Schilddrüsenunterfunktionsprobleme oder Nebenschilddrüse?

    Hallo Leute,


    heute bin ich auf einen interessanten Artikel gestoßen, nämlich wegen Problemen mit der Nebenschilddrüse.


    Also das zuviel Kalzium freigesetzt wird.


    Hab mir die Symptome mal angeschaut und fast die Hände übern Kopf zusammengeschlagen.


    Passen 1a.. Aber da ich generell eine angeborene UF habe, kann es auch davon kommen.


    Jedenfalls, habe ich folgende Probleme/Symptome:


    Müdigkeit


    Angst/Panik


    Depressive Stimmung


    Gewichtszunahme


    Nächtliches einschlafen der Arme


    Krämpfe in Muskeln die nicht oft beansprucht werden (unter der Zunge, am Rücken, Kniekehle, im Rippenbereich, am Hintern sogar)


    Manchmal auch richtige Krampfanfälle, das ich 10 min lang nur noch umherlaufe um die los zu werden.


    Augenprobleme (manchmal verschwommenes sehen)


    Schlafattacken von jetzt auf gleich (entspanne z.b. 15 min in der Badewanne und werde total schläfrig)


    Stimmungsschwankungen


    Kalte Finger (laufen leicht Blau an)


    Brüchige Fingernägel


    Haarausfall


    Ich bin in Behandlung und nehme 175 mikrogramm Eferox ein... Aber die Symptome sind nicht wirklich besser geworden.


    Die werte liegen Arzt jetzt im Rahmen, seit etwa 1 Jahr, trotzdem irgendwie 0 veränderung.


    Worauf ich hinaus will, sind alle meine Symptome passend auf die UF oder sind da welche bei, die so gar nicht passen bzw


    nicht typisch sind bei einer UF?


    Im Verdacht hätte ich ja dann meine Nebenschilddrüse, aber da würde fast ein einfacher Kalziumtest im Labor ausreichen.


    Wird der eigentlich auch bei den normalen Schilddrüsen Blutuntersuchungen mitbestimmt oder muss man Kalzium extra


    testen lassen?


    Vielen Dank Leute, ich weis es zu schätzen das ihr mir eure Zeit opfert! :)^

  • 2 Antworten

    Google doch einfach nach "Symptome Schilddrüsenunterfunktion", dann wäre der größte Teil Deiner Fragen schon beantwortet. Bevor ich an die Neben-SD denken würde, wäre bei mir erst einmal die Prüfung fällig, ob meine SD korrekt eingestellt ist. Da gibst Du leider keine Werte an. Und nein, Ca wird normalerweise bei einer SD-Untersuchung nicht bestimmt, sondern nur das TSH und (hoffentlich) die freien Hormonwerte fT3 und fT4.

    Im "Rahmen" klingt nicht besonders toll. Lass dir die Werte geben.


    Der Calciumwert ist oft auch bei anderen Problemen erhöht zb Vit D Mangel ... also "so einfach" ist das mit den Nebenschilddrüsen nicht. Das ist grad (sorry wenn das wirklich jemand hat!) grad ein Trendthema auf das speziell Heilpraktiker gern anspringen. Im Hashiforum haben sich jedenfalls schon einige umsonst mit Hydrocortison ins Aus manövriert. Bevor also nicht alles andere gecheckt ist (Schilddrüse, Vitamine, Eisen, usw.) würde ich das Thema gedanklich ruhen lassen.