• L-Thyroxin 50 Wirkung/Nebenwirkungen

    Hallo, ich nehme nun seit 3 Tagen L-Thyroxin 50,allerdings erstmal eine halbe.Ich habe schon seit 2 Jahren diverse Symtome und letzte Woche wurde endlich festgestellt dass,meine SD nicht ganz O.K. ist. Nun habe ich eine Frage. Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen bzw wie habt Ihr euch in den ersten Wochen gefühlt?Wann habt Ihr eine Besserung bemerkt? …
  • 159 Antworten

    ich hatte am anfang nur probleme mit übelkeit aber nebenwirkungen habe ich jetzt so auch keine.....nur wann merke ich eine verbesserung meiner beschwerden????

    Hallo


    ich habe unter L-Tyroxin massive Darmprobleme bekommen, da dieses Rizinussöl beinhaltet.


    Ich bin dann auf Eutyrox umgestiegen und das vertrage ich klasse.


    Hatte Anfangs als ich es anfing zu nehmen vermehrt Hunger, aber das war im Rahmen. Dafür verlor ich sofort an Gewicht worüber ich total happy war. ich steigerte aber recht schnell auf 1oo.

    Danny, wann Deine Beschwerden geringer werden, kann Dir niemand voraussagen. Zum einen hängt es davon ab, wie stark Dein ursprünglicher Hormonmangel ausgeprägt war, zum anderen reagiert jeder Patient individuell. Allerdings verlängert man natürlich die Leidenszeit, wenn man die Zeiten bis zur jeweils nächsten Kontrolluntersuchung zu lange wählt. LT50 wird vermutlich nicht Deine Enddosis sein, und je länger die Intervalle sind, desto länger brauchst Du, bis Deine SD richtig eingestellt ist. Der Körper muß sich immer erst an das neue Hormonangebot gewöhnen, aber nach 4-6 Wochen hat sich ein Gleichgewicht eingestellt. Deshalb wartet man mit der Kontrolle 4-6 Wochen nach der letzten Dosisänderung, aber länger zu warten, verlängert nur die Leidenszeit.

    danke zwack......


    meine ärztin meinte von sich aus ich solle erst im märz zur blutuntersuchung kommen.....und sie meinte das ich mit meinen werten wahrscheinlich auch keine hohe dosis bräuchte....

    ich nehme jetzt seit 23.12 thyroxin al 50......seit dem 02.01 nehme ich auch eine ganze tablette.die ersten 2 tage litt ich noch immer unter übelkeit,danach ging es mir ganz gut.jetzt habe ich seit 2 tage wieder verstärkte übelkeit und fühl mich einfach nicht wohl.gestern hatte ich nen komischen druck im kopf und mir wurde schwindelig.ist das normal?vor einer woche gings mir noch besser und jetzt wieder alles vorbei.ich könnte nur noch heulen :°(

    Ich nehme seit 2007 Schilddrüsenhormone und hatte noch nie Nebenwirkungen – mit Ausnahme von positiven, die mir wieder zu einer tollen Lebensqualität zurück geholfen haben... ;-)


    Grundsätzlich ist meine Erfahrung, dass jeder erst seinen persönlichen Wohlfühlwert finden muss. "Irgendwo" in der Norm, so dass es für den Arzt ok ist, muss für den Patienten noch lange nicht okay sein.


    Meine Wohlfühldosis liegt im oberen Normbereich. Für andere könnte das schon viel zu viel sein... Mit weniger geht es mir aber nicht gut und ich habe Symptome.


    Wenn Hashimoto die Ursache ist, was sie häufig bei Unterfunktion ist, ist es wichtig, weitestgehend auf Jod zu verzichten und auf keinen Fall Thyranajod oder sowas nehmen, sondern nur reines L-Thyroxin!


    Leider ist meine Erfahrung, dass sich mehr als 90 % der Ärzte mit dem Thema Schilddrüse nicht richtig auskennen – leider...

    Hi


    Ich habe die Autoimmunkrankheit Hashimoto und nehme deswegen seit ca. 9 Monaten L-Thyroxin. Am Anfang merkte ich gleich, dass die Gewichtszunahme aufhörte. Mittler Weile konnte ich sogar schwanger werden und habe jetzt - Anfang des 7. Monats - erst 2 Kilo zugenommen, weil das L-Thyroxin den Stoffwechsel so hochgefahren hat, dass ich langsam und kontinuierlich abnehme.


    Ich wiege jetzt bei 171 cm "erst" 84 kg. In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich im 7. Monat bereits 86 Kilo, wobei damals mein Startgewicht 72 kg war.


    An sonsten habe ich nix gemerkt. Aber die Gewichtszunahme war auch mein einziges Problem.


    Mit der Zeit jetzt habe ich auf Grund der Hashi noch Haarausfall bekommen, wogegen ich Unizink nehme. Zink stärkt gleichzeitig das Immunsystem. Gerade in der kalten Jahreszeit ein großer Vorteil.

    ich verstehe es nicht......nebenwirkungen hat irgendwie keiner nur ich....mir gehts seit 2 tagen richtig schlecht......ich sehe wieder alles negative und würde am liebsten wieder absetzen

    im Hashiforum habe ich von einigen gelesen, denen es mit L-T eher schlechter geht.


    Schau mal dort vorbei: http://www.ht-mb.de/forum/forum.php


    Es kann schon sein, dass Du ein anderes Präparat brauchst. Eurhyrox scheinen einige z. B. gut zu vertragen. Mit Henning haben einige "Anflutungs-Probleme".


    Ich dagegen würde mein Henning gegen nix in der Welt tauschen und achte bei jedem Rezept darauf, dass auch ja das "Aud-idem"-Kreuzchen auf dem Rezept angegeben ist, damit ich ja nichts anderes in der Apotheke bekomme... ;-)

    Ich nehme seit über 5 Jahren Henning (aktuell die 100er) und achte auch peinlich genau, dass der Arzt immer aud item ankreuzt.


    Ich hatte nie Nebenwirkungen, auch nicht zu Anfang. Eigentlich sind alle Symptome der SDUF relativ zügig abgeklungen (bei mir Beinödeme und Müdigkeit, extreme Gewichtszunahme).


    Zwischendurch hatte ich mal welche von AL, aber da hatte ich nur Probleme mit verstärtem Harndrang als NW (jedoch in Verbindung mit meiner Antibabypille damals).


    Wenn dir die Tabletten auf den Magen schlagen, dann solltest du mal ein anderes Präperat versuchen ...