Schilddrüsenunterfunktion, starke Zunahme

    Hallo.


    Ich habe letztes Jahr im Sommer fahren, dass ich eine Unterfunktion habe. Festgestellt wurde ich es dadurch, dass ich Probleme mit der Verdauung, der Haut, dem Schlaf und der Monatsblutung hatte. Zudem kam dazu, dass ich stark zugenommen habe, obwohl ich kaum was gegessen habe. Ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich in der Zeit von 2004 bis 2006 (Hochzeit) von 140 kg auf gut 85 kg runter gekommen bin. Ich war sooooooooooo stolz auf mich. Ich hatte meine Ernährung umgestellt und viel Gemüse, Obst und Fisch gegessen, außerdem Vollkornprodukte und kaum Süssigkeiten. Naja, im Sommer fing es dann an, dass ich zunahm, ohne viel zu Essen und trotz Sport. Jetzt bin ich bei 106 kg!! Und ich nehme einfach nicht ab, sondern immer nur noch zu. Ich essen pro Tag 5 mal Gemüse und Obst, trinke 3 l pro Tag (2 l Wasser und 1 l ungesüssten Tee). Abends esse ich dann nach der Arbeit z. B. einen Salatteller mit Hähnchenbrust und wenig Dressing und nehme an diesem Tag gut 400 g bis 500 g zu.


    Ich habe mit Tabletten der Stärke 25 angefangen, bin jetzt bei 100er Tabletten und mein Wert liegt bei 2,5. Mein Arzt meint, ich müsste auf 1 runterkommen.


    Was kann ich nur machen, dass ich nicht mehr weiter zunehmen? Ich fühle mich so elendig und ich bin total traurig, weil ich wieder soviel zugenommen habe. Zwar meint mein Arzt, ich wäre ja noch nicht wieder soweit wie früher, aber soweit will ich gar nicht wieder kommen.


    Habt Ihr Hilfe für mich?? :°(:°(:°(:°(:°(


    Träumerin77

  • 1 Antworten

    Mir gehts auch so

    Hallo,


    bei mir ist es auch so. Zwar habe ich noch nicht so viel zugenommen, aber dafür esse ich auch fast gar nix.


    Früher konnte ich viel mehr essen und habe immer- bei gesunder ernährung- abgenommen.


    Ich habe es auch gemerkt, weil ich immer Magendrücken, Blähungen und Völlegefühl habe.


    Mein TSH war immer so 2,6- 3,39- doch zuletzt war er sogar 4,03.


    Nun nehme ich seit 9 Tagen Thyroxin und bin ganz ungeduldig, wann dmein Stoffwechsel sich endlich wieder normalisert.


    Das ist zwar nicht das 1.Mal das ich mit Hormonen anfange aber vorher hatte ich L-Thyroxin Henning und habe fürterlichen Heisshunger und Sodbrennen davon bekommen- und das Gewicht ist auch nicht gesunken.


    Hat man dir gesagt, wie lange es dauert bist der Stoffwechsel wieder normal ist???

    Hallo moonlight007

    Nein, dass hat man mir leider auch nicht gesagt. Jeder Körper würde anders auf die Hormone reagieren, ein Körper ist schneller eingestellt, der andere braucht halt länger.


    Bei meinem Hausarzt kam ich mir total fehl am Platz vor. Der nahm Blut ab, sagte dann am Telefon zu mir das Blut sei ok, aber sie müssen jetzt 75er Tabletten nehmen. Hier im Forum habe ich dann eine Liste erhalten, wo gute Ärzte drin sind. Da hab ich mir einen Arzt rausgesucht und der hat mir dann alles erklärt. Wo z. B. die Unterfunktion herkommt und sowas.


    Träumerin77

    hallo Träumerin77,


    mein letzter Arzt war genau so trotz TSH 3,39 war (für ihn ) alles OK.


    Meine jetzige Hausärztin ist eigenlich sehr nett und ich kann auch gut mit ihr reden, doch wann die Symptome verschwinden- darüber haben wir nicht geredet.


    Bei 1.mal habe ich von ihr L-Thyroxin 75 bekommen, da ich die Tabletten aber (wie schon erwähnt) nicht vertrug, dachte ich es liegt an der Stärke.


    Also habe ich nur 1/2 genommen.


    Hat aber nix geändert. Dann war ich entmütigt und habe erst mal nix mehr genommen. Nun aber sind die Störungen so extrem geworden (Magen usw.) das ich es nochmal versuchte- mit L-Thyrox Hexal, bei denen habe ich keine Nebenwirkungen.


    Vorallem ist der Heisshunger weg.


    Welche nimmst du denn ?


    Ach, um sicher zu sein lässt du dir am Besten alle deine Werte ausdrucken- dann gehst du auf Nummer sicher!!

    Ich bin sooo gefrustet,

    deshalb stelle ich mich gern als Negativbeispiel hier hin. Meine SD-Werte sind dank L-Thyroxin 150 jetzt top in Ordnung. Vor gut einem Jahr habe ich begonnen Thyroxin zu nehmen, Anfang dieses Jahres war die beste Dosis gefunden.


    Trotzdem habe ich in der Zeit nur 3-4 kg abgenommen (schwankt immer wieder sehr), ich ernähre mich gesund und treibe Sport, aber es tut sich nicht viel am Gewicht. Ob das jemals noch was wird?

    hallo else-nord,


    was heisst deine Werte sind top-kennst du deine Werte.


    Manch ein Artz findet auch TSH 2,9 top.


    Hast du vielleicht schon mal die Tablettenmarke getauscht (wegen Zusatzstoffe) ? Könntest du ja mal versuchen!


    Welche Tabletten nimmst du denn? Und wie lange schon? Hast du eine normale Unterfunktion oder Hashi?

    Hashi


    Und selbst ich finde meine Werte ok


    TSH 0,45 (0,35-4,5)


    fT3 3 (1,9-4,4)


    fT4 15 (8,0-19,0)


    Ich habe meinen Arzt schon hinerzogen, wie ich ihn brauche. Der ist ok.


    Ich nehme seit November 150µg. Anfangs 125er L-Thyroxin Henning + 25er Euthyrox von Merck, weil noch Reste davon da waren zum Aufbrauchen. Seit Januar jetzt 150er L-Thyroxin Henning. Und ich bilde mir ein, noch einen Unterschied gemerkt zu haben zu der gestückelten Dosierung.


    Alle anderen Symptome sind weg, mir geht es gut, daher wird es nicht am Hersteller liegen. Nur das Gewicht klebt regelrecht an mir.


    2005 hatte ich mit low-fett-30 schon recht gut abgenommen, dann kam Ende 2006/Anfang 2007 Hashi dazwischen. Und eine Gerinnungsstörung und ein Schlaganfall.


    Kann wenig Fett Hashi auslösen???

    Doch, die Werte sind ganz gut!!!


    Also ich habe auch schon Henning genommen, damit habe ich eher zugenommen und hatte Sodbrennen und Heisshunger. Jedet Körper ist jedoch anders.


    Ich glaube nicht das man durch Low-fat Hashi bekommt. Eher durch Stress oder Viren(können es ja auslösen).


    Antriebslosigkeit und Müdigkeit sind bei mir auch immer zu Erst weg, aber der Stoffwechsel lässt sich Zeit??!!


    HAttest du auch Magenprobleme (Völlegefühl, Magendrücken) bei der Unterfunktion ???


    *:)

    Hi


    Ich bin auch am verzweifeln... Genau wie Träumerin77 konnte ich mit stolz verkünden durch Sport und gesunde Ernährung von 89 kg auf 71 kg herunter gekommen zu sein, so dass ich mit drei kilo weniger, idealgwicht hätte. Durch eien Trennung habe ich dann einige Pfunde (frustessen) wieder zugenommen, die ich mir dann letztes Jahr Frühjahr wieder abtrainieren wollte, was einfach nicht funktionierte, und trotz Sport und Weigth Watchers immer mehr und mehr wurde. Ich war dann so verzweifelt, dass ich zu meinen hautarzt ging,m weil ich nichts mehr essen mochte, aus Angst wieder so dick zu werden. Der hat mich nur ausgelacht. Nach langem Suchen und inzwischen 8 kilo mehr, hatte ich dann im November einen Endokrinologen gefunden, der sich meine CShilddrüse mal angeguckt hat, die angeblich seit Jahren mit Jod falsch behandelt wurde, jetzt nheme ich L-Thyroxin Henning 25 seit etwas mehr als 2 Monanten und bin immer noch gut am zunehmen, trotz Sport und recht wenig Essen.... INzwischen wiege ich 88 kg und bin mehr als frustriert und traurig.


    Ich fühle mich widerlich und höre teilweise ganz auf zu essen, weil ich mich nicht mehr ertragen kann. Helfen kann mir angeblich keiner, weil meine Werte mit 2,8 normal zu sein schein. /was auch der einzige Wert ist, denn ich zu hören bekommen habe) Was soll ich denn jetzt tun?? Im privaten umfeld scheinen alle schon von meinen Gewichtsporblemen die Nase voll zu haben, so dass ich keinen mehr zum Reden habe...


    Zu den Gewichtszunahmen kommt Müdigkeit, ein Blähbauch so wie starke Stimmungsschwankungen von Agrssion zu Depression. ICh fühle mich nicht mehr wohl. Hört ds je auf? Gibt es noch andere Möglichkeiten und wann fängt diese Tablette normal an zu wirken?

    Hallo Shyu,


    ich verstehe dich sehr gut!


    Ich habe auch oft zwischendurch Jod genommen, weil ich dachte, dann arbeitet die SD wieder besser- es wurde damit aber schlimmer(sogar der TSH ist vom JOD angstiegen).


    ICh denke nicht, dass ein TSH von 2,8 gut ist. Bei einem TSH von 2,5 habe ich schon Beschwerden.


    Ich glaube Thyroxin 25 ist viel zu wenig für dich.


    Hast du Hashi oder normale Unterfunktion?


    Wurden bei dir schon alle Blutwerte (TSH, fT3, fT4) gemessen?


    Hast du auch schon Szintigramm gemacht?


    Mein alter Hausarzt behauptete- totz meiner Beschwerden keine Verdauung,kein Antrieb, Muskelschmerzen, Depressiv, Gewichtszunahme...) das ein TSH von 3, 3 normal sei!


    Du musst einen Arzt suchen, der nach deinem Wohlfühlen Behandelt. Oft sind auch Ärztinen verständnissvoller. Ich habe nun eine Ärtztin.


    Bekomme 50 L-Thyrox- sie würde mir aber auch 75 geben.


    Mein letzter TSH war bei 4,03.


    Wie oben schon beschriben geht mein Gewicht auch NUR nach OBEN.


    Ich bin zwar nicht so schwer, da ich auch sehr klein bin- aber trotzdem konnte ich früher vieeeel mehr essen und war auch noch leichter.


    Da ich die Tabletten nun seit 9 Tagen nehme- wünsche ich mir nur sehenstlich das endlich mein Gewicht wieder schwindet!!!!!


    Übrigens Stimmungsschwankungen und Agressionen- so geht es mir auch- da ich mich einfach nur hässlich und unwohl fühle.


    Wann die Tabletten wirken- das würde mich auch brennend interessieren.


    Zu JOD kann ich nur sagen- damit Bremmst man den STOFFWECHSEL nur NOCHMEHR!!!!

    Hi moonlight 007


    Die anderen Werte weiß ich alle nicht, weil sie mir nicht mitgeteilt wurden. Gemessen hat der Arzt sie aber schon... Muss ich Montag nochmal nachhaken, wenn ich endlich mal wieder einen Termin habe.


    Jod nehme ich auch schon seit längerem nicht mehr, seitdem mir gesagt wurde, dass es genau das Gegenteil bewirkt.


    Ne ärtin habe ich in unserer Umgebung leider nicht, die sich damit auskennt, von daher muss erstmal der Arzt bleiben, bis ich etwas anderes gefunden habe. Ich hoffe jedoch, dass er ein bisschen am montag auf mich eingeht und darauf, wie die tabletten nicht anschlagen, zumindest in der Dosis.


    Haschi kenne ich nicht. Das ist bis jetzt das erste Medikament nach jod.


    Liebe Grüße Shyu


    PS: Seit drei Tagen kommt hinzu, dass ich dsa Gefühl habe mein Hals seie dicker (jedoch nicht optisch) und das Schlucken fällt mir schwer. Eine Entzündung ist nicht vorhanden.... meinte der Arzt, also von wegen Halsschmerzen oder Stimmbänder. Könnte das auch damit zusammenhängen?

    Hashi _ich meine Hashimoto (Autoimmunerkrankung der SD).


    Ja, HAlsdruck habe ich auch öfters. Meistens wenn sich irgenwas verändert (wenn sie wieder desser bzw. schlechter anfängt zu arbeiten).


    Am Besten lässt du dir die Werte immer Ausdrucke, so kannst du dir selbs ein Bild machen. Denn die meisten Ärzte sehen die Werte für OK-selbst wenn sie Bescheiden sind.


    Sie handeln warscheinlich nur bei nem TSH von 50!! (da kann man sich wahrscheinlich schon gar nicht meht als Lebensfähig erklären).


    Mein ehemaliger Arzt hat mir damals erzählt, dass JOD die Funkion anregt und jedes mal ist es nach der Einnahme von JOD viel schlechter gegangen.


    Bitte erzähle- was dein DOK dir erzählt ?!


    Liebe Grüsse zurück


    moonlight004


    PS. Hast du den Beginn der Unterfunktion auch mir Magendrücken und Völlegefühl gemerkt?

    Doch mit einem TSH von 50 kann man noch leben!

    Aber mehr schlecht als recht, meiner lag bei 47,.. als endlich was passierte.


    Ich hatte/habe alles was man so üblicherweise nennt bei Unterfunktion Druck im Hals, Engegefühl, Übelkeit, Verdauungsprobleme, Gewichtszunahme, extreme Müdigkeit, extremes Frieren, Muskel- und Gelenkschmerzen, Krämpfe, trockene Haut, strohige Haare etc.


    Inzwischen sind diese Sachen bis auf gelegentliche Gelenkschmerzen weg, nur das überflüssige Gewicht will nicht weichen.

    hallo else-nord,


    wie kommt es das der TSH erst so weit steigen musste, bis endlich was passierte?


    Hast du nicht an SD gedacht, oder wollte dein Arzt nichts verschreiben?

    Hallo else-nord und Shyu

    Ich bin ja froh, dass ich nicht alleine mit diesem ständigen Zunehmen bin. Aber es ist so frustierend. Gestern habe ich nur einen kleinen Salat abends gegessen und habe trotzdem zugenommen.


    Teilweise ist es wie bei Shyu das ich gar nichts mehr essen mag. Jaja, diese Stimmungsschwankungen kenne ich nur zu gut. Außerdem habe ich starke Schluckbeschwerden und fast gar keinen Bock mehr auf Sex. Mein Mann findet das natürlich nicht wirklich prickelnd.


    Ich nehme die 100er Tabellen mittlerweile seit fast 1,5 Monaten und irgendwie werden die Beschwerden überhaupt nicht besser. Gerade heute morgen habe ich nocht gedacht, dass die Beschwerden wieder schlimmer geworden sind.


    Lieben Gruß an Euch "Leidensgenossen".


    Träumerin77