JOD Absetzen wie vorgehen?

    Hallo an alle, ich bin seit 3 Monaten 200 mq Jodid am einnehmen wegen einem Hohen TSH.


    Da ich kein Erfolg sehe, und doch mit einer lthyroxin einname anfangen muss. Sollte ich mit JOD auffhören..


    Mein Hausartz meinte ich könne Jod einfach absetzen, aber ich wollte nochmal sicher gehen :-D


    Könnte es evtl Probleme geben wegen Absetzung? oder sollte ich langsam vorgehen?


    mfg

  • 4 Antworten

    Es sollte keinerlei Probleme geben.


    Wenn du unsicher bist, nimm eine Woche lang 100mg, aber Jod nimmt man täglich auch mit andren Essen zu sich (Jodsalz in dem Falle)


    Deswegen dürfte es keine Probleme mit komplettem Absetzen geben.

    Das Jod sollte bei einem vermuteten Jodmangel Deine SD in die Lage versetzen, ausreichende Mengen des SD-Vorratshormons L-Thyroxin herzustellen (enthält pro Molekül 4 eingebaute Jodatome). Wenn Du LT nimmst, brauchst Du zusätzlich kein Jod einzunehmen.

    Mir hat mein Thyranajod(T4 mit Kaliumiodid) in 10 Jahren der Einnahme nicht geholfen.Ich meine mal gelesen zu haben das ein Zuviel an Jod sogar eine Unterfunktion auslösen kann .Weil es ja meistens bei zuviel Jod eher zu einer Überfunktion kommt müsste man meinen das dies garnicht möglich ist.


    LG *:)