Schilddrüsenwerte da, bitte um Hilfe

    Hey Ihr,


    also erstmal zu Vorgeschichte, anfang des Jahres hatte ich Herzrasen und Panikat. Depressionen, Augenflimmer,Verspannungen (Hatte auch in diesem Forum diese Probleme schon erläutert) ect. Bin mit diesen sachen zu meiner Ärztin und ihre Vermutung war die Schilddrüse,daraufhin nahm sie Blut ab. Nachdem dann die Werte kamen, sagte sie es sei alles ok. So nun bin ich von Arzt zu Arzt gelaufen um herrauszufinden was das sein könnte, alles ohne Befund. (Darmspieglung,EKG,Neurologe EEG,Borreliosetest,Zahnarzt WZ ziehen lassen alle 4, schon ein paar mal in der Notaufnahme gewesen). Schlussendlich stand ich da als Psychisch im "Eimer",damit hab ich mich irgendwie nich abfinden wollen. Und war mal wieder beim Hausarzt hab mir die Werte endlich mal nach einem Jahr geben lassen und wollte euch mal fragen ob den hier wirklich alles OK ist oder ob ihr etwas vermutet?! Termin beim Nuk hab ich erst nächstes Jahr bekommen >.< {:(


    TSH basal 0.27 – 4.2 | 2.99 µlU/ml


    Freies T3 2.0-4.4 | 3.78 pg/ml


    Freies T4 0.90-2.00 | 1.31 ng/dl


    Mein Cholesterinwert


    CHOL bis 199 | 249 mg/dl


    Weil ich gehört habe das ein hoher Chol. wert auch was mit der Schilddrüse zu tun haben soll O.o


    Für Tipps ect. wäre ich echt sehr Dankbar! @:)


    Liebe Grüße

  • 26 Antworten

    Die Obergrenze des TSH-Normalbereichs ist in der Fachwelt strittig, aber wenn man sich den Ärzten anschließt, die sie mit 2.5 (Grauzone 2.0-2.5) ansetzen, ist Dein TSH erhöht, was in Richtung Unterfunktion weist. Deine freien Hormonwerte sind normgerecht ("latente UF"), aber das fT3 eilt dem fT4 um einiges voraus. Das könnte auf eine Mangelsituation hinweisen, in der der Körper jedes Krümel des Vorratshormons L-Thyroxin in das an den Zielorganen aktive Hormon Trijodthyronin umwandelt. Wenn man Dich mit L-Thyroxin behandeln würde, sollten Deine freien Werte sich einander annähern und Deine Beschwerden geringer werden. Ich empfehle Dir eine komplette SD-Untersuchung (Ansprechpartner: Endokrinologe oder Nuklearmediziner) einschließlich Bestimmung der SD-relevanten Antikörper, einer Sonographie und, falls sich Knoten zeigen, einer Szintigraphie.

    Danke für deine Antwort.


    Ich hab auch etwas "akne" von vielen hab ich gehört das es mit der Schilddrüse zu tun haben könnte...


    Zudem hab mit mein Arzt gesprochen und diese würde mich mit denn LT behandeln mit einer etwas kleineren Dosis um zu schauen ob es was bringt.


    Einen weiteren Termin hab ich wie gesagt erst nächstes Jahr beim Facharzt. Eine Sono. wurde auch schon gemacht, der Hausarzt(?!Weiss nich jetzt nicht so genau, wurde dorthin überwiesen) fand keine Unstimmigkeiten. O.o


    Kann ich mit mein Hausarzt den die Schilddrüse behandeln? Er Arbeitet zwar mit anderen Werten aber er würde auch mir helfen um zu schauen ob es den besser ist! Gibt es was anderes als dieses LT für die Schilddrüse? Was könnte schlimmsten fall passieren?


    Danke :)_

    Selbstverständlich könnte auch Dein HA Dir LT verschreiben. Man fängt gewöhnlich mit 25 µg LT an und steigert nach einer Woche auf 50 µg LT. Nach weiteren 4-6 Wochen erfolgt eine Kontrolluntersuchung (Blutentnahme). Anhand der dann vorliegenden Werte und Deines Befindens wird dann beschlossen, ob und wie stark die Dosis weiter gesteigert werden soll. Im schlimmsten Fall bekommst Du ÜF-Symptome, d.h. Nervosität, Schwitzen, Herzrasen, Durchfall, aber die Kontrolluntersuchungen sollen ja genau das verhindern. Sollte es dennoch vorkommen - auch kein Problem: Du kannst die Dosis ja jederzeit reduzieren.

    Herzrasen ect. hatte ich schon alles leider durch daher nehme ich auch sowas nochmal in Kauf. Ich werde Morgen dann mit meinem Arzt reden, was ich weiter tun kann. in 4 bis 6 Wochen bin ich eh dann eingeladen beim Nuk. und werde Untersucht, daher werde ich es enfach probieren. Ich will endlich ma wieder fit werden Körperlich. Momentan leidet Arbeit und Beziehung drunter, meine vorherige Beziehung ist leider schon in die brüche gegangen deswegen -.-


    Danke nochmal und ein schönes Wochenende. @:) @:)

    Also ich hab jetzt meine Blutwerte vom 23.11 erhalten war da nochmal blutabnehmen und war etwas erstaunt und gleichzeitig verwirrt O.o


    Hier die Werte:


    TSH basal LIA 3.16 µIU/ml 0.27 – 4.2


    Freies T3 LIA 4.64 pg/ml 2.0 – 4.4


    In SI- Einheiten 7.13 pmol/l 3.07 – 6.76


    Freies T4 LIA 1.55 ng/dl 0.90 – 2.00


    In SI – Einheiten 19.9 pmol/l 11.6 – 25.8


    TAK 17 U/ml bis 115


    neg.


    TPO-Ak LIA 6 U/ml bis 34


    neg.


    Was sagen mir diese Werte jetzt?! davor war es nur das TSH nun is das T3 sichtlich auffällig.


    Ich konnte die Nacht vor der Blutabnahme kaum ein Auge zu bekommen.. liegt das daran ":/ ?

    Oha, erhöhtes TSH 8wenn man die Obergrenze bei 2.5 zieht) und erhöhtes fT3, dabei aber auch noch fT4 im oberen Normalbereich. Das "paßt" eigentlich nicht richtig zusammen. Nach einer kompensatorischen Umwandlungsstörung sieht es mir nun nicht mehr aus. Da hoffe ich, dass Dein Nuk-Termin die große Erleuchtung bringt. Das A & O wird wahrscheinlich eine vernünftige Interpretation des Sonogramms sein. Autonome Adenome? Produziert die Hypophyse zuviel TSH? Wäre ein TRH-Test hilfreich? Ich bin mit meinem Latein am Ende.

    Kann es schon daran liegen das mein Körper momentan verrückt spielt? %:| Mir gehts schon seit Anfang des Jahre nich so gut... -.- der TSH ist immer etwas hoch gerutscht....alle Ärzte :[] sagen das es Psychisch wäre (hm jaja) :°( ...wenn der Nuk. Licht ins dunkle bringt und weiteres Besserungen mit sich bringt wäre ich sowas von Glücklich!!! o:) o:)

    Huhu,


    ersteinmal einen guten Rutsch ins Jahr 2012 =)


    Ich war nun am 21. Dez beim Nuk. der mich ohne Befund bzw. mit einem alles i.o. nach Hause schickte.


    Er sagte nur das ich eventuell an einem Jodmangel leiden könne. O.o


    Schilddrüse war i.o. weder Sono noch Szintigraphie haben auffälligkeiten gezeigt.


    Nun bin ich echt am zweifeln und weiss nicht mehr was ich tun soll. Zum Hausarzt wollte ich auch noch gehen und nach weiterem vorgehn zu fragen.


    Ich bin total ratlos ":/


    Kann man trotzdem eine UF oder ÜF haben auch wenn mit der Schilddrüse alles in Ordnung ist?

    Interessant ist, dass Du quasi die selben Symptome hast wie ich. Bin damals auch in der Notaufnahme gelandet. Mein TSH war mit 2.5 und 2.7 ebenfalls grenzwertig und ich möchte das dies Jahr auch noch mal gegenchecken lassen. Ich lebe seit 3 Jahren damit und kann von "psychisch" ein Lied singen. So richtig weiß man's unterm Strich nicht, bin auch von Doktor zu Doktor gerannt.


    Wenn du mehr wissen willst, schreibe mir doch mal eine PM.

    Für mich sind da noch einige FRagen offen: Was hat der Nuk zum erhöhten fT3 gesagt? Warum hat er den vermuteten Jodmangel nicht überprüft? (aus dem Urin) Hat er Dir Jodid verschrieben? Diese Vorgehensweise erschüttert mich: Man kann doch keine Vermutung in die Welt setzen, diese nicht überprüfen und den Patienten einfach nach Hause schicken.

    Hey, also es neigt zur latenten Unterfunktion durch erhöhten ft3 und muss jetzt (ja genau) Jodid nehmen. O.o


    Ne er hat kein Urintest gemacht... >.<


    Was soll ich den jetzt nur machen -.- anderen Arzt suchen?...die erklärn mich für dumm. ???


    Lg Benji


    :)=

    Also gut: Du hast verdachtsweise Jodid verordnet bekommen. Dies ist ein Versuch auf gut Glück, denn ein Jodmangel wurde ja nicht nachgewiesen. Sollte Deine SD das Jodid nicht ordnungsgemäß zu Thyroxin verarbeiten können, bleibt die latente UF natürlich bestehen. Die Kontrolluntersuchung wird zeigen, ob das Jodid geholfen hat.