• Impft ihr eure Kinder gegen MMR oder habt ihr schon?

    hallo, wir haben in 2 wochen impftermin für masern, mumps und röteln mit unserer 13 monate alten tochter, aber ich bin etwas ängstlich, hab vieles im netz gelesen zu impfschäden und impfreaktionen, die gar nicht so ohne ausfallen und das buch von martin hirte gelesen, gut, er ist impfkritiker aber er listet auch diverse nebenwirkungen dieser impfungen…
  • 135 Antworten

    ich im übrigen auch, ich sag ja auch FSME ist ne Impfung, braucht kein Mensch, HPV sehe ich seeeehr kritisch, eben weil es nur ein paar Fälle wirklich schützt (ca 4 virenstämmen von 90), bei Rotaviren ja das gleiche... und naja Windpocken sind auch nicht sooo dramatisch...


    alles andere, da gibts für mich aber keine Diskussion.

    ich kann mich noch an eine situation erinnern, wir waren in bulgarien im urlaub und mein bruder spielte in einem waldstück mit kindern aus dem urlaubsresort und wir waren als kinder immer fsme geimpft. ich war damals nicht dabei aber er hatte ungelogen sicherlich 20 zecken am körper, kann sich keiner vorstellen. die arme waren ganz schwarz. die anderen kinder hatten nach entfernung der zecken fast 40 fieber und schüttelfrost bekommen und lagen dann über ne woche im kh, mein bruder hatte nix. ich weiss nicht, ob es an der impfung lag oder nicht, aber er hatte als einziger keine nebenwirkungen.

    sicher nicht an der Impfung... mein ich jetzt ernst, es sei denn die kinder hatten alle ne Gehirnentzündung. Die wenigstens Zecken tragen den Erreger überhaupt... die Nebenwirkungen der Impfung sind dabei wirklich erschreckend hoch (im gegensatz zu anderen Impfungen) und Zecken übertragen viel häufiger Borrellien (zwar nicht so tödlich, jedoch auch sehr schmerzhaft und leider ohne Impfung bisher).

    @ Gourmeta:

    Jo, als wäre HPV die einzige Ursache für GMH Krebs... lach.... und eben wie gesagt in der Impfung nur 2 HPV Typen die überhaupt auslöser für Zellveränderungen sein könnne... von etwa 80(?)... haha... mal abgesehen davon das 98% der Menschen irgendeinen HPV Stamm eh schon in sich haben. völlig symptomlos.

    aber ich sag mal so.. lange Kleidung, vielleicht nicht gerade durch wiesen streifen und schon ist die Gefahr nahezu gebannt.. der Mythos das Zecken von Bäumen fallen ist ja zum Glück widerlegt... und jeden abend mal absuchen... FSME wird ja auch nicht die ersten Minuten übertragen sondern nur wenn die Zecke unbemerkt lange am Körper bleibt.

    FSME lasse ich auch nicht impfen, obwohl ich eigentlich fast jedes Jahr im Hochrisikogebiet unterwegs bin. Mein Hausarzt empfiehlt diese Impfung auch nicht.


    Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie eine Zecke an mir gefunden. ":/

    Meine Kinder haben öfters Zecken. Die letzte saß do unverschämter weise direkt zwischen den Pobacken meines 5 jährigen Sohnes >:( .


    Und die hatten lange Kleidung an. Ich habe ab und an auch eine.


    Wir gehen halt Campen und da ist nun mal viel grün.


    Habe immer so eine Zeckenkarte dabei.

    naja auch RÖtelnimpfung ist nur für Mädench in der Pubertät empfolen ;-) Obwohl Jungs Mädchen anstecken können... ;-)


    Wenn die Impfung denn wirksam wäre, dann könnte der Junge ja haben was er will, sie wäre ja geschützt... aber sie hilft ja nicht mal wirklich, das ist ja der Streitpunkt.

    Zitat

    Was mich beid er HPV Impfung stört, ist, dass sie nur für M#dchen empohlen wird.


    Jungs können das Virus genauso tragen und das Mädchen beim Verkehr damit "anstecken"

    Es gibt auch schon Stellen die die Impfung auch für Jungs empfehlen. Eben aus diesem Grund. ;-)