• Enormes Schlafproblem nachts (Baby 7 Monate alt)

    Hallo! *:) Bin total am Verzweifeln, ev. auch weil ich selbst total stark erkältet bin u. deshalb nicht so auf der Höhe bin. Mein Kleiner schläft ganz prima ohne Schnuller, ohne Stillhilfe, in seinem Bettchen, in seinem Zimmer ein. Nach spätestens 2 stunden wacht er auf und ist nicht immer leicht zu beruhigen, manchmal gar nicht, so dass ich ihn…
  • 1 Antworten

    Gunnr :)^

    Vielleicht sind es auch die Zähne oder einfach nur ein Schub, der ihn unruhig macht?!


    Ansonsten gebe ich Gunnr recht...einfach mal plärren lassen, vorrausgesetzt das das kein Schmerzgebrüll ist...gegen allgemeine Unruhe oder Zahnungsprobleme hilf Virbocul ganz gut.

    Ich habe diese besagte Pendelmethode(jedes Kind kann schlafen lernen) bei meiner Tochter im Alter von sieben Monaten durchgezogen.Wurde mir von der Hebamme und dem KIA geraten....nach ner Woche war der Spuk vorbei. Bei meinem Sohn habe ich es gar nicht soweit kommen lassen...der ist jetzt 14 Monate und war bis auf drei Nächte(Halben Erstickungsanfall) noch nie nachts wach. Wenn ja, dann muckt er zweimal auf und dann dreht er sich wieder um oder erzählt ne Runde...

    glucke: also wir haben /hatten ein schreibaby und in der schreiambulanz hat man uns davon abgeraten, den kleinen schreien zu lassen, er steigert sich ´da dermaßen rein....er kann sich einfach noch nicht selbst beruhigen, sollen das ganz behutsam angehen lassen.


    also ich versuche halt immer ihn in seinem bettchen zu beruhigen, ging anfangs überhaupt nicht, jetzt klappt das schon ganz gut, aber immer schritt für schritt. ich glaube, dass die methode des schreien lassen nicht für jedes baby geeignet ist...für unseres auf jeden fall nicht. aberb gut, wenns bei euch geklappt hat.

    Ja, in der Schreiambulanz war ich auch, da drei Krankenhäuser nicht festgestellt haben, dass sie eine Blockade hat. Als diese vom Osteopathen behoben wurde, hat sie trotzdem weiter gemacht, da sie es ja gewohnt war....und auch sie hat sich blau gebrüllt, bis zum erbrechen. Meist sind es die Eltern, die dann panisch werden und das ganze auf ihr Kind übertragen...und nur mal so am Rande


    Meines Erachtens gibt es keine Schreibabys!


    ****


    Es gibt da immer einen Grund dafür, warum das Kind schreit....den sollte man herausfinden!

    Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber auch ich stand im Dezember vor dem gleichen Problem. Ich kann nur sagen, das mir das "Gute-Nacht-Fläschchen" von Humana das Leben gerettet hat ;-) Die Flasche hat mein Sohn abends mit Genuss verputzt und dann war himmlische Ruhe :)* Viel Kraft, es wird alles besser ;-)

    Ach ihr seid süß, vielen Dank für die vielen Antworten und aufbauenden Worte!@:)


    Soeben hat mein Kleiner seinen ersten Grieß-Milchbrei bekommen und wie immer wenn´s was vom Löffel gibt mit Wonne verputzt:-q:-q:-q


    Jetzt hab ich ihn bettfertig gemacht und nun spielt er noch etwas. Möchte ihn dann nochmal kurz trinken lassen, damit er auch nicht wirklich gleich wieder Wasserdurst bekommt. Soll ja angebl. bei Milchbrei manchmal kurz später entstehen.


    Bin wie jeden Abend gespannt wie´s heute so wird.:=o


    Jetzt genieß ich erstmal bissl die Ruhe, denn Einschlafen tut er ja ohne Probleme, so dass ich bissl Nonsens-TV (Topmodels) gucken kann.]:D


    Wir lesen uns morgen wieder!


    Gute Nacht und ihr Babys da draußen schlaft alle ganz schön und gönnt euren Mamis auch paar erholsame Stunden!!!zzz

    Hallo sonne


    meine tochter ist nun16 monate alt und naja wie soll ich sagen: seit sie ca. 8 monate alt ist schläft sie plötzlich nicht mehr durch......ganz plötzlich auf einmal.....


    in dieser zeit war auch viel los (also sie fing an zu krabbeln und sich hochzuziehen...außerdem brachen die ersten backenzähne durch und und und)


    habe auch wirklich ALLES probiert...nachts wieder ne flasche wollte sie nicht ..... also habe ich sie kurzer hand mit ins schlafzimmer genommen das war allerdings der größte fehler denn nun hat es wochen gedauert bis sie wieder mal in ihrem bettchen geschlafen hat....


    nun ist es so das ich sie strikt wieder hinlege wenn sie weint und das hat sie nun doch ziemlich schnell verstanden ja sie wird manchmal noch nachts wach und weint und will dann zu uns ins bett aber ich lege sie dann wieder hin und mache ihre einschlafmusik an und alles ist super...


    Übrigens hat sie zu dieser zeit max. 1,5 h mittagsschlaf gemacht und war ansonsten nur am krabbeln hochziehen etc. außerdem waren wir täglich mit ner freundin spazieren und bei uns (ich hab noch zwillis die sind 6 jahre) ist immer action.


    Abendbrei (irgendwie von hipp oder so) hat auch nix geholfen.....


    Ich war sogar bei ner psychologin extra für sowas aber die konnte mir auch nicht helfen......


    also ich wünsche dir gaaaanz viel kraft halte durch es wird besser


    ungefähr 50 % der 0-3 jährigen fangen erst an mit 3 jahren durchzuschlafen.......:=o:=o:=o


    aber hey du schaffst das!!!!!!!:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    bei osteo war ich schon, auch cranio sacral therapie, heilpraktiker........nix hat geholfen, ist auch physisch alles in ordnung.


    un wg schreibaby: nennen wir es halt anspruchsvolles 24 h baby. ich meine warum gibt es denn schreiambulanzen??? ja, un das ein baby immer was hat, wenn es schreit ist schon klar, sei es nähe, hunger, langeweile, übermüdet, überreitzt oder einfach noch nicht angekommen auf dieser welt. wer nicht so ein baby hat oder gehabt hat, dem fällt es schwer da mit zu reden.


    und na klar überträgt sich die stimmung, unruhe,verzweiflung von mutter auf kind, das ist mir nicht neu, aber nach unzäligen schlaflosen nächten und voll geschrien wochen bin ich fast zusammengeklappt, aber ich habe unseren kleinen nie alleine schreien lassen....ist jj nicht das thema hier


    also, lg julia

    Huhu Sonne *:)


    Wir hatten ja das selbe Problem und ich war irgendwann total fertig. Was anderes füttern hat nicht geholfen. Aber bei uns hat es geholfen seine Nacht so langweilig wie möglich zu gestalten.


    Wenn er wach geworden ist bin ich rein hab ihm seinen Schnulli gegeben, Kopf gestreichelt und bin wieder raus. Ohne Licht und ohne dass ich auch nur einen pieps gesagt habe. Gefüttert wurde auch im dunkeln in seinem Kinderzimmer. Mamis bett gibts erst zwischen 6 und 7. Rausgenommen habe ich ihn nur wenn er doll geschrien oder die Windel voll hat (Bei Windel voll gabs ein wenig Flurlicht zwecks ordentlicher Reinigung).


    Nach dem Schnulli rein hab ich draußen 3-5min gewartet und wenn er wieder gejammert hat bin ich wieder rein und es gab dieselbe Prozedur wie vorher. Wenn er nur erzählt hab ich das einfach ignoriert. Und was soll ich sagen. Er schläft jetzt seit einer Woche wieder durch :)^ Hat vielleicht 3 Tage gedauert bis er gemerkt hat, Mami ist Nachts langweilig ;-D


    Drück dir ganz doll die Daumen dass deine Nächte bald wieder besser werden :)*

    Sonne, berichte mal von Deiner Nacht, hoffe Du hast einigermassen Schlaf gefunden @:)


    Bei uns war es genauso, allerdings war die Kleine da so 4 Monate alt und wollte nachts fast stündlich den Schnuller :-@ Habe dann den Schnuller "einfach" weggelassen und sie hat nur die erste Nacht geweint, danach war für mehrere Wochen von 20 Uhr bis mind. 6 Uhr Ruhe! Die letzten Wochen ging es dann wieder los, zwar nicht so schlimm aber doch zzz Gestern abend hatte ich mir dann vorgenommen, wieder nach dieser Methode 5,7, 10min vorzugehen, war aber Gott sei Dank nicht nötig, da sie bis 6Uhr30 durchgeschlafen hat :)^


    Der Schnuller ist ja bei Euch leider nicht das Problem, aber ich würde echt mal diese Methode durchziehen, schlimmer kann es ja nicht mehr werden @:)@:)@:)

    Morgen Sonne *:)


    Du bist wirklich nicht allein :)_ Auch unere Nächte ind bescheiden. Lisa hat in ihren 7 Monaten ganze 5 Nächte durchgeschlafen zzz


    Sie kommt zeitweise alle 30min und schreit wie am Spieß :-/ Manchmal nur 1 mal... Es ist bei ihr egal wieviel sie tagsüber geschlafen oder abends gegessen hat. Ich bin auch noch nicht wirklich dahintergekommen an was es liegt. Nur wenn sie nachts schlecht geschlafen hat schläft sie tagsüber auch schlecht zzz


    Ich lasse sie auch nicht schreien, sie steigert sich sonst sofort rein und ich finde das ist nicht Sinn der Sache. Diese Methode ist, finde ich, nicht für jedes Baby geeignet!


    Hamfri, schreit er tagsüber auch viel? ...bei Lisa hilft da meist ein Ortswechsel, also ich wander immer von Wohnzimmer über Kinderzimmer zur Küche... Hält dann meist wieder so 30 min :=o Aber so komm ich zumindest zum Haushalt machen...


    Ein paar :)*:)*:)* für alle übernächtigte Mütter!

    Ich würde es nicht als "schreien lassen" bezeichnen, wenn man alle paar Minuten zu dem Kind reingeht! Ich glaube, dass 7 Monate alte Babys ganz genau wissen, wie sie bekommen was sie wollen! Fiona z.B. ist in der Kita immer ganz friedlich, weil sie weiss, dass nicht immer jemand angerannt kommt und zu Hause weiss sie genau, Mama springt! Da ich nur 3 Tage mit meiner Maus habe, ist das für mich auch völlig ok, aber die Nacht sollte zum Schlafen sein und das müssen die Würmer erstmal lernen, was sie meiner Meinung nach aber nicht alleine können! Und wenn nichts anderes hilft und man mit seinen Nerven völlig am Ende ist, dann und nur dann ist das eine Methode die man mal versuchen sollte! Was bringt es dem Kind, wenn ich bei jedem Pieps hinrenne aber mich dafür selbst aufgebe? Geht es der Mama gut, geht es auch dem Kind gut!

    Ich verurteile ja niemanden der diese Methode anwendet und sagte es ist eben nicht für jedes Baby geeignet. Ich unterscheide auch zwischen nörgeln und schreien... Ist eben meine Meinung...

    Zitat

    Bei meinem Sohn habe ich es gar nicht soweit kommen lassen...

    Wie hast du das gemeint / geschafft? Bin sehr interessiert!!!