• Meine Schilddrüsenuntersuchung: Befund und Tipps

    Hallo, ich muss demnächst einen Arzt aufsuchen wegen meiner Schilddrüse. Da ich mittlerweile einige schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht habe (musste meine Krankheiten immer erst Googeln und meine Ärztin draufstoßen), würde ich gerne erstmal hören, was die SD-Erfahrenen unter euch so sagen. Untersucht wurde meine SD, weil ich extremes Herzrasen über…
  • 42 Antworten

    Achso, okay. Aber meine Gelenkbeschwerden sind zumindest irgendwie greifbar. Ich kann sagen "da tut's weh", oder wenn er drückt, kann ich sagen, wann es z. B. schmerzt. D. h., wenn die Blutuntersuchung kein Rheuma zeigt, so wird er ja hoffentlich weiter die Ursache suchen.


    Mit meiner SD sieht's da ja irgendwie anders aus. Er ist der Meinung, dass mit meiner SD alles paletti ist. Wenn der Antikörpertest nichts zeigt, wird er mich einfach nach Hause schicken. Ich kann ja kaum sagen

    Zitat

    Naja, soweit ich weiß, müssen bei Hashimoto nicht unbedingt Antikörper vorhanden sein.


    Und wenn doch, dann nicht zwangsläufig alle Arten von Antikörpern.

    Keine Ahnung, was dann ist. Soll ich dann den nächsten Arzt aufsuchen? Oder dann einfach glauben, dass ich ein Hypochonder bin, dem nichts fehlt? So wie es meine letzte Hausärztin durch die Blume gesagt hat.


    Ich bin nicht sehr gut darin, Ärzten zu widersprechen. Hat mich schon Überwindung gekostet, meinem Hausarzt vorgestern Contra zu geben. Der stellt mich wie so'n kleines Dummchen dar, das zuviel im Internet liest. Naja, so habe ich mich jedenfalls gefühlt.


    Wenn jetzt der Antikörper-Test kein Hashimoto zeigt, werde ich mir ziemlich dämlich vorkommen. Ich meine, einerseits kann ich dann ja froh sein, wenn ich das nicht habe. Aber wenn die Diagnose steht, kann man behandeln und man weiß, warum sich der Körper verhält, wie er sich verhält.

    Milli77, ich glaube schon, dass Deine SD nicht ganz gesund ist. Andernfalls hättest Du Dich doch mit LT75 nicht so optimal gefühlt.

    Ja, ich bete heute Nacht nochmal. Morgen muss ich zum Arzt und bekomme das Ergebnis der Blutuntersuchung.


    Hab gerade nochmal bei Wikipedia bissel über Hashimoto gelesen. Da steht z. B. "Zudem kann die im Doppler-Sonogramm erkennbare verstärkte Durchblutung des Schilddrüsengewebes ein Hinweis auf das Vorhandensein eines Entzündungsherdes sein."


    Der Nuklearmediziner hat gesagt, dass meine SD sehr stark durchblutet ist und meinte, dass sie wohl so angestrengt arbeiten muss. Und damit sie entlastet wird, muss ich Jod nehmen. Mein Hausarzt hat diese "Diagnose" dann ja nochmal bestätigt.


    Naja, wurscht. Der Bluttest wird's schon zeigen, WENN ich Hashimoto habe. Wenn nicht – kein Plan, was dann ist. Darüber mache ich mir Gedanken, wenn's soweit ist.

    Okay, die Diagnose: "Ihe Schilddrüse ist völlig in Ordnung, keine Antikörper, alles gesund. Auch die Entzündungswerde sind in Ordnung."


    Er fragte noch, ob ich eine kräftige Regelblutung hätte. Ich sagte daraufhin, dass sie mal 'ne zeitlang sehr unregelmäßig war und auch mal 2 – 3 Monate ausgesetzt hat – ja, das würde dann erklären, warum mein Eisenwert etwas niedrig ist.


    ":/


    Ob ich Jodsalz verwende?


    Nein.


    Sollte ich tun. Wir leben ja hier in Thüringen schließlich nicht an der Küste.


    Die Sache mit meinen schmerzenden Fingern hatte er komplett vergessen. Musste ihn da nochmal drauf hinweisen (dafür hatten wir ja vermutlich die Entzündungswerte bestimmen lassen?). Rheuma wär's nicht. Ich soll jetzt zum Neurologen.


    Werde mir gleich nochmal die Laborwerte abholen. Habe ich eben vergessen zu fragen. Vielleicht findet ja noch jemand von euch was Auffälliges ...


    Ansonsten komme ich mir langsam bissel dämlich vor. Meine Beschwerden sind ja mit dieser aktuellen Diagnose nicht vom Tisch. Vor allem die Sache mit dem Herzrasen, dessen Ursache der Kardiologe nicht finden konnte.


    Müdigkeit etc. könnte ja mit dem Eisenmangel zusammenhängen?

    Jodmangel in Thüringen? Glaub ich nicht ;-D


    In welchem Raum von Thü wohnst du denn? Zur Not gibt es in Jena das AMZ, wenn du es nicht weit nach Sachsen-Anhalt hast kenne ich in Halle einen bomben Endo.


    Ich dachts mir schon, das wird lustig mit den Antikörpern/Entzündungswerten. 20% der Erkankten haben nämlich keine Antikörper (eh nicht, wenn die Entzündung durch ist verkrümeln die sich eh komplett – ich hatte eine Express-Thyreoiditis, bei mir war innerhalb von weniger als 5 Jahren Ende, übrig ist eine zerlegte Schilddrüse und ein Immunsystem, das sich an meiner Haut austobt). Antikörper habe ich nicht, ich hatte mitten im schönsten Schub (mit Tachykardie) keine erhöhten Entzündungswerte.


    Hashimoto hab ich trotzdem :-X :=o

    Zitat

    In welchem Raum von Thü wohnst du denn?

    Eisenach, um genau zu sein. Bin hier erst seit 8 Monaten. Mein restliches Leben davor habe ich in Niedersachsen verbracht :-)


    Okay, hier mal alle Werte, die auf meiner Kopie stehen (in Klammern dahinter immer der Refereinzbereich, falls das wichtig ist):


    Leukozyten: 7.69 Gpt/l (Referenzbereich: 4.0 – 10.0)


    Erythrozyten: 5.0 Tpt/l (4.0 – 5.2)


    Hämoglobin: 7.7 mmol/l (7.5 – 9.9)


    Hämatokrit: 0.38 (0.36 – 0.47)


    MCV:76.8 fl (80 – 96)


    MCH: 1.55 fmol (1.7 – 2.0)


    MCHC: 20.1 mmol/l (18.5 – 22.0)


    Thrombozyten: 308 (100 – 425)


    TSH: 1.27 mU/l (0.15 – 3.20) (Wert im Januar war 1.13 – Referenbereich 0.27 – 4.20)


    Thyreoidale mikrosomale Ak (TMAB): 16 IU/ml (bis 16)


    TSH-Rezeptor-Ak TRAK: <9 U/l (bis 10 = negativ, 10 – 15 = grenzwertig, über 15 = pathologisch)


    Die anderen Werte von Januar stehen ja im ersten Posting.

    Zitat

    ein Immunsystem, das sich an meiner Haut austobt

    Was bedeutet das genau?

    ??ich bin Eisenacherin, zieh aber nächste Woche wieder weg?? ;-D



    In ESA ist der Dr. Sippel, Nuklearmediziner. Naaaaja :-X :=o


    War m.E. Zeitverschwendung %:|


    Bei welchen Häuptlingen warst du denn da? ]:D


    Immunsystem frisst Haut meint: ich habe eine (mehrere) Autoimmunkrankheiten, meinem Immunsystem fehlt die sog. Fähigkeit zur Autoregulation, es schießt also über, greift irgendwas an. Bei mir bisher vorwiegend Haut in Form einer netten Schuppenflechte und eben die Schilddrüse. @:)

    Oh, hehe, die Welt ist klein :-) Ja, bei Dr. Sippel war ich. Häuptling? Meinst du meinen Hausarzt? Soll man das so rumposaunen? Ich sag mal so: der ist gleich um die Ecke vom Sippel, Richtung Busbahnhof ... Oder was hast du mit Häuptling gemeint?


    Also meine Haut ist auch schlimm, aber keine Schuppenflechte. Ich sag mal so, seit Ende Pubertät hab ich ein Gesicht wie'n Streuselkuchen, verstopfte Poren, trockene Haut, aufgerissene Ellenbogen, extrem pickelig auf Schultern und Dekol ... Dekollt ... Dekolle ... Mist, wie schreibt man das?... habe allerdings auch seit ich ca. 16 bin die Probleme mit dem Herzrasen. Mal mehr mal weniger.


    Und zum OT:


    ??Meine Eltern kommen ursprünglich aus Eisenach, meine Schwester ist schon länger hier??



    :)^

    Hab dir mal privat geantwortet, was den Hausarzt angeht.


    Ansonsten ... Jena ... uff, ganz schön weit. Da muss ich ja dann sicherlich auch öfters hin, oder? Und muss mich mein Hausarzt dorthin überweisen? Oder muss ich dann einfach nur dort 10 Euro zahlen? Vielleicht rufe ich dort mal an ... bin nicht scharf darauf, dem Dr. gegenüber nochmal die Diagnose anzuzweifeln und nach ner Überweisung zum Spezialisten zu fragen ...


    Sollte ich allerdings Hashimoto bestätigt bekommen, könnt ihr euch sicher sein, dass ihm das unter die Nase reiben werde :-P

    sry, mein Postfach spinnt. Sag doch einfach rotzfrech "ich hab nen Termin beim Endo und brauch ne Überweisung"


    Basta ;-D

    Warst du denn auch dort in Jena? Ich müsste schon sicher sein, dass ich mich auf deren Diagnose wirklich verlassen kann.


    Aber hast Recht: Termin machen, und dann rufe ich einfach meinen Hausarzt an und sage, dass sie mir die Überweisung fertig machen sollen. Ich hol sie ab und gut. Dafür muss ich ja nicht mal zum Doc ??Der Doctor heißt so ähnlich wie der Stein Achat?? ins Behandlungszimmer.