Kann mich nicht entscheiden, Buggy oder Kinderwagen?

    Ich suche für unsere Tochter die nun ein Jahr geworden ist einen neuen KiWa oder Buggy. Allerdings kann ich mich zwischen drei zur Auswahl stehenden Gefährten nicht entscheiden. Zum einen gefällt mir der Bugaboo Cameleon sehr gut, allerdings ist dieser sehr Teuer. Dann gibt es noch einen so ähnlichen KiWa hier mal ein Bild von diesem:


    http://www.ebay.de/itm/Froggy-3in1-Kinderwagen-MAGICA-Kombi-Sportwagen-Buggy-Baby-Kombikinderwagen-/260961948756?pt=DE_AllesUmsKind_Baby_Kinderwagen_Buggies&hash=item3cc28b5454


    Nennt sich Froggy Magica und ähnelt in der Bauweise dem Bugaboo sehr, allerdings ist er sehr Preiswert und man findet kaum Kundenbewertungen die einem bei der Entscheidung ihn zu kaufen oder nicht wenig helfen. Und dann gibt es noch einen tollen Neuen Buggy von Gesslein. Gesslein F4:


    http://www.amazon.de/Gesslein-325081000-081000-snoopy-petrol/dp/B004V7TXGK/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1330385453&sr=8-2


    Nun ist die Frage welchen von den dreien könnt ihr mir empfehlen? Schließlich soll der Neue KiWa nicht nur für meine Tochter halten sondern auch noch für ein zweites Kind später da sein.

  • 52 Antworten
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    mal im ernst: ich würde mir keinen teuren kiwa mehr für ein einjähriges kind kaufen. in spätestens 6 monaten kann es laufen und in weiteren 6 monaten wird es wohl kaum eine sinnvolle nutzung für das teil mehr geben.


    wenns denn der alte wirklich so garnicht mehr mcht, würde ich einen buggy unter 100 eur kaufen, dermöglichst leicht und schmal klappbar ist – keinen kombi-kiwa mehr.

    Für mich sind das keine klassischen Buggys, sondern vollwertige Kinderwagen. Das würde ich mir sicher nicht jetzt noch anschaffen.


    Wir haben selbst relativ spät noch einen Buggy gekauft, den Quinny Zapp. Er ist so klein zusammenpackbar, dass er als Handgepäck im Flieger erlaubt ist und in meinen Kofferraum

    passt. Zudem hatten wir im Hinterkopf, dass irgendwann ein zweites Baby kommt und ich dann die Möglichkeit haben will, die Babyschale draufzuklicken. Der Adapter dafür war beim Quinny dabei. Das ginge zwar auch bei unserem normalen Kinderwagen, aber der passt eben nicht in mein Auto und somit hätte ich beim zweiten Baby keinen fahrbaren Untersatz dabei. Mit zwei Kindern beim Einkaufen eine Katastrophe.


    Stell dir doch mal die Frage, welchen Zweck der Buggy erfüllen soll. Wie oft wird er benutzt? Wo wird er hauptsächlich benutzt werden? Muss er irgendwo reinpassen? Wo steht er zu hause und wie viel Platz ist dort? Vielleicht fallen dir ja noch ein paar andere Dinge ein.

    Ich bin viel mit Bus und Bahn unterwegs und wenn wir mal mit dem Auto fahren, dann ist unser KiWa einfach zu groß für unseren Kleinen Kofferraum. Zweitens ist er nicht wendig genug, wenn ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahre. Meistens ist es so das ein zweiter KiWa schon im Bus oder Bahn steht und ich mich dann mit meinem KiWa dazu stellen muss. Und mit einer Hand ihn zu fahren geht auch nicht. Ich bin ein ziemlich praktischer Mensch und meine Tochter hüpft mir ständig aus dem KiWa. Außerdem ist er total schwer zum Treppen hochtragen. Und ihn wenn meine Maus mal auf dem Arm will, mit einem Arm zu lenken ist auch total umständlich. Also brauch ich nen KiWa oder buggy der leicht zu lenken ist, wenig Platz im Auto wegnimmt und unter der Treppe ich Treppenhaus Platz hat. Und vor allem nicht so sauschwer ist. Null Ahnung ob das auf die drei KiWa´s zutrifft deswegen will ich eure Meinungen hören.

    Ich habe ebenfalls den Quinny Zapp und er hat mir beste Dienste erwiesen! Mein Sohn ist inzwischen 4 Jahre alt, aber den Quinny hab ich immer noch im Kofferraum, denn manchmal kann ein Einkaufsbummel zu lang werden ;-)


    Das einzige was ich vermisst habe war, dass er keine Liegefunktion hat. Da ist der Peg Perego (so hieß der glaube ich) schon praktischer, denn den kann man einfach auch mal umlegen, wenn das Kind eingeschlafen ist...

    Zitat

    Das einzige was ich vermisst habe war, dass er keine Liegefunktion hat.

    Der neue hat eine. Allerdings muss man nun die Sitzeinheit vor dem Zusammenklappen rausnehmen und separat transportieren. Es gibt aber auch den alten Sitz ohne Liegefunktion als Zubehör.

    Wow :)^ Das ist doch dann eine gute Entscheidung! - Dann würde ich ohne Zögern den "neuen" Quinny Zap nehmen! Kleiner als den kann man nicht zusammenfalten. Und er wiegt wirklich fast nichts! Also: mein Top-Tip: QUINNY ZAP :)^

    wir haben den bugaboo cameleon und sind von anfang an super zufrieden damit. er ist total leicht und wendig und lässt sich auch schnell und klein zusammen klappen.


    mit einer hand schieben ist gar kein problem, ihn eben die treppen hoch- oder runterzutragen ebenfalls nicht. ich kann ihn nur empfehlen, würde ihn immer wieder kaufen :)^


    ABER: für ein 1-jähriges kind würde ich auch einen buggy anschaffen... den bugaboo nur, wenn wirklich noch nachwuchs geplant ist und ihr nochmal einen kinderwagen braucht.

    Wir hatten den Buggy von Hauck und den Peg Perego... In dem Alter würde ich mir keinen "Kinderwagen" mehr kaufen eher nen Buggy. Glaub mir, in den seltenen Fällen nimmt man den dann für ein weiteres, es sei denn es ist schon unterwegs... ;-)

    Mein Sohn ist ungefähr im gleichen Alter wie Deine Tochter und wir haben den Gesslein F4.


    Da unser Kleiner schon recht früh so groß war, dass er nicht mehr in die Babyschale unseres KIWAs passte, musste eine komfortable Lösung her, in der er auch als Baby schon liegen konnte. Der Buggy ist sehr komfortabel und hat eine große Sitzfläche, er kann den Buggy in jedem Falle noch lange nutzen. War uns wichtig, dass er auch als größeres Kind gemütlich drinne ratzen kann, wenn er mal nicht mehr laufen kann (bei sehr langen Spaziergängen z.B.).


    Was ich Dir zum F4 sagen kann ist: er fährt wie Butter, ist leicht zu lenken (auch mit einer Hand ) und sehr wendig. Auch das Zusammenklappen ist recht gut, man hat dann wirklich nur ein kleines Paket. Und man kann ja auch für ein eventuelles 2. Kind eine Babyschale draufklicken (die haben wir allerdings nicht). Also von Komfort her suuuper.


    Aaaaber: Da Winter ist, haben wir momentan so einen Fußsack da drin, dadurch lässt er sich kaum noch zusammenklappen. Und den Fußsack jedesmal, wenn man ins Auto steigt, rauszunehmen ist mir wegen den Gurten auch zu friemelig. Es ist bei uns nicht ganz so schlimm, da ich einen alten Kombi habe, ich klappe ihn dann nur teilweise zusammen und dann steht er hintendrin. Also mit nem kleinen Auto wär das nix (es sei denn, Ihr benutzt keinen Fußsack).


    Und ich muss sagen, ich finde ihn ganz schön schwer. Ich habe damals die Daten verglichen, und da erschien er mir recht leicht, aber wenn man ihn dann wirklich die Treppe hochtragen muss oder ins Auto wuppen..puh!


    Ich würde an Deiner Stelle vielleicht wirklich nach was noch kleinerem, leichterem gucken, wie meine Vorschreiberinnen auch meinten.

    Zitat

    Ich würde an Deiner Stelle vielleicht wirklich nach was noch kleinerem, leichterem gucken, wie meine Vorschreiberinnen auch meinten.

    Danke, weil wie die TE schon schreibt, es soll wendig für Bus und Bahn sein, aber auch eventuell in ein Auto passen, denn das Problem hatten wir auch, die großen Dinger füllen ja meist wenn sie passen den Kofferraum eines "normalen" Autos, da passt aber nix anderes rein, so war es bei uns auch.


    Aber die Entscheidung muss letztes Endes jeder selber treffen. Ich fand für den Sommer auch den Quinny schön, wo man vorher den Maxi Cosi drauf stellen kann, war glaube der Zapp, aber da bekommt man im Winter keinen Fußsack dran, aber er passte schön an ein Fußende :-D

    Hallo,


    ehrlich gesagt habe ich zwar einen Buggy gehabt, fand den aber fürchterlich – weil so schlecht gefedert. Der war fast nie in Benutzung.


    Ich habe fast nur den Kinderwagen benutzt, den aber dann schon sehr früh kaum mehr benutzt (ca mit 2 Jahren ist er nur noch wenige Wege nicht gelaufen). Eigentlich nur noch wenn es gar nicht anders ging... Dafür hatte ich ihn früh auf seinem Laufrad am Rucksack festgehalten *lach*


    Mir war der Buggy irgendwie immer nur im Weg und ich war froh als er wegfiel.


    Den Kinderwagen haben wir im Keller immer noch – mein Sohn hat da im Oktober noch mal drin gesessen als er sehr schwach war und wir zum Kinderarzt mussten. Da war ich froh dass ich so einen großen Kinderwagen hatte...


    Aber mir geht es also umgedreht wie allen anderen hier anscheinend: ich würde in dem Alter höchstens noch einen Kinderwagen kaufen und keinen Buggy. Liegt aber vor allem daran das ich Buggys nicht mag, sie mir eben zu schlecht gefedert sind usw...


    Den Kinderwagen benutze ich im Moment also nur noch alle paar Monate wenn er zwar krank ist aber an die frische Luft soll, und nicht gut laufen kann -und für den Weg zum Kinderarzt (wir haben kein Auto)


    Ansonsten würe ich ein älteres Kind eher auf ein Laufrad setzen und ihm einen Rucksack anziehen den man vor dem Bauch festbinden kann – daran kann man das Kind festhalten, es bewegt sich und sitzt nicht nur ruhig und friert– das hat bei uns immer gut geklappt.


    Aber ich habe den Eindruck, ich stehe damit sehr alleine da ;-)


    LG


    happynow

    Ein zweites Kind ist auf jedenfall noch geplant. Und da erst nen Buggy sich anzuschaffen ist auch so ein Ding. Den Bugaboo finde ich auch klasse. Bis jetzt habe ich nen Harten Topline X und der ist vier Jahre alt und total unpraktisch. Vor allem wenn mit dem Bus fahre.


    Aber es ist super das sich hier mal Mamis melden die schon einige Erfahrungen mit Buggys und KiWa´s wie Bugaboo und Gesslein gemacht haben. Den Gesslein hab ich mir mal angesehen und fand das zusammenklappen super schnell. Außerdem kann man bei nem zweiten Sprössling später so ne Tragetasche kaufen und draufstecken. Und darum geht es mir auch. In ein bis zwei Jahren wenn ich mich körperlich von der ersten Schwangerschaft erholt habe möchte ich gern noch ein zweites Kind haben.

    Also ich gehe mal nur von mir aus... ;-) Ich habe bei meinen beiden Kindern, immer das aktuelle haben wollen. Also so war ich. Ich habe von dem ersten alles verkauft und mache es auch beim zweiten. Wie gesagt, muss jeder selber entscheiden. Ist nur meine Meinung...