Tragetuchmamis, helft mir

    Ich brauche mal die Meinung von jemandem der nicht gleich "Rabenmutter!" schreit, wenn das Thema aufkommt. Im Oktober kriege ich mein erstes Kind und ich würde es gern dann tragen. Einen KiWa will ich eigentlich gar nicht erst kaufen, da die Dinger in meinen Augen nur Nachteile haben. :-/


    Jetzt meine Frage: Hat euch das Tuch gereicht oder brauchtet ihr beides? Wenn ja warum? Und wie sieht es mit Glückskäfern aus?

  • 38 Antworten

    Hallo Kerstin,


    warum Rabenmutter? ":/ Ganz im Gegenteil, der enge Kontakt wird deinem Kind gut tun. Ich selbst habe meinen Sohn auch viel im Tragetuch herumgetragen, auch zu Hause während der Hausarbeit (war ein Schreikind).


    Ich hatte so ein Tragetuch zum Selbstbinden http://www.videosurf.com/video/tragetuch-binden-1-urbia-tv-73755050?vlt=ffext ideal, da du es schrittweise an die Entwicklung des Kindes anpassen kannst. Nach ein paar Versuchen klappt es auch mit der Handhabung ohne Probleme. Größere Kinder kannst du damit auch auf dem Rücken tragen. Einen Kinderwagen hatte ich ergänzend, den habe ich dann mehr genutzt als mir der Kleine zu schwer wurde.


    Aber gerade wenn ich mit dem Auto unterwegs war – habe ich mir einfach das Tuch umgebunden, Kind aus Autoschale raus – rein ins Tuch,fertig. Bequemer geht es nicht. Hast das Kleine immer ganz nah und sicher bei dir und dabei die Hände frei. :)^


    Genies diese schöne Zeit ... :)_

    Zitat

    Größere Kinder kannst du damit auch auf dem Rücken tragen.

    Ich habe unsere Töchter auf dem Rücken getragen, sobald sie ihren Kopf selber halten konnten - also sehr bald. Für mich war die Rückentragweise ideal : Man hat beide Hände frei und das Baby ist auch bei Hausarbeit nicht "im Weg". Beim Tragen vorne und auf der Hüfte habe ich schnell Nackenschmerzen bekommen :-/ . Mit Kind auf dem Rücken bin ich gewandert und habe Haushalt und Kindergeburtstage geschmissen :)^ .


    Einen Kinderwagen hatte ich aber trotzdem: Beim Einkaufen musste ich so nicht Kind UND Einkäufe tragen (das hat beides der Kiwa übernommen) und im Kinderwagen konnten die Kinder prima draußen schlafen.

    Das Tragetuch ist eine bärenstarke Erleichterung. Ich nutze es immernoch gern und häufig. (Meine Tochter ist 12 Wochen alt).


    Allerdings gehe ich auch gern mit dem KiWa und vor allem, wenn ich mit jemandem mitgehe, oder das Wetter nicht soo prima ist und ich die Maus mehrfach herausnhemen müsste und das Tuch schmutzig werden könnte, dann bin ich froh auch den Kiwa zu haben und bereue keinen Euro von dem sündhaft teuren Teil...


    Nach der Geburt habe ich mit meiner Tochter im TT schnell Rückenschmerzen gehabt und auch Probleme mit dem Beckenboden, da war der Kiwa schon besser, solange man keine Berge hoch muss. Auch später hatte ich häufiger Rückenbeschwerden vom TT tragen und war immer froh auch den Kiwa zu haben. Auch um im Ort malzum Metzger zu laufen oder zum Bäcker nehm ich lieber den kiwa, der ist dann auch gleich der Lastenesel :-)

    Hi Kerstin,


    meine Kids sind schon 19 und 17. Beim ersten Kind hätte ich mir ein Tragetuch nicht vorstellen können. Mit meinem Frühchen bin ich sowieso nicht viel nach draussen gegangen, erst als es warm war und ich den Buggy nutzen konnte.


    Beim zweiten Kind hab ich mir ein Didymos Tragetuch zugelegt, ich habs heute noch, weil es so schön ist.


    Das ganz kleine Kind vorne vor dem Bauch tragen, das größere auf der Hüfte, optimal.


    Vor allem wenn die Kids anfangen zu laufen ist das super, du kannst es laufen lassen, solange es kann und wenn es nicht mehr kann oder du weiterkommen must, schwupps auf die Hüfte und weitergeht es.............


    Und vor allem beugt das Tragen auf der Hüfte einer Hüftfehlbildung vor und die Kids sind später deutlich beweglicher.


    Kanns dir nur empfehlen


    LG

    sorry hab was vergessen


    Ich brauchte also keinen Kinderwagen, nur eine Babyschale und einen Buggy.


    Es sei denn du gehst gerne spazieren, dann lohnt sich ein KiWa und dem Kind tut die frische Luft gut (dir auch)

    Erleichternd zu lesen, dass entgegen der landläufigen Meinung ein Kind nicht stirbt wenn es keinen KiWa hat :)^

    Zitat

    Es sei denn du gehst gerne spazieren, dann lohnt sich ein KiWa und dem Kind tut die frische Luft gut (dir auch)

    Ich setz mich ehrlich gesagt lieber iwo im Wald (nichtmal 1 km entfernt) auf eine Bank und genieße da das Wetter. x:)

    Hallo


    Ich finde es toll das du tragen möchtest. :)=


    Ich habe den dummerweise angeschafften Kinderwagen jetzt seit 8 Monaten nicht mehr benutzt. Ich nutze lieber Tücher oder meine Manduca oder meinen wunderschönen halfbuckle Meitai.


    Wenn ich einkaufen gehe habe ich meinen Hackenporsche. Da passt mehr rein als in jeden Kinderwagen und da gibt es mittlerweile ziemlich hübsche.


    Ich werde hier zwar teilweise auch als verantwortungslos abgestempelt weil ich auch im Winter bei Eis und Schnee gelaufen bin. Aber jetzt mal ganz ehrlich, wenn ich hinfalle kann ich so fallen das meinem Kind nichts passiert. Wenn es, wie hier diesen Winter mehrfach passiert, Frauen mit Kinderwagen hinhaut und die den Kinderwagen mit umreißen fällt der Kinderwagen einfach um und versucht nicht das Kind zu schützen.


    Die anderen Argumente wie schlecht für den Rücken und so weiter und so weiter sind einfach von uninformierten Menschen die sich noch nie damit beschäftigt haben.


    Wenn du Infos zu guten Tragehilfen oder Tragetüchern haben möchtest kannst du mir gerne ne PN schreiben. :-)

    meine erfahrung sagt mir, dass kinder einfach völlig unterschiedlich sind. rein von der "natürlichkeit" her erscheint es erstmal logisch, dass ein kind getragen werden will. nur leider (oder eher glücklicherweise) wissen die babys davon nichts :-p


    ich würde mich also niemals hinstellen und sagen "tragen ist besser" oder "kiwa ist besser".


    ich stell mich aber jederzeit gerne hin und sage: "das beste für ein baby ist es, als individuum behandelt zu werden und als solches seine ganz persönlichen bedürfnisse erfüllt zu kriegen".


    wenn du ein kiwa-kind kriegst, pack es da rein, wenn du ein tragetuchkind kriegst, trage es, wenn du wie ich ein kind kriegst, dass gerne frei auf der mama oder dem kiwa rumklettert, stell dich auf eine fette handgelenksentzündung und den kauf von anschnallgeschirren ein aber stell dich bitte nicht im vorhinein hin und sag "tragen ist das beste für kinder, also wird mein kind getragen" ;-) *:)

    Sie hat doch geschrieben in ihren Augen.


    In meinen Augen hat der Kinderwagen auch nur Nachteile. Das bedeutet aber nicht das ich anderen sage sie sollen ihre Kinder tragen.


    Trotzdem ist es so das unsere Kinder rein biologisch in die Sparte Traglinge fallen und es normal ist sie zu tragen. Viele der Kinder (Man lese genau ich sage viele und nicht alle) die nicht getrage werden wollen haben Probleme mit Blockaden (z.B. KISS)oder ähnlichem und sind nach der Behandlung derselbigen auf einmal zufrieden Traglinge. Deswegen würde ich bei einem Kind ,das nicht getragen werden möchte, erstmal abchecken lassen ob alles in Ordnung ist und erst wenn ein Fachmann sagt es ist alles in Ordnung, würde ich sagen OK es möchte nicht getragen werden.

    Hallo Kerstin,


    will auch noch schnell meinen Senf dazu geben. Wir haben auch einen KiWa aber den benutzen wir so gut wie nie. Mein Kleiner fühlt sich da nicht so wohl drin und mir ist es einfach lästig, mit einem quengelnden Kind durch die Gegend zu laufen. Das macht mich echt fertig. Wenn Papa mal frei hat, dann probiert er es mit dem KiWa immer wieder mehr oder weniger erfolgreich aus. Ansonsten trage ich den Kleinen den ganzen Tag im Tragetuch. Das ist anstrengend aber auch schön, wenn er so schnurpselt und schläft! x:) Trotzdem hätt ich's auch gerne draußen zum Spazieren gehen gerne mal mit dem KiWa – aber wie gesagt, was soll ich mich da stressen.


    Also: Tragetuch ist einfach genial, weil es wie gesagt mitwächst. Außerdem kann man unterschiedlich binden (wobei die meisten im frühen Säugingsalter die Wickelkreuztrage knoten). Durch die Spreiz-Anhock-Haltung der Beine beim korrekten binden wird Hüftdysplasie vorgebeugt! Am besten dann eine Trageberaterin kontaktieren, die können das optimal zeigen und man weiß dann, man macht nichts falsch.


    Es gibt noch diverse Komforttragen, die allerdings eher so ab einem halben Jahr in Frage kommen (Manduca, Ergo und Bondolino – wobei letzterer wohl auch schon früher besser geht als die anderen beiden). Dann gibt es noch Mei Tais und Slings. Alle haben gegenüber dem Tragetuch den Vorteil, dass es einfach schnell geht, das Mäuschen da reinzusetzen. Wenn die dann älter sind und einfach auch agiler ist das dann wohl einfacher (hab noch keine Erfahrung, da meiner gerade mal knapp 12 Wochen alt ist).


    Vom Glücksäfersack habe ich gehört, dass er etwas an den Schultern einschneiden soll. Hast du ne Möglichkeit, dir die unterschiedlichen Systeme mal anzugucken? Ansonsten gibt es auch im Internet die Möglichkeit, sich einige zuschicken zu lassen und die mal unverbindlich zu begutachten.


    Ach so: soll dein Mann auch tragen? Die kommen meist nicht so klar mit dem Tragetuch (Ausnahmen bestätigen die Regel und bitte an alle tragenden Männer: nichts für ungut!), da sind dann die Komforttragen eher angesagt. Und außerdem habe ich das Gefühl, dass Leute, die exzessiv tragen mehrere Varianten zu Hause haben...


    Oh, mein Beitrag ist jetzt doch ganz lang geworden. Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen!


    *:)

    Hallo Kerstin,


    super, dass du tragen willst. Ich glaube, dass es für die meisten Kinder das beste ist und ein Kinderwagen nur ein mehr oder weniger annehmbarer Kompromiss.


    Ich hatte immer ein Tragetuch, und damit kommt frau im Wesentlichen auch hin. Die modernen Komforttragen(Ergo, Manduca, etc.) sind für Kinder ab. ca. 1/2 Jahr super, ich hab es damals nur mal ausprobiert, denn für meine Kinder kamen sie zu spät auf den Markt. Einmal hab ich meinen dreijährigen Sohn einen halben Tag lang in einem geliehenen Ergo getragen, weil er vom Hund gebissen worden war, und es war unglaublich, wie leicht sich so ein großes Kind darin anfühlt.


    Ich würde dir ein professionelle Trageberatung empfehlen(google mal), da kannst du alle Neuheiten mal testen und evtl auch ausleien, bevor du sie kaufst.


    Liebe Grüße


    Susanne

    Ich bin zwar noch keine Mami, aber bald... ;-D


    Schon bevor ich von meiner Schwangerschaft wusste, wusste ich das ich mein Kind in einem Tuch tragen möchte...ich hasse die Oma´s und Opas´s die einen ständig in den KIWA reinfummeln und dumme Sprüche abgeben....


    Nun ist es (leider) so das wir Zwillinge bekommen und ich daher auch nen KIWA brauche...wenn ich dann aber mit dem Papa oder jemand anderem Unterwegs bin dann würde ich die Tücher bevorzugen...


    So eine innige Bindung die man da zu seinem Baby aufbaut die bekommt man sicher nie wieder....

    @ Kerstin:

    Bei uns gab es in der Hebammenpraxis auch Tragekurse, da konnte man sich dann auch verschiedene Tücher und auch andere Tragehilfen anschauen, das hilft vielleicht bei der Kaufentscheidung. Ich würde eher zu einem Tuch raten, am besten lang genug, daß auch dein Mann tragen kann (es sei denn, ihr seid sehr unterschiedlich groß, denn ewig lange runterhängende Enden sind auch doof). Die Tücher sind einfach am flexibelsten einsetzbar und meiner Erfahrung nach lernt man das Binden ganz schnell und dann geht es fast wie von selbst – man braucht ja über längere Zeiträume meist nur eine Technik.


    Ich hatte später noch so einen Sling, aber den hab ich gar nicht mehr so viel genutzt, in Nachhinein würde ich mir da eher noch ein kurzes Tuch anschaffen.


    Was den Kiwa angeht, persönlich würde ich mir immer zusätzlich einen zulegen, vielleicht einfach billig einen gebrauchten, manchmal ist es schon praktisch (bei Einkäufen & Co), das Tuch kann ja trotzdem immer dabei sein – aber ein Muß ist er nicht. Und wenn es alles nicht funktioniert, kann man auch nach der Geburt noch nachkaufen ;-)

    Danke für die vielen Antworten @:)


    Klingt ja wirklich kompliziert das ganze, da muss ich mal intensiv googeln! Wie sieht es mit den Tüchern eigentlich preislich aus?