Naja ich hab gedacht dass es klar wär dass ich versuche mein Kind so gut es geht in Schach zu halten, aber dass andere Leute auch 2000 Euro für ihr Ticket gezahlt haben geht mir tatsächlich sonstwo vorbei. Es lässt doch keiner sein Kind absichtlich Blödsinn machen, aber manchmal ist rumlaufen lassen eben besser als festschnellen und megageplärre. ich hab in meiner Vor-baby zeit auch keine brüllenden babys gemocht (mag ich übrigens immer noch nicht) und hab immer einen Sitz mit Abstand zur "Babyreihe" reserviert. Ausserdem gibts da eh Oropax verteilt und sogar Schlafbrillen falls man den Anblick von Kindern nicht mag. Flugreisen sind halt kein Spass, aber so ein Drama finde ich Stunden Stress mal eben auch nicht.

    2000 Euro? da Du diese Summe nennst gehe ich davon aus das Du Business Class fliegst! Da finde ich es noch schlimmer das ein kleines Kind viel schreit und rumläuft! Ich habe es oft genug erlebt das kinder dort schrein und weinen stunden lang :-/


    Ich bezahle normalerweiße zwischen 2.600 und 3.600 Euro pro Ticket um erholt und einigermaßen ausgeschlafen in den USA anzukommen! ( Ich fliege 2 mal im Jahr in die USA). Mansche menschen in den Business Class sparen jahre um sich diesen "luxus" zu gönnen, und vergiss nicht den Gescäftsreisende der nur sein/ihren Schlaf im Flugzeug genießen kann, und keine Zeit hat, den nächsten tag auszuschlafen ;-) Firmen bezahlen unsummen damit dass ihre mitarbeiter ausgeschlafen morgens ankommen können!


    Mehr und mehr fluggesellschaften erlauben wegen zu viele beschwerden von firmen und andere reisende, in den Business Class keine kleinkinder mehr. Finde ich persönlich vollkommen verständlich ;-)


    Ich wiederhole das es notwendig sein kann, wegen familienbesuch oder umzug mit ein sehr kleines Kind, so weit zu fliegen, dann geht es halt nicht anders. Aber eltern die meinen das die unbedingt in die USA oder am ende der Welt reisen müssen mit ein sehr kleines Kind oder Babym weil die nicht mit ihre weltreise ein paar jahren warten können, sollte erst mal an ihr Kind denken, und eigene wünsche und bedürfniss zurück stecken ;-)

    mir scheint hier geht es eher darum, dass sich andere im flieger gestört fühlen ( könnten ). ehrlich? ich würde auch fliegen. a – waren wir alle mal kinder und haben gebrüllt und b – nur weil man ein kind hat, muss man nicht auf seine träume verzichten.


    wir haben es so gemacht. die ersten jahre immer nahziele – 2-3 std. flug. mit 5 jahren haben wir uns rangetastet nach ägypten ca. 6 std. flug. super geklappt und im sommer das erste mal langstrecke ( kuba ). seither fliegen wir immer langstrecke. selbst die strecke nach phoenix mit 2 mal umsteigen hat er super gemeistert und war extrem lang ( zeitlich gesehen ). gut, mittlerweile ist er 11, aber er hat immer toll mitgemacht, obwohl er eher ein bewegungsmensch ist.


    so ruhig wie im flieger habe ich mein kind nie erlebt. sicher immer darauf geachtet, welche ziele bezücglich gesundheitskrisiken und auch ärtzliche versorgung. kenia kommt heute noch nicht in frage.


    er bekommt immer etwas neues an ( früher ) spielzeug, bücher oder ein neues spiel für den ds. dann gibt es seat-entertainment und das reicht ihm. einziges problem, er schläft nicht im flieger, weder auf dem hin, noch auf dem rückflug, der meistens nachts ist. er stört aber keinen, außer mich. :-D


    und usa sind doch klasse für ein kind. flordia war unser einstieg mit themenparks, strand und mickey, delfine usw....


    sicher, einem kind ist egal, ob es am strand von malle buddelt, oder in florida. aber die eltern sollen auch nicht zu kurz kommen und man weiß nie, was in ein paar jahren ist. lebe jetzt!

    Hahaha ich fliege natürlich nicht Business class %-| (ich verkneif mir hier echt was zu sagen) das wären dann 6000 Euro. Einmal wurde ich upgegradet (ohne Kind noch) das war ein geschnarche dort, nicht auszuhalten. Aber ich sehs ein in der Businessclass sitzen Leute die direkt vom Flugzeug ins meeting gehen, die müssen schlafen. Andererseits finde ich wer Geld hat sich ein bequemen Platz zu buchen sollte das auch machen dürfen.


    Und tatsächlich finde ich es komisch dass andere Leute die jahrelang sparen mir soo viel wichtiger sein sollen als ich die eben auch 2 Monatsgehälter zahlt ":/ . Ausserdem hat mein Kind ja keinen Menschen genervt %-| %-| .


    ja ok, manchmal kostet der flug auch nur 1700 Euro, jetzt seien wir mal nicht kleinlich, aber mit 2 jährigem kommen wir auf 3500. Ich hab übrigens auch schon in Flugzeugen gesessen wo ich ein Baby 24 stunden hab kreischen hören, ich hab mir die kopfhörer aufgesetzt und fertig..aber beim aussteigen hab ich die arme Mutter gesehen, die sah aus wie ein Zombie, das mahct doch keiner zum Spass. Und eigentlich fast alle die Neuseeland-Europa fliegen besuchen die Verwandten, bis auf paar seltsame Deutsche vielleicht, die glauben das wäre hier das Paradies ;-D ;-D ;-D

    bfi, du musst dich nicht rechtfertigen. du fliegst, ich fliege und fertig. hätte ich damals gewußt, mein sohn schreit nur im flieger, dann hätte ich es auch nicht getan. aber so? es haben alle überlebt und geschrien hat er nie.


    mich würde es zwar auch stören, wenn ich ein schreikind neben mir sitzen hätte, aber ich würde die eltern nicht verurteilen.


    man kinder ganz gut im flieger beschäftigen. wir hatten 2 kinder gleichen alters nebeneinander gesetzt z.b. für ne weile zum spielen, damit sie nicht im gang rumsitzen. die hatten sich im flieger kennengelernt. und kleinere schlafen sowieso hin und wieder noch ( außer meiner damals ) ]:D .

    Ein gutes Thema! :)^


    Also ich arbeite bei ner Fluggesellschaft und bin vor der Geburt unserer Tochter 2-6x pro Jahr Langstrecke geflogen (nicht als Flightattendant). Business Class - da das für uns als Mitarbeiter sehr billig ist. Die Babybaskets sind an der Wand zur Business Class befestigt, ergo hört man die Babys dann auch sehr gut und die Natur hat das schon richtig eingerichtet: nicht mal Oropax helfen oder Kopfhörer (man soll das ja auch gar nicht überhören können! ]:D ). Aber ich muss sagen, bei all den Flügen in 13 Jahren hat NIE ein Baby den ganzen Flug über durchgebrüllt! Bei Start und Landung > klar; manchmal auch ne Stunde oder so zwischendurch, aber nie länger. Ich hab gelesen und auch von Müttern gehört, dass das Rauschen sogar beruhigend sein soll (weil ähnlich wie im Bauch).


    Mir ist aber aufgefallen, dass Babys "pflegeleichter" sind im Flieger, weil sie eh die meiste Zeit schlafen und nicht so beschäftigt werden müssen wie Kleinkinder. Wir werden vermutlich mit unserer Kleinen nächstes Jahr Langstrecke fliegen, dann ist sie anderthalb. Dieses Jahr nur 4 Stunden, wenn sie 7 Monate alt ist. Ich bin gespannt! ;-D

    ;-D :)^


    Als unser Kleiner mit 10 Monaten folg, war er schon zu groß für den Babybasekt... leider.


    Wir fanden die Trage sehr hilfreich... darin konnte er während des Fluges wunderbar schlafen.


    Im Moment haben wir ein Hotel auf den Kanaren ausgeguckt und suchen noch das günstigste Angebot... also wohl doch wieder Kanaren....seufz ;-)


    Dafür ist das Hotel sehr gut geeignet für Kleinkinder.... das trägt auch zur Erholung der Erwachsenen bei :-)