Laborbefund-Neuling

    Hallo, liebes Forums!


    Wegen einer Dauerblutung habe ich meinen Gynäkologen aufgesucht. Es wurde Blut abgenommen und die Werte der Schilddrüse gecheckt. Alles noch im Referenzbereich. Dennoch fühle ich mich - zusätzlich zu der Dauerblutung - müde, abgeschlagen, leide an Haarausfall, nehme trotz guter Ernährung und Sport an Gewicht zu, friere schnell und habe Muskelschmerzen.


    Gibt es auch ohne Überweisung die Möglichkeit einen Endokrinologen aufzusuchen?


    Meine Werte:


    FT3 3,5


    FT4 1,1


    TSH 2,11


    Ich kenne mich noch so gar nicht aus....

  • 6 Antworten

    Schreib doch mal bitte die Referenzbereiche dazu! Wurde denn auch dein Eisenwert/ Ferritin getestet und Vitamin D? Grad bei Dauerblutung dürftest du auch einen Eisenmangel haben...was dann wiederrum auch zur Müdigkeit fürhen kann.

    Danke für die schnellen Rückmeldungen! Eisen ist im Normalbereich. Ferritinwert kenne ich leider nicht. Ebenso nicht den Wert von Vitamin D.


    Ich habe vor 8 Monaten unser zweites Kind zur Welt gebracht. Deshalb habe ich lange gedacht: Ist schon alles normal.


    Nur dann kamen immer mehr Symptome hinzu. Und auch der Haarausfall, der ja erstmal recht normal ist, wurde nach kurzer Pause wieder richtig schlimm. Stillen tue ich nicht mehr.


    Hier die Referenzwerte:


    FT3 1,9-5,1


    FT4 0,9-1,7


    TSH 0,27-4,2

    Es kann an der Schilddrüse liegen, auch wenn der TSH sogar unter 2,5 liegt. fT4 ist ja auch nicht berauschend. Ferritin und Vitamin D bestimmen Endokrinologen eher mal, da sie ein höheres Budget haben als Allgemeinmediziner.


    Ob du auch ohne Überweisung hin kannst ? - Zu den meisten schon, ruf am besten an und frag nach. Achtung: es kann sein, dass er dich untersucht, aber du das Rezept vom Hausarzt holen musst.

    Danke! Die Überweisung habe ich nicht bekommen, weil "TSH ja noch im mittleren Bereich liegt" (von 4,2 ausgegangen)....


    Habe das mit 2,5 erst danach gelesen. Mmhh. Da scheinen noch alte Werte der Maßstab zu sein.

    Hallo LastSummer, Dein fT3 = 50 %, Dein fT4 = 25 %, bezogen auf den jeweiligen Normbereich. Dein TSH von 2.11 liegt im Graubereich zur latenten UF. Auch eine latente UF ist behandlungswürdig, sofern SD-typische Symptome vorliegen, was bei Dir der Fall zu sein scheint. Ich ginge an Deiner Stelle zu einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner. 8 Monate nach der Geburt sollten sich Dein Befinden normalisiert haben, was die SD angeht.