Gallensteine und Hypothyreose?

    Hallo,


    es geht um meine Freundin ich versuche mich kurz zu fassen da ich nicht mehr weiter weiss wie wir verfahren sollen:


    April 2011:


    Geburt Kind


    Mai-Juni:


    Diagnose Gallensteine(Typische schmerzen,mit ultraschall bestätigt viele kleine steine)


    Juli:


    Gallensteine sollten operativ entfernt werden also die Galle.... der Arzt bzw die Person veranwtorlich für die narkose hat aber Operation abgesagt wegen "TSH" werten... irgendein Japanischer name der Krankheit.


    Juli-Nov


    Mehrere Termine beim Arzt Hyperthyreose wurde festgestellt, daraufhin hat sie regelmässig ca 1-1.5 Monate irgendwelche Werte gecheckt T3,T4 und ist immer zurück zum Arzt....


    jetzt beim letzten mal sollte Sie zusätzlich noch andere Werte überprüfen...(Die Dokumente habe ich zzt nicht bei mir)... ja Sie ist dann wieder zum Arzt und es ist rausgekommen Hypothyreose...


    schluckt jetzt tableten euthyrox...


    Wann kann Sie endlich die Gallenstein Operation machen? Die Schmerzen treten immer 1-2 im Monat auf


    Kann die Diagnose Hypothyreose... durch Gallensteine +einnahme von Anti Baby Pillen verfälscht worden sein?


    Kann die Zeit nach der Schwangerschaft/Geburt noch eine Rolle spielen?


    Würdet ihr die Tabletten nehmen? Oder nix nehmen und warten wie sich das entwickelt?


    Kann man Anti Baby Pillen nehmen wenn man Gallensteine hat..? (Sie hatte schmerzen also eine attacke wärhend die tabletten genommen hat, kann aber auch zufall gewesen sein... Arzt hat gesagt Sie soll sie nicht weiternehmen weill Gallenblase platzen kann?)....

  • 17 Antworten

    Die japanische Bezeichnung war wahrscheinlich "Hashimoto-Thyreoiditis". Das ist eine Autoimmunkrankheit, bei der das Immunsystem die SD irrtümlich angreift und allmählich zerstört. Dadurch wird die SD immer kleiner und ihre Hormonproduktionskapazität auch. Man kann Hashi nicht ursächlich behandeln, aber die fehlende Hormonmenge von außen zuführen, was im Augenblick per Euthyrox passiert. Das Schema sieht so aus, dass man normalerweise 1 Woche lang 25 µg und danach 50 µg einnimmt. Nach 4-6 Wochen erfolgt eine Kontrolluntersuchung. Anhand der dann ermittelten Werte und des Befindens des Patienten wird dann beschlossen, ob und wie die Dosis weiter gesteigert werden soll, nach 4-6 Wochen usw.


    Hashi kann mit einer ÜF beginnen, da bei jedem Entzündungsschub SD-Zellen untergehen und das in ihnen gespeicherte Hormon freisetzen. Später hat man es dann mit einer UF zu tun.


    Die Antibabypille bedingt oft einen höheren Thyroxinbedarf (etwa 25 µg), d.h. wenn Deine Freundin jetzt die Pille nimmt, hat sie sowieso einen etwas erhöhten Hormonbedarf.

    Also die Anti baby Pille nimmt Sie ja nicht mehr, aufgrund der Gallensteine "angeblich kann die platzen" dadurch...meinte die Ärzting bzw hat die tabletten für die Schmerz Attacke(n) verantwortlich gemacht.


    Meine Frage ist ob diese TSH,T3,T4 Werte die nicht in Ordnung sind... evtl durch die Schwangerschaft bzw nach der Geburt so sind...


    Kann es nicht sein das es von alleine wieder in ordnung kommen würde?... der Narkose Arzt hat ja die OP abgesagt aufgrund von den Werten vermutlich TSH. Da war Sie kurz nach Schwangerschaft.. vermutlich deswegen.


    Am Anfang war es ja angeblich so das irgendwas zu wenig war und nun zuviel in der Schilddrüse... kenn mich ncht genau aus.


    05.08.11


    TSH:0,01


    FT3:3,91


    FT4:1,46


    14.09.11


    TSH:0,02


    FT3:2,26


    FT4:0,77


    Bis zu dieser Zeit wurde Sie glaub ich mit propanol oder so behandelt... man sieht T3,T4 Werte waren in ordnung tabletten wurden abgesetzt.


    Nun am 7.11.11 folgende werte


    TSH:7,82


    FT4:0,79


    aTPO:781,24


    Sie hatte antibabypillen von ca 15-20.oktober genommen bis zum 7.11.11


    Können die tabletten und die gallensteine das beinflussen?


    was würdet ihr machen? mir kommt das irgendwie alles komisch vor

    Wie Zwack schon erklärte:

    Zitat

    Hashi kann mit einer ÜF beginnen, da bei jedem Entzündungsschub SD-Zellen untergehen und das in ihnen gespeicherte Hormon freisetzen. Später hat man es dann mit einer UF zu tun.

    Da man eine Gallenblasenentfernung nicht zwingend notfallmäßig machen muss, wird man dies in einer Überfunktion nicht tun.


    Inzwischen ist deine Freundin aber in einer Unterfunktion, nach ausreichender Einstellung sollte dann der Operation nichts mehr im Weg stehen.


    Auslöser der Hashimoto-Thyreoiditis sind manchmal hormonelle Umstellungen, die Schwangerschaft ist da also eher verdächtig als die Gallensteine.

    Zitat

    Meine Frage ist ob diese TSH,T3,T4 Werte die nicht in Ordnung sind... evtl durch die Schwangerschaft bzw nach der Geburt so sind...


    Kann es nicht sein das es von alleine wieder in ordnung kommen würde?

    Ja, es stimmt: Das TSH war bei den ersten beiden Messungen supprimiert (stark erniedrigt), jetzt im November erhöht. In Zeiten der Hormonumstellung (Pubertät, SS, Geburt, Menopause) neigt die SD dazu anzufangen zu spinnen. Dass sich die SD jetzt wieder normalisiert, halte ich aber aufgrund der erhöhten TPO-Antikörper für unwahrscheinlich. Sie sind ein Indiz für Hashimoto, und Hashi heilt nur seeeeehr selten spontan; fast immer ist es chronisch und zerstört die SD bis auf einen kleinen Rest.


    Die freien Hormonwerte sind nur zusammen mit den dazu gehörenden Referenzbereichen zu beurteilen (da Labor-abhängig).

    danke für die antworten...


    ich hatte angst bzw die befürchtung das eventuell eine falsche diagnose gestellt worden ist aufgrund des im April 2011 geborenen Kindes... das dadurch die Werte spinnen.


    Was passiert wenn Sie Euthyrox aufhört zu nehmen? Sollten wir mal 1 Monat versuchen ohne Tabletten und dann die Werte nochmal checken? Die Tabletten nimmt Sie erst seit kurzem.


    Wegen den Gallensteinen:


    Es sind sehr viele kleine es besteht die Gefahr das die weiter in andere Bereiche kommen... ich denke wegen der Entfernung der Gallenblase sollten wir auch schnellsten anfangen...


    (ich weiss nur nich ob die behandlung falls wirklich nötig so weit die werte verbessert hat das sie in narkose kann bzw die op gestartet werden kann)...


    Was für Infos kann ich noch liefern?

    oder was würdet ihr raten? wie weiter vorgehen?


    laut labor werte die in ordnugn sind:


    TSH:0,35-4,94


    FT3:0,70-1,48


    FT4:1,71-3,71


    aTPO: [kleiner zeichen]5,61


    Wenn die Werte bzw Veränderung durch hormone beinflusst werden, kann es nicht sein das die Tabletten Yasmin das auch hormone enthält die TSH werte oder TPO werte verändert hat?

    Zitat

    Wenn die Werte bzw Veränderung durch hormone beinflusst werden, kann es nicht sein das die Tabletten Yasmin das auch hormone enthält die TSH werte oder TPO werte verändert hat?

    Unter der Pille bzw. ihrem Östrogenanteil werden die Eiweiße verändert, die Schilddrüsenhormone binden, daher steigt manchmal der Bedarf (genau wie in der Schwangerschaft).


    Der eigentliche Immunprozess, also die Krankheit Hashimoto kann durch Hormonschwankungen beeinflusst werden, letzlich aber wohl nicht ausgelöst, die Veranlagung muss vorhanden sein.

    Zitat

    oder was würdet ihr raten? wie weiter vorgehen?

    Zitat

    Inzwischen ist deine Freundin aber in einer Unterfunktion, nach ausreichender Einstellung sollte dann der Operation nichts mehr im Weg stehen.

    ;-)

    thx für antworten.


    Heute ist was passiert, sie gegen 10:00 ihre Tablette genommen... dieses euthyrox.


    gegen 12:30 hatte sie mich geweckt und gesagt das Sie wieder schmerzen durch die Gallensteine hat... dann sagte Sie sie fühle sich komisch spüre nicht so richtig die hände bzw beine...


    und ist aufeinmal vor mir auf den boden gefallen.(bewustsein hat sie nicht verloren).


    kann das durch die gallensteine verursacht worden sein? die sanitäter meinten das dass der grund ist und das sie nicht mit ins krankenhaus mit muss? sondern mit hausharzt etc weitere vorgehensweise wegen der gallensteine konsultieren muss...?


    also ich mach mir schons orgen

    Bei Schmerzen kann es zur Hyperventilation kommen,


    http://de.wikipedia.org/wiki/Hyperventilation, dies passt zu dem Gefühl in Händen und Beinen und kann bis zur Bewußtlosigkeit führen.


    Schon allein der Schmerzreiz kann schon zu Kreislaufproblemen mit "Umfallen" führen.


    Wie geht es ihr jetzt?

    PS:

    Zitat

    Heute ist was passiert, sie gegen 10:00 ihre Tablette genommen... dieses euthyrox.

    Nimmt man morgens, nüchtern, 1/2 Stunde vor dem Frühstück. ;-)

    Zitat

    Nimmt man morgens, nüchtern, 1/2 Stunde vor dem Frühstück.

    Vielleicht war das ja vor dem Frühstück ;-) ICh nehme meine Tablette häufig auch erst zwischen 10 und 12 – je nachdem, wann ich aufstehe halt...

    Zitat

    Nimmt man morgens, nüchtern, 1/2 Stunde vor dem Frühstück.

    Zitat

    Vielleicht war das ja vor dem Frühstück ICh nehme meine Tablette häufig auch erst zwischen 10 und 12 – je nachdem, wann ich aufstehe halt..

    Stimmt, heute ist ja Sonntag.... ]:D

    neste, kann es sein, dass Du gestern um 22:38 die Referenzbereiche von fT3 und fT4 irrtümlich miteinander vertauscht hast?

    ja hast recht zwack...


    das mit ihren heutigen schwächeanfall... ich hab sie praktisch aufgefangen ist schonmal passiert.


    und zwar als sie im krankenhaus war und mit propanol oder so zum ersten mal behandelt worden ist.... kamm es zu einem ähnlichen zwischenfall ich war nicht dabei aber schwiegermutter... dort hatte sie finger hände ganz star.. nach dem sie umgefallen ist.


    erst durch eine spritze wurde es besser.


    mache mir echt sorgen das was unendecktes da ist.


    sie nimmt 50er von diesem arzneimittel eurox.... nimmts aber erst kurz zu sich.