• Mein Baby spuckt...

    Hallo ihr Lieben! Dass Babys im Alter meines Sohnes (6 Wochen) mehr oder weniger spucken,ist ja ganz normal. Nur bei Elias nimmt das mittlerweile extreme Dimensionen an. Er bekommt - nach anfänglichem Rumprobieren-nun die BabyDream 1er Nahrung "Von Geburt an". Ist auch alles soweit okay,er hat regelmässig Stuhlgang und nimmt auch sehr gut zu. Leider…
  • 34 Antworten

    wir haben auch extra andere milch für jana gekauft und als dank hatte sie tagelang verstopfung, sind dann wieder zu bebivita umgestiegen, was sie sehr gut vertragen hat.

    Eben kam schon wieder gefühlt die Hälfte wieder raus :-/


    Wie viel ml Nahrung habt ihr Euren Kindern in dem Alter gegeben?

    Aber eine Verengung oder ein Krampf des Magenpförtners ist ausgeschlossen worden oder? Das kommt bei Babys nämlich auch schon mal vor.

    Da hat der Arzt nichts zu gesagt,er meinte nur,dass alles in Ordnung ist,wenn er gut zunimmt und das tut er ja. Seit der Geburt schon über einen Kilo....

    Das Kind holt sich schon, was es braucht. Füttere einfach nach Bedarf, dann machst du nichts verkehrt.


    Stillmamas haben auch Spuckkinder und die können auch keine Milliliter abmessen. ;-)

    Ja,aber nun hat er nur durchsichtige Flüssigkeit gespuckt....im Schwall....


    Meine Mutter war ihn gerade am Umziehen,nun nochmal ein neuer Body....ist ja nicht schlimm...aber irgendwie...meine Mutter macht mich auch ganz nervös und sagt immer "Ist nicht normal..."...


    ...eben kam wohl wieder etwas Milch... :-(

    LichtKristall

    Ist nicht bös gemeint, aber hast du mal über psychologische Hilfe nachgedacht? Du machst dich ja irre und findest jeden Tag was Neues. :-/ Es muss ja keine langfristige Therapie sein, sondern eventuell erstmal ein paar Gespräche. Vielleicht würde dir das helfen. @:) :)*

    Ich weiss,dass ich mich irre mache....es tut mir auch leid,dass ich Euch in diesem Zuge immer so nerve,aber alleinerziehend zu sein ist wirklich nicht einfach ,es lastet schon ein Druck auf den Schultern...klar,es gibt Tausende von Alleinerziehenden und die haben das auch geschafft...


    ...aber es ist manchmal schon so,wenn ich Abends da sitze,Elias ist versorgt und schläft,dann kommen die Gedanken....


    ..naja,aber ist ein anderes Thema....:-)


    Danke für Alles @:)

    Du musst dich doch nicht entschuldigen und du nervst auch niemanden! :)_


    Die Frage ist doch nur, ob dich die Antworten beruhigen oder ob sie dich auf Dauer nicht noch mehr verrückt machen, weil du dich durch das Forum noch mehr mit möglichen Auffälligkeiten beschäftigst.


    Jemandem mit Waschzwang hilft das Waschen ja auch nicht, sondern es handelt sich dabei um das Symptom. Ist vielleicht ein blöder Vergleich, aber ich hoffe du verstehst, worauf ich hinaus will. @:)

    lichtkristall, sorry, ich muß mal gerad mit emma über dich reden ;-)


    emma, ich glaube du liegst falsch ]:D


    diese unsicherheit ist bei jungen müttern der normalfall – du mit deiner unglaublichen sicherheit bist der freak.


    vor acht jahren haben wir die mit unseren wöchentlichen krabbelgruppen-treffen bekämpft. da hat man stundenlang nichts anderes getan, als über so themen zu reden. und ja – es hat unheimlich geholfen.


    vor acht jahren hatte ich noch kein internet – aber ich kann mir vorstellen, dass ich es auch so wie lichtkristall genutzt hätte (tu ich ja zum teil heute noch)

    Okay, ich gehe mal eben in die Ecke und schäme mich. |-o ;-D


    Lichtkristall, dann glaube ich Marika und nehme alles zurück, was ich eben geschrieben habe. Kümmere dich nicht um mein Geschwätz, stell einfach weiter deine Fragen und ich werde alles daran setzen dich zu beruhigen – sofern ich zum jeweiligen Thema etwas Sinnvolles beizutragen habe. @:)

    Ihr seit ja echt lieb :-)


    Das hier ist das geilste Forum,was es überhaupt gibt! Mit den tollsten Menschen!!! Danke,Danke,Danke!!!!


    Es ist auch überhaupt nicht schlimm,dass ihr über mich geredet habt ;-D


    Es ist nur so...ich habe so eine Broschüre gelesen,über Schlafsicherheit des Babys...und da steht drin,dass es passieren kann,dass wenn bei Speikindern Magensäure in die Luftröhre kommt,dass da ein Nerv anschwillen kann und die daran ersticken können....so sinngemäss....


    ...das beruhigt mich natürlich nicht gerade...


    ...wobei ich manchmal meine Überangst auch hasse,ich würde so gerne einfach geniessen wollen....

    Oh Süße,


    gut dass ich so eine Broschüre nie gelesen habe. Ich wäre wahnsinnig geworden %:|


    Unser erster Sohn hat gespuckt wie verrückt, auch schwallartig, Stunden nach dem Trinken, von wasserähnlich bis quarkähnlich war alles dabei. Es war schrecklich, und hat auch mit Beikost nicht aufgehört. Überall Breikotze :(v Mit ca 1 Jahr war es dann geschafft :-D


    Einziges Kriterium für unseren KiA war, dass er zunimmt. Und das hat er, trotz allem. Ich konnte esnie verstehen, dass er da so gelassen war. Aber – er hatte recht ;-)


    Unsere Tochter hat auch schlimm gespuckt, aber etwas weniger doll. Bei ihr ist es jetzt mit 8 Monaten vorbei.


    Halte durch, und mach Dir nicht zu schlimme Sorgen. Aber ich weiß selbst, wie schrecklich das ist. Die Kinder sind ja auch unglücklich darüber.


    Ach so, einige haben bei Spuckerei gute Erfahrungen mit einer ostheopathischen Behandlung gemacht. Das beliebte Allheilnittel für diverse Säuglings-Startschwierigkeiten ;-) Bei unserer Tochter hat es zumindest nicht geholfen, sie kotzte lustig weiter.