Geschwisterwagen oder Buggyboard?

    Hallo zusammen!


    Ich habe zwar erst frisch positiv getestet, aber irgendwie macht man sich dann ja doch direkt Gedanken, was auf einen zu kommt.

    Kind Nr. 2 ist also (hoffentlich) auf dem Weg und wenn es zur Welt kommt, ist Kind Nr. 1 20 Monate alt.


    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ein Geschwisterwagen (noch) sinnvoll ist, oder ob ein Buggyboard nicht auch ausreichen würde, denn einen Kinderwagen haben wir ja.


    Kind Nr. 1 war nie großer Fan vom Kinderwagen, er war von Anfang an ein Tragekind und wird auch heute noch viel in der Trage getragen. Der Kinderwagen geht immer nur für eine begrenzte Zeit. Sobald er Laufen kann, soll er natürlich auch Laufen. Aber wer weiß, wie er auf das Geschwisterchen reagiert. Wenn er dann immer das haben will, was das Kleine hat/macht/etc. würde ich lieber beide im Kinderwagen schieben, als beide gleichzeitig zu tragen ":/


    Wie sind eure Erfahrungen mit einem Buggyboard bzw. einem Geschwisterwagen? @:)

  • 16 Antworten

    Mit 20 Monaten wollten meine nicht mehr lange sitzen, ich würde zum buggyboard tendieren.


    Aber wer weiß schon, wie es bei euch wird ;-)

    Es gibt auch Buggy-Boards mit Sitz und Stange zum Festhalten. Mit 20 Monaten fährt er vielleicht auch gerne mit dem Laufrad nebenher, vielleicht wäre das eine Option. Ich würde auch keinen Geschwisterwagen mehr kaufen.

    Unser erstes Kind war genau 24 Monate als das zweite kam und wir hatten ein Buggy Board. Er ist aber auch schon Laufrad oder Benny Bike gefahren. Also wir hatten gar nicht die Idee an einen Geschwisterwagen.

    Wir hatten beide (weil ich auch ein fremdes Kind betreut habe). Sie sind extrem unpraktisch. Für mein eigene Kinder hatte ich ein buggy Board. Hat super geklappt.

    Wie habt ihr es denn bei längeren Ausflügen gemacht? Wenn wir zu zweit unterwegs sind, wäre die Trage für Kind Nr. 1 ja auch noch ne Option. Aber wenn ich allein mit beiden Kindern unterwegs bin, fällt das weg.

    Und wie bequem ist das Schieben des Kinderwagens mit einem Buggyboard? Unser Kinderwagen hat einen festen Griff, den man nur im Winkel einstellen kann. Da ist gefühlt nicht soviel Platz, dass man mit Buggyboard bequem laufen könnte ":/

    Unser Kiwa war ein Teutonia, den konnte man auch nur im Winkel verstellen. Ich kann mich nicht mehr erinnern wie das Schieben mit Buggy Board war, aber so schlimm kann es dann wahrscheinlich nicht gewesen sein. Ich glaube aber dass ich die Arme schon immer gestreckt haben musste.


    Für längere Wege war dann aber auch teilweise Kind 1 im Kinderwagen und Kind 2 in der Trage. Einfach weil es leichter zu tragen war.

    Hallo,


    wir haben uns einen Fahrradanhänger für 2 Kinder gekauft. Würde ich immer wieder so machen. Den kann ich schieben und mir an das Fahrzeug dranhängen. Zumindest in der Stadt total super.


    viele Grüße

    Ich hab auch kurz überlegt, ob wir noch einen Geschwisterwagen brauchen und mein Kleiner wird bei der Geburt von Nr. 2 schon fast 2.5 sein. X-\

    Aber er liebt den Kinderwagen einfach, schon seit geburt an 8-(

    Ich denke aber, bei uns wirds ein buggy board, ws mit Sitz.


    Wenn deiner aber sowie nicht gerne im Wagen fährt, würd ich es lassen. Da wird ein Tragetuch und ein buggy board sicher reichen!

    Ich hab noch kein 2. Kind aber hab auch schon überlegt. Meine Tochter läuft seit 3 Monaten (jetzt 15 Monate) und trotzdem geht das aber kaum länger als 20 min und sie geht ja auch überhaupt nicht dorthin wo ich hinmuss 8-(

    Ich denke also ich werde die ersten Monate das Baby in der Trage haben und für sie den Buggy mit. Wenn Kind 2 im Sitzalter ist (war bei Kind 1 erst mit 7 Monaten) kann man ja immernoch schauen ob man dann ein Buggyboard draufgibt.

    Meine beiden sind 23 Monate auseinander und den Geschwisterwagen zu kaufen war die beste Entscheidung. Klar haben wir gezögert, ist ja auch teuer. Außerdem lief unser großer schon gut und gerne. Aber: sobald das Baby im Wagen lag, wollte er auch in den Wagen. Und zudem ist es für mich der einzige Weg, wie ich einigermaßen zügig einkaufen konnte. Vom Buggyboard ist er ständig abgestiegen, die Zeit zu warten, bis er wieder mit will,hat man mit Säugling oft nicht (Hunger, müde). Zudem ist es gerade im Winter einigermaßen sicher und warm. Ohne unseren Geschwisterwagen wäre ich untergegangen die letzten 5 Monate. Wir kaufen jetzt sogar noch den zweiten Sportsitz, das hatte ich eigentlich nicht erwartet. Aber beide Kinder zu transportieren ist einfach unglaublich gut.

    Unsere sind auch 20 Monate auseinander. Wir hatten alles: Trage, 2 Kinderwagen, Buggyboard, Fahrradanhänger. Buggy board für kürzere wege ganz ok, aber wirklich begeistert war unsere große nicht. Und mit 20 Monaten kannst du noch schlecht auf sie einreden. Sie ist abgestiegen, wann es ihr passte. Baby in Trage, Kind im Wagen war auch gut, aber nicht für lange Spaziergänge. Dafür hatten wir immer unseren Fahrradanhänger :)^. Na ja und manchmal, wenn wir zu zweit unterwegs waren 2 Kinderwagen.

    Update:

    Wir haben uns letztendlich gegen einen Geschwisterwagen entschieden und haben uns einen neuen Kombikinderwagen gekauft, sodass wir bei Ausflügen am WE mit zwei Wagen unterwegs sein könnten.


    Unter der Woche dachte ich, werde ich eh nur selten mit zwei Kindern unterwegs sein und dann kann mein Sohn ja laufen oder er sitzt im Wagen und seine Schwester kommt in die Trage. Soweit der Plan :=o


    Leider ist dies im Alltag total unpraktikabel :_D

    Mein Sohn hat selten Lust zu laufen und will noch viel getragen werden. Mit Baby in der Trage kann ich ihn aber nicht gut tragen. Zudem kann ich mit Baby in der Trage auch nicht mit ihm auf dem Spielplatz spielen (Klettergerüste, Rutschen). Wenn er mal läuft, läuft er auf die Straße oder Richtung Wasser und will partout nicht an der Hand laufen und mit Baby in der Trage schaffe ich es nicht, ihn zu bändigen (d.h. ihn mit sanfter Gewalt wieder in den Kinderwagen zu setzen) %:|


    Die Krippe hat häufig Notdienst und möchte, dass wir unseren Sohn dann zu Hause lassen, da ich ja aktuell nicht arbeite. Mein Partner muss aber coronabedingt aus dem Home Office arbeiten und das aufgrund von Platzmangel im Wohnzimmer, sodass er darauf angewiesen ist, dass wir die Wohnung auch mal verlassen, damit er in Ruhe telefonieren kann.

    Ich hab also doch häufiger beide Kinder zu Hause und muss/möchte mit ihnen raus, was aber gerade aufgrund der Umstände nicht geht.


    Es muss also ein Gefährt her, wo beide Kinder reinpassen.


    Einen Fahrradanhänger wollten wir uns eh holen, das wäre vielleicht eine Alternative. Oder eben einen gebrauchten Geschwisterwagen. Da hätte ich aber gerne einen mit guter Federung. Unser neuer Kombikinderwagen ist zwar in einigen Punkten super praktisch, aber er ist schlecht gefedert und das nervt tierisch auf Schotterwegen.

    Vielleicht hat hier jemand noch einen guten Tipp?