Nach der Entbindung super starke Periode

    Ich habe im August entbunden und seit dem jetzt schon das 3x meine Periode. Was mir nicht ganz geheuer ist, ist das das die periode super stark ist also deutlich stärker als vor der Entbindung und auch länger. ISt das normal? Also tampons können das gar nicht mehr halten. Hatte vorher immer nur Tampons benutzt und nie schwierigkeiten. Vorher haben sie 5 Tage gedauert jetzt 7.


    Was meint ihr normal. Spielt sich das vieleicht wieder ein??

  • 13 Antworten

    ...hmmm bei mir ist das leider auch so :-/ hab im Mai entbunden und jetzt 2 mal meine Tage gehabt und jedesmal gedacht ich verblute und das ganze dauert auch 7 Tage...keine Ahnung ???, hoffe aber auch das es wieder weniger wird...


    LG

    vielleicht ein Myom?

    Ich hab im Juni entbunden..garnicht gestillt und Ende Juli kam meine 1. Periode nach Geburt. Die war sowas von heftig..also ich will fast sagen, stärker als der Wochenfluss.


    Am 1. Tag war es noch "normal" -war zu dem Zeitpunkt auf Besuch bei den 400 km entfernt wohnenden Schwiegereltern-.


    Hatte vielleicht noch 3-4 Tampons in der Handtasche...hab nicht wirklich damit gerechnet, dass es gerade zu dem Zeitpunkt einsetzt, weil der Wochenfluß noch garnicht so lange geendet hatte. Hab dann "ob normal" besorgt, da die Blutung auch normal stark war.


    Dann kam das krasse Erwachen (vielleicht kennt ja jmd. die Szene aus "der Pate" mit dem Produzenten u. dem Pferd)...


    so ähnlich hab ich mich gefühlt..hab am nächsten Morgen eine sehr unangenehme klebrige Feuchtigkeit verspürt. Das Bett war total blutverschmiert..obwohl ich vor dem Schlafengehen einen frischen Tampon eingeführt hatte (ca. 23 Uhr) bin ich um 5:30 Uhr in einer Blutpfütze erwacht...war sehr unangenehm u. mir pers. superpeinlich.


    Hinzu kam noch, dass es ein Sonntag war...konnte somit weder Binden als Zusatz-Schutz besorgen noch Tampons in super plus oder so kaufen.


    Musste diesen Tag wirklich im Stundentakt den o.b. wechseln. Das hatte ich noch nie.


    Am Montag ist es leicht abgeflaut und wir sind auch wieder heimgefahren.


    Hatte kurz daraufhin einen Nachsorge-Termin beim FA (diese Routine-Untersuchung 6 Wochen nach Entbindung)....


    hatte immernoch Blutungen -relativ stark-


    Hab's dem FA auch gesagt...naja..er konnte sich ja dann selbst ein Bild davon machen.


    Letzlich hatte ich wohl ein kleines Myom in der Gebärmutter, was diese superkrassen Blutungen verursacht hat.


    Wg. Verhütung wurde mir die Valette Pille verschrieben.


    Seitdem ist die Blutung deutlich schwächer. Das Myom ist auch nach einigen Tagen wieder von selbst abgeklungen.


    Wenn nicht, hätte ich mich beim FA nochmal melden sollen.


    Die Ursache für das Myom kann die Geburt gewesen sein..durch SS wird die Gebärmutter ja auch sehr strapaziert..kann auch eine Nebenwirkung des Kaiserschnittes gewesen sein.


    Nunja, ich hab's überstanden u. hoffe, dass mir das künftig erspart bleibt.


    an dragon: wenn es nicht besser wird, solltest du das mal mit deinem FA sagen u. ihn um Hilfe bitten.

    dragon

    Auch das kann unter Umständen auch ein Grund sein, liegt ja noch nicht so lang zurück. Nach der Koni hat sich sicher eine Art Wundschorf am Gebärmutterhals gebildet, vielleicht hat der sich mit der Periode gelöst und somit die Mens-Blutung augenscheinlich verstärkt. Frag doch mal im Gyn-Forum ;-) Aber ich würde auch, um auf Nr. Sicher zu gehen, unbedingt bei FA vorbeischauen ;-)


    Alles Liebe

    puh..ich bin keine Ärztin..


    Ich vermute nur: Rein theoretisch kann man ja auch bei der Ausschabung die Gebärmutter leicht -verletzen ist das falsche Wort- aber halt irgendwie unglücklich tangieren..


    Und da mag es vielleicht möglich sein, dass die starken Blutungen darauf zurückzuführen sind.


    Aber erwähne es auf jedenfall beim FA...


    Er wird sich das dann sicherlich genau ansehen und kann dir sagen, was los ist.


    gruß u. good night


    marianna :-)

    Nach einem Entbindung, Ausschabung, Sterilisation können Perioden lange dauern und sehr stark werden.


    Ich habe auch schon alles durch gemacht und es war bei mir auch so.


    Die Perioden dauern immer sieben Tage. Früher wollte ich nichts von Tampons wissen, jetzt benutze ich die stärkste Tampons, die nicht sehr gut angenehm sind und sie halten etwa zwei bis drei Stunden. Auf eine Binde darf ich nie verzichten, da die tampons oft auslaufen.


    Als ich kurz vor dem absillen war und mein Kind immer weniger an Brust lag müsste ich sehr oft in Badewanne sitzen, weil es so viel raus kamm. Nicht nur Blut, sondern auch große Klumpen. Ich dachte auch, dass ich vielleicht Myome hatte, aber nach dem Untersuchung sagte mir die Ärztin, es sei normal nach Sterilisation und stillen..


    Perioden bei Myomen sind sehr stark und hören nicht so einfach von alleine auf.


    Die Periode dauert sehr lange, manchmal über zwei Wochen und das Blut läuft in manchen Momenten ohne Pause.


    meine Schwester leidet unter einem Myom und sie hat so starke Periode, dass die stärksten Binden schaffen nicht die Blutung aufzunehmen und es läuft ihr Beine runter.


    Es ist echt sehr schlimm, weil sie während so starken Blutungen nichts machen kann

    dragon

    habe das gleiche Problem... :-/


    Trau mich teilweise schon nicht mehr länger außer Haus, wenn keine Toilette in der Nähe ist. Das ist super unangenehm.


    Will auch hoffen, dass sich das wieder normalisiert!!!