Stress mit den Schwiegeltern

    Hallo zusammen,


    wir haben einen vierjährigen Sohn und gerade unsere zweite Tochter bekommen. Ich muss das mal einfach runterschreiben und loswerden. Vielleicht fällt jemanden etwas dazu ein.


    Wir hatten vereinbart das die Schwiegereltern unser erstes Kind über die Geburt her nehmen. Das hat auch in Teilen geklappt. Leider geht meine Schwiegermutter jedoch sehr grob mit unserem Sohn um. Sie reagiert wenig auf Weinen oder wenn unser Sohn "Nein" sagt oder lauter wird. Sie tut das dann einfach so ab. Ich weiß nicht was das ist. Das hat mich sehr in Sorge verletzt. Er ist zum Beispiel im Krankenhaus hingefallen, über ihre Füße und sie tut dann so als sei das nicht tragisch. Ich habe es mir angesehen und es war wirklich blau. Der kleine konnte nicht richtig gehen und wir haben dann einen Kühlakku geholt. Sie spielt das einfach runter, als wäre nichts.


    Auch spricht sie eben sehr sehr viel über sich selbst, was sie mit ihm erlebt haben usw. Meine Frau hatte einen Kaiserschnitt und selbst direkt nach der Geburt... nur Erzählungen von sich und und und und... Das sorgt bei unserem Sohn häufig für Überreizungen habe ich den Eindruck. Er sah bei einem Besuch auch sehr fertig aus. Essen hatten sie nichts mit, sondern gedacht "das holen wir unterwegs". Es war 13 Uhr als sie kamen. Der kleine hat dann das Essen meiner Frau gegessen. Meine Schwiegermutter meinte dann das meine Frau sich was am Imbiss unten holen könnte und sie solange beim Neugeborenen bleiben. Meine Frau hat schön gesagt das sie das vergessen kann.


    Hinzu kommt eben, das sie hier im Haus praktisch an manchen Ecken dran waren. Hier etwas weggeräumt, dort etwas aufgeräumt, hier dies gemacht, dort jenes. Ständig macht sie Vorschläge was man alles im Haus oder Garten machen könnte. Momentan habe ich echt andere Prioritäten...


    Als ich ihr mitgeteilt habe das ich das nicht möchte, wurde sie motzig. Das passiert leider sehr oft wenn man etwas anspricht. Deshalb hat es auch letzte Woche erst richtig geknallt. Sie hat gesagt das sie die Gardinen mitgenommen hat zum Waschen weil es schon drei Monate her sei das die gewaschen wurden. Als wir sie darauf angesprochen haben, hat sie dann plötzlich etwas anderes erzählt. Ich dachte ich bin im falschen Film und habe gesagt das sie mir dazu etwas anderes gesagt hat. Ob ich sie nun als Lügner hinstellen möchte, fragte sie und dampfte dann ab. Sie verhielt sich wie ein kleines Opfer und tat so als hätte ich das abgenickt. Nun konnten wir drei Tage nach der Geburt sehen das wir die Gardinen noch aufhängen. Dabei war hier im Haus lange alles fertig gemacht, damit man Ruhe hat.


    Jetzt ist der Klinsch da und ich möchte das einfach nicht. Hier werden Grenzen überschritten und letztlich braucht jetzt meine Frau und Familie die Aufmerksamkeit und nichts anderes.


    Kennt ihr solche Momente? Was tun? Reden kann man nicht wirklich mit ihr. Selbst wenn, es ändert sich nichts an ihrem Verhalten. Ich kann das auch nicht richtig deuten was das alles soll. Ihr?


    VG

  • 48 Antworten

    Ganz einfach: Hol dein Kind sofort wieder zu dir. Deine Frau ist mit dem Neugeborenen im Krankenhaus gut versorgt, die brauchen dich da nicht rund um die Uhr. Dein Sohn braucht dich schon. Den Gardinenkram würde ich erst später klären, weil ihr jetzt echt andere Sachen dran habt. Aber das Kind muss da weg.

    Für mich klingt das so, als übertreibt ihr beide, jedoch in anderen Extremen. Die Schwiegereltern etwas überemsig und dabei nicht einsehen wollend, dass sie nicht überall mitzumischen haben, du etwas empfindlich.

    Zitat

    Nun konnten wir drei Tage nach der Geburt sehen das wir die Gardinen noch aufhängen. Dabei war hier im Haus lange alles fertig gemacht, damit man Ruhe hat.

    Nun ja, deine Frau hat das Kind bekommen. Sicherlich nervig mit den Gardinen, aber ich sehe jetzt nicht das Problem. Du kannst sie ruckzuck aufhängen und fertig, weitaus mehr Aufwand macht die Aufregung darüber. Und wenn dein Kind hinfällt und du meinst es trösten zu müssen, dann mach das doch. Oma ist eben etwas grobschlächtiger und sieht nicht die Notwendigkeit, sofort zum Kühlakku zu eilen.

    Zitat

    Essen hatten sie nichts mit, sondern gedacht "das holen wir unterwegs". Es war 13 Uhr als sie kamen. Der kleine hat dann das Essen meiner Frau gegessen. Meine Schwiegermutter meinte dann das meine Frau sich was am Imbiss unten holen könnte und sie solange beim Neugeborenen bleiben. Meine Frau hat schön gesagt das sie das vergessen kann.

    Kommunikationsproblem. Warum ist nicht nochmal schnell jemand losgesaust, statt da überhaupt Ärger und Streit entstehen zu lassen?

    Glückwunsch zur Geburt und alles Liebe und Gute für den kleinen Schatz @:)


    Deine Schwiegermutter scheint ein sehr kühler Mensch zu sein, vermutlich hat sie sich bei deiner Frau früher auch so gezeigt.


    Deine SM ist übergriffig und kann mit Kritik nicht umgehen. Ich würde ihr trotzdem weiterhin die Grenzen aufzeigen! Ist sie sauer....ist eine kleine Welt beleidigt. ;-)


    Leider kennen viele Mütter/ Schwiegermütter kein Stopp und mischen sich ungefragt ein. Man kann da nur Grenzen setzen und das beleidigt sein ignorieren. Sie wird sich wohl auch nicht mehr ändern. :|N


    Da musst du dir ein dickes Fell zulegen. :)*

    @mnef Das ist sehr lösungsorientiert und wahrscheinlich hast du Recht. Klar sind das fünf Minuten Arbeit. Aber ich will einfach nicht das die Schwiegereltern hier an und in meinem Haus herumwüten. Grundsatz quasi. Es ist unser Haus.

    Zitat

    Und wenn dein Kind hinfällt und du meinst es trösten zu müssen, dann mach das doch. Oma ist eben etwas grobschlächtiger und sieht nicht die Notwendigkeit, sofort zum Kühlakku zu eilen.

    Mir geht das aber einfach auf den Zeiger dieses "Ach, nicht so schlimm." - für unseren Sohn war es voll schlimm.

    Zitat

    Warum ist nicht nochmal schnell jemand losgesaust, statt da überhaupt Ärger und Streit entstehen zu lassen?

    Sie sind dann ja los. Klar. Nur habe ich einfach den Eindruck das hier mit fiesen Spielchen dafür gesorgt wird Zeit mit dem Baby zu verbringen und eben auf Kosten meiner Frau.


    Es geht ständig nur um sie und solche Sachen. Das nervt. Ständig subtile Vorschläge: Hier könntet ihr das im Garten und das dort und schaut mal das kann man gutes kochen usw usf. Es nervt und raubt tierisch Energie.

    Danke sweeny 72 für die Glückwünsche und die Antwort. Sicher hast du Recht.


    Immerhin geht manches schon Jahre so. Nur müsst jemand nicht mal lernen? Mich verblüfft das einfach immer wieder aufs neue. Man stellt sich doch aufeinander ein, kennt den anderen... mir kommt das aber so vor das sie das einfach nicht hinnehmen will und sich denkt: So, Tochter nicht da - ich nutze den Moment.


    Ich will sie ja nicht mal ändern, sie soll einfach nur die Spielregeln einhalten und gut.

    Zitat

    Es nervt und raubt tierisch Energie.

    Stimmt. Nach fast 30 Jahren mit meinem Schwiegertiger kann ich nur sagen - cool bleiben.


    Kurze Ansage und fertig. Diskussionen sind sinnlos und ändern auch nicht's. Solche Aussagen wie z. B. wegen dem Garten kenne ich auch. Auf sowas bekommt mein Tigerchen schon gar keine Reaktion mehr.

    Dann bleibt nur, die Schwiegereltern nicht mehr allein ins Haus zu lassen. Schlüssel abknöpfen, Ende. Es zu thematisieren hast du ja schon vergeblich versucht. Natürlich kann und wird da auch Gemotze und Beleidigtsein kommen - aber was da für euch mehr wert ist (Haus vor Schwiegereltern "schützen" oder Stress und es runterschlucken) könnt ihr ja für euch entscheiden.

    Zitat

    Mir geht das aber einfach auf den Zeiger dieses "Ach, nicht so schlimm." - für unseren Sohn war es voll schlimm.

    Ja, klar war es für ihn schlimm. Aber man muss es auch nicht noch schlimmer reden und dem Kind zusätzlich "einreden", dass ihm da gerade etwas Gravierendes passiert sei. Hinfallen, trösten lassen, nach ein paar Minuten wieder gut.

    Zitat

    Es geht ständig nur um sie und solche Sachen. Das nervt. Ständig subtile Vorschläge: Hier könntet ihr das im Garten und das dort und schaut mal das kann man gutes kochen usw usf. Es nervt und raubt tierisch Energie.

    Ja, ich verstehe das, nicht falsch verstehen. Aber letztlich ist es immer eigene Entscheidung, ob man sich nerven lässt und sich innerlich auch nach der Situation noch weiter aufregt. Du wirst sie nicht ändern, du kannst nicht mehr mit Einsicht rechnen. Du kannst nur weiterhin sagen, wenn etwas nicht ok ist, es dann damit aber auch wieder als abgehakt sehen. Das hat sich nun etwas aufgeschaukelt und nachgeben ist nicht leicht. Aber wenn du es mal ganz nüchtern betrachtest: Willst du echt, dass es dein Leben und deine Laune so sehr beeinträchtigt, was die Schwiegereltern über Gartengestaltung und Kochen vor sich hinplaudern? Das ist doch im Grunde pipifax.

    Zitat

    Ich will sie ja nicht mal ändern, sie soll einfach nur die Spielregeln einhalten und gut.

    Natürlich willst du das sie sich ändert. ;-D


    Sie möchte nicht nach deinen Spielregeln tanzen sondern du nach ihren.

    Zitat

    Dann bleibt nur, die Schwiegereltern nicht mehr allein ins Haus zu lassen. Schlüssel abknöpfen, Ende.

    Sehe ich auch so. Das wäre für mich die Konsequenz auf ihr Verhalten und würde ich auch so sagen.

    Zitat

    Ja, klar war es für ihn schlimm. Aber man muss es auch nicht noch schlimmer reden und dem Kind zusätzlich "einreden", dass ihm da gerade etwas Gravierendes passiert sei. Hinfallen, trösten lassen, nach ein paar Minuten wieder gut.

    So haben wir es ja dann auch gemacht. In dem Fall halt noch mit Kühlakku, weil das ein wenig das Ritual ist. Ich springe da ja dann schon ein und kümmere mich.

    Zitat

    Ja, ich verstehe das, nicht falsch verstehen. Aber letztlich ist es immer eigene Entscheidung, ob man sich nerven lässt und sich innerlich auch nach der Situation noch weiter aufregt. Du wirst sie nicht ändern, du kannst nicht mehr mit Einsicht rechnen. Du kannst nur weiterhin sagen, wenn etwas nicht ok ist, es dann damit aber auch wieder als abgehakt sehen. Das hat sich nun etwas aufgeschaukelt und nachgeben ist nicht leicht. Aber wenn du es mal ganz nüchtern betrachtest: Willst du echt, dass es dein Leben und deine Laune so sehr beeinträchtigt, was die Schwiegereltern über Gartengestaltung und Kochen vor sich hinplaudern? Das ist doch im Grunde pipifax.

    Diese Gelassenheit zu erlangen, ;-D ja das wärs :)=

    Zitat

    Dann bleibt nur, die Schwiegereltern nicht mehr allein ins Haus zu lassen. Schlüssel abknöpfen, Ende.

    Das werden wir dann wohl auch so machen.


    Irgendwie ist da bei mir einfach auch eine große Angst. Angst hier Macht zu verlieren, weil sie doch immer wieder auf subtile Art und Weise einfach "wirken". Ich erkenne das. Meine Frau jedoch nicht und sie ist dann down.


    Das trifft ungemein ihr Selbstwert. Aber das kann ich ja dann wieder positiv bestärken. Verantwortlich dafür ist sie klar selbst. Ich finde es aber einfach so schade das es so knallt und meine Frau das widerfährt was sie als Kind wohl erlebt hat. Und ich möchte nicht das es mein Sohn erfährt. Auch wenn er jetzt wieder hin möchte (das war schon manchmal anders und er rief an das er heim will...)

    Zitat

    Stimmt. Nach fast 30 Jahren mit meinem Schwiegertiger kann ich nur sagen - cool bleiben.


    Kurze Ansage und fertig. Diskussionen sind sinnlos und ändern auch nicht's. Solche Aussagen wie z. B. wegen dem Garten kenne ich auch. Auf sowas bekommt mein Tigerchen schon gar keine Reaktion mehr.

    Danke für deine Erfahrung.

    Zitat

    Welche Macht, gegenüber wem und über was?

    Gute Frage. Vielleicht über mich? Über meine Frau. Über die Kinder. Was wir tun, entscheiden, anschaffen, wie wir die Kinder erziehen.


    Schwiegermutter hat da eben andere Vorstellungen. Da geht's knall auf knall mit Windel weg, Schnuller weg... Ich bin da eher: "Hey wenn Kind gelegentlich einen Schnuller bruacht, weil es ihr Sicherheit gibt, dann ist das so" - Irgendwann ist er schon weg. Sie manipuliert da halt lieber ewig rum...

    Ich weis das es bei mir sehr abgebrüht klingt aber ich habe wirklich über 2 Jahrzehnte gebraucht um mich nicht mehr fertig machen zu lassen.


    Ich musste erkennen das ich, egal wie nett ich bin, sich rein gar nicht's ändert. Und ich bin ein sehr netter und höflicher Mensch.


    Ruhig und entspannt zu bleiben habe ich gelernt. Auch das man andere nicht ändern kann. Nur sich und seine Einstellung dazu.


    Mein Tigerchen bekommt so ca alle 6 Wochen ihren flash. Da tickt sie total aus. Sie schreit mich an und beschimpft mich. Das kommt so aus dem Nicht's heraus. Sie fängt mich dann ab wenn ich von der Arbeit komme.


    Meine Reaktion? Ich reagiere gar nicht mehr.


    Lohnt sich nicht und würde mir nur Energie rauben. Das ist sie nicht Wert.

    Bemerkenswert sweeny, gratuliere. Dahin darf ich wohl auch kommen. Freundlichkeit wird eben auch gerne (aus)genutzt.


    Ich habe noch das hier gerade gefunden:

    Zitat

    Ich habe 25 Jahre mit meiner bösen Schwiegermutter unter einem Dach gelebt. Meine Frau un ich haben uns zu anfang den Mund fusselig geredet. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum zu glauben, dass Machtmenschen mit der erreichten Macht irgenwann einmal zufrieden sind. Die Forderungen werden immer größer! Sie macht sich auf diese Tour nur zur Sklavin. Ein gleichberechtigtes Nebeneinander ist so nicht möglich und von der Schwiegermutter auch nicht gewollt! Das ist ein Irrtum. Und zwar ein gewaltiger! Ich habe mich auf dem Weg mit Fachleuten ausgetauscht. Die wissen das ganz genau!


    Aber Du hast Recht. Arschkriechen würde nicht nur helfen, sondern das Ziel und der Wunsch von Schwiegermama. Nur für einen Selbstständigen, erwachsenen Menschen ist das keine Option! Die begegnen sich auf Augenhöhe!

    Sehr zutreffend...

    Zitat

    Gute Frage. Vielleicht über mich? Über meine Frau. Über die Kinder. Was wir tun, entscheiden, anschaffen, wie wir die Kinder erziehen.

    Ihr seid aber in der ansich komfortablen Lage, das zu 100% selbst entscheiden zu können. Ich will euch nicht dazu raten, aber wenn ihr wolltet, könntet ihr die Schwiegermutter auch komplett aus eurem Leben kicken. Alle Entscheidungen liegen bei euch, egal wieviel sie meckert, wenn ihr sie auch durchzieht. Ihr müsst euch keine Macht erkämpfen, ihr habt sie schon.


    Die einzige Macht, die sie im Moment hat, ist die über deine Laune und die deiner Frau. Und auch das ist ein Punkt, den letztlich ihr entscheiden könnt.


    Vom Grundproblem seid ihr mit eurer Sorge aber vielleicht gar nicht so weit von der Schwiegermutter entfernt - sie will auch Macht, mitreden können, Entscheidungen treffen, Mitreden können, als die Mutter/Oma mit den schlauen, erfahrenen Tipps wahrgenommen werden etc. Mitleid muss man sicher nicht haben, aber im Grunde sind ihre negativen Eigenschaften auch irgendwie traurig und nicht die Ausgeburt der Hölle ;-D

    Zitat

    Die einzige Macht, die sie im Moment hat, ist die über deine Laune und die deiner Frau. Und auch das ist ein Punkt, den letztlich ihr entscheiden könnt.

    Und selbst diskutieren und langatmiges "Grenzenaufzeigen" ist in meinen Augen eher eine Schwäche. Klare Ansage, durchziehen - das ist eure Macht.

    Mitreden ist ja gar kein Problem und gerne... aber nicht bei allem und allem unnötigen Blödsinn.


    Wenn es ein Problem A, B oder C gibt gerne... Lösung A1, A2 usw anbieten.


    Soweit kommt sie aber ja nie! sie macht Baustelle D, E und F auf und hat dafür Lösungen... das was wir aber tatsächlich brauchen... hört sie nicht, kann sie nicht lösen... ist ihr egal... also von daher absolut untauglich... das wird sie selbst merken, kann sein, lernt aber nicht. Das ist schon Jahre so und sie merkt es nicht das ihre Ratgeber nicht angebracht sind.


    In gewisser Form sind oder waren wir halt jetzt auf sie angewiesen... sind es in Zukunft auch... weil sie sich halt kümmern und meine Eltern weiter weg wohnen und ihre Eltern gerade pflegen müssen... Ich bin aber gerade dabei nicht zu schauen ob wir hier für den Notfall jemand finden der unseren Sohn im ernstfall wie Krankenhaushaltaufenthalt oder ähnliches mal nehmen kann, damit ich aus dieser Abhänigkeit rauskomme die meine liebe Schwiegermutter offenbar ganz gut missbraucht / missbrauchen kann.

    Zitat

    Die einzige Macht, die sie im Moment hat, ist die über deine Laune und die deiner Frau. Und auch das ist ein Punkt, den letztlich ihr entscheiden könnt.

    Das stimmt. Danke für die Erinnerung! Du hast wirklich Recht. :=o Wir dürfen feiern, Spaß haben!

    Zitat

    Mitleid muss man sicher nicht haben, aber im Grunde sind ihre negativen Eigenschaften auch irgendwie traurig und nicht die Ausgeburt der Hölle

    Aber nah dran, nah dran o:) o:) o:) *:) *:) :_D