Frage zu Stuhlgang (Säugling)!

    Hallo Ihr Mamis,


    habe eine Frage zum Stuhlgang von Babys. Hoff Ihr könnt mir helfen.


    Meine Maus ist nun fast 6 Wochen alt. Normalerweise hat Sie mehrmals am Tag Stuhlgang. Ab und zu Luft im Magen hatte Sie, aber nie so das Sie vor Schmerzen schrie.


    Zuerst habe ich gestillt und zugefüttert und nun stille ich zu 98%. Ganz selten kommt es vor das Sie ein Fläschen bekommt (nur wenn wir irgendwo sind wo ich nich stillen kann).


    Sie hatte jetzt jeden Tag ca. eine halbe Stunde so doll Bauchweh (seit 3 Tagen), dass Sie ganz laut geschrien hat und nicht mal mit der Brust zu Beruhigen war. Hab den Fliegergriff probiert (das hilft sonst immer), Fencheltee, diese Kümmelsalbe für den Bauch, Baden usw.


    Das hat aber nicht geholfen :( Hab eigentlich nichts blähendes gegessen. Seit 3 Tagen hat Sie nur noch 1 Mal pro Tag Stuhlgang und dann aber richtig doll. Sonst war der immer so Krümelig und beim letzten Mal war er ganz cremig. Heute Abend sind es dann 2 Tage ohne Stuhlgang. Essen tut Sie normal und abgesehen von dieser halben Stunde in der Sie wirklich schlimm schreit geht es Ihr super und Sie lacht auch zwischendurch. Geb Ihr auch Lefax und Sie pupst wie wild und strengt sich total an. Davor hat Sie immer schon während dem stillen Ihr Geschäft erledigt. Hab gelesen, dass es normal sein kann dass Säuglinge auch mal 10 Tage kein Stuhlgang haben, mach mir aber trotzdem Sorgen. Hab sogar versucht schon mit dem Thermometer Fieber zu messen, aber da kam auch nix raus. Pipi macht Sie genug pro Tag.


    Hab diese Woche Toast, Schokolade und gerade in den letzten Tage immer ein paar Blätterteigtaschen gemampft, kann das an eines dieser Dinge liegen? (Hab sonst nur gesundes gegessen wo ich jetzt mal nich aufzähl).


    Meint Ihr ich muss mir Sorgen machen? War das bei jemandem von euch vllt. auch so?


    Bin für jeden Rat dankbar!

  • 25 Antworten

    Hallo Chuchu


    ich denke mal nicht, dass du dir sorgen machen musst. Stillkinder können sogar bis zu 14 (!) Tage ohne Stuhlgang sein – ab dem 8. Tag sollte man sich aber mal so langsam "Gedanken" machen.


    Deine Maus ist jetzt grad auch in dem Alter, wo sich der Stuhl verändert. Meine Tochter (10 Wochen) hatte auch um die Zeit rum so komischen Stuhlgang – schleimig, cremig, noch säuerlicher, grünlich – aber das war nach ner Weile wieder weg und auch die Häufigkeit der Stühle iss weniger geworden. Sie macht mittlerweile nur noch 1 mal am Tag ihr Geschäft (außer Freitags, da bleibt die Windel leer).


    Das mit den Bauchschmerzen ist natürlich nicht so toll, da kannst du halt wirklich mit Fliegergriff, Kirschkernkissen, Beine beugen und Kümmelzäpfchen oder Kümmelöl um den Bauchnabel massieren helfen. Das mit dem Fieberthermometer würde ich persönlich nicht machen – zumindest noch nicht nach so kurzer Zeit.


    Schokolade kann übrigens auch n bissl zu den Blähungen führen (Milchzucker ist gern auch recht unverträglich für Babies, versuch das n bissl zu minimieren)

    Zitat

    (nur wenn wir irgendwo sind wo ich nich stillen kann)

    darf ich fragen wie das zu verstehen iss?


    lieben Gruß


    falling star

    unserer Kleinen haben die Kümmelzäpfchen von Wala geholfen - da hab ich allerdings auch einige Wochen regelmäßig morgens und abends ein halbes gegeben...

    Meine Schwester hatte als Baby auch immer Blähungen und geweint. Meine Mutter hat sich auch immer gesund ernährt und gestillt(ausschließlich). Das ging irgendwann aber wieder weg.

    Zitat

    ich denke mal nicht, dass du dir sorgen machen musst. Stillkinder können sogar bis zu 14 (!) Tage ohne Stuhlgang sein – ab dem 8. Tag sollte man sich aber mal so langsam "Gedanken" machen.

    So hab ich das damals auch als Information im Elterngespräch mitbekommen. Ich hab zwar später nicht gestillt, aber es ist wohl nicht wirklich beunruhigend, wenn Stillkinder nicht täglich Stuhlgang haben.


    Gegen Blähungen und Koliken haben unserer Kleinen damals auch die Kümmelzäpfchen von WALA geholfen. An manchen Tagen hat das alleine leider nicht ausgereicht und so hab ich dann - auf Anraten eines Heilpraktikers in unserer Familie - DIGESTODORON Tabletten unter die Flaschennahrung gemischt und das hat sehr gut geholfen. Ich muss aber dazusagen, dass unsere Kleine vom Lefax bzw. Sab Simplex unheimlich gespuckt hat und diese Mittelchen daher für uns leider ned in Frage kamen.


    Weiterhin hab ich damals mit der Kleinen einen Babymassagekurs besucht und ich war absolut begeistert. Dort habe ich einige Massagetricks und Anleitungen bekommen, die ich z. B. während schwerer Bauchkrämpfe oder auch zur Vorbeugung einsetzen konnte.


    Mit dem Fieberthermometer würde ich aktuell auch noch nicht "manipulieren", da das Stuhlgangverhalten ja - wie bereits eingangs beschrieben - noch nicht wirklich beunruhigend für Stillkinder ist.


    Wünsche Euch alles Gute!

    @ Danny0409

    Das Kirschkernkissen bringt leider auch nix :( Ich nutz das immer während dem stillen oder wenn ich Sie im Fliegergriff hab. Während dieser schlimmen halben Stunde hat bis jetzt nur das Baden für ein paar Minuten geholfen und danach gings weiter mit dem schreien. Sie tut mir da so leid, Sie zieht dann die Beine an und zappelt wie verrückt :( In dieser Zeit lässt Sie sich auch nich massieren und mit den Beinen kann ich da auch nix machen. Oder kann man das auch zur Vorbeugung machen? Die Windsalbe mach ich Ihr jeden Tag drauf.

    @ falling star

    Das beruhigt mich ein bisschen. Also normalerweise still ich immer, inzwischen auch wenn wir einkaufen sind, dann mach ich das sogar im stehen usw. Aber z.B. am Donnerstag waren wir auf nem Fußballturnier und da waren einfach zu viele Leute, keine Ecke in der man ungestört war, während dem laufen konnte ich auch nich weils geregnet hat und das Auto war n ganzes Stück weg. Hab dann zur Sicherheit immer Pre Nahrung und ne Thermoskanne usw. dabei.

    Okay, werd dann mit dem Themometer erstmal nix mehr machen. Versteh halt nich woher das kommt, sie hatte ja bis jetzt nix.

    Und so kleine Pickelchen hat Sie auf der Stirn und auf den Wangen auch bekommen, sieht wie Ausschlag aus. Kann das vom Lefax kommen ?

    hey,


    ich kenne deine sorgen. aber du brauchst dir nicht zu viele gedanlen machen. der körper deiner kleinen stellt sich noch so oft um, da wird es viele veränderungen geben. und die bauchschmerzen die sie hat sind zwar echt doof für sie und dich, aber das geht vorbei! du machst schon so viel damit es ihr besser geht.


    die pickelchen können alles und nichts sein. mein sohn hatte auch immer pickelchen...einfach so.wenn du denkst es kommt vom lefax dann lass es doch 2 tage weg und schau ob es besser wird. wenn es schlimmer wird kanns auch am waschmittel liegen?


    ich hatte meinem sohn immer die carvum cari zäpfchen von wala gegeben und noch sab simplex. das hat un simmer gut durch die nacht geholfen. ansonsten hat ihm das tragen im tragetuch sehr geholfen und auf meiner brust schlafen.


    alles gute!

    Unser Sohn hatte ganz schlimm 3-Monats Koliken.


    Wirklich geholfen hat uns nur Kümmelwasser (Kümmel abkochen und mit dem Wasser das Fläschchen zubereiten). Da du ja Stillst, evtl. mal nur mit dem Wasser versuchen.


    Viel Glück :)*

    @ chuchu:

    Daß sich der Stuhl verändert hat, kann gut daran liegen, daß du die Fläschchennahrung jetzt ganz weggelassen hast. Stillkinder machen meist gelblich/grünlich und sehr flüssig, das klingt also normal.


    Was die Bauchschmerzen angeht – es müssen auch gar nicht immer Bauchschmerzen sein, auch wenn es so aussieht. Bei Freunden hat die Kleine auch immer abends eine Stunde lang gebrüllt und sie haben alle einschlägigen Mittelchen gegen Blähungen ausprobiert, bis sie rausbekamen, daß ihr dann einfach alles zuviel war. Sie sind dann direkt mit ihr in ein ruhiges, dunkles Zimmer und haben nur ein bißchen geschuckelt und gekuschelt und nach ein paar Tagen hatten sie eine feste Zubettgehzeit ;-) Das muß bei euch nicht genauso sein, nur mal als Anregung, auch nach anderen Ursachen zu schauen.


    Was das Essen in der Stillzeit angeht: Wenn du tatsächlich siehst, daß sie nach einem bestimmten Essen massive Probleme hat, laß es weg, aber generell würd ich erstmal alles essen. Meist besteht da überhaupt kein Zusammenhang, aber viele Frauen werden da so verunsichert, daß sie sich total einschränken mit dem Essen und das kann einen ja ganz schön deprimieren...


    Alles Gute @:) @:) @:)

    Eigentlich darf ich mich nich beklagen. Jetzt hat Sie grad mal 3 Mal für ne halbe Stunde so doll Bauchweh gehabt, dass ich Sie nich beruhigen konnte. Bei manch anderen is dies Alltag, aber es ist so komisch wenn man nichts machen kann und es ist auch so ungewohnt, weil Sie sich sonst immer beruhigen lässt.


    Hatte Lefax erstmal nich mehr gegeben, weil ich gedacht hab, dass könnte von dem kommen. Seit gestern bekommt Sie das wieder, Sie hat auch ohne Ende gepupst und war den ganzen Tag ganz ruhig, nur kommts mir so vor als wenn Sie viel mehr spucken würden. Also heute kam mehrmals nach einer Mahlzeit viel raus.


    Hallo waldfee wo krieg ich so Kümmel her?