Zitat

    Ach ja, am Bugaboo störte mich noch etwas: Diese billig wirkenden Federn vorne an den Rädern. Die fallen mir jedes Mal ins Auge, wenn ich so ein Gefährt auf der Straße sehe... :-/

    Die sind es wohl auch, die das Ding total untauglich machen va im Herbst. Da verfängt sich wohl gerne Laub und verhakt dann mit den Rädern.


    Merkt man gleich, dass dieses Ding für LA, NY und was weiß ich für Städte ohne Baum entwickelt wurden ;-).

    Zitat

    Die sind es wohl auch, die das Ding total untauglich machen va im Herbst. Da verfängt sich wohl gerne Laub und verhakt dann mit den Rädern.

    Gehört habe ich davon noch nicht, habe mich aber auch nicht näher damit befasst. Klingt trotzdem logisch.


    Noch was: Wir haben bei Freunden gesehen, wie unpraktisch ein reiner Teleskopschieber ist, wenn mal ein zweites Kind mit Kiddyboard mitfährt. Die haben ihren Bugaboo nämlich daraufhin abgegeben, weil das absolut unmöglich war. Um den Abstand zwischen Schieber und Wagen zu vergrößern, bleibt einem nur die Möglichkeit ihn rauszuziehen und dann hat man ihn auf Brusthöhe, damit das Geschwisterchen dazwischen passt. Ne, ne... unpraktisch. :|N

    du hättest den Faden anders nennen müssen. ;-D


    ich selber habe den Bugaboo nicht gekauft, aber er wäre auch niht in Frage gekommen, aber ich habe mich damit auch nicht auseinander gesetzt. Da gab es andere Kinderwagen die da auf dem Markt waren.


    Ach ja mich hätte damals noch der Hartan( aber keine Ahnung wie er hieß ) interessiert, aber wir haben leider den Tipp bekommen, das er im Schnee nicht zu empfehlen ist. Ich wollte den mit den Schwenkrädern.


    Leider hat es bei uns weniger geschneit als im restl. Deutschland die letzten drei Jahre. :=o


    Ich glaube mit dem wäre ich auch glücklich geworden.

    Ich kann halt nur deshalb am Bugaboo rumnörgeln, weil ich ihn hier so oft sehe. Ebenso häufig sehe ich höchstens noch Teutonia und eventuell ein paar Hartans. Der Rest verteilt sich dann auf zig Firmen, die ich auf den ersten Blick nicht mal erkenne.

    also hier sieht man noch super oft ABC design (Toys r us) und einen Maxicosikinderwagen so ein Travel System was ganz praktisch sein soll

    Zitat

    Ach ja mich hätte damals noch der Hartan( aber keine Ahnung wie er hieß ) interessiert, aber wir haben leider den Tipp bekommen, das er im Schnee nicht zu empfehlen ist. Ich wollte den mit den Schwenkrädern.

    kann ich nicht bestätigen zumindest beim VIP nicht, bin letztens winter durch den krassesten schnee geschoben, ging. Was ich ausserdem am hartan mag ist (klingt blöd) die Schiebestange vorn also der Griff, der ist super bequem und verstellbar, den fand ich bei den Teutonias unbequemer, irgendwie war der nie so einstellbar das er perfekt mit meiner Größe (oder Mutters Größe oder Männes Größe) harmonierte ":/ ansonsten fand ich den aber auch top.

    Ich habe einen 8 Jahre alten Teutonia von einer Freundin für 50€ gekauft. Der Wagen ist Top in Schuß und erfüllt alles wichtige. Das der Stoff schon nen bissle ausgebleicht und an 2 Stellen leicht eingerissen war (hab ich geflickt) stört mich nicht. Fahren tut er echt noch Top, Liegepositon im Sportaufsatz möglich (wir nehmen den schon weil unsere ne Tobemaus ist und wir sie da anschnallen können, in der Wanne wars mit ihr kritisch, gepasst hätte sie aber noch).


    Hab mir dann die Sucherei erspart ;-D

    Sarina,


    ja hätte ich das damals gewußt dann hätte ich mir auch einen Hartan gekauft. Aber naja, kann man jetzt eh nichts mehr ändern.


    Hi hi was bei euch so viele Teutonia und Co. rumfahren, sehe ich viele Mountain Buggys. Oder viele.


    Aber ich schaue ehrlich gesagt auch gar nicht so. Weil ich bin eh zufrieden mit unserem.

    Huhu,


    also wir haben uns vor 2 1/2 Jahren für den Teutonia Fun entschieden. Erstens ist der schön klein (Punto), 2. hat er, wie von mir gewünscht, eine Softtasche und hat Schwenkräder. Auch die waren mir wichtig. Die Farbe war mir jetzt nicht so arg wichtig, es sollte bloss nicht weiß, gelb oder beige sein, wegen diverser Flecken. Inzwischen haben wir unseren Teutonia zum Buggy umgebaut. Wir sind mit dem Teutonia total zufrieden. Ich würde den immer wieder kaufen.

    Wir haben einen Quinny Buzz. Eigentlich bin ich auch ganz zufrieden damit aber leider habe ich erst später bemerkt, dass ich nicht in alle U-Bahnen passe. In meiner Stadt haben die verschiedenen U-Bahn Linien leider auch unterschiedliche Maße, so dass ich nicht alle Linien fahren kann bzw. immer mit Gewalt raus und rein muss. Das ist im Nachhinein total ärgerlich aber wer mißt schon im Laden den Wagen aus und vergleicht mit den U-Bahn Türen? ":/ :-o


    Entscheidend war für uns, dass der Wagen leicht und wendig ist (Stadt). Stylisch finde ich ihn auch aber das war nicht das Entscheidungskriterium Nr. 1. Zudem sollte er bezahlbar sein und in einen Golf IV Kofferraum passen. Wichtig war uns ebenfalls, dass sich der Sportwagenaufsatz in Liegeposition stellen läßt (leider auch nicht komplett liegend aber da haben wir beim Kauf nicht dran gedacht --> 1. Kind und unerfahren ;-)). Außerdem sollte der Aufsatz in mehrere Richtungen (also Baby in Fahrtrichtung und entgegengesetzt) verstellbar sind.


    Hartan und Teutonia sind sicher gute Kinderwagenhersteller aber die gefallen mir vom Design einfach nicht.


    Emmaljunga kannte ich bis dato noch nicht. |-o


    Der Bugaboo war uns schlichtweg zu teuer. Ich bin aber immer ganz neidisch, wenn eine Mama mit ihrem Bugaboo locker durch die U-Bahn Tür kommt, durch die ich mich und mein Baby (im Quinny Buzz liegend ;-)) mit Gewalt zwengen muss. Stylisch finde ich den eigentlich auch aber in meiner Stadt schiebt jede 3. Mama einen Bugaboo. Schon allein das würde mich stören.


    Ganz schäbig (rein nach optischen Gesichtspunkten beurteilt) finde ich diese Stokke Kinderwagen. Weiß grad nicht wie das Modell heißt. Dieser hier. http://joombee.com/wp-content/uploads/2009/02/xplorycompleteyellow2.jpg. Total häßlich ist der :(v

    Wir haben den Quinny Speedy-klasse Teil und wendig ;-D ;-D ;-D


    Ich brauche bei meinen später z.B. nicht extra nochmal einen Buggy, auch nicht zum fliegen oder verreisen , wir sind eben viel unterwegs (1 mal im Monat fliegen) ausserdem mache ich sehr viel Sport und da ist meiner eben geeigneter um den kleinen mitzunehmen und zum shoppen egal in welcher Stadt (bin auch Münchner), fand ich meinen recht handlich und chic ist er auch noch ;-) und vor allen Dingen, was bei mir absoluten Vorrang hatte beim Kauf-die Jungs liegen/lagen suuuper drinne.


    Eine Nachbarin von mir hatte eben diesen Bungaboo. und sie ist sehr unzufrieden-sie hatte sich nun beim 3. Kind auch den B. gekauft und hat nun wieder gewechselt-den B. sehr gut (da Hip und In) bei EBay verkauft und ist nun wieder super zufrieden mit ihrem Hartan. Ich hatte ihn bei ihr dann auch getestet und fand ihn für meine Körpergröße von 1,72m auch zu klein-ist wohl eher für kleinere Frauen gedacht....Mein Mann ist 1,90mgroß und der hätte dann wahrscheinlich nur Rückenprobleme


    Jeder sollte sich einfach nach seinem Geldbeutel richten und nach seinem Geschmack. Ausserdem weis auch jeder selbst, ob er viel in der Stadt oder auf dem Acker rumfährt ;-) Ich kann in der Stadt und auf dem Acker rumfahren ;-D ;-D ;-D Welcher Städter fährt auch nicht mal gerne aufs Land ??? ;-D


    Was mich persönlich stört, ist, dass manche Mama's oder auch werdende meinen, sie könnten sich z. B. mit dem Bungaboo in irgendwelche höheren Gesellschaften mit eingliedern-ist ja so lächerlich ;-D ;-D ;-D Entweder ich bin überzeugt von dem Teil oder nicht-ich bin es eben nicht..... :=o ;-D


    Farbe ist bei mir auch eher im Hintergrund-unifarben und unisex finde ich persönlich am schönsten. Wir haben z. B. khaki-schmutzt nicht so wild ;-D ;-D ;-D


    *:) *:) *:)