kalter Solitärknoten 1,1ml

    Hallo,


    ich erhielt neulich den Befund meiner Szintigraphie und wollte das hier mal einstellen. Vielleicht kann mir jemand anhand der Werte kurz erklären, ob irgendwelche Abnormalitäten vorliegen. (außer halt der Knoten) Bei dem Gespräch mit dem Arzt war ich irgendwie leicht überfordert und auch beunruhigt angesichts des Knotens und konnte mir leider so gut wie nichts von dem, was er erzählt hat, merken. Ich hatte eigentlich mit einer Schilddrüsenüberfunktion gerechnet, die aber wohl nicht vorliegt, soweit ich das anhand der Werte beurteilen kann?!


    Sonstige Diagnosen: leichte Anämie (noch unbekannter Ursache)


    Hier der Befund:


    Diagnosen


    Szintigraphisch kühler/kalter SD Solitärknoten links lateral


    - Ausschluss SD Diffusionsstörung


    - Ausschluss Immunthyreopathie


    Zusammenfassende Beurteilung und Empfehlung:


    Unter Berücksichtigung der Serologie abwartende Haltung ohne SD-Medikation empfohlen mit Kontrolle zunächst nur des serologischen wie sonographischen Schilddrüsen-Knotenbefundes zur Frage der Knotenwachstumsgeschwindigkeit in 3-4 Monaten. Dann Entscheidung über weitere Vorgehen insbesondere auch über die Notwendigkeit einer Knotenbiopsie zur zytologischen Knotendifferenzierung (bei Knotenwachstum)


    Sonographie der Schilddrüse und Halsweichteile (7,5 MHZ Linearscan):


    Orthotope fast symmetrische nicht vergrößerte Schilddrüse mit abgrenzbaren zystischen Knoten des linken Lappens lateral in einem Volumen von ein, 1,1 ml. Keine weiteren Knoten. Regelrechte Halsweichteilbefund beiderseits extrathyreoidal.


    Rechter SD-Lappen: 4,4ml linker SD-Lappen: 3,5 ml


    Szintigraphie der Schilddrüse 77,7 MBQ 99MTC Pertechnetat und Bildaquisition planar über 5 Min.:


    Orthotope insgesamt nicht vergrößerte Schilddrüse mit regionaler Minderbelegung in Lappen beziehungsweise Knotenprojektion links. Im Übrigen: Regelrechter szintigraphischer Befund der Schilddrüse mit entsprechender regionaler Radionuklidverteilung thyreoidal. Fläche 21 cm², Jodid-Clearance Äquivalent 2,41 %


    Laborwerte


    FT3 2.54


    FT4 1.04


    TRI 16.38


    TGW 30.38


    TGP 116.0


    ATA <10.0


    TSH 1.18


    CEA 2.02


    TRAK <1


    CAL <2.00


    Und hier noch das Szintigraphie-Bild:


    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=722ea8-1483882920.jpg


    Kann mir jemand sagen, wo auf dem Bild der Knoten zu sehen ist?


    Nun habe ich natürlich ein wenig gegoogelt und gelesen, dass ein einzelner kalter Knoten bei ansonsten unauffälliger Schilddrüse krebsverdächtig sein soll/kann. (Von Prozentangaben mit 5-30% war alles dabei)


    Bzgl. meines Artztes bin ich mir von Anfang an etwas unsicher und weiß nicht, ob ich nun eine Zweitmeinung einholen soll oder dies sinnlos ist, da ja vmtl. das gleiche Untersuchungsverfahren mit gleichen Ergebnissen dabei rauskäme?


    Die Verunsicherung rührte daher, dass er mich beinahe wieder weggeschickt hätte, da er erst keine Knoten fand. Ich war dort, da ein HNO mich auf "mehrere" Knoten hinwies, die ich abklären lassen solle. Nun wurde aber ja wohl nur einer gefunden...


    Vielen Dank im Voraus :-)

  • 1 Antwort