Schilddrüsenunterfunktion und Kloß im Hals

    Hallo ihr Lieben,


    vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen, der sich damit auskennt oder so ein ähnliches Problem hatte/ hat.


    Ich habe jetzt seit einiger Zeit das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben, ab und zu ist das auch so störend das mir schlecht wird (das Gefühl kommt aber vom Hals nicht vom Magen) und ich muss dann manchmal auch würgen.


    Außerdem egal was ich esse oder wenn ich eine Tablette nehme habe ich meistens noch lange das Gefühl das dies nicht ganz runtergegangen ist und mir immer noch im Hals hängt.


    Dazu muss ich sagen, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe die behandelt wird.


    Ich habe die Tabletten allerdings einen Monat ca nicht mehr genommen, hab heute erst wieder damit angefangen.


    Kann mir jemand helfen bzw was dazu sagen woran dieser Kloß im Hals liegt?


    Freue mich auf hilfreiche Antworten.

  • 14 Antworten
    Zitat

    Ich habe die Tabletten allerdings einen Monat ca nicht mehr genommen, hab heute erst wieder damit angefangen.

    %-| Warum nimmst du deine SD-Tabletten nicht? :|N


    Welche SD-Tabletten hattest du?


    Wurde deine SD bei einem NUK schon richtig untersucht incl. Ultraschall und evtl. Szintigraphie, oder hast du die Tabletten vom HA bekommen?


    Dieses Globusgefühl kann schon mit der SD zusammenhängen.

    leg sie dir gleich neben das bett mit einem glas wasser, dann vergisst sie morgens nicht. ist gleich das erste was ich morgens mach – noch im liegen.


    lass eine sonografie machen. so ein globusgefühl kann auch von Knoten in der SD kommen.

    Welche Diagnose wurde denn gestellt? SD-UF ist ja nicht unbedingt eine Diagnose (Struma, Knoten, Hashi?) ":/ .


    Wurden bei den Werten auch die SD-AK mit bestimmt?


    Ansonsten solltest du deine SD mal von einem NUK genau untersuchen lassen um eine Diagnose zu haben.


    Wenn du jetzt, nach einem Monat Pause wieder damit anfängst, solltest du erst mal nur eine halbe Tablette für 1-2 Wochen nehmen und dann erst eine ganze nehmen.


    Wenn du dann die Tabletten ca 6 Wochen in der richtigen Dosierung genommen hast, sollte noch einmal eine Blutabnahme erfolgen.


    Wenn du die letzten Werte hast kannst du sie hier ja mal einstellen.


    Die SD-Experten melden sich dann bestimmt auch noch zu Wort, ich bin auch nur eine Betroffene.

    Zitat

    Was ist ein NUK?

    Das ist ein Nuklearmediziner, die kenne sich meistens mit der SD gut aus und können alle notwendigen Untersuchungen, die für die Abklärung erforderlich sind durchführen. Alternativ könntest du auch zu einem Endokrinologen http://de.wikipedia.org/wiki/Endokrinologie gehen, vielleicht wäre das für dich sogar hilfreich da du ja ziemliches Übergewicht hast.


    Hier kannst du nachschauen ob einer der empfohlenen SD-Ärzte aus der Top-Docs-Liste in deiner Nähe ist.

    Schau mal da ist einiges erklärt und auch beschrieben was ein Endokrinologe alles behandelt.


    Einfach auf Was ist Endokrinologie? und Leistungsangebot klicken.

    Schau lieber mal ob du nicht einen in der Top-Docs-Liste findest, die sind von Patienten empfohlen. Es kann aber u.U. länger dauern bis man dort einen Termin bekommt, aber hauptsache der Arzt kennt sich mit SD-Erkrankungen gut aus. Eine andere Möglichkeit wäre, wenn dir jemand einen empfehlen könnte, ist immer besser als blind einen auszusuchen. :-/