Schilddrüsenunterfunktion und mir geht es immer schlechter

    Hallo an alle hier im Forum,


    ich, 32, weiblich, 93,2kg auf 1,72m brauche dringend euren Rat, da es mir immer schlechter geht... Ich habe laut HA seit 2 Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion, zum Facharzt wurde ich noch nie geschickt, nehme L-Thyroxin 75, aber mir geht es immer schlechter und ich fühle mich absolut nicht ernst genommen... Ich bekomme meine Periode nur noch aller 6 bis 8 Wochen, nun warte ich schon fast 9 Wochen drauf, habe auf überhaupt nichts mehr Lust, breche ständig in Tränen aus oder werde aggressiv, habe in 2 Jahren 25kg an Gewicht zugenommen, schuppige trockene Haut und Haare, fühle mich ständig erkältet und habe geschwollene Lymphknoten, bekomme einschlafende Hände und Füße, meine Finger schwellen bei Hitze extrem an, ich bin nicht leistungsfähig und als Antwort bekam ich heute: Das sind Depressionen, da nehmen sie mal Antidepressiva und dann wird das schon wieder... Komm mir echt vor wie 'n Idiot! Ich renn auch nicht jede Woche zum Arzt, war jetzt seit über einem Jahr mal wieder, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß, und dann so was...


    Meine Werte:


    TSH (basal): 3,5 (0,35 - 4,94) "Bei TSH-Werten im Übergangsbereich zwischen 2,51 und 4,94 ist zum Ausschluss einer latenten Hypothyreothyreose die Durchführung eines TRH-Tests und evtl. die Bestimmung von Anti-TPO und TRAK zu empfehlen..."


    ft3: 2,92 (1,98 - 4,14)


    ft4: 1,05 (0,70 - 1,48)


    laut HA alles bestens, keine weitere Untersuchung notwendig... alle anderen Werte bis auf Leukozythen 11,17 (3,5-9,8), Leberwerte SGPT/GPT und SGGGT/gamma -GT owie Cholesterin 272 (<200) und SLDH/LDH 299 (<150) (was auch immer die Werte bedeuten) ok, die angegebenen mehr oder weniger erhöht...


    Was meint ihr, hab ich einen an der Klatsche oder stimmt mit meinen Hormonen wirklich was nicht?


    Vielen vielen Dank an diejenigen, die sich das langgeschriebene Gejammer hier durchlesen und mir vielleicht helfen können!!!


    Lg


    Katja


    Schilddrüsensono oder Antikörper wurden noch nie bestimmt

  • 14 Antworten

    Ich tippe auf Hashimoto wegen den erhöhten Leukozyten ...


    Ich würde dir unbedingt empfehlen den Arzt zu wechseln bzw. mit der Schilddrüse zumindest.


    Also zum Spezialisten am besten Endokrinologen und dann Sono und Antikörper bestimmen lassen dann hast du Gewissheit @:)


    An der Klatsche hast du sicher keinen ;-D


    Nimmst du Jodsalz zu dir?

    Hi,


    eine bekannte SD-Unterfunktion und es werden weder Antikörper bestimmt noch ein SD-Ultaschall gemacht ?! Also nee... / du könntest ja auch Knoten haben


    Wer schrieb das ? ->

    Zitat

    "Bei TSH-Werten im Übergangsbereich zwischen 2,51 und 4,94 ist zum Ausschluss einer latenten Hypothyreothyreose die Durchführung eines TRH-Tests und evtl. die Bestimmung von Anti-TPO und TRAK zu empfehlen..."

    Warum wird das nicht gemacht ?


    und wenn es Hashimoto sein sollte - was wahrscheinlich ist - dann ist dein tsh-wert eh viel zu hoch, normbereich hin oder her !


    Bitte den Arzt um eine Überweisung zu eienm Endokrinologen oder Nuklearmediziner zur weiterführenden Schilddrüsendiagnostik

    Hallo,


    danke für die schnellen Antworten!!

    @ Angstkranke:

    Jod nehm ich in normalen Mengen zu mir, durch 1-2mal wöchentlich Meeresfisch, eigentlich wenig Salz und sonst wüsst ich nicht...


    Glaub mir, wenns dir die ganze Zeit beschi..en geht und dein Arzt dir sagt, du hast nix ausser Depressionen, du würdest zu viel Fett und Fastfood essen und Alkohol trinken(obwohl ich STÄNDIG ein Ernährungstagebuch führ und nicht mehr als 1300 - 1600kcal zu mir nehm, weil ich eben immer fetter werd und mein Freund sogar dieses mal mit im Arztzimmer war und dies bestätigt hat-auch meine anhaltenden Aggros und die sexuelle Flaute seit 7!Monaten, sowie alle anderen Symptome), da ja meine Cholestrin und Blutfett- sowie Leberwerte zu hoch sind, dann denkst du wirklich irgendwann dass du einen an der Klatsche hast...


    Die Leukos kämen vom Rauchen und 3,5 TSH wäre völlg normal.

    @ Silbermondauge:

    das in " " geschriebene steht auf dem Laborbericht, den ich mir dieses mal hab ausdrucken lassen, aber wie geschrieben, es ist "alles bestens"... Wie kommst du auf Hashi? Gibt es da irgendwelche besonderen Merkmale?


    Kann ich auch ohne Überweisung zu einem Facharzt, oder muss der HA die austellen?? Hab keine Lust da nochmal als "Jammertussi" mit Depris hingestellt zu werden... Er hat ja ein Ultraschall, hätte es ja machen können und abgetastet hat er sie auch nicht...


    Danke für eure Hilfe!

    Hallo Katscha78,


    die Häufigste Ursache für eine Schilddrüsenunterfunktion ist Hashimoto.


    Es mag Leute geben ,die sich mit einem TSH-Wert von 3,5 normal fühlen, du eben nicht.

    Zitat

    Kann ich auch ohne Überweisung zu einem Facharzt, oder muss der HA die austellen??

    Kommt auf den Arzt an. ABER: es gibt auch Endos/NUKs die kein Rezept für L-Thyroxin ausstellen, sondern nur eine Empfehlung / einen Befund an den Hausarzt schicken.

    @ Katscha78

    Ich kenne das wenn die Ärzte sagen das ist nichts :-/


    Mein Hausarzt würde bei deinen TSH auch sagen der ist top in Ordnung aber die neue Obergrenze ist ja 2,5 glaube ich.


    Bei mir ist ja zum Glück schon raus das ich Hashimoto habe trotzdem sagt jeder Arzt bisher wenn ich hinkomme weil´s mir einfach schlecht geht das kommt nicht vom Hashimoto.


    Das Hashi macht ja angeblich keine Beschwerden :=o aber das sehe ich ganz anders.


    Laut meines Arztes dürfte ich nur ständig müde sein und Probleme damit haben mein Gewicht zu halten wegen der Unterfunktion.


    Mir kommen auch viele deiner Symptome sehr bekannt vor vorallem dieses zu nichts Lust haben und der ständige Wechsel zwischen Traurigkeit und Aggression.


    Bevor ich Hashi hatte war ich überhaupt nicht aggressiv und mittlerweile führen kleine Streitereien zum Wutausbruch und Spass verstehe ich auch kaum noch :-(


    Aber ich empfehle dir wirklich lass dir eine Überweisung zum Endokrinologen geben(dauert meistens sowieso bis man den Termin hat).


    Jemand der davon Ahnung hat ist dir eine größere Hilfe als ein Hausarzt der es nicht mal für nötig hält Ultraschall zu machen.

    Danke für die aufschlussreichen Beiträge, mein HA hat die nächsten 5 Wochen wegen Umbau geschlossen, hab mir überlegt einfach zum Vertretungsarzt zu gehen und direkt an der Anmeldung nach einer ÜW zum Nuk/Endokrinologen? zu fragen, ohne erst wieder für depressiv und fresssüchtig erklärt zu werden! Vielleicht klappt das ja. Könnte eigentlich auch der Gyn eine ÜW ausstellen, da ich eh zur Untersuchung muss wg meiner ausbleibenden Mens und der "gestörten Sexualität" lt. HA... ?

    @ Angstkranke:

    es beruhigt mich zu lesen, dass es doch noch viele andere gibt, die erst eine Arztodyssee hinter sich bringen müssen, ehe sie ernst genommen werden! Und die Syptome sind echt heftig, sowas kann Beziehungen und den Job kaputt machen, irgendwie das ganze Leben... zzz :°( :(v :-/ gerade meine Aggros und meine Unlust in sämtlichen Lebenslagen! Geht es dir jetzt besser nachdem du Medikamente nimmst? Ich hoffe! Und ich dank dir und Silbermondauge für eure Beiträge!


    Ich hoffe ich krieg das alles in den Griff, will wieder so leben wie früher und auch endlich nicht mehr fett und aufgeschwemmt durch die Gegend watscheln, mit immerwährenden Muskelverpannungen und Schmerzen in den Beinen!

    hey katascha mir geht es genau wie dir nur weiß ich erst seit 6wochen in etwa das ich was an der schilddrüse habe und meine werte weiß ich auch nicht sonst fühl ich mich genauso wie du ":/


    bist du auch noch so antriebslos dabei?

    was passiert denn, wenn mam hashimoto nicht behandelt?mir gehts jetzt ohne pille wieder gut...muss ich trotzdem tabletten nehmen?

    @ Katscha78

    Mir gehts noch nicht besser mit den Tabletten was allerdings daran liegt das ich sie erst wieder ein paar Wochen nehme :=o


    Weil mir von meinen unwissenden Ärzten immer geraten wurde die Einnahme abzubrechen wenn es mir schlechter ging :|N


    Mittlerweile weiss ich ja das es eine "Erstverschlechterung" gibt weil die Schilddrüse "überrascht" ist weil da auf einmal Hormone kommen ;-D


    Am besten du gehst wirklich zu der Vertretung ob eine Frauenärztin da überweist kann sein muss aber nicht kommt immer auf den Arzt an.


    Die meisten sind ja unwissend was die Schilddrüse betrifft ist jedenfalls meine Erfahrung.


    Ich renne seit etwas über einem Jahr mit meiner Unterfunktion und dem Hashi rum und hab bisher immer falsche Ratschläge und ungläubige Blicke von den Ärzten geerntet.


    Zum Glück hab ich nun endlich einen ersten Endokrinologen Termin im Juni bei einem ziemlich guten laut Internet .


    Übrigens diese schmerzenden Beine habe ich zur Zeit auch das hindert mich noch mehr mich nützlich zu machen :(v


    Aber irgendwann wird es besser glaub mir @:)

    Danke @angstkranke @:) , ich hoffe ich habe bald Erfolg bei irgendeinem Doc, dass ich ne ÜW bekomme! Das mit den Beinen finde ich extrem blöd, komm mir vor wie 90 Jahre alt!! :-/

    @ Kaethe,

    ich nehme seit über einem Jahr 75ger L-Thyroxin, am Anfang ging es mir gut damit, aber seit ein paar Monaten kommen immer mehr Symptome hinzu, die ausbleibende Mens, Wasseransammlungen, Urtikaria, eine Form der Schuppenflechte auf dem Kopf und an den Armen (alles getestet vom Dermatologen-keine Allergie) usw. usf. Antriebslosigkeit ist was schlimmes, muss mich jeden Tag zwingen, mich nicht nur auf die Couch zu legen und die Jalousinen zuzuziehen und wenn ich mich aufraff, hab ich keine Freude an dem was ich tu! Hoffe du bekommst auch schnell Rat und Hilfe-ich werd versuchen, mich jetzt durchzusetzen, auch wenn ich noch 100 Ärzte abklappern muss-so kanns nicht weiter gehen! Drück dir die Daumen!

    Hallo Katscha78, die Verschlechterung Deines Gesundheitszustandes trotz LT-Einnahme spricht schon sehr für Hashimoto. Bei dieser Autoimmunerkrankung greift das Immunsystem "versehentlich" die eigene SD an. Im Zuge der Entzündungsschübe erfolgt ein teilweiser Zelluntergang, so dass die SD-Hormonproduktionskapazität sinkt und die SD auch kleiner wird. Deswegen muß man wissen, ob man Hashimoto hat: Dann muß nämlich die Hormonlage regelmäßig kontrolliert werden, damit man die LT-Dosis erhöhen kann, bevor man in eine neue UF rutscht. Viele Hashis fühlen sich erst richtig wohl, wenn der TSH unter 1.0 und die freien Hormonwerte fT3 und fT4 im oberen Drittel ihrer Normalbereiche liegen. Dein fT3 = 44%, dein fT4 = 45%, jeweils bezogen auf die Normalbereiche. Somit sind alle Deine Werte zwar normgerecht, entsprechen aber nicht obigen Empfehlungen. Du bräuchtest sicher mindestens LT100 und vielleicht auch LT125. Was die Sono angeht, solltest Du die nicht Deinem HA überlassen, weil man bei der Interpretation des Echomusters schon spezielle SD-Erfahrung haben sollte. Für den Fall, dass bei der Sono Knoten auffallen, schließt sich normalerweise direkt eine Szintigraphie an, mit der man heiße und kalte Knoten unterscheiden kann; also muß der Arzt eben auch dafür das entsprechende Gerät haben. All das findest Du bei Nuklearmedizinern oder Endokrinologen. Alles Gute!

    DANKE @zwack @:) Das nenn ich mal ne Erklärung, damit kann ich als Laie wenigstens was anfangen und hoffe, dass ich durch meinen gyn direkt an eine Überweisung zu allen notwendigen Untersuchungen komme, so gehts jedenfalls nicht weiter!