Schilddrüsenüberfunktion, Libido/Potenz

    Hi,


    seit 2 Monaten werde ich nun wegen einer Schilddrüsenüberfunktion mit Carbimazol und gleichzeitig mit Domperidon gegen eine Magenentleerungsstörung behandelt, wurde beides gleichzeitig entdeckt. Seitdem geht es mir viel besser als vorher, doch ein Problem habe ich noch – und ich hatte sie bereits einen Monat bevor die Diagnosen gestellt wurden.


    Undzwar: Libido und Potenz sind total im Keller...


    Habe meine Ärztin mal kurz darauf angesprochen und sie meinte nur, ich solle Geduld haben, das komme von der Überfunktion und die Medikamente seien da auch nicht sehr förderlich...doch langsam macht sich meine Freundin echt Sorgen.


    Nun frage ich mich, ob ich mal wieder zu ihr laufen soll (eigentlich sollen die Schilddrüsenwerte erst in 2 Monaten wieder kontrolliert werden, weil die gut waren). Auch Sorge macht mir, ob Libido und Potenz wiederkommen werden...gerade ist echt tote Hose hier...


    Vielleicht kennt jemand das Problem und kann mir etwas dazu sagen, würde mich sehr freuen.


    Danke!

  • 7 Antworten

    Hast du die letzten Werte? Wie ist deine LT Dosierung gerade?


    Domperidon kann natürlich die Ursache für deinen Libidoverlust sein. Wie lange musst du das noch nehmen?

    Grad mal bei Wikipedia geguckt :


    Eine relevante Nebenwirkung von Domperidon ist eine Erhöhung des Prolaktinspiegels, die zu nachlassender Libido, Menstruationsstörungen und Impotenz führen kann

    Wenn dich die Chemie nicht stört, lass dir doch Viagra, Cialis oder Levitra verschreiben.


    Ich würde spontan den Klassiker Viagra wählen, habe mich aber noch nicht im Detail mit den Dingern beschäftigt.


    Deine Ärztin wird dir die Medikamente verschreiben. Zahlen musst du sie wohl selbst, aber deine Freundin wird sich freuen und du dann wohl auch. ;-D

    Zitat

    Wie ist deine LT Dosierung gerade?

    Er hat eine Überfunktion und ist unter Carbimazol, dies hemmt den Aufbau von Schilddrüsenhormonen. ;-)

    @ inspire03

    Absetzen des Domperidons ist nicht denkbar?


    Schilddrüsenfunktionsstörungen können auch die Sexualhormone durcheinander wirbeln. Ist die Ursache der Überfunktion geklärt? Wo liegen die letzten Werte genau?

    Danke euch allen!


    Als ich das letzte mal vor einem Monat bei meiner Ärztin war, sagte sie folgendes:


    1. die Schilddrüsenwerte sind wieder in Ordnung. Eine Woche davor waren sie auch gut, aber 2 Wochen davor mal wieder leicht erhöht. Aber weil es 2 mal nacheinander okay war, soll ich erst in 2 Monaten wiederkommen (von heute 2 Monate, oder wenn ich Beschwerden habe). Vor einer Woche hatte ich das letzte mal etwas Herzrasen, aber mir geht's wirklich gut zur Zeit.


    2. Domperidon habe ich bis zum letzten Arztbesuch immer 3 mal am Tag nehmen sollen (je 10 mg), jetzt nur noch 2 mal. Langsam soll ich davon loskommen :) Naja, in 2 Monaten wird die Dosis dann wohl erst reduziert, aber immerhin.


    Die Ursache für die Überfunktion ist überhaupt nicht klar. Die Szintigrafie beim Radiologen war ergebnislos, ebenso der Antikörpertest auf Autoimmunerkrankungen (Morbus Basedow), und ein Ultraschall der Schilddrüse hat auch nichts auffälliges ergeben. Wo genau die letzten Werte liegen, weiß ich nicht. Nur, dass sie gut waren...


    Dass das Domperidon dafür verantwortlich sein kann erleichtert mich doch sehr :) Nur wundert mich doch etwas, dass ich diese Probleme schon einen Monat hatte bevor ich Domperidon nehmen sollte...hoffentlich wird das ohne Domperidon wieder...