Frühchen: Entlassung wird immer weiter hinaus gezögert

    Hallo


    ersteinmal zu mir.......


    Ich bin 33 Jahre alt verheiratet und habe am 10.12.2011 mein 6tes Kind zur Welt gebracht bei SSW 35+1 sie wog 2390 Gramm und ist 46 cm gross.


    Sie hatte leichte Schwierigkeiten mit ihrer Wärme und musste für 6 stunden ins Wärmebettchen,danach war alles ok.


    Nach 3 Tagen wurden Sie verlegt auf die Kinderstation.Gleichzeitig stand das Jugendamt bei mir


    vor der Tür mit denen ich vorher nie im Leben zu tun hatte.Die Intensivstation war der Meinung sie hätten bedenken uns die Kleine mitzugeben da schon soviele Kinder daheim wären und ich wäre verwirrt. :-( :-( :-( Außerdem hätte ich einen Termin zur Versorgung der kleinen nicht wahrgenommen ( 6.45 Uhr termin) was auch stimmt,allerdings war ich fix und fertig von der Nacht,hatte dort kaum geschlafen wegen extremer Nachwehen.


    Ansonsten bin ich immer 2-3 mal dort für mindestens je 2 Stunden.


    Das Jugendamt war allerdings positiv überrascht,das bei uns alles ok ist und wollte gleich am nächsten Tag im KH bescheid geben zwecks Freigabe.


    Meine Hebi ist natürlich stinkesauer auf das KH und meinte ich könne sie auch verklagen :-( :-( :-(


    Seitdem liegt meine Maus auf der Kinderstation und es wird nur gemeckert,von wegen die kleine schläft zu viel und trinkt ihre Flasche nie aus.Sie sollte immer 60ml trinken und 10-20ml hat sie immer drin gelassen.Sie hatte aber trotzdem immer zugenommen.


    Am letzten Donnerstag hat sie noch mehr geschlafen,und dadurch etwas weniger getrunken und natürlich wieder 20gramm abgenommen.Zack hat sie ne Magensonde bekommen,und haben Untersuchungen durchgeführt um zu schauen voran es lag.


    Natürlich wurde nichts gefunden aber die Sonde wurde nicht entfernt.Sie musste noch mehr trinken,und der rest wurde immer sondiert.


    Es wird weiter gemeckert wegen zuviel schlafen ect.We wurde auch nicht nachsondiert und trotzdem nimmt sie weiter zu :-) :-) :-)


    Die Ärzte haben auch immer gesagt sie dürfe vor Weihnachten nach Hause.


    Seit gestern aus der Traum.Wieder Nahrung angezogen jetzt muss sie sogar 80ml trinken was sie nicht schafft,und der Rest wird weiter sondiert.


    Am Tage schläft sie immer und gegen 19.00 Uhr und in der Nacht ist sie munter und trinkt auch super.


    Aktuelles Gewicht von gestern 2380 Gramm also noch 10 gramm bis zum Geburtsgewicht.


    Ich muss selber 1mal am tag sie wiegen.


    Die Ärztin gestern Abend hat gemeint vor nächste keine Entlassung da ja immer der Rest nachsondiert werden muss.Hat mir gestern auch nicht geglaubt das sie schon 2380 gramm wiegt obwohl es die Schwester bestätigt hat.Im gleichen Augenblick habe ich allerdings zu hören bekommen das ja das Gewicht schwanken kann.


    Die Ärztin meinte dann nur zu mir trotzig sie können mir doch nicht erzählen das sie es schaffen die kleine zuhause immer abzufüttern für ne stunde weil ja noch mehr Kinder daheim wären :(v :(v :(v


    Meine Hebamme meint nur wir sollen sie raus holen,da sie ja zunimmt und trinkt.Sie trinkt zwar nicht immer alles aus,aber dafür Nachts halt mehr.


    Wir sind Fix und Fertig bin nur am heulen,und die legen alles so aus wie die im KH es wollen.


    Warum soll ich sie denn Wiegen wenn es doch sowieso nicht stimmt ect......


    Meine Hebi meinte außerdem das es doch normal ist,das sie immer soviel am Tag schläft weil sie ja voll gepumpt wird mit der Nahrung.


    Manchmal bekommt unsere Maus schon Würgereize von der Milch oder Spuckt sie wieder aus.Was für uns heisst es ist zuviel und sie ist satt.Aber man sagt nur trotzdem muss sie den rest bekommen.


    Wir haben mittlerweile 5 Ärzte kennengelernt,jeder sagt etwas anderes und nie haben wir den gleichen Arzt 2 mal gesprochen.


    Mein Mann will das die kleine heute entlassen wird,wenn es sein muss auf eigener Verantwortung.


    Unsere Hebi steht auch hinter uns und kommt dann jeden Tag vorbei zum Wiegen ect.....


    Was würdet ihr machen

    oder wie schätzt ihr die Lage ein


    Ich weiss langsam nicht mehr was ich machen soll :°( :°( :°( :°( :°(

  • 38 Antworten

    Das ist glaub ich echt ein schwieriges Thema ":/ . Und ich glaube da ist auch viel das Gefühl der Mutter gefragt.


    So wie Du das Kh darstellst klingen die nicht wirklich nach Freundlichkeit und Verständnissvoll.


    Ich meine gut das man immer wieder mal nen anderen Arzt hat, das ist halt im Kh so, und in den wenigsten Fällen zu ändern. Aber dann sollten die sich vernünftig untereinander absprechen und nicht der eine so und der andere so.


    Wie gut kennst Du deine Hebamme? Hast Du deine Kinder alle von ihr betreut gehabt?


    Wenn du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, dann nimm sie mit nach Hause! Es gibt auch Kinder die trinken wenig und brauchen nicht viel. Meine Tochter war auch so eine Kandidatin. Die trinkt heute noch mit einem Jahr wenn sie noch ne Milch trinkt nicht mehr wie 170ml.


    Von daher :) Kopf hoch und alles alles gute für Euch :)

    Hallo Ella,


    erstmal Glückwunsch zum Nachwuchs @:) @:) @:)


    Also mir kommt die Menge an Milch schon sehr hoch vor.....wenn ich bedenke was meine Söhne getrunken haben (Alle um die 40. Woche rum,ca 30-60 ml) und wieviel deine Maus als "Frühchen" trinken soll?!Also wenn es nur ums trinken geht und sie sonst kerngesund ist und auch zunimmt,würde ich die kleine wirklich auf eigene Verantwortung mitnehmen (also das ist nur das was ich tun würde ;-) )


    Alles Gute !

    __jinka23 __


    Ich kenne meine Hebamme schon seit 6 Jahren,und die letzen 4 Kinder hat sie auch schon davon betreut,und darunter war eine Hausgeburt.......


    __Danny0409 __


    Dankeschön :-) :-) :-)


    Ja ich finde 80ml auch schon viel,und sie hat mit der Menge schon arg zu kämpfen,und wenn ich daran denke das in 2 Tagen erhöht wird auf 90 ml da wirds mir jetzt schon übel.


    Ich habe vorher auch nie ein Frühchen gehabt,und die großen haben mit 10 Tagen auch nie 80ml oder 90ml getrunken von daher ist es schon arg die menge für so ein Würmchen

    Hallo Ella *:) Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem 6 Kind. @:) Mensch das hört sich für Ausstehende total verwirrend an. Einmal könnte man fast annehmen, dass das Kh euch wegen eurer großen Familie vorverurteilt, auf der anderen Seite steht eure kleine Maus, die zu früh auf die Welt kam. Naja, hast eine super Hebi, die euch unterstützt und für euch da ist. Sie will ja jeden Tag vorbei kommen, somit seit ihr von der "medizinischen" Seite abgesichert. Hört auf euer Bauchgefühl und steht hinter eurer Entscheidung. Finde, das man ein Kind was gerade 11 Tage alt ist, nicht unbedingt "zwangsfüttern" muss und auch das viele schlafen ist doch ganz normal!!! Unser Kind wurde auch 4 Tage nach seiner Geburt auf die Intensivstation verlegt und musste da auch 9 Tage bleiben, danach wurde er entlassen. Habe mich auch nicht besonders wohl gefühlt zu der Zeit und auch die Ärzte und Schwestern waren nicht gerade einfühlsam zu uns (mir), denke aber auch, das vieles mit den Hormonen zutun hatte. Wünsch dir ein schönes Weihnachtsfest mit deiner Kleinen im Arm.... Kopf hoch :)_

    Ja wie gesagt ich finde es auch sehr viel.Und was das schlafen betrifft:


    Meine haben auch viel geschlafen.Mein jüngster Sohn hat sogar die ersten 3 Monate (vom Tag der Geburt an!)durchgeschlafen!Außerdem hab ich noch nie ein Baby gesehen was sehr viel wach ist,es seidenn es ist ein "Schreikind" oder hat Schmerzen.Ich empfinde es für normal.Ich find es toll das deine Hebi dich so unterstützt und bei 6 Jahren "zusammenarbeit" ;-D kann man sich auch auf die Worte verlassen.


    Aber es geht wirklich nur ums trinken?!Sonst ist sie kerngesund?

    Morgen,


    es klingt alles sehr hart was du da schreibst. Und es kann sein das das KH ein entlassungsgewicht hat und sie eben vorher nicht entlassen. Deine Tochter ist heute gerade mal 11 tage alt, sie ist ein frühchen du musst da geduld haben.


    Aber je mehr druck du da machst, desto beschissener wirst du da behandelt.

    Hallo *:)


    Dein Mädchen ist doch mal grade 11 Tage alt und kam immerhin 5Wochen zu früh auf die Welt, oft ist es doch so,dass die mindestens 2-3 Wochen noch dableiben müssen.


    Mein Bruder zb, wurde 6 Wochen zu früh geboren und kam erst kurz vor Weihnachten nach hause (15.11 ist er geboren)


    Meine Freundin hat am 12.11 ein Früchen (4wochen) bekommen und der kleine wird erst morgen entlassen.Allerdings lagen beide lange im Wärmebettchen. Wie das ist, wenn sie soweiso auf normaler Station liegen, keine Ahnung.


    Evtl holst du dir mal in einem anderen Krankenhaus Rat? Was sagt denn deine Hebamme wie viel die Maus trinken muss?

    Ja es geht nur ums trinken.... ins wärmebettchen brauchte sie auch nur für ein paar stunden und seit 1 woche hält sie ihre temperatur alleine.


    wir haben versucht sie heute zu entlassen,aber die haben uns gedroht das dann das jugendamt eingeschaltet wird :°( :°( :°(


    also haben wir sie drin gelassen und versuchen es morgen mit dem jugendamt zu klären.


    sie sollte heute auch wieder 80ml trinken haben aber seit dem nachmittag wieder auf 70ml zurück gestuft,da der magen es nicht aufnehmen kann und es über die sonde wieder zurück geführt wurde.


    und da soll mir mal einer sagen 80ml seien nicht zuviel.


    und seitdem nachmittag darf ich auch nur noch 30 minuten füttern,wegen der zeit und der rest wird dann gleich sondiert.sie ist nur noch erschöpft und schläft auch entsprechend.es ist echt nur noch zum heulen......


    meine hebi meint auch es sei zuviel was sie bekommt,dadurch meldet sie sich auch nicht so oft nach 4 stunden weil der magen einfach voll ist.

    Etwas überspitzt formuliert: das was das Krankenhaus betreibt, hört sich fast nach Kindesmisshandlung an. DENEN sollte man das Jugendamt auf den Hals hetzen! >:(

    Aber wenn deine Hebi das zuviel findet, wieso redet sie den da nicht mal mit einem Arzt??? DAs ist das was ich ehrlich nicht verstehe ":/ ":/ ":/

    Ganz ehrlich?


    Schaltet einen Anwalt ein und schildert das Vorgehen dem Jugendamt. Die können euch nicht euer Kind vorenthalten.


    Man sollte zwar meinen, dass die im Krankenhaus wissen, was sie tun, aber bei dir scheint das nicht der Fall zu sein. Mit dem Gewicht kann sie auch entlassen werden. Das habe ich von anderen Fällen auch schon gehört.


    Die Trinkmenge ist tatsächlich sehr viel.


    Ich war aufgrund von Gallensteinen 6 Wochen nach meiner Entbindung wieder im KRankenhaus und musste zwischenzeitlich auch die Flasche geben. Da hat unser Sohn etwa 70ml getrunken. Er war bei der Geburt aber relativ groß (3810gr) und auch ein guter "Esser".


    Wenn also ein so großes Kind nichtmal dese Menge schafft, wie soll das dieser kleine Organismus?


    Euer Kind braucht euch und nicht irgendwelche Ärzte, die nach irgendeinem Protokoll ein Kind ernähren, ohne dessen Bedürfnisse zu berücksichtigen.


    Holt euch eure Tochter noch vor Weihnachten da raus.


    ICh drücke euch die Daumen und schicke euch :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Ich find's unglaublich, wie einer erfahrenen Mutter und einer Hebamme jegliches Wissen und jedwede Eigenverantwortung seitens des Staates und seitens des Gesundheitssystem abgesprochen wird, nur weil die Fakten gegen eine "normale" Situation sprechen.

    Die Tochter einer Freundin kam mit 2270 g zur Welt und sie konnten nach 4 Tagen nach hause, obwohl sie auch die übliche menge abgenommen und das Gewicht bei Entlassung somit noch weniger war. ":/


    Ich verstehe echt nicht, weshalb die hier so ein gedöns mit dem Gewicht machen. Ich würde gehen... das JA ist doch ohnehin schon involviert, was soll die Drohung? Ansonsten vielleicht wirklich mal zum Anwalt gehen...Angriff ist oft die beste Verteidigung.

    Bei einem Früchen ist es eben anders, da müssen die ein bestimmtes Gewicht erreichen und man muss sie auch mehr kontrollieren. Wir haben auch ein früchen in der Familie und das kam in der 32.SSW und musste bis zum ET drin bleiben :)z


    Was ich morgen machen würde, zum JA gehen und denen das schildern und dann mit ihnen besprechen was dir passiert, wenn du die kleine auf eigene verantwortung rausholst und das KH sich beim JA meldet....sichere dich einfach ab