• L-Thyroxin 50 Wirkung/Nebenwirkungen

    Hallo, ich nehme nun seit 3 Tagen L-Thyroxin 50,allerdings erstmal eine halbe.Ich habe schon seit 2 Jahren diverse Symtome und letzte Woche wurde endlich festgestellt dass,meine SD nicht ganz O.K. ist. Nun habe ich eine Frage. Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen bzw wie habt Ihr euch in den ersten Wochen gefühlt?Wann habt Ihr eine Besserung bemerkt? …
  • 159 Antworten

    Danny, Hashi siehst Du nicht am Blutbild. Das gibt nur einen ersten Verdacht auf. Dann musst Du zum Radiologen ... vorzugsweise zu einem Endokrinologen. Dieser macht dann ein Ultraschall und ein Szintigramm (oder wie man das schreibt).


    Bei Hashi ist dort eine Entzündung der SD feststellbar und - wie bei mir - eine deutliche Verkleinerung eines SD-Lappens.


    Wurden diese Untersuchungen gemacht?

    ich habe die ärztin gewechselt und bin erstmal froh das sie mich überhaupt behandelt nach 2 jahren beschwerden......sie hat sich die ganzen befunde die ich mittlerweile habe nocheinmal angeschaut und selbst nochmal blutwerte gemessen und mir dann direkt l thyroxin AL 50 verschrieben....jetzt soll ich diese bis märz nehmen und danach noch blutwerte messen

    ich war schon bei 2 verschiedenen endos und keine entzündung...meine neue HÄ hat am 19.12 selbst nochmal einen Ultraschall gemacht....auch keine entzündung

    Mich wundert das grade ... vergrößerte SD und dann eine Unterfunktion?


    Also Hashi hast Du dann wahrscheinlich nicht. Szintigramm wurde gemacht? Also die Untersuchung, wo Du vorher so ein Radioaktives Zeugs gespritzt bekommst?

    achso ... warum vertragt Ihr das L-Thyroxin nur von bestimmten Herstellern?


    Ich habe vom 1. Tag an Hexal. Aber da ich immer in die gleiche Apo gehe - ich wohne auf einem kleinen Kuhdorf - bekomme ich ohnehin immer das gleiche. Macht das echt so große Unterschiede? ":/

    Danny, lies mal bitte hier drin ... Vielleicht kann Deine Ärztin die Medis umstellen ...


    http://www.sanego.de/Krankheiten/Schilddr%C3%BCsenvergr%C3%B6%C3%9Ferung/

    da steht


    Szintigramm mit 75 MBq Technetium-99 m und Ultraschalluntersuchung


    Normalgroße Schilddrüse mit gleichmäßiger Nuklidbelegung.DDer Technetium-Uptake liegt im mittleren Normbereich


    Die Ultraschalluntersuchung zeigt keine Störung der Echostruktur bei geringgradig geminderter Echointensität.Das sonographisch ermittelte Schilddrüsenvolumen beträgt 11 ml (altersensprechender Wert 10-18 ml)


    so das war im april glaub ich.... und jetzt im dez ist sie auf einmal 20 ml ":/

    Die Untersuchungsergebnisse klingen gut. Die Vergrößerung im Dezember dann könnte was heißen.


    Welche Symptome hattest Du?


    Vielleicht hilft Dir tatsächlich ein anderes Medikament. Es stehen ja auf der Seite mehrere Behandlungsansätze.

    gelegentlich panikattacken


    innere unruhe


    schmerzen in den händen


    gewichtszunahme


    benommenheit


    depressive verstimmungen


    haarausfall


    schwindel