Fieber bei 10 Monate alten Saügling

    Hallo,


    mein Sohn ist gerade 10 Monate alt geworden. Vor 3 Wochen hatte er Fieber, zunächst ohne Symptome. Zum Kinderarzt bin ich trotzdem gefahren. Einen Tag später bekam er Husten, Schnupfen, Halsweh und war heißer.


    Ich wurde wieder beim Kinderarzt vorstellig. Es hieß: So eine Erkältung dauert halt. Das Fieber und die Heißerkeit waren nach ein paar Tagen weg. Husten und schnupfen blieben bis heute.


    Vor 10 Tagen hatte er einen schlimmen Hustenanfall. Der Vertretungsarzt verschrieb mir einen Hustensaft und meinte: wenn er wieder Fieber bekommt, soll ich nochmal zum Arzt.


    Gestern Mittag hat er dann wieder Fieber bekommen. Ich bin zum ärztlichen Bereitschaftsdienst gefahren. Auch dort nur die Auskunft: Dauert halt.


    Ich gebe ihm jetzt Ibuprofen und Paracetamol im Wechsel und Versuche dabei so viel wie nötig und so wenig wie möglich zu geben. Bisher komme ich mit 2 Mal am Tag aus.


    Es ist mein erstes Kind und ich finde es schrecklich ihn so leiden zu sehen. Gestern ging er total in den Seilen.


    Ist das normal dass es so lange dauert?


    Wie großzügig seid ihr mit Fiebersenkern?


    Gestern Abend z. B. hatte er gegen 20 Uhr 38,4 und konnte nicht einschlafen. Ich hatte den Eindruck, dass er Schmerzen hat. Ich gab ihm also Ibuprofen. Gegen 1 Uhr nachts hatte er 38,8. Das Fieber ist also gestiegen. Ist das normal?

  • 65 Antworten

    Hallo Daniel,


    also ich finde - ehrlich gesagt und offen gesprochen - den Krabkheitsverlauf mit den ständig wiederkehrenden Fieberschüben (über bereits drei Wochen) sehr ungewöhnlich für einen simplen, grippalen Infekt. ":/


    Wieso sollst Du das Fieber überhaupt senken.


    Kenne (und praktiziere) ich nur wenn das Fieber über 39 steigt.


    Dass das Ibuprofen nicht anschlägt ist komisch. ???


    Kenne ich (also mehrfache Mutter) so nicht.


    Habt ihr eine Uniklinik in der Stadt?


    Würde dahin gehen und nochmal eine gründliche Untersuchung (+ HNO Untersuchung?) und ein Blutbild machen lassen.


    Alles Gute für Deinen kleinen Mann! :)* @:)

    Fieberschübe sind das ja nun nicht. Einmal vor drei Wochen könnte ein Infekt gewesen sein. Husten und Schnupfen ziehen sich bei meinem Kind auch über Wochen. Das Fieber jetzt könnte einfach nur auf einen erneuten Infekt hinweisen.


    Haben die Ärzte auch in die Ohren geschaut um eine Mittelohrentzündung auszuschliessen? Da hätte er nämlich Schmerzen.


    Schmerzmittel gebe ich nach Bedarf, je nachdem wie es meinem Kind geht. Manchmal machen ihm 39°C nichts aus, manchmal liegt er bei 38,5 °C nur rum. Vor vier Wochen hatte er wahrscheinlich die Grippe, da haben die Fiebermittel nur bedingt angeschlagen, oft auch erst nach zwei Stunden. Tagsüber habe ich ihn fiebern lassen, da konnte ich gut aufpassen und immer zu trinken geben. Nachts bekam er dann was, weil das Fieber auf fast 40°C gestiegen ist und er geweint hat. Dadurch konnte er wenigstens etwas schlafen (und ich auch.

    Achso, ich habe das Gefühl die Wirkung von Fiebermitteln ist abhängig davon, in welcher Fieberphase das Kind ist. In der Anstiegsphase bei Schüttelfrost und kalten Händen und Füßen wirken bei uns die Mittel nicht so gut.


    Und immer daran denken: Fieber ist keine Krankheit, sondern hilft einen Infekt zu bekämpfen. :)*

    Ja, der Arzt hat abgehört, in den Hals und in die Ohren geschaut. Lunge war frei und Hals leicht gerötet aber nicht entzündet. Er hat halt dolle schnupfen, da soll ich Nasentropfen geben. Die bekommt er auch schon seit knapp 3 Wochen nur vorm abendlichen Schlafengehen. Ich habe das dem Arzt gesagt und der meinte ich könnte die noch ne Weile geben, wenn ich die nur einmal am Tag gebe. Tagsüber gebe ich die Salin Nasentropfen.


    Ich Versuche auch nur abends zum einschlafen Fiebermittel zu geben weil ich Angst habe, dass das Fieber ins unermessliche steigt.


    Heute Vormittag hat er sich aber so in den Schlaf gequält, dass ich ihm da ein Zäpfchen gegeben habe.

    Ich würde mal ein Blutbild machen lassen. Mein Sohn hatte auch über mehrere Wochen immer wieder Fieber und ansonsten Erkältungssymptome, Hals, Ohren, Augen, Nase...


    Er hatte Pfeiffersches Drüsenfieber und der Virus hat ihn eben so geschwächt, dass es leichter zu sekundärinfektionen kam. Hat man alles im Blut gesehen.

    Fieber hat er seit gestern nicht mehr. Er ist ganz gut drauf. Die Nase läuft weiterhin ganz ordentlich und nachts hustet er noch.


    Als er das erste Mal Fieber hatte wurde beim Kinderarzt Blut und Urin genommen, weil wir ein paar Tage vorher einen Unfall hatten bei dem er sich an einer Stelle am Arm verbrüht hat.


    Er hat ausgeschlossen, dass es davon kommt.


    Zuerst war das Kind krank, dann ich, dann mein Mann, dann hatte das Kind wieder Fieber und nun bin ich wieder krank. Ich hab das Gefühl, dass es ständig hin und her geht.

    Kleine Kinder bekommen schnell Fieber bei Infekten, bei denen wir nur leichte Erkältungsymptome zeigen. So ist das nun mal mit Kindern. Erster Winter, viele Infekte, da das Immunsystem noch nicht richtig aufgebaut ist. Das wird noch ein paar Jahre so weitergehen. Natürlich steckt man sich gegenseitig an, so was ist gar nicht zu vermeiden, wenn man soviel Körperkontakt hat, wie zwischen Eltern und Kind. Jede überstandene Infektion hilft weiter. Ich sage mir dann immer: okay diesen Virus bekommen wir nicht nochmal. ;-D Aber der nächste wartet schon, meistens kommen ja dann erstmal fiese Bakterien, die die geschwächte Situation ausnutzen. Gut zu unterscheiden am Schleim: gelb/grün=Bakterien, weiss/klar=Viren

    Hilfe, jetzt habe ich Fieber. Die Nacht war grauenvoll. Das Kind wollte nicht im eigenen Bett schlafen und auch nicht bei Papa.


    Es blieb also nichts anderes übrig als ihn zu mir ins Bett zu nehmen.


    Normalerweise schlafen mein Mann und ich nicht getrennt, der muss aber alle 5 Minuten husten und würde dann das Kind und mich wecken.


    Sein Gutenachtlied konnte ich dem Kind auch nicht singen, weil ich seit gestern Mittag schon keine Stimme mehr und unglaubliche Halsschmerzen habe.


    Ich musste also die ganze Nacht ein Schlaflied von Handy laufen lassen.


    Seit 7 Uhr konnte ihn mein Mann endlich übernehmen und ich habe Mal eine Stunde geschlafen.


    Morgen bin ich wieder alleine mit dem Kind. Hoffentlich bin ich bis dahin wieder halbwegs fit.

    Bei uns ist der Fieberverlauf meist so, dass es gegen 19h sein Maximum erreicht und er dann Ibuprofen dagegen kriegt, dass er einschlafen kann. Nach 3-4 Stunden gibt es nochmal Paracetamol und damit ist er dann die Nacht über fieberfrei. Am Tag braucht er in aller Regel nichts, das war nur bei Dreitagefieber und Grippe nötig.


    Nach ein paar Infekten hat man halbwegs raus, wie der Fieberverlauf und Schmerzmittelbedarf beim eigenen Kind so ist.


    Man kann auch Pulswickel probieren, aber das nicht übertreiben und nur bei warmen Händen und Armen. In dem Alter dürfen noch keine Wadenwickel gemacht werden. Am besten mal googlen wie die Pulswickel gehen und worauf zu achten ist. Da gibt es gute Anleitungen.


    Gute Besserung!

    Daniel, wie hoch ist denn das Fieber diesmal? Nur leicht erhöhte Temperatur oder richtiges Fieber?


    Fieber ist ja an sich nichts schlimmes, solange es unter 39,5°C ist. Und gerade Babies bekommen ganz schnell Fieber bei jeden Infekt, damit das Immunsystem besser arbeiten kann. Das ist doch noch gar nicht ausgebildet und muss erst ganz viel lernen ;-)


    Solange der Allgemeinzustand gut ist, das Kind trinkt, normal in die Windeln macht (also der Urin nicht dunkel wird), ansprechbar ist, versuche ruhig zu bleiben. Ich weiss, dass ist schwer wenn sie noch so klein sind :°_ Viel kuscheln und wenn möglich, macht es euch auf dem Sofa bequem, er wird bestimmt viel schlafen. :)_

    Gestern Abend war es bei 38,6. Ich habe ihm dann für die Nacht Fiebersaft gegeben.


    Er hat jetzt auch noch eine eitrige Bindehautentzündung. Ich war heute mit ihm beim Allgemeinmediziner. Die Kinderärzte sind alle voll. Ich habe für ihn jetzt antibiotische Augentropfen bekommen. Der schnupfen ist auch eitrig. Aber die Ärztin meint, dass wenn er bis Ende der Woche noch Fieber hat, dann soll ich nochmal kommen.


    Ja, er schläft jetzt etwas mehr als sonst und ist abends früher müde.