Hallo.


    So, MRT hinter mir - alles bestens :)^


    Ich wurde nach meinen Beschwerden gefragt bzw. weswegen ein MRT angeordnet wurde.


    Nachdem ich dies erzählt habe, sagte man mir das sich das doch eher nach Schilddrüse anhört. Ähm, ich wollte nicht zum MRT ":/


    Waren ganz nett dort und haben gesagt ich sollte doch mal alle Werte bestimmen und Ultraschall machen lassen. Sie selbst mach nur Szintigraphie und das auch nur nach Anordnung vom überweisenden Arzt :-/


    Jetzt muss ich mal schauen wie ich an diese Blutwerte komme...


    Ach ja...

    Hallo.


    Besprechung beim Internisten war wie folgt: "Wir haben alles untersucht was mir hierzu eingefallen ist. Ihnen gehts ja wieder besser und die Schilddrüse ist es ja auch nicht. Der Wert war ja ok. Ich schreibe ihnen den TSH noch auf und nehmen sie die Blutdrucktabletten weiter"


    Super! :)= %-|


    Bin dann zu meiner HA und habe berichtet.


    Sie sagt nach allem was ich ihr sage sollte man die freien Werte und die Antikörper bestimmen. Im Nachhinein hört es sich so an als könnte es eine Hashitoximose gewesen sein.


    Blutergebnis bekomme ich schon morgen.


    Bin gespannt ":/

    Hab noch ne Frage.


    Die relevanten Werte wären ft3 und ft4 und wie nennen sich die Antikörper?


    Hab gesehen das die Ärztin TRAK aufgeschrieben hat und eben ft3 und ft4. Was sonst noch untersucht wird weiss ich nicht.


    Wären die Werte ausreichend bzw. was kann man durch TRAK ausschliessen/bestimmen?

    Nun kann ich mit Werten dienen und nicht nur mit Symptomen und Fragen :)z


    TSH (0,27 - 4,20) -> 1,22


    Vermerk: Bei Werten im Übergangsbereich zw. 2,51 - 4,21 ist zum Ausschluss einer latenten Hypothyreose die Durchführung eines TRH- Tests und evtl. die Bestimmung der Anti-TPO und TRAK zu empfehlen!


    TPO (<34.0) -> 17,21


    TRAK (<1,75) -> 0,30


    Ft3 (>- 2,1) -> 3,2


    Ft4 (0,93 - 1,70) -> 1,33


    Heisst dies nun das mit der Schilddrüse nichts sein kann da die Werte in der Norm sind?


    Was sagt TPO aus bzw. das diese AK vorhanden sind?

    Sieht so stinknormal aus, normaler gehts fast nicht.


    Die TPO und TRAK Werte sind unterm Normbereich also nicht wichtig. Das sind Antikörper, die hat jeder so nen ticken. Schlimm wirds eben, wenn die außer Kontrolle geraten und ansteigen. Es gibt sogar gesunde Menschen, deren Antikörper leicht erhöht sind (also zBsp TPO bei 50 liegt, aber keine Schilddrüsenerkrankung haben).


    Was mich irritiert ist dieser Wert:

    Zitat

    Ft3 (>- 2,1) -> 3,2

    Steht das wirklich so da? Normalerweise gibts ja nen Oberen und unteren Wert ":/


    Bei Cortisol kenn ich mich nicht aus, aber soweit ich gelesen hab, schwankt dieser Wert tagsüber sowieso.


    Wenn der Arzt den für unbedenklich hält, würde ich das auch tun.

    Danke für die Einschätzung @:)


    Ja, da steht tatsächlich größer/gleich. Keine Ahnung was das zu bedeuten hat...


    Spiegeln die Werte das Befinden wieder bzw. können die Werte zwischendurch normal sein?


    Mir gehts nämlich momentan wieder soweit gut. Bis auf den immer noch erhöhten Blutdruck (nehme seit dem Vorfall Blutdrucksenker ein)


    Meine anfänglichen Symptome, die danach ins Gegenteil umgeschlagen sind, sind momentan fast weg.


    Kann sich sowas im TSH widerspiegeln?


    Der war bei 0,81 und ist jetzt wieder gestiegen...


    Als das ganze anfing, hat man kein Ft3 und Ft4 bestimmt...

    Ich denke nicht, dass die Schilddrüse die Ursache ist, wenn ich ehrlich bin.


    Ich hab zBsp eine Schilddrüsenkrankheit und Bluthochdruck. Manchmal hat man Läuse und Flöhe.


    Wurde die Ursache für den Bluthochdruck gefunden? Auch Blutdrucksenker ansich können Nebenwirkungen haben, gerade zu Beginn der Therapie... (Als ich meinen Beta Blocker bekam war ich erstmal wochenlang extrem müde...)