiegesagt Packungsangaben ansehen, Zusammensetzungen studieren ]:D

    @ sohoney

    mach dir doch keinen Stress erstmal und fütter sie nach Bedarf, ich glaube umso mehr du dich stresst umso weniger wird das was @:)

    ..so wieder einen tag mit fütter proben hinter mir und bin mir selber einfach unschlüssig im moment, als erstes muss ich sagen ich hab schon eine tochter und kann deshalb auch schon ganz gut hunger von allem anderen unterscheiden, und bei ihr ist es hunger, sie spuckt immer wieder den schnuller aus weil sie merkt es kommt nichts raus, sie ist unruhig und und und. wäre es kein hunger könnte man sie mit vielen sachen ablenken, aber das ist leider bei ihr nicht so, selbst wenn ich sie mit mühe und not in den schlaf bekommen hab ist sie ruckzuck wieder wach und unruhig..


    glaub langsam bei ihr ists sehr oft so als bräuchte sie einen nachschlag und das halt nur immer eine ganze zeit später, sie isst z.b. 150 ml, will dann nicht mehr und eine stunde später zieht sie dann nochmal 30-50 ml weg, deshalb hab ich jetzt mal versucht eine halbe stunde nach zu füttern wenn sie nochmal kam und ansonsten wieder die zeit raus zu ziehen bis auf mindestens 3 stunden. jedoch bin ich mir mit der 1er milch auch schon ganz und garnicht mehr sicher, denn vom gefühlt her sättigt diese kaum mehr als pre und ob sie jetzt von der pre soviel trinkt oder von der 1er, darauf kommts dann auch nicht an, werde mir das ganze deshalb noch ein paar tage anschauen.


    doch trotz allem muss ich sagen die ganze kritik die immer wieder an der 1er milch geübt wird kann ich trotzdem bis heut nicht richtig begreifen, meine erste tochter hat ca. ein halbes jahr pre/stillen bekommen, ab einem halben jahr dann 2er milch und schluss endlich noch 3er milch zum entsprechenden alter und ihr hats ganz und garnicht geschadet, sie ist weder dick, noch sonstiges, sie ist eher schlank (ist auch glaube ich einfach eine veranlagung) und hat jetzt mit fast zwei jahren ein ganz normales essverhalten. finde dabei wie gesagt man müsste nach dem kind gehen. ist manchmal schon der reinste wahnsinn wenn man überhaupt diese ganze babynahrung sieht, welche mama soll da heutzutage noch durchblicken %-| :-/


    bin mal gespannt wie die nächsten tage laufen, werde einfach nochmal zusätzlich zu der milch schauen das ich einen besseren rythmus in ihren tagesablauf bekomme, wodurch sich dann vielleicht schon alles andere von allein ergibt.. :)z


    danke an euch für alle antworten @:)

    *:) *:) *:)


    Also ich tippe hier ja eher auf Bläungen der kleinen :=o :=o :=o mein erster war in seinem Trinkverhalten so ähnlich, wie Deine Maus-es kommt mir ja alles soooooo bekannt vor und Max hatte eben die Koliken gehabt ......


    Ich würde einfach bei Bedarf die Pre Nahrung füttern, ich halte auch nicht sooooo viel von der 1er Nahrung in dem jungen alter, da der Verdauungstrakt noch so empfindsam ist und der Magen soooo klein, da bedarf es sehr verträglicher Nahrung und da sehe ich Muttermilch und die Pre Nahrung an erster Stelle.


    Stresse Dich da nicht rein, Deine Maus kommt dann, wann sie will-ach und mache in JEDE Flasche mal 2 Tropfen Sab Simplex rein, damit der Schaum weg ist, ist verträglicher für den Magen der Maus.


    Zu den Zeitabständen des fütterns- mindestens 2 Stunden dazwischen ohne Nahrung, damit der Magen die vorrige Nahrung weiter transportieren kann und verwerten kann, ansonsten gibts bald richtige Probleme mit Blähungen.


    Ich hatte damals Max mit einem warmen Bad und tragen im Tragesack beschäftigt, damit die Zeit verging ;-D


    Unser Felix hat momentan auch, dass er Nachts alle 3 Stunden was zum essen will aber er wächst momentan und es steht ihm zu und ich denke, die Zeit vergeht so schnell und das halten wir durch ;-D :)^


    Durchschlafen -die meisten Baby's machen das ja erst später, ich kenne nur 1 Mama, bei der es anders war und die kleine schläft nun seit 1 Jahr nimmer durch, dann doch lieber so, wie ich es habe, Max kam bis zum 1. LJ alle 3-4 Stunden und dann hat er durchgeschlafen-bis heute-nur, wenn er mal krank ist, das steht ihm ja aber auch absolut zu ;-)


    Wünsche Dir alles liebe und Gute *:) *:) *:)

    Hey Sohoney,


    bitte nicht böse sein, aber wir hatten ja auch im anderen Faden schon oft das Gefühl, dass Du manchmal zu viel auf einmal willst. :)_ Beziehungsweise zu schnell. Ich finde, die ersten drei Monate haben die Kleinen schon genug damit zu tun, hier auf unsere Welt anzukommen. Also sollten sie auch den Rhythmus vorgeben dürfen. Klar ist das anstrengend, wenn da noch ein andere Zwerg ist, aber ich würde auf keinen Fall da zu viel rumprobieren.


    Ich glaube auch, dass viel davon gar kein richtiger Hunger ist. Logo trinkt sie, wenn sie was bekommt und findet das besser als den Schnuller. Das war bei Moritz auch so. Aber das liegt eben daran, dass das Trinken beruhigt. Bei der 1-er würde ich schon gucken, dass ich mindestens drei Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten habe. Denn es dauert ja ne Weile, bis sie verdaut ist. Wenn sie schon wieder trinkt, ohne dass der Magen leer ist, hat sie ein ungutes Gefühl im Bauch oder sogar Bauchweh und das versucht sie dann aber auch wieder mit Trinken wegzubekommen. Denn für Babies ist das ihrer Meinung nach das Allerheilmittel. ;-)


    Da Du ja nicht stillst, kannst Du zum Überbrücken ja langsam auch verdünnte Tees geben. Moritz wollte damals stündlich gestillt werden. Daraufhin hat die Kinderärztin auch gemeint, dass ich schon zwei Stunden Pause schaffen sollte (weil er auch viel Reflux hatte). Eine Woche lang gabs dann dazwischen Tee und siehe da ... wir haben unseren zwei-Stunden-Abstand geschafft.


    Manchmal kann man die Kleinen halt nicht mit Schnuller und Co. beruhigen. Dann trägt man sie eben eine Weile motzend durch die Gegend. Nur, damit Ruhe ist, würde ich jedenfalls nicht immer gleich zur Flasche greifen. @:)


    Lieben Gruß *:)

    ich denke auch, blähungen. das war bei meinem genauso. wenn sie trinken, regen sie dabei auch die verdauung an und das, was drückt kommt raus. leider kommt dabei auch das rein, was gleich darauf wieder drückt.


    ich empfehle dir auch pre. in der 1er ist sträke. stärke wird im körper in zucker umgewandelt. zusätzlich legt der kleine sich entwickelnde körper bei zu viel stärke neue fettzellen an, anstatt die vorhandenen zu füllen. das bedeutet dann ggf. im erwachsenen alter eine höhere neigung zu übergewicht. und das ist das "schlechte" an dieser 1er milch.


    deine kleine hat einfach den unterschied zwischen tag und nacht noch nicht entdeckt und ist noch am einpendeln. du kannst nur wenig dafür tun. nachts kein großes licht anmachen, nicht viel reden und wenn nur leise und am tage licht reinlassen und mit ihr aktiv sein. so merkt sie, dass es da einen unterschied gibt. regulieren muss sie sich allein, und das können die kleinen wirklich richtig gut, wenn man sie lässt.