Zitat

    Am Donnerstag fing es langsam an schlechter zu werden, ich bekamm wieder Schluckbeschwerden und einen trockenen Hals und die etwas frostig und müde. Gestern wurde es dann nach dem Mittagessen schlimmer. Hatte Fisch, Kartoffeln und Dillsauße. Mir wurde schlecht, die Nackenschmerzen waren schlimmer und ich bekam Magenprobleme incl. Austossen und Schluckprobleme. Konnte schlecht schlafen und war Eiskalt (meine Freundin meinte ich wäre total kalt an den armen und Händen. Heute morgen leider wieder wie vor Samstag. Meine Gesicht war angeschwollen und auch die Gelenke, Muskeln tun weh.


    Meint ihr das kann von den Tabletten kommen?

    Ist normal, dass man während der Einstellung ein ständiges Auf und Ab erlebt... Da muss man leider durch. @:)

    @ Pefferminzlikör:

    nein das mit den Werten, hab keine Ahnung.


    Der "alte" Doc hatte die gemacht. Meinte die Werte die da im Argen


    sind können meine Probleme nicht erklären und ich solle zum Psychologen.


    Mh, der Fisch war Schole. So ein Menü von Nordsee. War lecker,


    meiner Begleitung hats nichts ausgemacht.

    @ Dasgesundeplus:

    owei, und ich hau mir drei Tage hintereinander


    Wick Medinait rein. Lasse es seit letzter Nacht weg. Hat mir eh nichts gebracht.


    Das mit dem Husten und co. kommt und geht mit den anderen Problemen.


    Ich werde mich wohl einfach gedulden müssen. Nicht gerade eine meiner


    Stärken momentan. :=o


    Ich danke Euch beiden.


    Ach, Kaffee vertrag ich leider nicht immer oder nur selten. Milch auch nicht wirklich, aber Laktosetest war negativ.

    Da bin ich mal wieder, war heute beim Doc weil es mir immer noch nicht besser ging. Bin ja bei einem aus der Top-Doc Liste. War das 1. mal, beim Hr. Doctor und das letzte mal bei Frau Doctor (Befund besprechen). Habe gedacht, macht ja kein Unterschied zu wem von beiden ich gehe. FEHLER ":/


    Er ist der Spezialist, nicht Sie. Naja, aus Fehlern lernt man. Hier der Unterschied:


    Sie: Befund vorgelesen, kurz erläutert, und wollte mir Jodetten 200 mg geben, weil Empfehlung von der Radiologie. Ich habe gesagt ich würde gerne die L-Thyroxin probieren. Hab ich dann auch mit 25 bekommen. Was mir auch am Anfang gut tat.


    Er: Befund auch noch mal durchgeguckt, hat gesagt bei einem TPO von 41 gibts auf jedenfall kein Jod, das wäre eine schlechte Idee. Und 25 L-Thyroxin sind auch zu wenig. Ich sollte 50 nehmen ab morgen dann. Und am 20.04. wieder Termin um zu gucken ob es dabei bleibt oder sogar mehr wird. Also anhand der Blutwerte und Kontrolle meiner Schildi. :)=


    Ich habe vorher Rathiopharm L-Thyrox gehabt, jetzt Henning, weiß jemand ob es da Unterschiede gibt?

    @ Pfefferminzlikör:

    Der Fisch war verdammt lecker, roch gut und mhhhhh. Denke es muss was anderes gewesen sein. Kann leider auch z. B. kein Thunfisch mehr essen, hab den früher Dosenweise weggefuttert. *yummy*


    Wünsche Euch allen einen schönen Tag. ;-D

    Wieso muß es etwas anderes gewesen sein? Dass Seefisch Jod enthält, ist ja allgemein bekannt. Dein Doc hat ja auch gemeint, Jodetten seien nicht das Richtige für Dich. Was die unterschiedlichen LT-Fabrikate angeht: Der Wirkstoff ist immer der gleiche. Unterschiede mögen bei den Hilfsstoffen und in der Galenik (der Kunst des Tablettierens) bestehen. Diese können dann zu einer unterschiedlichen Bioverfügbarkeit führen, d.h. wenn Du vom einen Hersteller 100 µ LT nimmst, kann es passieren, dass Du von einem anderen Hersteller z.B. 90 oder 110 µg LT nehmen mußt, um auf denselben Hormonspiegel im Serum zu kommen. Die Krankenkassen erkennen deshalb in der Regel auch an, dass die Umstellung eines SD-Patienten auf ein anderes Fabrikat nicht immer sinnvoll ist. Da Du aber Deine Hormon-Zieldosis noch nicht erreicht hast, dürfte das bei Dir von minderer Bedeutung sein.

    @ Zwack:

    Entschulidgung, ich habe mich falsch ausgedrückt, sehe das gerade. Ich meinte das es nicht daran lag das er schlecht war, sondern es was anderes sein muss. Glaube auch das mit dem Jod. Ich habe heute ein Deutsch drauf. :=o


    Weiß nur nicht ob ich das jetzt bei noch anderen bestimmten Sachen aufpassen muss. ???


    Danke für die Erklärung mit den Tabletten, dann ist das jetzt ja kein Problem das ich auf Henning umgestellt worden bin. :)z


    Muss auch sagen, bin sehr zufrieden mit meinem Doc, fühl mich super aufgehoben dort. ;-D


    Und hier das Forum ist auch perfekt. :)^

    Hallo Zusammen,


    hier bin ich wieder.


    Ich habe eine Frage, und zwar wegen Blutwerten. Da ich bald wieder Blut lassen muss, meine


    Frage welche Werte sollte ich noch testen lassen. Denke da an Vitamin D oder Ferritin, oder auch Selen und vor allem Calcium.


    Was haltet ihr davon? Oder habt ihr noch andere Vorschläge?


    Danke schon mal und wünsche Euch noch einen schönen Tag.


    *:)

    Zitat

    Zu den Blutwerten kann ich nicht soviel sagen, aber wurde dir erklärt, warum deine Leukos und Lymphos erhöht sind?

    Sie war ja krank. Sie hatte eine bakterielle Entzündung, einen bakteriellen Infekt. Daher hat sie Antibiotika bekommen. Daher sind die Leukos und Lymphos erhöht. Andere Blutwerte kann das auch noch beeinflussen.

    @ BoscosTina

    Die Symptome können auch von dem bakteriellen Infekt, der bakteriellen Infektion kommen. Der TSH war nur einmal über 2,5. Da wäre ich vorsichtig und hätte erst einmal noch kein LT genommen.

    Zitat

    Am Donnerstag fing es langsam an schlechter zu werden, ich bekamm wieder Schluckbeschwerden und einen trockenen Hals und die etwas frostig und müde. Gestern wurde es dann nach dem Mittagessen schlimmer.

    Vorsicht. Das kann auch von einen Infekt, einer Erkältung kommen. Hast du die Antibiotika nach Anleitung ein genommen und auf gebraucht? Oder hast du weniger genommen? Nur einmal am Tag, obwohl man es zweimal am Tag nehmen sollte?

    Zitat

    Frage welche Werte sollte ich noch testen lassen. Denke da an Vitamin D oder Ferritin, oder auch Selen und vor allem Calcium.

    Wenn die Leukos bei dir bestimmt wurden, dann wurde ein Blutbild gemacht. Da ist dann auch das Hämatokrit und das Hämoglobin dabei. Das Ferritin ist daher unnötig. Die anderen Werte finde ich auch nicht so wichtig. Wichtig wäre noch einmal ein Blutbild mit den Leukos, den Entzündungswerten.