Zitat

    Menü


    Die Schilddrüse verdeckt doch die Knoten nicht... die liegen doch IN der Schilddrüse und werden bei der Szinti gesehen.

    Mein kalter Knoten lag leicht rückseitig versetzt, quasi im hinteren Teil der Schilddrüse-das war im Szinti kein Problem, die Punktion wurde dadurch aber enorm erschwert (und war deswegen auch so unglaublich unangenehm, mein damaliger Arzt hat richtig in meinem Hals "gewühlt" und musste teilweise öfter ansetzen). Falls das bei dir also der Fall ist, Zitronen Eistee, würde das in meinen Augen sowieso nochmal gegen die Punktion sprechen.

    Zitat

    Andererseits spricht das starke leuchten zusammen mit der Vergrößerung ehe für eine Überfunktion.

    Das ist eine Fehlannahme-das Leuchten hat nichts mit der Überfunktion der Schilddrüse zu tun. Auch bei einer Unterfunktion kann die Schilddrüse einen normalen Technetium Uptake haben-und dementsprechend hell leuchten.

    Hallo,


    ich hatte eine vergrößerte SD mit 1 großen und 1 kleineren Knoten.Sie wurde 1x punktiert- ohne Probleme.Danach habe ich L-Tyroxin erhalten. Meine SD und der gr.Knoten haben sich wieder verkleinert.


    Grundsätzlich sollte man eine Punktion nicht zu oft durchführen,schon gar nicht regelmäßig jährlich. Aber ich bin der Meinung,dass eine Punktion durchaus eine vergleichsweise sichere Methode ist für den Anfang.Allerdings gehört sie in die erfahrenen Hände eines guten Nuklearmediziners ,der den Nachweis bringen kann,diese schon sehr oft durchgeführt zu haben(ähnlich wie bei der Mammographie).


    Bei deinem TSH -Wert (ohne die fT3 u. fT4 Werte zu kennen,die ja viel wichtiger wären) wäre ja eine Behandlung mit L-Tyroxin durchaus angezeigt.


    Meine Schritte wären:


    Punktion - dann Tabletten,um zu sehen wie die SD darauf anspricht ,ob sie sich durch die Entlastung mit den Tabletten wieder zurückbildet. Die Operation bleibt dir zwangsläufig dann immer noch.

    Hallo ZitronenEistee, zwar habe ich großen Respekt vor der DKD, aber nichtsdestotrotz scheint sich Dein Arzt nicht sehr verständlich ausgedrückt zu haben. Im Suppressionsszintigramm sieht man nur autonome Areale, also entweder heiße Knoten oder eine disseminierte SD-Autonomie (d.h. über die ganze SD verteilt). Wenn er bei "Leuchten" eine OP in Aussicht gestellt hat, nehme ich an, dass die Knoten wirklich so groß sind, dass eine Radiojodtherapie nicht angezeigt ist. Das erhöhte TSH macht allerdings große autonome Knoten relativ unwahrscheinlich. Was nicht "leuchtet", ist der gesamte Rest der SD einschließlich kalter und warmer Knoten. Und hier liegt auch die Crux: Wenn im normalen Szintigramm unklar bleibt, ob man einen (warmen) Knoten sieht oder einen (kalten) Knoten nicht sieht, bringt einen die Suppressionsszintigraphie wahrscheinlich auch nicht weiter. Daher wohl auch der Vorschlag der Feinnadelbiopsie; dazu ist meine Meinung mit der von MoniM deckungsgleich. Natürlich stochern wir alle wegen der geringen Datendichte im Nebel und ich will dem endgültigen Untersuchungsergebnis nicht vorgreifen, aber ich würde mich an Deiner Stelle schon einmal mit dem Gedanken befassen, ob nicht die Entfernung der SD (wie bei Deiner Schwester) die beste Wahl wäre, denn schon diese ersten zwei Seiten erwecken bei mir den starken Eindruck, dass Du mit Deiner SD vielleicht nicht sehr glücklich wirst. Irritierend fand ich die ärztliche Aussage zum Verdacht auf eine SD-Autoimmunerkrankung und den Hinweis auf die Blutergebnisse: Er hätte Dir besser erklärt, dass bestimmte erhöhte Antikörper ein Indiz für eine SD-AI-Erkrankung sind, dass aber nicht erhöhte AK eine SD-AI-Erkrankung nicht ausschließen, weil bei sog. seronegativen AI-Erkrankungen erhöhte AK nicht feststellbar sind.

    Danke für die Antworten und Erfahrungen die ihr gesammelt habt hadera und MoniM.

    @ Zwack44:

    Danke für die ausführliche Antwort.


    Zu deinem Text hätte ich dann doch noch ein paar Fragen.


    Also ist es doch möglich das man Knoten im Sztinigramm nicht deutlich sehen kann?


    Die Knoten müssen wohl wirklich sehr groß sein (bis auf einen der nur 5mm misst) das erwähnte er auch, sowie das sie auf dem Ultraschall sehr sehr dunkel erscheinen.


    Er sagte noch ein bischen mehr, aber 100% wiedergeben kann ich dies nicht.


    Was genau wird mir dieses Suppressionsszintigramm nun eigentlich bringen?


    Und was passiert wenn dort nichts mehr auf dem Suppressionsszintigramm leuchtet?


    Der behandelnde Arzt hat es mir wirklich nicht sonderlich gut erklärt, er hatte auch kaum Zeit, war aber immer bereit mir Fragen zu beantworten, mein Fehler war nur das ich mich so garnicht auskannte und garkeine Fragen stellen konnte.


    Er sagte auch ständig das er nun erstmal die weiteren Untersuchungen abwarten möchte (blut usw.) um wirklich eine Diagnose zu stellen, diese würde er dann beim 2. Termin ausführlich mit mir besprechen.


    Wie das so ist kamen mir die Fragen dann alle zu Hause in den Sinn.

    Zitat

    Also ist es doch möglich das man Knoten im Sztinigramm nicht deutlich sehen kann?

    Im normalen Szintigramm sieht man nur Areale, die Jod bzw. Technetium aufnehmen können, d.h. kalte Knoten sieht man nicht, weil sie kein Hormon produzieren und deshalb auch keine Ausgangsmaterialien dafür aufnehmen; warme Knoten verhalten sich wie normales SD-Gewebe und sind deshalb auch nicht zu sehen. Heiße Knoten sieht man natürlich.


    Das Besondere an Deiner Untersuchung ist nicht bei der Szintigraphie, sondern bei der Sonographie passiert: nämlich, dass der Arzt nicht entscheiden konnte, ob an bestimmter Stelle ein Knoten ist oder nicht. Was zu sehen war, kann nur der Arzt wissen.

    Zitat

    Was genau wird mir dieses Suppressionsszintigramm nun eigentlich bringen?

    Das wird sich finden. Normalerweise nutzt man diese Untersuchungsmethode zum Aufspüren autonomer Areale, die im normalen Szinti nicht als Knoten zu erkennen sind.

    Zitat

    Und was passiert wenn dort nichts mehr auf dem Suppressionsszintigramm leuchtet?

    Dann hast Du weder heiße Knoten noch eine disseminierte Autonomie.


    Wenn Du Dich noch etwas schlau machen willst, gehe auf www.schilddruesenpraxis.de, klicke auf "Ratgeber" und dann hast Du in alphabetischer Reihenfolge alle möglichen SD-Themen vor Dir; klick sie an, dann kommt die Information.