• Beschwerden trotz guter Werte

    Hi, Ich leide! Seit Jahren unter sehr vielen Symptomen. leider unter diversen guten Einstellungswerten wollen Beschwerden wie Schwindel Übelkeit Muskelproblene Ohrensausen Angst & Panikgefühl nicht verschwinden. TSH: 0,8 (0,3 - 3,0) T3: 2,39 ( 1,8 - 4,7) T4: 1,3 (0,7 - 3,0) Die Werte wären unter Euthyrox 75 gut eingestellt..... Zusätzlich nehme ich…
  • 27 Antworten

    Ja.... mehrfach!


    Ich vertrage die ganzen Medikamente leider nicht! Reagiere sehr stark mit extremer Übelkeit Schwindel -bin zusammengebrochen! Kein Gefühl mehr in Gesicht und Beinen gehabt.... Puls von 189! Im Krankenhaus war alles ok und man sagte ich hätte hyperventiliert.... klar-die kennen 10min aus meinem Leben!


    Ich bin einfach fertig und diese Ohrensausen und die Schwäche in mir gerade mit Angstgefühl rauben mir bald den Verstand - ich verstehe nicht das man Hashimotopatienten die so stark reagieren so alleine lässt!!!!


    ???


    Hashimoto mit Prolaktinämie östrogenmangel ist so gemein....


    Keiner weiß warum der Prolaktinwert so hoch ist - angeblich eine Laune der Natur!


    Ein Tumor ist ja nicht zusehen!


    Was kann es denn noch sein? Meine Ärzte sind ratlos und hören sich alle geduldig meine Beschwerden an und bedauern mich ne Runde und das war es!

    Zitat

    Die Symptome, die du nennst, können wirklich alles oder nichts sein und haben warscheinlich absolut nichts mit der SD zu tun.

    schon mal mit Symptomen von Hashi beschäftigt? Wohl eher nicht, denn würdest du diesen Satz nicht posten.


    Liebe TE, ich habe Hashi seit 2008 und seitdem gehts mir Phasenweise gut und phasenweise geht es mir echt mies.Psychisch wie körperlich...(Atemnot,Schwindel,bleiernde Müdigkeit,Herzrasen,Schlafstörungen,Schwitzen,Frieren,Migräne....)


    Ich weiß natürlich nicht, ob es von der SD kommt, aber ich habe so im Gespür.


    Wenn ich zum Arzt gehe,sind meine Werte meistens in der Norm und deswegen meinen alle,es kommt nicht von der SD. Da auch keiner sagen, wo es sonst herkommt und mein Bauchgefühl mir sagt,dass es vom Hashi kommt,bin ich mir sicher,dass das auch ist. Zumal die Beschwerden wirklich in Phasen kommen und immer dieGleichen Beschwerden sind. So schwellen mir zumBsp auch immer mal wieder die Lympknoten an bestimmten Körperstellen an (schmerzhaft) . ...bleiben dann ein paar Wochen geschwollen und schwellen wieder ab. Ich habe anfangs jedes Mal kontrollieren lassen mit Blutbild und Ultraschall...mit dem Ergebnis: ja sind geschwollen aber nicht überdimensional, Blutbild OK. Jetzt lass ich es nicht mehr checken.Ich weiß ja,nach ein paar Wochen gehts wieder weg.


    Ich habe noch mehr solche Beschwerden,die Liste ist lang :=o %-|


    Ich war bei zig Ärzten, hab auch die TopDoc Liste durch (also,die hier in der Nähe sind im Umkreis von 60km). Leider war kein Top Doc dabei. Im Gegenteil, sie tun Hashi alle ab, als wäre es ein Schnupfen :(v


    Ich habe mich deshalb jetzt damit arrangiert....ich bin es leid, sämtliche Ärzte zu suchen,km-weit zu fahren um wieder nur enttäuscht zu werden. (zumal ich inzwischen jetzt wirklich jetzt alle Endos im Umkreis von ca 60 km durch habe).


    Ich habe jetzt für mich ein paar "Regeln" aufgestellt,mit denen ich ganz gut fahre.


    Zum Einen mache ich regelmäßig Sport (Radfahren, walken, joggen, schwimmen).Das tut meiner Psyche gut und einigen körperlichen Beschwerden und ich ernähre mich Low Carb,zum Einen um mein Gewicht zu halten und zum Anderen waren meine Zuckerwerte grenzwertig - der Verdacht einer Insulinrestistenz lag nahe.


    Mit Low Carb gehts mir besser.


    Tablettenmäßig experimentier ich nicht mehr rum. Ich nehme meine Euthyrox so wie ich es soll. Hatte mal eigenmächtig erhöht und runterdosiert, aber eine Besserung habe ich nicht gespürt.


    Ich wünsche dir mehr Glück mit den Ärzten und vielleicht ein eigenes KOnzept, wie du damit klarkommen kannst. :)* :)* :)* :)* :)*


    Liebe Grüße

    Hallo,


    Hast du dir vielleicht auch mal Gedanken gemacht, dass diese Symptome psychisch bedingt sind? Mein Vater hatte während seines Studiums eine Phase wo er plötzlich ein Taubheitsgefühl in den Füßen verspürt hat und Lähmungserscheiningen hatte. Er ging auch zu mehreren Ärzten, die nicht feststellen konnten. Im Endeffekt wurde er dann zu einem Psychotherapeuten geschickt und nach einem halben Jahr hatte er keine Beschwerden mehr. Damals wurde bei ihm eine Psychosomatische Störung diagnostiziert. Das heißt er hatte gewisse Symptome ohne jeglichen Grund.


    Liebe GRÜßE:)

    sorry für fehlende Worte ... meine Tastatur hängt (danke an meine Kinder, die sämtliche Lebensmittel drauf verteilt haben {:( ) und wenn ich einen Tippfehler wegmachen will,verschwinden gleich ganze Worte {:(

    Ja.... habe ich oben schon geschrieben....


    Mit Norprolac


    Dostinex


    Bromocriptin .... alle nicht vertragen-das sind Horror medikamente :(v


    Meine Hausärztin meinte heute das die Werte alle passen! Da mein BT eher niedrig ist, kann es auch einfach damit in Verbindung stehen!


    Deshalb soll ich versuchen ich 20min am Tag spazieren zugehen .... viel trinken ..... Ausdauer Sport machen und Entspannungsübungen einbauen......


    Wenn ich das doch nicht eh schon gemacht hätte!


    Welche Vitamine und Elektrolyte sind denn bei Hashis wichtig?


    Dann besorge ich mir so Nahrungsergenzungstabletten in der DM.....

    Zitat

    Welche Vitamine und Elektrolyte sind denn bei Hashis wichtig?

    also ich nehme immer Kurweise :Selen,Zink und Vit.B12

    Zitat

    Wenn ich zum Arzt gehe,sind meine Werte meistens in der Norm und deswegen meinen alle,es kommt nicht von der SD.

    Oh ja... damit hat mich mein Hausarzt (Internist) jahrelang abgespeist. Gut, meine Werte waren immer in der Norm, aber ganz ganz unten. Und mir ging es so mies... Jetzt sind meine Werte am oberen Rand der Norm, und mir geht es meistens gut.

    Zitat

    Welche Vitamine und Elektrolyte sind denn bei Hashis wichtig?

    Ich nehme auch Selen, Zink und einen Vitamin-B-Komplex. Allerdings täglich. Und ich nehme regelmäßig Vitamin D, 20.000 IE pro Woche. Damit passt mein Spiegel ganz gut, und ich war diesen Winter tatsächlich bisher noch nicht erkältet!

    Ich habe noch einmal eine Mail an endo und nuk geschrieben mit der Fragestellung ob es nicht sinnvoll wäre zu erhöhen....


    Die Rückmeldungen beider Ärzte war-auf keinen Fall! Auch bei höheren t3 und t4 werten hatte ich Beschwerden gehabt - von daher glauben Sie nicht das es damit zu tun hat!


    Ich bin so verzweifelt .... ich seit zwei Tagen noch Gänsehaut Schübe hinzu bekommen und das Gefühl als wären meine Hände wie flossen .... fühlen sich so aufgedunsen und schwer an ???

    Zitat

    Ich glaube ich bin ein hoffnungsloser Fall ....

    und ich glaube,du bist da nicht die Einzigste Hashi,die so denkt und fühlt. :)_ :)_


    Ich plage mich jetzt schon wieder seit Monaten mit Muskelschmerzen (diesmal vorallem der Nacken-Schulter-Bereich) rum...


    Wenn die Ärzte dich nicht erhören,dann find einen Weg,wie du damit umgehen kannst.


    Ich weiß,wie du dich fühlst :)_ :°_ aber es nutzt ja nix. Aller Wahrscheinlichkeit nach,wirst du keinen Arzt finden, der dich von deinen Beschwerden befreit, also versuch damit zu leben.Klingtn hart- ist aber so und ich habe auch gemerkt: als ich das begriffen habe und mir meinen Weg gesucht habe,ging es mir gleich ETWAS besser. Man steigert sich in alle Beschwerden rein und denkt und hofft, es wird einem geholfen.


    Aber wenn du an dem Punkt angekommen bist, wo du es selbst in die Hand nimmst...wird es besser.Es geht nicht weg aber es wird zumindest besser. :)* :)* :)* :)*


    Welche Beschwerden sind denn am schlimmsten??


    Wenn ich Frierphasen habe, ziehe ich auf Arbeit 3 Pullover an und daheim laufe ich permanent mit der Wärmflasche rum. Im Bett liegt meine Wärmedecke,die heiß läuft.


    Bei Schmerzen (vorallem Muskelschmerzen) mache ich extra viel Sport....


    Nur nicht reinsteigern..auch wenn es schwer fällt :°_ :°_

    Achso und für die Hände: geh mal walken. So richtig mit Stöcken. Das ist gut für die geschwollenen Hände (wichtig sind die Stöcke, wenn du ohne walkst,schwellen die Hände meistens an) und außerdem hilft es Frierphasen.

    http://www.med1.de/Forum/Schilddruese/718791/


    schau mal hier,wenn du magst.Den Faden hab ich imFebruar erstellt.Da war ich ähnlich verzweifelt wie du gerade :)_

    Was wäre mit zusätzlich Thybon? Würde einer der Ärzte einen Versuch mitmachen? Der darf dann allerdings nicht TSH-hörig sein.