Probleme beim Abpumpen

    Hallo zusammen,

    Ich habe eine Frage zum Abpumpen.

    Meine Kleine ist leider etwas saugschwach und daher muss ich abpumpen und zufüttern.

    Beim Abpumpen ist mir aufgefallen, dass die Milch anfangs schnell läuft und teilweise richtig schießt. Nach nur 5 Minuten kommt aber dann für die nächsten 5 Minuten gar nichts mehr. Dann kommt wieder ein Schwung und dann noch länger nichts mehr.

    Ist das normal? Kein Wunder ist meine Kleine manchmal wütend an der Brust. Schließlich hat sie Hunger, saugt mit all ihrer Kraft und es kommt trotzdem nichts :-/

    Wer hat da Erfahrungen und würde die mit mir teilen?

  • 9 Antworten
    jaydee88 schrieb:

    Schließlich hat sie Hunger, saugt mit all ihrer Kraft

    Dann ist sie doch nicht saugschwach?

    Woran machst du das fest, dass sie eine Saugschwäche hat?

    jaydee88 schrieb:

    Beim Abpumpen ist mir aufgefallen, dass die Milch anfangs schnell läuft und teilweise richtig schießt. Nach nur 5 Minuten kommt aber dann für die nächsten 5 Minuten gar nichts mehr. Dann kommt wieder ein Schwung und dann noch länger nichts mehr.

    Ist das normal?

    Ja, das ist normal

    Der Milchspendereflex (wenn die Milch richtig rausschießt) flacht nach ein paar Minuten ab.

    Die Milch läuft dann langsamer. Wenn das Baby weitersaugt, wird ein neuer Reflex ausgelöst. Der kann mehrmals ausgelöst werden bei einer Stillmahlzeit.


    Die Minuten zwischen den ausgelösten Reflexen sind unterschiedlich.

    Wenn es mit der Milchpumpe 5 Minuten oder länger dauert, muss es beim Baby trotzdem nicht so lange dauern.

    Eine Pumpe bringt die Hormone bei der Mutter nicht so in Fahrt wie das Kind.

    jaydee88 schrieb:

    Kein Wunder ist meine Kleine manchmal wütend an der Brust.

    Vielleicht hat sie die Brustwarze nicht richtig erfasst?

    Oder sie ist schon zu hungrig. Dann würde ich sie früher anlegen, schon bei den ersten leisen Anzeichen.

    Danke für deine Antwort.

    Ich hatte im Krankenhaus sehr viel Milch und meine Kleine ist beim Trinken sehr oft eingeschlafen. Trotz Wecken habe ich nicht wirklich gespürt, dass sie getrunken hat. Sondern mehr genuckelt. Und trotzdem war sie immer hungrig und hat viel geschrien. Zu Hause ist meine Milch dann total zurück gegangen. Bei einer Stillprobe im Stillcafe wurde festgestellt, dass sie trotz dauerndem Wecken in 30 Minuten nur 40 ml getrunken hat.

    Seither pumpe ich ab und füttere zu, wenn sie wieder nicht satt wird. Wobei das mittlerweile deutlich besser geworden ist. Meine Milchmenge halte ich mit der Pumpe hoch und stille halt ständig.

    Das mit dem Milchspendereflex ist mir bekannt. Aber auch wenn meine Kleine trinkt, kommt für viele Minuten nichts. Sie saugt mittlerweile oft ihre 15 Minuten am Stück, davon höre ich sie aber maximal 5-7 Minuten auf 2-3 Phasen/ Milchspendereflexe verteilt schlucken. Und das finde ich merkwürdig ???

    Auch das Andocken üben wir fleißig nach den Tipps aus dem Stillcafe und es klappt mittlerweile ganz gut.

    Ich lege sie immer schon bei Verdacht an - sie nimmt die Brust halt aber auch wirklich immer. Egal ob nach 30 Minuten oder wenn sie mal 3 Stunden geschlafen hat. Aus dem Schlaf heraus ist sie meist von 0 auf 100 was den Hunger angeht, ganz ohne Anzeichen :-/

    Hast du noch mehr Ideen, was mein Problem angeht?

    Ist dir bewusst, dass man nicht immer hört, wenn die Babies schlucken? Und dass man auch nicht immer spürt, dass Milch fließt? Vielleicht merkst du es einfach nicht, aber es ist einfach doch alles in Ordnung und du kannst dir das zusätzliche Pumpen sparen?

    Also, wenn sie genug zunimmt, ist es doch super...

    Ich finde es nicht ungewöhnlich für ein so kleines Baby, dass es öfter trinken möchte.

    Meine große hat damals auch nucht so toll getrunken. Erst musste ich zufüttern und auch pumpen. Das zufüttern habe ich dann immer mehr durch Muttermilch ersetzt und als ich ausschließlich Muttermilch zugefüttert habe, hab ich dann nur noch gestillt, nach Bedarf. Egal ib nach ner halben Stunde oder später. Sie war ein „ich trinke nicht so viel, aber dafür öfter“-baby ...

    beim Pumpen kam bei mir irgendwann nicht mehr wirklich viel...mein Baby ist aber gewachsen und hat zugenommen...sie war kein Mops, aber ist noch heute gesund😁

    Die Babies trinken viel effektiver als es so eine Pumpe kann...

    Achso, und falls du weiter pumpen magst...es hilft immer wieder die Seiten zu wechseln. Du musst nur aufpassen, das wirkt Milchanregend...