• Neugeborenengelbsucht

    Hi Ihrs, könnt ihr helfen? Mein Sohn wurde vor 11 Tagenn geboren und vor acht Tagen mit einem grenzwertigen aber sinkenden Bilirubinwert aus dem kh entlassen. Man sagte mir ich soll ihn schön ans Licht halten - toll, hier ist ständig weltuntergangsbeleuchtung, hilft also nix. Außerdem hilft die Mumilch beim Abbau des Bilirubins. Nun hat er aber bis…
  • 12 Antworten

    da bin ich *:)

    Nachdem ich mich jetzt durch 3 Seiten Smileys geklickt habe, bin ich auf ein ominöses Gleichungssystem gestoßen und vermute mal stark, daß ich deshalb hier so gefragt bin, was? ;-D


    Seid ihr schon heiser vom Rufen?


    Mußte leider arbeiten, drum konnt ich euch nicht früher erlösen...

    @Nepi

    Aaaaalso, vielleicht wird dir das ganze etwas klarer, wenn du das nicht mit der Koeffizientenmatrix rechnest, sondern die Variablen drin stehenläßt.


    Die Aufgabe ist ja die: Du hast 3 Variable und dazu 3 Gleichungen. Damit sind die Variablen eindeutig bestimmt (vorausgesetzt die Gleichungen sind wirklich verschieden und nicht einfach Vielfache voneinander), dh. x, y, z können jeweils nur einen bestimmten Wert annehmen.


    Die Grundidee ist folgende:


    -Man stellt die erste gleichung so um, daß man x durch y und z ausdrückt


    -Man ersetzt in der zweiten Gleichung das x durch den Term mit y und z, den man aus der ersten erhalten hat.


    - Jetzt hat man eine Gleichung, in der nur noch y und z auftauchen


    - Die stellt man so um, daß man y durch z dargestellt hat


    - man ersetzt in der 3. Gleichung das x duch den Term aus der ersten Gleichung, danach das y durch den Term aus der zweiten Gleichung und hat eine Gleichung, in der nur noch z steht.


    - Somit hat man den Wert für z


    - Einsetzen in den Term aus der 2. Gleichung liefert y


    - Einsetzen der beiden Werte in die 1. Gleichung liefert x


    Soweit klar?


    Alternativ kann man auch die Gleichungen voneinander abziehen, ich glaub, daß ist das was du mit deinen Koeffizienten machst.


    Dh. man sorgt z.B. dafür, daß in der 1. und 2 Gleichung der Koeffizient vor dem x der gleiche ist (dh. z.B. erste Gleichung durch 3, zweite durch 5 dividieren, dann steht bei beiden nur noch 1*x. Wenn du sie jetzt voneinander abziehst, hast du eine Gleichung nur noch in y und z. Analog kannst du die dritte und die erste Gleichung voneinander abziehen.


    Jetzt hast du zwei Gleichungen nur in y und z.


    Nun sorgst du dafür, daß in diesen beiden Gleichungen der gleiche Koeffizient vor dem y steht und ziehst sie wieder voneinander ab, dann hast du nur noch ein z.


    Also im Prinzip gleiche Idee wie oben.


    Jetzt wart ich erstmal, was du fragst, bevor ich weiter Romane schreibe ;-D

    boah mööpi :-) ich hab´s mir jetzt zwar nich verinnerlicht ;-D mein kind is ja och noch nich 13, aber ich habe so einen krass konkreten RRRRESPEEEEKT vor deiner hirnmasse, dit gloobst du jar nich......


    auf den knien lieg und mich mit gestreckten armen immer wieder bis zur erde verneig


    :p>

    @ Jenny:

    Paß auf, daß de dir nich den Rücken verrenkst! Aber mensch, bin ich froh, daß ich hier ab und an nochmal mit meinen "tollen mathematischen Fähigkeiten" glänzen kann - bin ja sonst nur das blonde Dummchen, so umgeben von lauter Mathe-Professoren, Mathe-Doktoranden... selbst die Kollegen sind fast alle Mathematiker - na, zugegeben, die wissen auch nicht mehr viel vom Studium ;-)


    Aber hier kann ich mein Selbstbewußtsein schööööön wieder aufleben lassen ;-D

    @ Thea:

    Doch doch, das solltest du gelernt haben - lineare Gleichungssysteme, Gaußsches Eliminationsverfahren- klingelt da was?

    @ Nepi:

    Unter Wikipedia gibts auch ne Erklärung unter Gaußsches Eliminationsverfahren. Durchgelesen hab ichs jetzt aber nicht, muß hier erstmal saubermachen - hab grad Kräuterbutter gemacht, jetzt stinkt hier alles nach Zwiebel und Knofi - kein Wunder, so wie ich mit dem Zeug um mich geworfen habe ;-D Staubsaugi wird sich freuen ,-D ,-D ;-D