• Habe auch Hashimoto

    Bei mir wurde 2000 eine Thyreoiditis festgestellt. Zur Zeit folgende Beschwerden: Schwindel, Benommenheit, Kopfweh, Sehstörungen, Kribbeln im li. Bein und li. Hand und Wärmegefühl, Gereiztheit, Müde, Verspannungen im Nackenbereich. Habe ich gerade einen Schub? So richtig erklärt hat es mir eigentlich niemand. Mein letztes TSH vom Januar 2010 war 0,63.…
  • 50 Antworten

    Ich weiß nicht, Schnecke273, ob man dazu schon vernünftig Stellung nehmen kann; Du hast ja gerade zwei Umstellungen gemacht, nämlich die LT-Dosis reduziert und mit der Selen-Einnahme begonnen. Ich habe ja schon am 21.05. geschrieben, dass das Selen beide freien Hormonwerte ins Mittelfeld bringen könnte (was durch Kontrolluntersuchung zu belegen wäre) und deswegen aus meiner Sicht keine LT-Dosisverminderung nötig wäre. Im Prinzip muß man die "ideale" Dosis (durch Ausprobieren) selber finden; wenn man jede Woche einmal Notizen über das Befinden und die jeweilige Medikation macht, kann man nach einiger Zeit vielleicht einen Trend sehen. Aber auch gesunde Menschen haben ja gute und schlechte Tage; man darf auch nicht zu sehr in sich hineinhören, sonst entwickeln sich leicht psychosomatische Störungen.

    Nehme jetzt seit 4 Wochen Euthyrox 100 und Selen 100. Es war auch besser. Nur jetzt habe ich das Gefühl es wird wieder schlechter. Habe am Do. einen Termin beim Endokrinologen. Mir ist schwindelig, habe wieder einen Bleikopf, Herzstolperer. Mein Bein kribbelt wieder manchmal. Ich fühle mich wieder echt nicht gut. Was bedeutet das wenn es doch fast gut war und jetzt gehts wieder abwärts. Habe doch nichts geändert??? Weiß jemand Rat? ":/


    Liebe Grüße


    Schnecke273

    Hi,


    gesenkt hätte ich nur, wenn du Thybon genommen hättest, sonst nicht. Nimm nach der BE am Donnerstag (bis dahin bitte durchhalten!) deine 100 µg und danach könntest du sicher wieder steigern.


    Dein fT3-Wert war sicher das Problem, da du jetzt jedoch Selen nimmst sollte fT3 besser aussehen (wenn nicht brauchst du Thybon). Da du jedoch nun dank Selen sicher mehr T4 in T3 umwandelst solltest du m.M.n wieder mehr T4 nehmen, da dein letzter fT4 Wert unter 112 µg auch nicht schlecht aussah.

    Bis sich eine Dosisänderung komplett bemerkbar macht vergehen übrigens ~4 Wochen, da LT eine Teilwertzeit von 8/9 Tagen hat. Deswegen ging es dir anfänglich besser bei der Sekung, nun aber schlechter, da nun "alles" von der Steigerung da ist.

    Reicht Selen 100 oder sollte ich 200 nehmen? Hängt das vom Körpergwicht ab. Wiege z.Z. 45kg. Habe in letzter Zeit auch abgenommen, da ich einfach gar keinen Apetitt habe.


    Liebe Grüße


    Schnecke273

    Anfangen solltest du mit 50µg Selen, zum Einschleichen. Steigern immer in 50µg-Schritten. 200 µg dürften okay sein, aber bei mir reichen zum Beispiel 150 µg.


    Lass doch Selen bei dir testen, eventuell hast du da so einen Mangel, dass du 300er verschrieben bekommst (wird günstiger auf die Zeit).

    Hallo,


    ich war heute beim Endokrinologen. Er hat Ultraschall gemacht und gemeint, es wäre so gut wie keine SD mehr da. Es ist noch weniger geworden. Ich wurde abgetastet, abgehört. Danach erfolgte eine Blutentnahme. Ich soll weiterhin Euthyrox 100 und Selen 100 einnehmen bis er die Blutbefunde hat. Er sagte er würde noch mehrere Hormone abnehmen, welche weiß ich nicht. Ich muß jetzt ca. 2 Wochen warten bis ich seinen Brief bekomme.


    Gruß


    Schnecke273 *:)

    Was soll ich tun? Die Hitze und diese Herzstolperer machen mich wahnsinnig. Soll ich beim Endokrinologen anrufen? Muß ja noch auf die Blutwerte warten, er wollte mir einen Brief schreiben wie es dann weitergeht. Was kann ich sonst gegen das Stolpern tun? ???

    dir keine gedanken machen und nen gang runterschalten und zur ruhe kommen.....du glaubst gar nicht was der körper manchmal auslösen kann und ja auch herzstolpern kommt durch stress und auch dadurch wenn man sich tausend gedanken macht

    Hallo,


    habe nun endlich die neuen Werte vom 24.06.2010:


    FT4: 1,6 ng/dl (0,8-1,9)


    FT3: 2,8 pg/ml (2,2-5,0)


    TSH 0,08 mIU/l (0,4-4)


    Anti-TG-AK <20,o IU/ml (0-40)


    Anti-TPO-AK <10 IU/ml (0-35)


    LH 4,0 mU/ml


    FSH 5,3 mU/ml


    Prolaktin 5,7 ng/ml (1,9-25)


    Östradiol 89 pg/ml


    SHBG 63 nmol/l (18-114)


    ACTH 27 pg/ml (7-51)


    Cortisol 179 ng/ml (30-250)


    TAK-human <1 IU/ml (0-1,5


    übrige Werte soweit in Ordnung bis auf MCV 97,9+ fl


    Sono: Inhomogen strukturierte, sehr kleine Schilddrüse, Volumen re 0,5 ml, links 0,5 ml ( normal bis 10). Ausgeprägte Echoarmut der Struktur. Im Vergleich zur Voruntersuchung Größenabnahme. Dopplersonographisch Typ I – Durchblutung des Organs. Umschriebene auffällige Areale sind nicht nachweisbar.


    Beurteilung:


    Immer noch latente Hyperthyreose. Wir verordnen jetzt Euthyrox 88 1x1 Tbl.


    Seit der letzten Blutabnahme hat sich der TSH Wert nicht verändert, obwohl ich doch schwächere Tabl. genommen habe. Was meint Ihr dazu?


    Liebe Grüße


    Schnegge273 *:)

    Kann ich das Selen von 100 auf 150 einfach so selber steigern? Oder muß ich den Arzt fragen? Habe von 100 auf 88µg Euthyrox gesenkt.


    Kann mir da jemand helfen? ???

    Helft mir,


    seit 2 Wochen nehme ich nun Euthyrox 88µg plus Selen 100. Mir gehts nicht gut. Es wird immer schlimmer. Habe wieder diesen doofen Brummschädel. Heftige Probleme mit den Augen. Komische Schmerzen im Gesicht. Herzstolpern und Schwindel kommen noch dazu. Mein Gefühl sagt mir das diese Dosis nicht die richtige ist.


    Was meint ihr zu meinen letzten Werten?


    Ich komme einfach nicht aus diesem müden Loch heraus. Soll erst in 2-3 Monaten wieder zur Kontrolle kommen.


    Ich weiß nicht mehr weiter!! ":/


    Liebe Grüße


    Schnecke273

    Hallo Schnecke273,


    sowas passiert wenn rein nach dem TSH eingestellt wird. Der TSH war supprimiert, aber die freien Werte waren ok, ft3 eher "niedrig".


    Wie lange nimmst du jetzt die 88er ?


    Entweder: wenn du die Dosis 4 Wochen lang gehalten hast, bitte um einen Termin zur Blutabnahme.


    Oder: erhöhe wieder etwas, halte die Dosis 4 - 6 Wochen lang, dann Blutabnahme.


    LG Silbermondauge

    Nehme die 88µg seit 2 Wochen. Wieviel soll ich steigern, und darf ich das ohne den Endo zu fragen. Als ich von 112 auf 100 runterging und mit Selen angefangen hatte, fühlte ich mich 2 Wochen lang echt gut. Danach gings bergab. Ich hoffte, daß der Endo in Stuttgart mir echt weiterhilft. Aber irgendwie gehts graad so weiter. Bin echt fertig. Das größte Problem sind meine Augen und mein dumpfer Kopf. Und zwischendurch ein paar Herzstolperer. :(v


    Würde mich echt freuen wenn ihr mir helfen würdet. Tappe in diesem tiefen Loch seit Jahren.


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Schnecke273 *:)